skip to Main Content

Winterharte Kübelpflanzen: Unsere Top 15

Frost, Schnee oder Minusgerade? Diese 15 Kübelpflanzen können trotzdem draußen bleiben, denn sie sind absolut winterhart.

Pflanzen im Beet Garten

Manche Kübelpflanzen können trotz winterlicher Temperaturen draußen bleiben [Foto: Shebeko/ Shutterstock.com]

Kübelpflanzen sind bei Gärtnern seit jeher beliebt. Egal ob auf dem Balkon, der Terrasse oder direkt am Haus, die Pflanzen im Topf sorgen für ein tolles Ambiente und bezaubern mit ihrer Schönheit. Nur im Winter werden viele Kübelpflanzen nicht zur Freude, sondern zur Last. Da sie die kalten Temperaturen nicht überstehen, müssen viele ins Haus eingelagert werden. Das belastet nicht nur den Rücken, sondern stellt kleinere Haushalte auch vor ein riesiges Platzproblem.

Winterharte Kübelpflanzen

Abhilfe für dieses Problem können vielleicht diese Pflanzen schaffen, denn sie sind nicht nur wunderschön, sondern auch absolut winterhart. Welche winterharten Kübelpflanzen zu unseren Top 15 gehören, erfahren Sie hier.

1. Roter Fächer-Ahorn

Der Rote Fächer-Ahorn (Acer palmatum) ist ein Muss für jeden asiatisch angehauchten Garten. Doch auch im Hausgarten kann sich der Zierstrauch als echter Blickfang erweisen: Mit seinen dunkelroten Blättern und der intensiven Herbstfärbung beeindruckt der Fächer-Ahorn jeden Tag aufs Neue. Gleichzeitig ist er auch noch herrlich unkompliziert und winterhart – nur als Jungpflanze sollte man ihm einen Frostschutz gönnen.

Roter Fächer-Ahorn in der Sonne

Der Fächer-Ahorn beeindruckt mit seiner dunkelroten Herbstfärbung [Foto: Frank11/ Shutterstock.com]

2. Storchenschnabel

Seit jeher bezaubert uns der Storchenschnabel (Geranium-Hybride) mit seiner Blütenpracht. Doch nicht nur sein hübsches Äußeres, sondern auch die enorme Vielfalt an verschiedenen Arten und Sorten machen den Storchenschnabel so beliebt. Zudem glänzt die Pflanze mit einer enormen Winterhärte und gilt als ungemein pflegeleicht. Gerne wird der Storchenschnabel deshalb als pflegeleichter Bodendecker eingesetzt, aber auch als Kübelpflanze macht er eine gute Figur.

Storchenschnabel Blüte violett

Seit jeher bezaubert uns der Storchenschnabel mit seiner Blütenpracht [Foto: Iva Vagnerova/ Shutterstock.com]

3. Buchsbaum

Auch wenn seine Beliebtheit aufgrund des Buchsbaumzünslers in den letzten Jahren etwas nachgelassen hat, gehört der Buchsbaum (Buxus) noch immer zu den Klassikern im Garten. Der immergrüne Busch beeindruckt dabei stets wieder mit seiner extremen Schnittverträglichkeit, weshalb er gerne als Formschnittgehölz gehalten wird. Auch im Winter wird der Buchsbaum so zum wahren Blickfang, denn er gilt als sehr frosthart.

Buchsbäume in Töpfen

Der Buchsbaum ist ein beliebtes Formschnittgehölz [Foto: Cora Mueller/ Shutterstock.com]

4. Lavendel

Lavendel (Lavendula angustiflora) ist für viele der Inbegriff für einen Sommer in der Provence – mit seinem herrlich intensiven Aroma und den strahlend lila Blüten lädt die Pflanze auch einfach zum Träumen ein. Gleichzeitig hat der Lavendel auch noch eine mückenabwehrende Wirkung, weshalb er sich optimal als Kübelpflanze auf der Terrasse oder dem Balkon eignet. Aber nicht nur im Sommer macht er eine gute Figur: Temperaturen bis -15 °C kann die Pflanze problemlos überstehen und somit auch draußen gut überwintern.

Lavendel in einem Topf auf einem Fliesenboden

Lavendel lädt zum Träumen ein [Foto: Anna-Mari West/ Shutterstock.com]

5. Zwerg-Kiefer

Die Zwerg-Kiefer (Pinus mugo var. pumilio) beweist eindrucksvoll, dass es nicht immer auf die Größe ankommt. Der Baum kommt mit einer maximalen Höhe von 1,5 Metern nicht ansatzweise an seine großen Verwandten heran, für den Garten ist seine geringe Größe aber ein entscheidender Vorteil. So findet die Zwerg-Kiefer auch in kleinen Gärten einen Platz und wird zum dekorativen Blickfang. Gleichzeitig ist die Zwerg-Kiefer dank ihrer alpinen Heimat extrem winterhart und lässt sich hervorragend als pflegeleichte Kübelpflanze halten.

