skip to Main Content

Flower Sprout: Anbau, Ernte & Verwendung des Trendkohls

Die Kreuzung aus Rosen- und Grünkohl erobert die deutschen Gärten. Wir zeigen, was Sie beim Pflanzen, Pflegen und Ernten von Flower Sprout beachten sollten.

Flower Sprout geschnitten

Der Flower Sprout ist eine Kreuzung aus Rosenkohl und Grünkohl [Foto: marcin jucha/ Shutterstock.com]

Haben Sie Lust , etwas Neues im Gemüsegarten auszuprobieren? Wie wäre es zum Beispiel mit einer Mischung aus Rosen- und Grünkohl? Wenn Sie jetzt sagen, dass es das nicht gibt, dann kennen Sie den Flower Sprout noch nicht. Die Kohlneuheit aus Großbritannien ist hierzulande noch etwas ganz Besonderes, einen Anbau-Versuch aber definitiv wert.

Flower Sprout

Das Trendgemüse mit dem milden, nussig-süßlichen Geschmack hat sich bereits in viele europäische Länder ausgebreitet. Wie die zarten Röschen am besten gedeihen und worauf beim Anbau zu achten ist, erklären wir Ihnen in den folgenden Abschnitten.

Herkunft und Eigenschaften von Flower Sprout

Flower Sprouts sind eine Planzenart aus der Gattung Kohl (Brassica) und gehören zur Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). 15 Jahre lang hat der britische Gemüsezüchter Tozer Seeds gearbeitet, bis die neue Kohlkreation 2010 beim britischen Händler Marks & Spencer Premiere feierte. Vom Wuchs sind Flower Sprouts dem Rosenkohl sehr ähnlich, was nicht verwundert, da es sich um eine Kreuzung aus Rosen- und Grünkohl handelt. An den zirka 80 bis 100 Zentimeter hochwüchsigen Stängeln wachsen in den Blattachseln die essbaren „Rosen“ heran. Im Gegensatz zum Rosenkohl sind diese jedoch nicht fest und dicht gepackt, sondern bilden recht lockere und gekräuselte Kohlröschen aus. Diese sind circa 3 bis 5 Zentimeter groß und zeigen eine grünliche bis violette Färbung, die je nach Sorte unterschiedlich ist. Der Flower Sprout ist robust und recht winterhart, weshalb er in den meisten Teilen Deutschlands problemlos den Winter im Freien verbringen kann. Nur bei extrem tiefen Temperaturen können die Röschen beschädigt werden.

Zusammenfassung Herkunft und Eigenschaften von Flower Sprout:

  • Züchtung aus Großbritannien
  • Robuste, Pflanze
  • 3-5 cm große gekräuselte Röschen
Rosenkohl im Gemüsebeet wachsend

Vom Wuchs ist der Rosenkohl dem Flower Sprout sehr ähnlich [Foto: Donna Agatha Collins/ Shutterstock.com]

Flower Sprout-Sorten

Die Sortenvielfalt beim Flower Sprout ist noch sehr übersichtlich, da es sich ja um eine ziemlich neue Züchtung handelt. Samen des Flower Sprouts können Sie online oder in besonders gut sortierten Gartenfachgeschäften finden oder dort bestellen. Wir haben zwei Sorten ausgesucht, die wir für den Anbau im Garten empfehlen:

  • Petit Posy: Attraktive, neue Kohlsorte mit schöner violetter Optik; die zarten Kohlköpfchen sind rotgrün oder auch nur grün
  • Autumn Star: Einige Gemeinsamkeiten mit der Sorte Petit Posy; die Färbung der winzigen Kohlköpfe ist allerdings um einiges grüner

Flower Sprout kaufen

Da Flower Sprouts noch eine ziemliche Seltenheit sind, ist es schwierig in klassischen Gartencentern, Baumärkten oder Gärtnereien Jungpflanzen zu finden. Jedoch können Sie Flower Sprout Saatgut erwerben und dann Ihre eigenen Pflanzen vorziehen. Wie das am besten funktioniert, erfahren Sie in den nächsten Abschnitten.

