Calla-Arten & -Sorten: Die schönsten im Überblick

Franziska
Franziska
Franziska
Franziska

Ich studiere ökologische Landwirtschaft an der Uni Hohenheim und bin sehr pflanzen- und naturverbunden. Zuhause bewirtschaften wir einen kleinen Biobetrieb mit einigen Tieren, verschiedenen Ackerfrüchten und etwas Wald. Die Gewinnung von gesunden Lebensmitteln im Einklang mit der Natur begeistert mich jedes Mal wieder aufs Neue.

Lieblingsobst: Apfel, Birne und Zwetschge
Lieblingsgemüse: Kartoffel, Kürbis und Spinat

Callas werden gerne zu den verschiedensten Zwecken verwendet. Tatsächlich gibt es so viele Calla-Arten und -Sorten, dass für jeden Anlass das Richtige dabei ist.

Sorten der Calla
Callas bieten eine große Arten- und Sortenvielfalt [Foto: Veronika_22/ Shutterstock.com]

Die Calla (Zantedeschia) ist nicht nur als Zimmerpflanze beliebt, sondern schmückt auch unsere Terrassen, Balkone und Blumenbeete. Zudem ist sie eine beliebte Schnittblume. Die Pflanzengattung bietet eine große Arten- und Sortenvielfalt an, die wir Ihnen in diesem Artikel vorstellen.

Die Gattung der Zantedeschien enthält insgesamt 8 verschiedene Calla-Arten. Außerdem gibt es jede Menge verschiedener Sorten und Hybriden, die je nach Züchtung unterschiedlich gefärbt sind oder sich teilweise in ihrer Winterhärte unterscheiden. Wie Sie die Calla richtig überwintern, erfahren Sie in unserem Spezialartikel. Im Folgenden stellen wir die beliebtesten Calla-Arten und -Sorten mit ihren Besonderheiten vor.

Arten der Calla
Am bekanntesten ist wohl die weiße Calla [Foto: kelifamily/ Shutterstock.com]

Calla-Arten im Überblick

Die Gattung der Zantedeschien (Zantedeschia), die auch als Calla bezeichnet wird, enthält 8 verschiedenen Arten. Alle davon stammen aus dem Süden Afrikas, jedoch aus verschiedenen Regionen. Außerdem unterscheiden sie sich in ihren Standortanforderungen – sie können also nicht alle auf dieselbe Weise kultiviert werden.

  • Gewöhnliche Calla (Zantedeschia aethiopica): Verwendung als Topfpflanze und Schnittblume
  • Gefleckte Calla (Zantedeschia albomaculata) mit den beiden Unterarten Zantedeschia albomaculata subsp. albomaculata und Zantedeschia albomaculata subsp. macrocarpa
  • Goldene Calla (Zantedeschia elliottiana): Bei uns selten kultiviert
  • Zantedeschia jucunda: Verwendung als Gartenpflanze
  • Zantedeschia odorata: Hier selten kultiviert
  • Zantedeschia pentlandii: Ebenfalls eher ungewöhnlich bei uns
  • Rosafarbene Calla (Zantedeschia rehmannii): Bei uns selten kultiviert
  • Zantedeschia valida: Kultur bei uns auch ungewöhnlich

Tipp: Die bei uns heimische Sumpf-Calla (Calla palustris), ebenfalls als Drachenwurz bekannt, gehört zwar, ebenso wie die Zantedeschien, zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae). Allerdings zählen sie zu unterschiedlichen Gattungen und sind somit botanisch gesehen nicht direkt verwandt.

Weiße Calla
Auch als Schnittblume ist die Calla bei uns sehr beliebt [Foto: lrosebrugh/ Shutterstock.com]

Beliebte Calla-Sorten

Callas gibt es mittlerweile in allen denkbaren Farben. Deshalb handelt es sich bei den meisten Sorten um Hybriden. Auch von der Gewöhnlichen Calla (Zantedeschia aethiopica) gibt es einige verschiedene Sorten.

‘Cantor’ (Zantedeschia x Hybrida)

Die Calla ‘Cantor’ zeichnet sich durch ihre dunkelroten bis fast schwarzen Blüten aus, die wunderbar in ihr dunkelgrünes Laub eingebettet sind. Sie bevorzugt einen halbschattigen Platz mit humoser Erde und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 60 cm. Ihre eleganten Blüten zeigt sie von Mai bis August. Da diese Sorte bei uns nicht winterhart ist, ist sie vor allem als Zimmerpflanze beliebt.

Calla-Art Cantor
Die Blüten der Calla ‘Cantor’ sind dunkelrot bis schwarz [Foto: Kabar/ Shutterstock.com]

‘Crowsborough’ (Zantedeschia aethiopica)

Die Calla ‘Crowsborough’ besitzt klassische, weiße Blüten, die sie zwischen Juni und August zeigt. Mit der Zeit bildet sie große Büsche mit einer Höhe von bis zu 100 cm. Diese Sorte ist bis zu – 10 °C winterhart und kann mit einem guten Schutz in milden Regionen auch draußen überwintern.

Calla-Sorte Crowsborough
Die Calla ‘Crowsborough’ trägt klassische, weiße Blüten [Foto: Fabrizio Guarisco/ Shutterstock.com]

‘Garnet Glow’ (Zantedeschia x Hybrida)

‘Garnet Glow’ ist eine kleine Calla-Sorte mit einer Wuchshöhe von bis zu 50 cm, die sich gut als Zimmerpflanze eignet. Von Juni bis August zeigt diese Sorte ihre exotischen, pinkfarbenen Blüten. Ab Mitte April fühlt sich die Pflanze ebenso auf der Terrasse oder auf dem Balkon wohl. Winterhart ist diese Sorte jedoch nicht.

