logo

Zitronenverbene pflegen: Schneiden, überwintern & Co.

Die Pflege und Überwinterung von Zitronenverbene verursachen nur wenig Aufwand. Sie werden aber mit einer reichen Ernte und langjähriger Freude an Ihrer Pflanze belohnt.

Zitronenverbene im Topf
Nach einem Sommer auf Balkon oder Terrasse sollten Zitronenverbenen für den Winter ins Haus [Foto: NANCY AYUMI KUNIHIRO/ Shutterstock.com]

Seitdem die Zitronenverbene (Aloysia citrodora) im 18. Jahrhundert von Südamerika zu uns nach Europa gekommen ist, gilt sie als beliebtes Heil- und Gewürzkraut. Hauptsächlich wird Zitronenverbene in Frankreich und anderen südlichen Ländern angebaut, da sie bei uns im Freiland meist nicht die Winter übersteht. Doch mit der richtigen Pflege kann der Anbau auch bei uns gelingen. Damit Sie lange Freude an Ihrer Pflanze haben, finden Sie in diesem Artikel hilfreiche Tipps – vom Schneiden der Zitronenverbene über das Düngen und Gießen bis hin zur Einschätzung ihrer Winterhärte.

Zitronenverbene pflegen

Obwohl er generell als anspruchslos gilt, sollte man bei der Pflege des Zitronenstrauchs auf einige Aspekte achten, um möglichst lange Freude daran zu haben.

Zitronenverbene schneiden

Im Herbst, bevor sich der erste Frost ankündigt, sollte man die Zitronenverbene zurückschneiden. Lassen Sie dabei an jedem Trieb noch zwei Augen stehen. Der Neuaustrieb erfolgt meist an den Triebspitzen. Würde man die Zweige lang lassen, so blieben sie unten kahl und nur an den oberen beiden Augen würden neue Triebe wachsen.
Auch während der Saison kann bei Bedarf ein stärkerer Schnitt des Zitronenstrauchs für die Ernte vorgenommen werden.

Wichtig: Wenn Ihre Zitronenverbene im Winterquartier auch leichte Fröste zu überstehen hat, sollte sie besser erst im Frühjahr geschnitten werden. Der Schnitt im Herbst könnte die Frosthärte herabsetzen.

Zitronenverbene vor Rückschnitt
Dank ihrem meist üppigen Wachstum verträgt Zitronenverbene Rückschnitte in der Regel gut [Foto: Yavdat/ Shutterstock.com]

Zitronenstrauch gießen, düngen und Co.

Der Boden sollte immer leicht bis mäßig feucht gehalten werden. Ein übermäßiges Gießen der Zitronenverbene wird jedoch nicht empfohlen, da die Pflanze bei dauerhafter Wassersättigung des Wurzelballens anfälliger für Krankheiten wird. Gelegentlich trockene Erde macht ihr nichts aus, ein vollständiges Austrocknen des Substrats sollte allerdings vermieden werden.

Regelmäßiges Düngen der Zitronenverbene zwischen April und August fördert einen üppigen, buschigen Wuchs. Besonders geeignet ist zum Beispiel unser Plantura Bio-Blumen- und Balkondünger, der ungefähr alle zwei Wochen ins Gießwasser gegeben wird. Er enthält viel Stickstoff, der den hohen Bedarf von Zitronenverbene deckt. Außderdem ist er zu 100 % biologisch und komplett tierfrei. Das heißt man findet darin weder Blut- noch Knochenmehl noch andere tierische Bestandteile.

Plantura Bio-Blumen- & Balkondünger
Plantura Bio-Blumen- & Balkondünger
Hochwirksamer Bio-Flüssigdünger
mit einem NK-Verhältnis von 5-3
für alle Blüh- & Balkonpflanzen,
unbedenklich für Haus- & Gartentiere

In geeignetem Substrat und mit genügend Platz kann Zitronenverbene sehr üppig wachsen. Daher sollte das Umtopfen der Zitronenverbene in einen neuen Topf mit frischer Erde ungefähr alle zwei Jahre geschehen. Zeit dafür ist es spätestens, wenn das komplette Substrat durchwurzelt ist und sich schon Wurzeln aus dem Susbtrat heben oder unten aus dem Abflussloch herauswachsen. Optimalerweise topft man Zitronenverbene im Frühjahr, vor Beginn der Wachstumsphase, um. Dann hat die Pflanze direkt genügend Nährstoffe und kann gestärkt in die neue Saison starten.

