skip to Main Content

Brombeeren düngen: Anleitung & Expertentipps

Auch bei Brombeeren trägt die richtige Düngung maßgeblich zum Ausgang der Ernte bei. Wir haben Tipps parat, wie Sie Ihre Brombeeren richtig düngen.

Brombeerstrauch mit Beeren

Für viele süße Früchte muss die Brombeere ausreichend viele Nährstoffe und Wasser aus dem Boden aufnehmen [Foto: ch_ch/ Shutterstock.com]

Die Brombeere (Rubus fruticosus) wächst in ihrer natürlichen Umgebung auf schweren, nährstoffreichen Böden. In den heimischen Gärten ist sie vor allem wegen ihrer süßen Früchte beliebt, die von Juni bis September geerntet werden können. Doch nur ein gut versorgter Brombeerstrauch wird Sie mit einer reichen Ernte belohnen. Dafür muss die Brombeere ausreichend viele Nährstoffe und Wasser über ihre Wurzeln aus dem Boden aufnehmen.

Brombeeren düngen

Regelmäßige Düngergaben sind für alle Beerensträucher wichtig, damit die Pflanzen kräftig wachsen und viele Früchte hervorbringen. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, wann, wie und womit Sie Ihre Brombeeren am besten düngen.

Wann düngt man Brombeeren am besten?

Bereits bei der Pflanzung eines Brombeerstrauches sollten Sie in das Aushubloch etwas Pflanzerde, Kompost oder verrotteten Mist einarbeiten. Zusätzlich kann organisches Düngegranulat in die obersten Bodenschichten eingearbeitet werden. So werden die jungen Wurzeln gleich zu Beginn mit ausreichend Nährstoffen versorgt und sie können sich gut entwickeln. In den Folgejahren sollte die Brombeere am besten – sofern es die Witterung zulässt – jeweils im zeitigen Frühjahr (März) mit einem für Beerensträucher geeigneten Nährstoffgemisch gedüngt werden. Verwenden Sie hierfür am besten organische Langzeitdünger wie beispielsweise unseren Plantura Bio-Universaldünger. Dieser ist besonders schonend für die Umwelt, da sie die enthaltenen Nährstoffe erst nach und nach an die Pflanze freigeben und so eine geringere Gefahr der Auswaschung besteht.

Brombeerestrauch Mist

Bereits bei der Pflanzung eines Brombeerstrauches sollten man etwas Kompost oder Mist in die Erde einarbeiten [Foto: ABO PHOTOGRAPHY/ Shutterstock.com]

Zusammenfassung: Wann Brombeeren düngen?

  • Magere Böden mit Pflanzerde, Kompost oder Mist aufwerten
  • Bei der Pflanzung etwas Düngegranulat in den Boden einarbeiten
  • Jährliche Grunddüngung im zeitigen Frühjahr (März)

Welchen Dünger für Brombeeren verwenden?

Brombeeren haben einen sehr hohen Nährstoffbedarf, was auch mit der hohen jährlichen Wuchsleistung der Pflanze zusammenhängt. Wenn Sie sich für ein Düngemittel entscheiden, welches auf den Bedarf der Brombeere abgestimmt ist, wird es Ihnen die Pflanze mit einer reichen Ernte danken.

Brombeeren pflücken Hand

Den hohen Nährstoffbedarf eines Brombeerstrauchs deckt organischer Langzeitdünger am besten [Foto: ch_ch/ Shutterstock.com]

Organische Dünger eignen sich ideal für die Nährstoffversorgung Ihrer Brombeere. Zur Aufwertung von mageren Gartenböden können Sie Gartenkompost oder verrotteten Stallmist verwenden. Überdies können Sie den Boden um die Brombeerpflanze mit einer Mulchschicht aus Rasenschnitt bedecken. Diese zersetzt sich mit der Zeit und gibt die Nährstoffe an die Pflanze frei. Wer keine natürlichen Düngemittel zur Hand hat, kann auch auf organische Langzeitdünger zurückgreifen. Die Verwendung von organischen Düngern bringt viele Vorteile mit sich. Die enthaltenen Nährstoffe werden erst nach und nach freigesetzt, wodurch nur eine geringe Gefahr der Überdüngung und der Auswaschung von Nährstoffen in das Grundwasser besteht. Organische Materialien fördern zudem das Bodenleben und verbessern die Bodenstruktur. Außerdem sind organische Dünger besonders schonend für Mensch sowie Haus- und Gartentiere, da auf den Einsatz von Chemie verzichtet wird.