Zwerg-Kiefer im Garten

Die Zwerg-Kiefer wird nur 1,5 m hoch [Foto: mykhailo pavlenko/ Shutterstock.com]

6. Zitronenmelisse

Wer den süßsauren Geschmack von Zitronen liebt, sollte auf jeden Fall der Zitronenmelisse (Melissa officinalis) ein Zuhause geben. Die Blätter der Pflanze haben einen herrlichen Geschmack und lassen sich auch als Heilkraut verwenden. Da die Zitronenmelisse mit ihrem Geruch außerdem noch Mücken abwehrt, sollte sie auf keinem Balkon fehlen. Das ist glücklicherweise auch kein Problem: Da die Zitronenmelisse extrem robust ist, übersteht sie nicht nur den Winter, sondern kann sogar an frostfreien Tagen weiter geerntet werden.

Zitronenmelisse im Beet vor Holzbrett

Die Zitronenmelisse kann auch im Winter problemlos draußen bleiben [Foto: wasanajai/ Shutterstock.com]

7. Ilex

Den meisten ist der Ilex (Ilex), auch Stechpalme genannt, wohl als Hecke, nicht aber als Kübelpflanze bekannt. Tatsächlich ist er aber auch wunderbar dafür geeignet – besonders in Formschnitt als Kugel oder als Stämmchen wird die Pflanze eine richtige Augenweide. Mit seinen roten Beeren und den teils interessant gemusterten Blättern sorgt der Ilex dabei auch im Winter für Farbe und ist glücklicherweise auch sehr robust gegenüber Kälte.

Ilex-Pflanzen in silbernen Töpfen

Der Ilex ist auch als Kübelpflanze wunderbar geeignet [Foto: kipgodi/ Shutterstock.com]

8. Hortensie

Die Hortensie (Hydrogena macrophylla) ist bei Gärtnern vor allem wegen zwei Eigenschaften beliebt: Blühfreudigkeit und eine immense Auswahl an Sorten. Tatsächlich gibt es eine riesige Vielfalt an verschiedenen Größen, Formen und Farben – in ihrer Vielzahl von Blüten gleichen sich jedoch alle Pflanzen. Eine Eigenschaft sollte man bei der Hortensie jedoch nicht vergessen: Die Hortensie kann draußen überwintern und hat mit ihren vertrockneten Blüten zudem noch einen tollen Zierwert, wenn man sie erst im Frühjahr zurückschneidet.

Hortensie Blüte rosa mit Frost

Die Hortensie hat auch mit ihren vertrockneten Blüten noch einen tollen Zierwert [Foto: tbmnk/ Shutterstock.com]

9. Chinesischer Zwerg-Flieder

Nicht nur die Augen, sondern auch die Nase sind sofort begeistert, wenn der Chinesische Zwerg-Flieder (Syringa meyeri) blüht. Mit seinen unzähligen violetten und rosafarbenden Blüten ist die Pflanze im Frühjahr eine echte Pracht, die zusätzlich einen köstlichen Duft verströmt. Auch Bienen und Hummel lieben den Zwerg-Flieder und werden wie magisch von ihm angezogen. Mit einer Höhe von maximal 1,5 Metern und seiner Winterhärte ist der Chinesische Zwerg-Flieder auch als Kübelpflanze wunderbar geeignet.

Chinesischer Zwerg-Flieder violett

Mit seinen unzähligen violetten und rosafarbenden Blüten ist der Chinesische Zwerg-Flieder im Frühjahr eine wahre Pracht [Foto: terimma/ Shutterstock.com]

10. Japanischer Spindelstrauch

Es müssen nicht immer Blüten sein – der Japanische Spindelstrauch (Euonymus japonica) ist auch schon mit seinem eindrucksvoll gefärbten Laubkleid ein richtiger Hingucker. Viele Sorten der Pflanzen überzeugen mit gelb-, weiß- oder grüngemusterten Blättern, die sie auch im Winter behalten. Doch auch wenn der Spindelstrauch vor allem als Bodendecker genutzt wird, macht die Blattschmuckpflanze auch als Kübelpflanze eine gute Figur, denn sie ist überaus frostfest.

