skip to Main Content

Bio-Rosendünger von Plantura

Der Plantura Bio-Rosendünger ist ein Bio-zertifizierter, tierfreier, organisch-mineralischer Langzeitdünger. Er ist durch seine Zusammensetzung perfekt auf die langfristige Versorgung von Rosen ausgelegt. Denn eine gute Nährstoffversorgung ist eine wichtige Voraussetzung für eine prächtige Blüte, die gerade bei den öfter blühenden Rosen sehr kraftzehrend sein kann. Die richtige Gewichtung der einzelnen Nährstoffe ermöglicht bestmögliche Widerstandskraft gegenüber Schädlingen und Krankheitserregern während der Vegetationszeit und gegenüber Frost im Winter. Durch den hohen organischen Anteil wird der Boden humos und locker gehalten, um den hohen Ansprüchen der tiefwurzelnden Rosen gerecht zu werden. Nachfolgend finden Sie allgemeine Informationen, einen detaillierte Düngeanleitung und nützliche Tipps rund um das Thema Rosen düngen.

Unser Plantura Bio-Rosendünger ist ein aus natürlichen Rohstoffen bestehender Dünger mit dem NPK-Verhältnis 5-2-8,5 + 2 MgO. Das bedeutet, der Dünger enthält 5 % Stickstoff, 2 % Phosphor, 8,5 % Kalium und 2 % Magnesium. Weitere Informationen zum Plantura Bio-Rosendünger:


  • Die Zusammensetzung ist auf die optimale Versorgung von Rosen ausgelegt, die naturgemäß hohe Ansprüche an die Nährstoffversorgung und Bodenverhältnisse stellen.
  • Eine optimale Versorgung kann helfen, typische Anfälligkeiten der Rosen für Pilzkrankheiten, Blattläuse und Frost zu minimieren.
  • Auch reich blühende Gehölze wie Flieder (Syringa), Rhododendren (Rhododendron) oder Zieräpfel (Malus i. S.) können von der Anwendung des Plantura Bio-Rosendüngers profitieren.

Rosen

Vorteile des Plantura Bio-Rosendüngers

Mit dem Kauf des Plantura Bio-Rosendüngers entscheiden Sie sich für einen qualitativ hochwertigen Dünger, der sowohl das Blühverhalten als auch die Gesundheit Ihrer Rosen und anderer reich blühender Gehölze unterstützt. Bei der Zusammenstellung der Inhaltsstoffe und der Produktion des Plantura Düngers haben wir bewusst ökologische, ethische und nachhaltige Aspekte beachtet, sowie die damit verbundenen Kriterien erfüllt. Herausgekommen ist ein biologisch zertifizierter Dünger mit zahlreichen Vorteilen:


Gut für das Bodenleben
Ein gesundes Bodenleben und viel organisches Material sorgen für einen lockeren und humusreichen Boden, der Rosen tief wurzeln lässt und ihnen Wasser und Nährstoffe je nach Bedarf bereitstellen kann. Unser vornehmlich organischer Rosendünger sogt für genau diese Bodenpflege.

100 % tierfreie Inhaltsstoffe
Alle Plantura Dünger sind frei von tierischen Inhaltsstoffen, denn alles was Pflanzen brauchen, ist in anderen Pflanzen enthalten – häufig sogar in viel passenderen Verhältnissen, als das bei tierischen Rohstoffen der Fall wäre. Damit kann jeder Tierfreund, Vegetarier, Veganer oder Umweltschützer unsere Dünger ohne Gewissensbisse benutzen und düngt ohne Schlachtabfälle oder Tierkot, die in den meisten handelsüblichen organischen Düngern enthalten sind.

Ideales NPK-Verhältnis mit Langzeitwirkung
Neben den enthaltenen Nährstoffen ist auch die Form des Düngers entscheidend für die Wirkung. Durch die Granulierung unseres Rosendüngers und den hohen Anteil organischen Materials wird eine natürliche Langzeitwirkung von mehreren Monaten erreicht. Die langsam fließende Umsetzung sorgt für gesündere und widerstandsfähigere Triebe.

Extra Kalium für eine hohe Trockenheits-, Frost- und Schädlingtoleranz
Kalium ist an der Wasseraufnahme und der Ausbildung stabiler Zellwände beteiligt. Damit ist es im Sommer für die Regulation des Wasserhaushalts ungemein wichtig und erschwert stechenden und saugenden Schädlingen den Zugang zu nahrhaften Pflanzensäften. Geht es auf den Winter zu, dient Kalium als eine Art Frostschutzmittel in den Vakuolen der Zellen und verhindert so Erfrierungen an den häufig nur begrenzt winterharten Rosen.