Calla-Art Carnet Glow
‘Garnet Glow’ schmückt Fenster, Balkon und Terrasse mit pinken Blüten [Foto: Phichai/ Shutterstock.com]

‘Green Goddess’ (Zantedeschia aethiopica)

Die Calla ‘Green Goddess’ wird 60 bis 90 cm hoch. Sie trägt besonders große, cremeweiße bis gelbgrüne Blüten, die nicht nur bezaubernd aussehen, sondern gleichzeitig wunderbar duften. Sie blüht zwischen Juni und August. Mit einem guten Winterschutz kann sie draußen überwintern.

Calla-Sorte Green Goddess
Die Blüten der ‘Green Goddess’ fallen vor allem durch ihre Größe auf [Foto: Lara Joy/ Shutterstock.com]

‘Mango’ (Zantedeschia x Hybrida)

Die trichterförmigen Calla-Blüten der Sorte ‘Mango’ haben eine gelb-orange Farbe. Von Juli bis August erscheinen zahlreiche Blüten. Die Pflanze wird bis zu 80 cm hoch und muss frostfrei überwintert werden. Sowohl im Kübel als auch als Schnittblume ist sie sehr gut geeignet.

Calla-Art Mango
Die mangofarbenen Blüten der Sorte ‘Mango’ sind schöne Fabkleckse im Garten [Foto: Melanie Wilkinson/ Shutterstock.com]

‘Morning Sun’ (Zantedeschia x Hybrida)

Die Calla ‘Morning Sun’ blüht in den Monaten Juni bis August in kräftigen Sonnenaufgangsfarben. Die rot-orangen Blüten schweben über den dunkelgrünen Blättern mit silbernen Sprenkeln. Ihre Blütezeit erstreckt sich von Juni bis August. Sie erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 50 cm und ist nicht frosthart, weshalb sie im Haus überwintert werden muss.

Calla-Sorte Morning Sun
Die Calla ‘Morning Sun’ blüht in prächtigen Sonnenaufgangsfarben [Foto: Svetlana Klaise/ Shutterstock.com]

‘Mozart’ (Zantedeschia x Hybrida)

Die Calla ‘Mozart’ blüht in zarten Orangetönen. Sie hat einen sehr kompakten Wuchs und kräftige Stiele. Mit einer Höhe von bis zu 60 cm ist sie sowohl als Kübelpflanze als auch als Schnittblume geeignet. Ihre rot-orangen Blüten können von Juni bis August bewundert werden. Zur Überwinterung muss diese Sorte im Haus platziert werden.

Calla-Art Mozart
Die Calla ‘Mozart’ besitzt orangefarbene Blüten und einen kompakten Wuchs [Foto: Susan Law Cain/ Shutterstock.com]

‘Pasja’ (Zantedeschia x Hybrida)

Die Sorte ‘Pasja’ ist ein entzückender Blickfang mit mehrfarbigen, rosa bis violetten Blüten, die von Juni bis August erscheinen. Die Pflanze wird 40 bis 50 cm hoch und muss im Haus überwintert werden.

Calla-Sorte Pasja
Die Calla ‘Pasja’ entzückt mit Blüten in verschiedenen Violett-Tönen [Foto: Tonio_75/ Shutterstock.com]

‘Picasso’ (Zantedeschia x Hybrida)

Die Neuzüchtung ‘Picasso’ zeichnet sich durch eine elegante Farbgebung aus. Mit einem Farbverlauf von einem tief violetten Kelch zu einem weißen Kelchrand stellen die Blüten einen eleganten Blickfang dar. Die dunkelgrünen Blätter sind weiß gepunktet. Diese Sorte ist gut geeignet für das Beet, den Kübel, als Zimmerpflanze oder als Schnittblume. Sie blüht von Juli bis Oktober und wird 40 cm hoch. Zum Überwintern sollte sie ins Haus gebracht werden.

Calla-Art Picasso
Die zweifarbigen Blüten der Sorte ‘Picasso’ sind besonders elegant [Foto: Balazovic Lubos/ Shutterstock.com]

‘Pink’ (Zantedeschia x Hybrida)

Die Calla ‘Pink’ trägt, wie der Name schon vermuten lässt, wunderbare, pinke Blüten. Sie ist ein besonderer Farbtupfer im Freien oder auch als Zimmerpflanze. Diese Calla blüht von Juli bis Oktober und wird bis zu 50 cm hoch. Überwintern sollte die Sorte in einem hellen, kühlen Raum.

Calla-Sorte Pink
Die Calla ‘Pink’ sorgt für Farbtupfer im Garten [Foto: Opachevsky Irina/ Shutterstock.com]

‘Letty’ (Zantedeschia jucunda)

Diese Calla wird vor allem als Gartenpflanze verwendet und erreicht eine Höhe von bis zu 60 cm. Sie hat eine sonnengelbe Blüte und grüne, gepunktete Blätter.

Die exotische Calla hat aufgrund ihrer Herkunft ihre Eigenheiten, die es bei der Pflege zu beachten gibt. Um die jeweilige Calla-Art erfolgreich zu kultivieren, muss man eventuell spezifische Unterschiede beachten. Alles zur Pflege der Calla erfahren Sie in unserem Spezialartikel.

Jetzt zur Garten-Post anmelden