Plantura Bio-Universaldünger Brombeere

Organische Langzeitdünger wie unser Plantura Bio-Universaldünger fördern das Bodenleben und verbessern die Bodenstruktur

Unser Plantura Bio-Universaldünger besteht überwiegend aus organischen, pflanzlichen Ausgangsstoffen und eignet sich aufgrund seiner Zusammensetzung hervorragend für die Nährstoffversorgung Ihrer Brombeeren. Ein hoher Anteil an Stickstoff fördert das Pflanzenwachstum und die Blattbildung im Frühjahr. Ausreichend Phosphor und Kalium unterstützen die Brombeerpflanze zudem bei der Blüten- und Fruchtbildung optimal.

Zusammenfassung: Welche Dünger für Brombeeren verwenden?

  • Gartenkompost, verrotteten Mist
  • Mulchschicht aus Rasenschnitt
  • Organische Langzeitdünger in Bio-Qualität

Brombeeren richtig düngen: Anleitung zur idealen Ausbringung

Wie der Dünger für die Brombeeren ausgebracht wird, richtet sich nach dem ausgewählten Düngemittel und den Witterungsverhältnissen. Viele organische Langzeitdünger wie unser Plantura Bio-Universaldünger werden in Granulatform angeboten, was die Anwendung und Dosierung deutlich erleichtert. Damit Sie Ihre Brombeere mit der richtigen Menge an Nährstoffen versorgen, haben wir nachfolgend eine genaue Düngeanleitung für Sie vorbereitet.

Organische Langzeitdüngung: Anleitung und Dosierungsmengen für Brombeeren

  1. Vor der Pflanzung: 80 – 160 g/m² (6 bis 13 gehäufte Esslöffel) unseres Plantura Bio-Universaldüngers in die obersten Bodenschichten einarbeiten
  2. Den frisch eingesetzten Strauch gut angießen, damit sich das Granulat lösen kann
  3. Jedes Frühjahr (März) 60 – 120 g pro Pflanze (5 bis 10 Esslöffel) düngen
  4. Kleinere Düngegaben zur Blüten- und Fruchtbildung unterstützen Ihre Brombeere nochmals optimal
Plantura Bio-Universaldünger
Plantura Bio-Universaldünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur
€14,99
inkl.MwSt.

Tipp vom Profi: Dünger in Granulatform können auch in Wasser aufgelöst werden, um den Beerenstrauch damit zu gießen.

Brombeeren mit Mineraldüngern versorgen

Blaukorn, Flüssigdünger und Co. sind immer noch beliebte Dünger, welche auch gerne für Beerenobst verwendet werden. Der hohe Nährstoffgehalt von mineralischen Düngern und die schnelle Freisetzung können bei unsachgemäßer Verwendung jedoch rasch zu einer Überdüngung der Pflanzen führen. Überschüssige Nährstoffe können so in tiefere Bodenschichten ausgewaschen werden und dort zu erhöhten Nitratwerten im Grundwasser führen. Organische Dünger werden im Vergleich dazu langsam von den Mikroorganismen im Boden zersetzt und geben die Nährstoffe erst nach und nach für die Pflanze frei.

Johannisbeerstrauch mineralisch düngen

Der hohe Nährstoffgehalt von mineralischen Düngern kann rasch zu einer Überdüngung der Brombeeren führen
[Foto: photowind/ Shutterstock.com]

Back To Top