Flower Sprout anbauen

Flower Sprout sind Starkzehrer, die ausreichend versorgt werden müssen. Der richtige Standort, ausreichend Düngung und Bewässerung spielen dabei eine wichtige Rolle.

Der richtige Standort für Flower Sprout

Flower Sprouts mögen sonnige bis halbschattige Standorte und stehen am liebsten auf tiefgründigen, humosen Böden. Durch die lange Kulturdauer mit großem Aufwuchs ist eine ausreichende Nährstoffversorgung essentiell für eine ertragreiche Ernte. Auch der ph-Wert des Bodens ist wichtig, vor allem, um der Kohlhernie, einer bodenbürtigen Pflanzenkrankheit, nicht Tür und Tor zu öffnen. Optimal sind Werte zwischen 7 und 7,5.

Tipp: Wer langfristig Kohlröschen im Garten anbauen möchte, braucht eine gute Fruchtfolge. Flower Sprout nach anderen Verwandten der Kreuzblütlerfamilie, wie Brokkoli (Brassica oleracea var. italica), Blumenkohl (Brassica oleracea var. botrytis) oder Kohlrabi (Brassica oleracea var. gongylodes), anzubauen ist nicht ideal. Ebenso wenig Kreuzblütler als Gründüngerkulturen, wie Ölrettich (Rhaphanus sativus var. oleiformis) oder Raps (Brassica napus), wenn man Kohlkrankheiten und Schädlinge vermeiden will. Gut geeignet für die Fruchtfolge sind Porree (Allium porrum var. porrum), Zwiebeln (Allium cepa Cepa-Gruppe), Phacelia (Phacelia tanacetifolia) oder Zuckermais (Zea mays convar. saccharata).

Zwiebeln wachsen im Gemüsebeet vor einem Gewächshaus

Zwiebeln vor dem Flower Sprout im Gemüsebeet zu pflanzen, sorgt für eine gute Fruchtfolge [Foto: Irina Borsuchenko/ Shutterstock.com]

Welchen Standort braucht Flower Sprout?

  • Sonne bis Halbschatten
  • Tiefgründige, humose Böden
  • ph-Wert zwischen 7 und 7,5
  • Fruchtfolge: Anbaupause von vier Jahren mit Kreuzblütlern; Zuckermais, Porree und Zwiebeln sind gut verträglich

Flower Sprout säen und pflanzen

Wenn Sie bereits das Vorziehen der eigenen Jungpflanzen übernehmen möchten, können Sie dies ab Ende März im Gewächshaus oder unter Vlies im Freilandbeet tun. Wer kein Gewächshaus oder Vlies hat, kann die Pflanzen auch an einem sonnigen Platz auf der Fensterbank vorziehen. Bei Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad fangen auch hier die Samen problemlos an zu keimen. Für die Aussaat im Gewächshaus eignen sich Saatkisten, die mit reifer, gesiebter Komposterde gefüllt sind. Im Abstand von 5 x 5 Zentimeter können Sie mit Hilfe einer Lochstanze 1 Zentimeter tiefe Mulden für das Saatgut eindrücken. In jede Mulde zwei Samen ablegen und leicht mit Erde bedecken.

Nachdem sich die ersten Keimblätter gebildet haben, können die Pflanzen vereinzelt werden. Doppelt aufgelaufenes Saatgut kann in eigene Töpfchen verpflanzt werden. Das gilt auch für die Voranzucht auf der Fensterbank. In der letzten Mai Woche bis in die erste Juni Woche haben die Pflanzen bereits 3 bis 4 Laubblätter ausgebildet und sind bereit an ihren Endstandort umgepflanzt zu werden.