Leicht dosierbar, staubarm und nachhaltig
Durch die Granulierung unseres Düngers staubt er bei der Verteilung kaum und lässt sich einfach dosieren. Übrigens hat er auch keinen unangenehmen Geruch, denn er wird nur aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Das ist viel nachhaltiger und umweltverträglicher als die Verwendung tierischer Rohstoffe oder gar mineralischer Nährsalze.

Reduzierter Phosphatgehalt zur Schonung begrenzter Ressourcen
Weil in unseren Gartenböden für gewöhnlich ausreichend große natürliche Phosphat-Vorräte schlummern, kann die Düngung reduziert werden. Die Verfügbarkeit von Boden-Phosphaten steigt mit der Aktivität des Bodenlebens, so werden etwa von natürlich vorkommenden Mykorrhiza-Pilzen gewisse Mengen für unsere Pflanzen bereitgestellt. Wer seinen Boden also gut pflegt, kann auf eine Förderung des umweltschädlichen Phosphat-Abbaus verzichten.


Düngeanleitung

Rosen haben zwar einen hohen Nährstoffbedarf, doch eine Düngung zum völlig falschen Zeitpunkt kann sie trotzdem empfindlich treffen. Pro Jahr gibt es für Rosen zwei Düngetermine: Einen im Frühjahr und einen im Sommer. Nach Mitte Juli sollte auf keinen Fall noch mit Stickstoff gedüngt werden, sonst verzögert sich der Triebabschluss und Frostschäden sind vorprogrammiert. Auf insgesamt zu hohe Stickstoffgaben reagieren Rosen schnell mit weichen, anfälligen Trieben und Blühfäule. Wenn Sie sich an unsere Anwendungsempfehlung halten, sind Ihre Rosen aber auf der sicheren Seite. Diese finden Sie im folgenden Absatz und natürlich auch auf der Dünger-Verpackung.

Tipp: Wer empfindliche Rosen in Gegenden mit strengen Wintern halten möchte, der sollte neben dem alljährlichen Winterschutz auch eine zusätzliche Kaliumdüngung im August in Erwägung ziehen. Im Normalfall reicht der hohe Kaliumgehalt unseres Plantura Bio-Rosendüngers jedoch aus, um die empfindlichen Pflanzen zu schützen.

Anwendungsempfehlung Rosendünger

DüngezeitpunktDosierungsempfehlung
Bei Neupflanzung100-150g/m² oder Pflanzloch
Düngetermin 1 (März/April)80-120g/m² oder 60g/Pflanze
Düngetermin 2 (Juni/Juli)80-120g/m² oder 60g/Pflanze

Tipp:

Neupflanzungen von Rosen können im Frühjahr (Mitte März bis Ende Mai) vor dem Austrieb oder im Herbst (Mitte Oktober bis Mitte Dezember) erfolgen. Der Boden sollte dazu abgetrocknet und frostfrei sein, sodass er sich leicht bearbeiten lässt. An den meisten Standorten ist die Herbstpflanzung die bessere Wahl, nur in außerordentlich kalten Lagen und bei extrem schweren Böden sollte die Frühjahrspflanzung bevorzugt werden. Bei der Pflanzung im Herbst ist die Düngegabe nicht problematisch, denn durch die kalten Temperaturen ist die Umsetzung im Boden gehemmt.

Manchmal kommen Fragen zur Dünge-Thematik auf, die auch für eingefleischte Gärtner schwer zu beantworten sind. Bei Fragen zur Rosen-Düngung werden Sie vielleicht in unserem Spezial-Artikel fündig.Wenn Sie weitere Fragen haben, freuen wir uns über eine entsprechende E-Mail (info@plantura.garden). Selbstverständlich beantworten wir nicht nur Fragen zur organischen, sondern zu jeder Art von Düngung gern.


Produktspezifikation und Lagerung

Gebindegewicht: 1,5 kg – für etwa 25 Pflanzen

Hinweise zur sachgerechten Lagerung: Bei kühler und trockener Lagerung sind keine Veränderungen der Produkteigenschaften zu erwarten. In der Originalverpackung trocken, kühl, lichtgeschützt und frostfrei lagern. Anbruchpackung gut verschließen.

Sicherheitshinweis: Nach der Düngung Hände und eventuell anders berührte Hautstellen gründlich waschen. Nicht zum Verzehr geeignet. Enthält nur Rohstoffe, die gemäß Anlage I der EU-Verordnung (EG) Nr. 889/2008 und Änderungen im kontrollierten ökologischen Landbau und Gartenbau anwendbar sind. Für Kinder und Haustiere unerreichbar aufbewahren. Abtragungen in Oberflächen- oder Grundwasser vermeiden.

Back To Top