skip to Main Content

Fliegen bekämpfen & vertreiben: 3 einfache Tipps

Fliegen können ganz schön nerven. Wie man sie am besten bekämpft und vertreibt, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Fliegen sitzen auf Essen

Im Haus sind Fliegen keine gern gesehenen Gäste [Foto: Chaikom/ Shutterstock.com]

Am einfachsten ist es natürlich, wenn man die Fliegen gar nicht erst in seine Wohnung lässt. Das kann man zum Beispiel bewerkstelligen, indem man Fliegengitter an den Fenstern anbringt. Damit kann man ungestört lüften und muss sich keine Gedanken machen, dass dadurch Fliegen oder andere Insekten den Weg nach drinnen finden. Vor allem, wenn Sie gerne bei offenem Fenster schlafen, ist es sinnvoll, ein solches Netz oder Gitter anzubringen und sich so vor Insekten zu schützen.

Fliegen bekämpfen und vertreiben

Trotz vieler Bemühungen kann man es oft nicht vermeiden, dass Fliegen ihren Weg in unsere Häuser oder Wohnungen finden. Besonders in der Nacht kann einem eine surrende Fliege den letzten Nerv rauben. Deswegen gibt es nachfolgend ein paar allgemeine Empfehlungen zur Fliegenbekämpfung.

Tipp 1: Sauberkeit im Wohnraum zur Fliegenvermeidung

Da Fliegen sich gerne von faulendem Obst, gärenden Lebensmitteln oder einfach von Resten und Krümeln ernähren, ist eigentlich klar, was man präventiv gegen diese Insekten unternehmen kann – nämlich putzen. Vermeiden Sie, dass dreckiges Geschirr lange Zeit herumsteht, decken Sie Lebensmitteln immer ab und entfernen Sie Lebensmittelreste am besten sofort, damit die Fliegen erst gar keine Nahrung finden. Putzen allein wird Sie aber natürlich nicht vor Fliegen schützen können, denn sogar in blitzsauberen Wohnungen lassen sich ab und zu Fliegen blicken.

Tipp 2: Auf Pflanzenkraft setzen

Es gibt tatsächlich Pflanzen, die Fliegen durch ihren Geruch abwehren. Viele Kräuter zählen dazu, aber auch einige Zierpflanzen können eine echte Abhilfe zur Vertreibung lästiger Fliegen sein. Welche Pflanzen genau zur natürlichen Fliegenvertreibung beitragen, haben wir hier in einem Spezial-Artikel zusammengefasst.

Katzenminze im Garten

Katzenminze verströmt einen erfrischenden Geruch und hält damit lästige Fliegen fern [Foto: Katarzyna Mazurowska/ Shutterstock.com]

Tipp 3: Fliegenfallen kaufen

Wenn natürliche Schutzmethoden nicht mehr helfen, dann kommen oft nur noch Fliegenfallen oder ähnliche Produkte zur Bekämpfung in Frage. Im Handel findet man unzählige Produkte – zum Beispiel Sprays, Klebefallen oder einfache Fliegenklatschen. Sprays haben meist eine starke Wirkung, denn nach nur kurzer Zeit wird man Unmengen toter Fliegen am Boden finden. Diese chemischen Mittel sind jedoch überaus reizend und sogar zum Teil schädlich für unsere Gesundheit, weshalb wir dringend von ihnen abraten. Klebefallen wirken relativ gut, sehen aber nach einiger Zeit meist sehr unappetitlich aus. Natürlich kann man auch zur Fliegenklatsche greifen, verschwendet dabei aber viel Zeit bei der Jagd nach den flinken Insekten. Um die Trefferquote zu erhöhen, kann man auf elektrische Fliegenklatschen setzen. Diese bauen mithilfe einer Batterie eine geringe Spannung auf, die die Fliege tötet, sobald sie in deren Nähe kommt.

Kathi

Ich studiere Phytomedizin in Wien und bin auf einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen. Die Vielfalt der Natur begleitet mich also schon mein ganzes Leben: angefangen im großen Gemüsegarten bis hin zu unseren Weideflächen. Besonders haben es mir Themen rund um den Pflanzenschutz angetan.
Lieblingsobst: Erdbeere
Lieblingsgemüse: Tomate

Back To Top
[i]
[i]