Japanischer Spindelstrauch in einem Topf im Garten

Der Japanische Spindelstrauch ist mit seinem eindrucksvoll gefärbten Laubkleid ein richtiger Hingucker [Foto: Anna I Anisimova/ Shutterstock.com

11. Scheinbeere

Zwar sind die Früchte der Scheinbeere (Gaultheria procumbens) giftig, doch gleichzeitig sind sie auch eine wahre Zier. Erst im Herbst wachsen die feuerroten Beeren an dem Zwergstrauch und verbleiben oftmals bis in den Frühling an der Pflanze – so bleibt die Scheinbeere auch im Winter ein wahrer Blickfang. Aber auch das dunkelgrüne (im Winter teilweise bronzerot werdende) Laub der Scheinbeere ist nicht zu verachten, so dass sie oft als Kübelpflanze gehalten wird.

Scheinbeere im Schnee

Erst im Herbst wachsen die feuerroten Beeren an der Scheinbeere [Foto: Anna Gratys/ Suhtterstock]

12. Winterheide

Die Winter- oder Schneeheide (Erica carnea) macht ihrem Namen alle Ehre: Während die meisten Pflanzen Winterruhe halten, sorgt sie mit ihren weißen bis pinkfarbenden Blüten für neugierige Blicke. Je nach Sorte blüht die Winterheide von Dezember bis in den April und ist mit ihrer guten Winterhärte auch als Kübelpflanze extrem beliebt.

Winterheide im Topf Winter

Die Winterheide sorgt mit ihren weißen bis pinkfarbenden Blüten für einen tollen Hingucker [Foto: FotoHelin/ Shutterstock.com]

13. Ginkgo

Anspruchslos und doch wunderschön – der Ginkgo (Ginkgo biloba) ist eine tolle Bereicherung für jeden Garten. Doch der außergewöhnliche Baum kann nicht nur in großen Gärten gedeihen, sondern auch wunderbar in einem Kübel kultiviert werden. Dabei ist der Ginkgo nicht nur winterhart, sondern besonders im Herbst ein richtiger Augenschmaus: Mit seiner intensiv gelben Laubfärbung zieht er alle Blicke auf sich.

Ginkgo Blätter gelb in der Sonne

Mit einer intensiv gelben Laubfärbung zieht der Ginkgo alle Blicke auf sich [Foto: Wlad74 /Shutterstock.com]

14. Purpur-Glanzmispel

Die Purpur-Glanzmispel (Photinia x fraseri) ist ein Garant für ein tolles Farbenspiel im Garten oder auf dem Balkon. Während sich die Pflanze im Winter eher unaufgeregt im immergrünen Blätterkleid zeigt, wechselt sie im Frühling beinahe wöchentlich die Farbe. Zuerst sprießen hellrote Triebe, die sich erst bronzefarben und im Sommer schließlich dunkelgrün verfärben. Gleichzeitig trägt die Glanzmispel ab dem Sommer dekorative rote Früchte und ist somit ein richtiger Hingucker unter den winterharten Kübelpflanzen.

Purpur-Glanzmispel in der Sonne

Ein Garant für tolles Farbespiel ist die Purpur-Glanzmispel [Foto: mimohe/ Shutterstock.com]

15. Riemenblüte

Sie wollen eine Pflanze, die nicht nur winterhart ist, sondern auch das ganze Jahr gut aussieht? Dann sollten Sie unbedingt der Riemenblüte (Loropetalum chinense) einen Platz einräumen. Ganzjährig setzt sich die Riemenblüte mit intensiv gefärbtem dunkelroten Laub in Szene. Ihre wahre Schönheit entfaltet sie jedoch erst im Februar und März: Dann schmücken die winterharte Kübelpflanze plötzlich leuchtend pinkrote Blüten und sie wird zum feurigroten Blickfang.

Riemenblüte vor einer Landschaft

Auch im Winter trägt die Riemenblüte dunkelrote Blätter [Foto: Rahmi Arifah/ Shutterstock.com]

Eine Übersicht zu weiteren winterharten Pflanzen finden Sie hier.

Frederike

Ich bin Studentin der Agrarwissenschaften und ein richtiges Dorfkind. Zuhause habe ich einen kleinen Gemüsegarten, den ich hege und pflege, und verbringe die Zeit am liebsten draußen. Wenn ich nicht gerade im Freien bin, schreibe ich leidenschaftlich gerne. Meine Liebe gilt aber nicht nur Pflanzen und dem Schreiben, sondern auch ganz besonders der Tierwelt.

Lieblingsobst: Johannis- und Himbeeren.
Lieblingsgemüse: Schwarzwurzeln, Wirsing und Kartoffeln.

Back To Top