skip to Main Content

Gartenhäcksler: Überblick Messerhäcksler vs. Walzenhäcksler

Für wen sich der Kauf eines Gartenhäckslers lohnt und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Häcksler bieten, können Sie hier nachlesen.

Gartenhäcksler im Garten

Ein Gartenhäcksler kann die Arbeit im Garten erleichtern

Die ersten, stärkeren Sonnenstrahlen des Jahres leiten nicht nur den Frühling, sondern auch die neue Gartensaison ein. Spätestens wenn der Frost verschwindet und die Pflanzen ihre ersten Blüten tragen, zieht es jeden eingefleischten Hobbygärtner ins Grüne. Zu Beginn einer erfolgreichen Gartensaison steht die Begutachtung des heimischen Gartens und die Bewältigung liegengebliebener Aufräumarbeiten. Hier kommt dem Gartenhäcksler eine besondere Bedeutung zu.

Gartenhäcksler kaufen: Für wen lohnt sich die Anschaffung?

Wer Bäume, Hecken oder Büsche sein Eigen nennt und diese zu Beginn der Saison oder auch im Herbst schneiden möchte, der stellt sich schnell die Frage, was mit all dem angefallenen Grünschnitt passieren soll? Ein Gartenhäcksler kann dann genau das richtige Gerät sein, dass nicht nur die Schnittreste zerkleinert, sondern auch noch wertvolles organisches Material für den eigenen Garten liefert. Trotzdem sollte man sich vor der Anschaffung folgende Gedanken machen, damit der Kauf des Gartenhäckslers sich auch wirklich lohnt und das passende Modell gewählt wird:

  • Wie hoch ist meine Häckselaktivität und wie groß ist mein Grundstück?
  • Wie ist die Lage meines Grundstücks?
  • Ist am Zielort ein Stromanschluss gewährleistet?
  • Welches Schnittgut fällt an? Eher hart, weich oder eine Kombination daraus?
  • Wird das Häckselgut weiterverarbeitet? Mulchen von Blumenbeeten, Kompostieren oder doch Entsorgung?
Häcksler Gartenhäcksler

Ein Gartenhäcksler zerkleinert nicht nur die Schnittreste, sondern liefert auch wertvolles organisches Material [Foto: Christine und Hagen GrafCC BY 2.0]

Die Anschaffung eines Gartenhäckslers kann sich für fast jeden Gartenbesitzer lohnen, da Holz und sonstiger Grünschnitt zerkleinert und aufgewertet wird. Mühsame Aufräumarbeiten werden somit vereinfacht und verhelfen dem eigenen Garten zu neuer Höchstform. Trotzdem gibt es Unterschiede zwischen den Modellen, die bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden sollten.

Gartenhäcksler im Überblick: Welches Modell kaufen?

Prinzipiell lassen sich Gartenhäcksler in unterschiedliche Kategorien unterteilen. Die zwei wichtigsten und häufigsten Häcksler sind der Messer- und der Walzenhäcksler.

Messerhäcksler

Die Messerhäcksler zerkleinern das Häckselgut mit Hilfe von rotierenden Messern, welche durch einen Benzin- oder Elektromotor angetrieben werden.  Das Endprodukt sind hier kleine Holz- oder Pflanzenschnipsel. Der Messerhäcksler lässt sich universell für alle anfallenden Gartenabfälle nutzen und wird somit spielerisch mit weichen Pflanzenresten, nassem Laub aber auch hartem Häckselgut wie Geäst oder Knollen fertig. An seine technischen Grenzen kann dieses Modell bei dicken Ästen stoßen.

Professionelle Messerhäcksler sind in der Lage, faustdicke Äste zu zerkleinern. Die Leistung, die durch sehr robuste und mit Speziallegierungen versehene Messer resultiert, ist stark von der Qualität und somit oft vom Anschaffungspreis abhängig. Dieser Häckselprozess verursacht jedoch eine hohe Lärmemission und die Messer nutzen sich mit der Zeit ab. Dadurch entstehen im Betrieb Folgekosten, da Ersatzmesser mit der Zeit angeschafft werden müssen. Das Häckselgut des Messerhäckslers kann man übrigens für das Mulchen von Blumenbeeten nutzen. Überwintern empfindlicher Pflanzen wird so erleichtert und gleichzeitig wird das Blumenbeet optisch aufgewertet.

Vorteile Messerhäcksler:

  • Geringe Anschaffungskosten
  • Effektives Häckseln von weichem und feuchtem Grünschnitt
  • Häckselgut geeignet zum Mulchen von Beeten

Nachteile Messerhäcksler:

  • Hohe Geräuschentwicklung beim Häckseln
  • Nur bedingt geeignet für dicke Äste
  • Verschleiß der Messer, wodurch Folgekosten entstehen

Walzenhäcksler

Der Walzenhäcksler im Gegensatz ist mit einer sich rotierenden Walze bestückt, die das Häckselgut durch spitze Verzahnungen einzieht. Der Häckselvorgang ist hier grundlegend anders, da die Walze neben dem Zerkleinerungsprozess, auch die Oberfläche des Häckselguts verändert. Konkret gesagt passiert folgendes: Die Walze presst das Häckselgut gegen eine Pressplatte, wodurch dieses zerquetscht und dessen Oberfläche stark vergrößert wird. Hieraus ergibt sich eine hervorragende Eignung zur Kompostierung, da Mikroorganismen das Schnittgut effektiver und weitaus schneller zersetzen können. Diese Häckslerart wird zudem mit gröberen Ästen problemlos fertig.

