logo

Frigo-Erdbeeren: Pflanzen, lagern & selber herstellen

Was sind Frigo-Erdbeeren? Wann und wie sollte man die Frigopflanzen einsetzen? Wir geben Tipps vom Pflanzen übers Pflegen bis zum Ernten und Lagern der gefrorenen Erdbeerpflanzen.

Erdbeer-Ableger
Frigo-Erdbeeren sind nützlich, um auch spät im Jahr noch Erdbeeren zu ernten [Foto: Edita Paulauskiene/ Shutterstock.com]

Um große, schmackhafte Erdbeeren planbar und über die gesamte Wachstumsperiode ernten zu können, wurde für den professionellen Anbau die Frigo-Erdbeere entwickelt. Anders als der Name klingt, sind die Frigopflanzen aber keine eigene Art oder Sorte. Sie sind einfach nur speziell behandelte, normale Erdbeeren. Hier erfahren Sie, wo Frigo-Erdbeeren herkommen, wie man die Frigos anbaut und sogar selbst herstellt.

Was sind Frigo-Erdbeeren?

Frigo-Erdbeeren sind Erdbeerableger, die im Winter von Mutterpflanzen abgenommen und dann bis zu zehn Monate lang bei -1 °C gekühlt gelagert werden.
Mit Frigopflanzen gelingt es, Erdbeeren noch sehr spät im Jahr anzubauen, fast unabhängig von ihrem natürlichen Erntezeitpunkt. Die Idee der Frigo-Erdbeere stammt aus dem professionellen Anbau, da es einen preislichen Vorteil bietet, Erdbeeren noch spät im Jahr anbieten zu können. Weil deutsche Anbauer Frigo-Erdbeeren verwenden, müssen die Supermärkte im Spätsommer und Herbst nicht auf Importware zurückgreifen.

Erdbeer-Pflanze und Ableger im Topf
Ableger wie dieser können im Winter gut als Frigo-Erdbeeren eingefroren werden [Foto: Jean Faucett/ Shutterstock.com]

Doch wie gelingt dies? Erdbeerpflanzen erhalten im Winter einen Kältereiz, der ihnen den Ansporn gibt, im kommenden Jahr zu blühen – man nennt dies Blühinduktion. Natürlicherweise würde die Pflanze im anschließenden Frühjahr austreiben, nach vier bis sechs Wochen blühen und nach acht Wochen fruchten. Die Ernte für das Jahr wäre nach Ausschöpfen aller verschiedenen Sorten im Juli größtenteils gelaufen. Die Ausnahme sind die eher kleineren Erdbeeren, welche die remontierenden Erdbeersorten später im Jahr noch abwerfen. Häufig lohnt es sich kaum diese zu ernten.

Anders läuft es mit den Frigopflanzen. Diese Pflanzen wurden im Winter aus der Erde geholt, sortiert und eingelagert. Während im Frühjahr und Sommer schon etliche Pflanzen auf dem Feld stehen, werden sie in dem Glauben gelassen, es sei noch Winter. Dunkel und kühl liegen die blühbereiten Pflänzchen im Folienbeutel und halten Winterschlaf. Ungefähr fünf Wochen bevor die natürlich angebauten Erdbeeren die letzte Ernte liefern, werden sie aufgetaut und eingepflanzt. Nun entwickeln sich die Erdbeer-Pflanzen ganz normal weiter: Weil die Pflanzen glauben, es sei Frühling, dauert es ungefähr vier Wochen bis zur Blüte und acht Wochen bis zur ersten Ernte. Wenn man also Frigo-Erdbeeren zwischen Anfang Mai und Anfang Juli satzweise auftaut und einpflanzt, kann man bis Mitte Oktober große, hochwertige Erdbeeren ernten.

Tipp: Es gibt Unterschiede zwischen verschiedenen Qualitätsstufen der Frigopflanzen. Normale Frigos sind kleine Pflänzchen, die am Ende der Saison von den abgetragenen Pflanzen entnommen werden. Dann gibt es noch sogenannte Wartebeet-Pflanzen. Sie wurden schon viel früher von ihren Mutterpflanzen getrennt, im Wartebeet mit viel Platz und Dünger weiterkultiviert und sind entsprechend größer. Wartebeet-Pflanzen werden ebenfalls im Winter gerodet und im folgenden Jahr als größere, teurere Frigopflanzen verkauft. Sie liefern höhere Erträge als die normalen Frigopflanzen.