Tipp: Beim Umtopfen kann die Universalerde mit einem Granulatdünger mit Langzeitwirkung, wie unserem Plantura Bio-Universaldünger, vermengt werden. So kommt man das komplette Folgejahr ohne zusätzliche Düngung aus. Außerdem kann bei älteren Pflanzen für mehr Strukturstabilität Blähton beigemischt werden. Er bewirkt, dass die Verbene seltener umgetopft werden muss. Dafür sollte die Pflanze allerdings etwas häufiger gegossen werden.

Zitronenverbene überwintern

Die Zitronenverbene gilt als bedingt winterhart, da sie nur Temperaturen von ungefähr – 5 bis – 8 °C überlebt. Wer also auf Nummer sicher geht, bringt die Kübel- oder Topfpflanze vor dem ersten Frost nach drinnen. Die Überwinterung kann auf zwei Arten geschehen.

Am einfachsten ist es, die Zitronenverbene vor dem Überwintern zurückzuschneiden, wie oben beschrieben. Im Anschluss kann sie an einem dunklen und kühlen Ort bei circa 5 °C überwintert werden, zum Beispiel in einer Garage oder einem Schuppen. Gegebenenfalls kann der Topf zusätzlich in einen Jutesack gewickelt werden, um den Wurzelstock der Zitronenverbene vor kälteren Temperaturen zu schützen. Durch das Zurückschneiden befreit man die Pflanze von ihren Blättern, die sie meist ohnehin verlieren würde, und verringert somit die Gefahr von Fäulnis. Außerdem muss man sie seltener gießen und kann sie ohne Bedenken an einen dunklen Ort stellen. Sie braucht also keinen hellen Fensterplatz, der im Winter schwer zu finden sein kann. Trotzdem sollte man hin und wieder nach seiner „verveine odorante“ – so heißt die Zitronenverbene auf Französisch – schauen, da die Erde nicht komplett austrocknen darf.

Überwintern der Zitronenverbene
Will man Zitronenverbene warm überwintern, ist ein heller Platz am Fenster wichtig [Foto: Veera/ Shutterstock.com]

Alternativ kann Zitronenverbene auch warm im Haus überwintert werden. Dabei ist es extrem wichtig, den Zitronenstrauch an einen hellen Ort zu stellen, zum Beispiel an ein Südfenster oder in einen Wintergarten. Außerdem sollte es mit Temperaturen zwischen 10 und 16°C nicht zu kalt sein. So behält die Pfanze ihr Laub, sodass man auch im Winter immer frische Blätter der Zitronenverbene ernten und verwenden kann.

Kann man Zitronenverbene draußen überwintern? In milden Wintern und in besonders geschützten Lagen kann Zitronenverbene die kalte Jahreszeit auch im Freien überstehen. Auch die Überwinterung bei leichten Minusgraden, beispielsweise in einer Garage oder in einem ungeheizten, geschlossenen Gewächshaus, ist möglich. Durch Bedecken mit Laub, einer dicken Strohschicht, Reisig oder einem Gartenvlies können Sie die Pflanze zusätzlich vor der Kälte schüzten. Schneiden Sie die Verbene in diesem Fall nicht im Herbst, sondern erst im Frühjahr.

Zitronenverbene draußen überwintern
Unter einer dicken Mulchschicht kann es gelingen, Zitronenverbene draußen zu überwintern [Foto: Malchus Kern/ Shutterstock.com]

Die Zitronenverbene treibt bei konstanten Temperaturen von etwa 15 °C neu aus. Ab März kann man die Pflanze daher in einem mäßig beheizten Raum antreiben lassen. Nach etwa zehn Tagen sollten sich die ersten zarten Blätter und Triebe zeigen. Erwartet man keinen Frost mehr, darf die Zitronenverbene ab Mitte Mai wieder nach draußen. Intensives Gießen und Düngen schenken der Pflanze neue Lebenskraft und stärken sie für das kommende Jahr.

Wenn der Winter naht, sollte nicht nur die Zitronenverbene vor Frost geschützt und ins Haus gebracht werden. Wir geben daher in einem gesonderten Artikel weitere Tipps zur richtigen Überwinterung von Kübelpflanzen.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Durch das Anmelden willigen Sie ein, dass wir Ihnen regelmäßig per E-Mail unseren Newsletter rund um den Garten und mit Produktangeboten zusenden. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.