Häcksler Walzenhäcksler Gartenhäcksler

Walzenhäcksler werden auch mit gröberen Ästen problemlos fertig [Foto: Garden touristCC BY 2.0]

Durch die rotierende Walze zieht sich der Häcksler automatisch Häckselgut nach, was die Handhabung erleichtert und die Bedienerfreundlichkeit verbessert. Nasse oder sehr weiche Materialien können die Walze verstopfen und zu ärgerlichen Rückstaus im Gerät führen. Daher ist diese Methode nur bedingt für das Zerkleinern von Gras, Grünschnitt, Laub und sonstigen weichen und feuchten Gartenabfällen geeignet. Ein großer Vorteil des Walzenhäckslers ist, dass er im Vergleich zum Messerhäcksler um einiges leiser arbeitet. In dicht besiedelten Wohngebieten kann dieses Merkmal über eine gute Beziehung zu den Nachbaren entscheiden. Im direkten Vergleich weisen Messerhäcksler oft eine doppelt so hohe Geräuschentwicklung auf, wie ihr Pendant. Das Endprodukt der Walzenhäcksler eignet sich hervorragend zur Eigenkompostierung im Garten und zur Herstellung von Humuserde. So spart man sich zukünftig den Weg zur Abfallkompostierung und sorgt für eine positive Umweltbilanz.

Vorteile Walzenhäcksler:

  • Deutlich leiserer Häckselvorgang
  • Problemloses Häckseln von trockenem Grünschnitt und dickeren Ästen
  • Wartungsfreier und geringer Verschleiß
  • Häckselgut ist deutlich besser zu kompostieren

Nachteile Walzenhäcksler:

  • Günstigere Walzenhäcksler nicht sonderlich gut für weiches und feuchtes Häckselgut geeignet
  • Höherere Anschaffungskosten

Gartenhäcksler: Vorteile und Preis im Überblick

Ein Gartenhäcksler schafft Freiraum und Ordnung im eigenen Garten. Durch das Zerkleinern der Gartenabfälle wird viel Platz geschaffen. Laubberge können so auf ein Drittel des ursprünglichen Volumens dezimiert werden. Auch die Umwelt profitiert davon, denn das Häckselgut lässt sich hervorragend weiterverarbeiten.
Nicht zuletzt spielt auch der optische Aspekt eine große Rolle. Man kennt es zu jeder Jahreszeit, dass liegengebliebene Gartenabfälle den Blick auf die eigene grüne Wiese einschränken. Mit Hilfe eines Häckslers, lassen sich diese leicht entsorgen und geben einen sauberen und gepflegten Blick auf den eigenen Garten frei.

Häcksler Gartenhäcksler

Ein Gartenhäcksler schafft Freiraum und Ordnung im eigenen Garten

Der Anschaffungspreis eines guten Häckslers beginnt bei etwa 200 €. Nach oben hin gibt es (wie so oft) keine Grenzen. Wie immer richtet sich der Preis nach den individuellen Gegebenheiten. Im Preissegment von 400 bis 600 € finden sich viele qualitativ hochwertige Modelle, die weiches und hartes Häckselgut verarbeiten können. Für gelegentliches Häckseln sind die günstigeren Häcksler aber definitiv ausreichend, da diese bereits 90 % des im Garten anfallenden Grünschnitts klein bekommen.

Es gibt viele Kriterien, nach denen man die Wahl zum Gartenhäcksler treffen muss. Daher sollte man sich vor dem Kauf umfangreich informieren. Für den ökologisch denkenden Hobbygärtner gehört ein Gartenhäcksler aber definitiv in den eigenen Garten. Zeitgewinn, Platzersparnis, Umweltfreundlichkeit und ein gepflegtes Erscheinungsbild der Gartenanlage sind nur einige der Vorteile eines Gartenhäckslers.

Mehr Informationen finden Sie auf gartenhäcksler-vergleich.de.

Wir empfelen folgende Gartenhäcksler:

  • AL-KO Häcksler Easy Crush MH 2800: Gartenhäcksler mit extra großem Einfülltrichter für leichtes Befüllen, transparente Fangbox, um den Füllstand zu überprüfen. 2.800 Watt Leistung garantiert einen hohen Materialdurchsatz und ist perfekt für buschige Zweige und frischen Ästen sowie weicherem, Aststärke bis max. 40 mm.
  • Bosch Häcksler AXT 25 TC: Universalgartenhäcksler für weiche und harte Materialien mit einer hohen Leistung von 2500 Watt. Zerkleinert mühelos holzige Materialien bis maximal 45 mm.
  • Bosch Häcksler AXT Rapid 2200: Durchsatzstarker 2200 Watt Motor für eine hervorragende Häckselleistung. Mit Motor-Überlastschutz und Schweizer Messer.

Steffi

Ich studiere momentan im schönen Weihenstephan Agrarwissenschaften. Neben dem Gärtnern (ich baue vor allem Gemüse und Kräuter an) schlägt mein Herz auch besonders für die Tierwelt. Egal, ob Hund, Meerschwein, Igel oder Biene – alle sollen sich in meinem Garten wohlfühlen.
Lieblingsobst: Wassermelonen und Himbeeren
Lieblingsgemüse: Kartoffeln

Back To Top