Frigo-Erdbeerenpflanze
Normale Frigo-Erdbeeren sind kleiner als die größeren Wartebeetpflanzen [Foto: SEEphotos7171/ Shutterstock.com]

Frigo-Erdbeeren pflanzen

Verkauft werden Frigopflanzen als blattlose, wurzelnackte Pflänzchen. Sie bestehen nur aus Wurzeln und der sogenannten Krone, also der bodennahen Knospe für den Neuastrieb. Man kann sie nur online bestellen, denn Frigopflanzen werden erst kurz vor dem Versand aufgetaut. Weiter unten beschreiben wir, wie Sie Frigo-Erdbeeren lagern, also selber herstellen können.

Tipp: Weil die Frigo-Erdbeeren nur durch das Einfrieren später im Jahr tragen, werden sie im Folgejahr ganz normal zu ihrem sortentypischen Termin reif für die Ernte sein. Im Folgejahr müssten für eine Erdbeerernte im Spätsommer und Herbst also neue Frigopflanzen bestellt oder hergestellt werden.

Wann sollte man Frigo-Erdbeeren pflanzen?

Grundsätzlich können Sie Frigo-Erdbeeren ganzjährig pflanzen, um dieselbe Sorte das ganze Jahr über zu ernten. Weil die Frigos aber teurer sind als normale Erdbeerpflanzen, werden sie normalerweise erst ab Anfang Mai bis Anfang Juli gepflanzt. Die Zeit am Anfang des Jahres kann mit den frühen bis späten Erdbeersorten gefüllt werden.

Erdbeeren-Keimling
Ganz wichtig ist beim Erdbeerenpflanzen die richtige Pflanzhöhe [Foto: goja1/ Shutterstock.com]

Der richtige Standort für Frigopflanzen von Erdbeeren

Wie andere Erdbeeren auch, lieben die Frigo-Erdbeeren einen sonnigen Standort ohne viel Wind. Die Lage sollte im Winter keinen starken Frösten ausgesetzt sein. Alternativ zu einem frostgeschützten Standort können die Pflanzen aber auch im Herbst mit Laub abgedeckt werden.
Ein perfekter Erdbeer-Boden ist humos und locker. Sandige oder tonige Böden sollten vor der Pflanzung mit Kompost oder Pflanzerde verbessert werden. Vor allem staunasse Böden – also schwere Ton- und Lehmböden – machen Erdbeeren Schwierigkeiten. Es kann sich lohnen, auf solchen Böden Dämme anzulegen, in welchen die Erdbeeren südwärts wachsen.

Pflanzanleitung für Frigo-Erdbeeren

Weil Frigo-Erdbeeren wurzelnackt geliefert werden, ist die Pflanzung ein klein wenig schwieriger als bei den normalen Pflanzen in Töpfen. Wichtig ist es, auf die richtige Lage der Wurzeln und die richtige Höhe zu achten.

  • Planen Sie für die Erdbeeren einen Abstand von 25 bis 30 cm ein.
  • Für jede Pflanze braucht es eine Pflanzloch, das mindestens so tief ist, wie die Wurzeln der Pflanze lang sind.
  • Bei mageren Böden kann etwas Pflanzerde in das Loch gegeben werden. Empfehlenswert ist eine Erde mit reduziertem Stickstoff- und erhöhtem Phosphatgehalt wie beispielsweise unsere Plantura Bio-Tomaten- und Gemüseerde. Sie fördert das Blühen und Fruchten der Erdbeeren.
  • Schneiden Sie die Wurzelspitzen der Erdbeere ab, um die Verzweigung zu fördern.
  • Setzen Sie die Erdbeere so ein, dass die Wurzeln gerade nach unten hängen und die „Krone“, also die grüne Knospe der Pflanze, knapp über dem Boden ist. Dann wird das Loch mit Erde aufgefüllt.
  • Verteilen Sie zwischen den Pflanzen einen vornehmlich organischen Dünger wie unseren Plantura Bio-Tomatendünger und arbeiten Sie ihn leicht ein. Zwischen den Erdbeeren sollte mit Stroh oder einem anderen trockenen Material gemulcht werden. Das sorgt dafür, dass der Boden die Feuchtigkeit besser hält und Sie saubere Erdbeeren ernten können.
  • Die frisch gepflanzten Erdbeeren werden zum Schluss kräftig gewässert.
Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung,
gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Frigo-Erdbeerpflanzen pflegen: Das sollte man beachten

