skip to Main Content

Knoblauchsorten: Die 20 besten Sorten im Überblick

Altbewährt, resistent oder gar kurios – Knoblauch hat viele Facetten. Welche Knoblauchsorten Sie nicht verpassen dürfen, erfahren Sie hier.

Knoblauch auf Holzplatte liegend
Knoblauch gibt es in den verschiedensten Sorten [Foto: Krasula/ Shutterstock.com]

Knoblauch (Allium sativum) ist aus den meisten Küchen nicht mehr wegzudenken und wird mittlerweile auch in vielen Gärten selber angebaut. Doch leider sieht man häufig nur wenige Standardsorten, die sich in den Beeten tummeln – dabei hat Knoblauch eine ganze Vielzahl von unterschiedlichen und teils auch exotischen Sorten zu bieten.

Knoblauchsorten im Überblick

Allgemein lässt sich der Knoblauch vor allem nach seiner Verwendung unterscheiden. Als „normaler“ Knoblauch werden diejenigen Sorten beschrieben, bei denen vor allem die Knoblauchzehen geerntet und in der Küche verwendet werden.Bei Sorten des Schnittknoblauchs wird ausschließlich das herzhafte Grün geerntet und in der Küche verwendet. Die Blüte gilt bei vielen Schnittknoblaucharten als besondere Delikatesse.

Doch auch innerhalb der einzelnen Gruppierungen kann es große Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten und teilweise gar kuriose Arten geben. Die besten Knoblauchsorten haben wir deshalb für Sie in diesem Artikel zusammengetragen.

Die besten Knoblauchsorten

‘Ajo Morado‘: Rotvioletter Knoblauch, der hauptsächlich in Spanien angebaut wird; berühmt für seine Schärfe und den ausgeprägten Knoblauchgeschmack

‘Arno‘: Typische Knoblauchsorte mit weißer Schale und vollmundigem Geschmack; besticht zusätzlich mit einer reichen Ernte und einem schnellen Wachstum

‘Chesnok wight‘: Britischer Knoblauch mit mildem, angenehmem Aroma; besonders gut für den rohen Genuss geeignet

‘Chledor‘: Klassisch weiße Knoblauchsorte mit starker Würzkraft; langsam wachsend, jedoch besonders gute Haltbarkeit

Weißer Chledor Knoblauch
Weiße Knoblauchsorten wie die Chledor sind altbewährte Klassiker [Foto: SURACHAI JAMEET/ Shutterstock.com]

‘Deutscher Porzellan‘: Urknoblauchsorte mit vier Zehen; einzigartiges, intensives Aroma mit langem Abgang; besonders robust und winterhart, außerdem pflegeleicht und einfach in der Vermehrung

‘Edenrose‘: Rosaschaliger Knoblauch mit mild-würzigem, leicht süßem Aroma; Laub und Blütenstände ebenfalls sehr schmackhaft; überzeugt mit guter Haltbarkeit

‘Germidour‘: Gilt auch als „König des Knoblauchs“ und hat ein fein-würziges, leicht mildes Aroma sowie eine gute Haltbarkeit; frühe Reife; interessante violett-weiß gemusterte Knollen und rosa Zehen; resistent gegen viele Virus-Erkrankungen und winterhart

‘Koreanischer Bauer‘: Asiatische Urknoblauchsorte mit besonders intensiver Schärfe; passt hervorragend zu asiatischen Gerichten

‘Rosa‘: Optisch ansprechende Sorte mit deutlicher Rosafärbung der Schale; glänzt mit hohen Erträgen

Rosa Knoblauch
Rosa Knoblauchsorten überzeugen nicht nur optisch [Foto: Jose Sigiliano Gomes Neto/ Shutterstock.com]

‘Polish Softneck‘: Sorte, die besonders für ihre außergewöhnlich guten Kocheigenschaften bekannt ist; verliert auch verarbeitet kaum etwas von ihrem intensiven, pfeffrigen Knoblauchgeschmack; im Anbau pflegeleicht und auch für Anfänger geeignet

‘Silverskin‘: Besticht mit intensivem Aroma ohne viel Schärfe; besonders gut haltbar

‘Thermidrome‘: Besonders robuste und ertragsreiche Knoblauchsorte mit optisch ansprechenden, violett geadert Zehen; zeichnet sich durch eine sehr gute Lagerfähigkeit aus

‘Vivalto‘: Überzeugt mit leicht rosafarbenden Zehen und seinem aromatischen Fruchtfleisch; bereits ab Juli erntereif; gilt als besonders pflegeleicht und damit für Anfänger geeignet.

Die besten Schnittknoblauchsorten

‘Fat Leaf‘: Sorte mit etwa 30 cm langen, dickfleischigen und saftigen Blättern; frischer Geschmack mit einer leichten Knoblauchnote, aber wenig intensiver Geruch; besonders schöne Blüte

‘Kobold‘: Kleinste Schnittknoblauchsorte mit maximal 40 cm Höhe; milder, frischer Geschmack und schmackhafte, weiße Blüten; perfekt für den Anbau auf kleinem Raum wie beispielsweise der Fensterbank

‘Monstrosum‘: Mit einer Größe von bis zu 80 cm eine größten Knoblauchsorten; flache Halme mit einem angenehmen Knoblauchgeruch, die hervorragend zu asiatischen Gerichten passen; Blüten als besondere Delikatesse

‘Neko‘: Sorte überzeugt mit vollmundigem Geschmack, der milder als herkömmlicher Knoblauch, aber deutlich intensiver als einfacher Schnittlauch ist; verursacht keinen Mundgeruch; punktet mit besonders schnellem Wachstum.

Schnittkoblauch
Bei Schnittknoblauchsorten wird nur das saftige Grün gegessen [Foto: alybaba/ Shutterstock.com]

Die kuriosesten Knoblauchsorten

‘Chinesischer Knoblauch‘: Rarität aus dem fernen Asien, welche nur eine Knolle und keine typischen Zehen besitzt; besonders einfaches Schälen und Schneiden; angenehm milder Geschmack

Chinesischer Knoblauch
Der Chinesische Knoblauch hat keine einzelnen Zehen [Foto: PosiNote/ Shutterstock.com]

Elefantenknoblauch (Allium ampeloprasum subsp. ampeloprasum): Fast vergessene Knoblauchsorte mit enormer Größe von bis zu 7 cm bei den Knollen und 1,5 m beim Laub; nahe verwandt mit dem Porree (Allium porrum); geschmacklich weniger intensiv als Knoblauch; wird oft wie Gemüse zubereitet

Schlangenknoblauch (Allium sativum var. ophioscorodon): Sorte mit besonderem optischen Reiz, da der obere Teil der Triebe sich spiralartig in verschiedene Richtungen dreht; milder, unaufdringlicher Geschmack und fein-würziges Aroma.

Schlangenknoblauch
Kunstvoll geschwungene Triebe entdeckt man beim Schlangenknoblauch [Foto: Del Boy/ Shutterstock.com]
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top