Flower Sprouts brauchen Platz, deshalb sollte zwischen den einzelnen Kohlpflanzen ein Abstand von ungefähr 50 Zentimeter und für den Anbau im Beet einen Reihenabstand von rund 70 Zentimeter eingeplant werden. Nach der Pflanzung ist es wichtig, kräftig anzugießen, da die Pflanzen in den ersten vier Wochen den Boden bereits etwa 30 Zentimeter tief durchwurzeln. Um sicherzustellen, dass keine Kohlschädlinge, wie die Kohlmotte oder Kohleulen, Angriff auf die Pflanzen nehmen, können Sie die Pflanzen von Anfang an mit Insektenschutznetzen mit einer Maschengröße von 1,35 Millimeter abdecken.

Insektenschutznetze über einem Gemüsebeet mit Kohl

Insektenschutznetze schützen vor Kohlschädlingen wie der Kohlmotte [Foto: Peter Turner Photography/ Shutterstock.com]

Wie pflanzt man Flower Sprout?

  • Ende März: Voranzucht im Gewächshaus oder auf der Fensterbank oder Direktsaat unter Vlies
  • Saattiefe: Circa 1 cm
  • Ende Mai: Jungpflanzen auspflanzen
  • Pflanzabstand: Etwa 50 cm
  • Reihenabstand: Etwa 70 cm
  • Beim Auspflanzen: Kräftig angießen
  • Insektenschutznetze zur Schädlingsabwehr

Flower Sprout pflegen: Alles zum Gießen und Düngen

Ausreichend düngen und bewässern sind das A und O, damit der Starkzehrer Flower Sprout einen guten Ertrag erreichen kann. Die Pflanze hat einen hohen Wasserbedarf, weshalb es wichtig ist, gut auf hinreichende Wasserzufuhr zu achten. Ist der Gartenboden nicht sonderlich gut, dann empfehlen wir mit Kompost oder Bio-Dünger aufzubessern. Bei Verwendung von organischem Dünger sollte dieser bereits zwei Wochen vor der Pflanzung in den Boden eingearbeitet werden. Nach zwei Monaten Standzeit kann wiederholt gedüngt werden. Perfekt dafür geeignet ist unser Plantura Bio-Tomatendünger. Durch seine ideales Nährstoffverhältnis mit Langzeitwirkung, kann er den Ansprüchen des Flower Sprout einwandfrei gerecht werden. Mindestens 6 Wochen vor der Ernte sollte jedoch keine künstliche Nährstoffzufuhr mehr erfolgen, da sonst der Geschmack stark beeinträchtigt wird.

Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur
€14,99
inkl.MwSt.

Kann man Flower Sprout vermehren?

Auch wenn Grünkohl (Brassica oleraceae var. sabellica) und Rosenkohl (Brassica oleraceae var. gemmifera) beide zur Familie der Kreuzblütler gehören, ist durch ihre Kreuzung eine komplett neue Varietät  entstanden. Damit ist Flower Sprout eine sogenannte Hybridsorte, die man nicht selber zu Hause wieder vermehren kann.

Flower Sprout ernten und lagern

Die Ernte kann ab Oktober beginnen und je nach Bedarf bis Januar in mehreren Etappen erfolgen. Bei stärkeren Nachfrösten unter – 4 °C sollte die Pflanze jedoch mit einem Vlies abgedeckt werden. Geerntet wird mit der Hand, indem man die kleinen Röschen vom Stiel abbricht. Flower Sprout lässt sich am besten im Gemüsefach des Kühlschranks lagern. Hier bleibt er circa eine Woche frisch, dann sollte er jedoch verzehrt werden. Wichtig ist auch, dass die Röschen nicht zu dicht an nachreifendem Obst und Gemüse, wie zum Beispiel Äpfel oder Tomaten lagern, denn diese bilden ein Reifegas, welches den  Flower Sprout schneller welken lässt.

Inhaltsstoffe und Verwendung von Flower Sprout

Flower Sprouts sind echte Vitaminbomben, die sowohl roh als auch gekocht gegessen werden können. Ob angebraten, blanchiert, gedünstet oder gekocht, nach nur wenigen Minuten sind die Miniaturkohlköpfe fertig, ohne an Konsistenz oder Geschmack zu verlieren. Verwendung findet der Neuling innerhalb der Brassica oleracea beispielsweise als warmer Wintersalat oder Beilage zu deftigen Gerichten.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top