Frigo-Erdbeerpflanzen sind und bleiben ganz normale Erdbeeren – durch den oben beschriebenen Trick wurde ihre innere Uhr bloß etwas durcheinandergebracht. Bei der weiteren Pflege sollten Sie bedenken, dass die wurzelnackten Frigo-Erdbeeren zunächst viel Wasser benötigen, um nicht zu dürsten und auch um Nährstoffe gut aufnehmen zu können.
Außerdem ist es sinnvoll, fünf Wochen nach der Pflanzung noch einmal mit einem organischen Flüssigdünger – wie unserem Plantura Bio-Tomaten- & Gemüsedünger – nachzudüngen. Dieser sorgt dafür, dass Ihre Erdbeerpflanzen gut mit Kalium und Phosphor versorgt sind, um große und gesunde Früchte zu produzieren. Alles Weitere zur Pflege von Erdbeeren erfahren Sie in unserem Übersichts-Artikel.

Frigo-Erdbeeren ernten

Bei den Frigos gilt: Geerntet wird ungefähr 8 bis 10 Wochen nach dem Pflanzen. Wer also im Frühjahr und Sommer alle zwei Wochen neue Frigo-Erdbeerpflanzen setzt, der kann später durchgängig ernten.
Wichtig ist es, wirklich alle reifen Früchte zu entfernen, auch wenn diese teilweise vielleicht von Insekten oder Schnecken angefressen oder verschimmelt sind. Denn schlechte Erdbeeren im Feld stecken sehr schnell andere Erdbeeren an. So kann man die Ernte retten, besonders, wenn zusätzlich auch noch Witterungsbedingungen herrschen, die pilzlichen Schaderregern zusagen. Alles weitere Wichtige hierzu erfahren Sie in unserem passenden Artikel zum Thema Erdbeeren ernten und lagern.

Erdbeer-Wurzeln werden geschnitten
Vor dem Pflanzen werden die Wurzeln der Frigo-Erdbeeren gekürzt [Foto: Edita Paulauskiene/ Shutterstock.com]

Frigo-Erdbeerpflanzen lagern

Kann oder muss man Frigo-Erdbeerpflanzen lagern? Die Antwort auf diese Frage ist ein klares Nein. Denn auch Frigos sind „nur“ normale Erdbeeren, die genauso über den Winter kommen wie andere Erdbeeren auch. Die Blätter werden nach der Ernte heruntergeschnitten und entfernt, um die Ausbreitung von Pilzkrankheiten zu verhindern. Im Folgejahr kann dann noch einmal geerntet werden. Allerdings werden dann natürlich alle Erdbeeren an allen Pflanzen zugleich reif sein, sodass man sich auf ein großes Einkochen und Haltbarmachen der Erdbeeren einstellen sollte. Wir haben Ihnen noch einmal alles zum Überwintern und Schneiden von Erdbeeren zusammengefasst.

Tipp: Sie können auch versuchen, Frigo-Erdbeeren selber herzustellen. Hierzu entnimmt man im November oder Dezember Pflanzen aus dem Beet, entfernt alle Blätter bis auf die Knospe im Zentrum und säubert die Pflanze grob. Anschließend ist es wichtig, die Pflanzen so gut es geht abzutrocknen. Dann frieren Sie so viele Pflanzen in einem Gefrierbeutel ein, wie Sie im kommenden Jahr als Satz auspflanzen wollen. Wenn Sie Ihre Frigo-Erdbeeren lagern, tun Sie dies nicht unter -1 °C im Gefrierfach, um die Pflanzen nicht zu schädigen.

Erdbeeren dürfen in keinem Naschgarten fehlen! Doch auch andere Beeren- und Obstgehölze wie auch Gemüse lassen sich leicht zum direkten Verzehr im Garten anbauen. Mehr dazu finden Sie in unserem Spezialartikel zum Anlegen eines Naschgartens für Groß und Klein.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.