logo

Motten im Auto: Erkennen & natürlich bekämpfen

Kleidermotten befallen neben Kleidung auch noch andere Textilien und können sogar in Autositzen ein Zuhause finden. Hier erfahren Sie, wie Sie einen solchen Befall erkennen und wie Sie Motten im Auto erfolgreich bekämpfen.

Polster eines alten Autos
Besonders ältere Autos werden gerne von Kleidermotten befallen [Foto: JazzBoo/ Shutterstock.com]

Hatten Sie schon einmal kleine, glänzende Motten im Auto, die sich einfach nicht vertreiben ließen? Oder vielleicht auch kleine Löcher in Ihren Sitzbezügen und Schäden an den Polstern? Hierbei könnte es sich um Kleidermotten (Tineola bisselliella) handeln. Denn neben Pelzmänteln, Wollpullovern und weiteren Kleidungsstücken, nisten sich Kleidermotten auch in anderen Textilien, wie zum Beispiel Teppichen, Möbelstücken, oder eben in den Polstern von Autositzen ein. Wieso die kleinen Falter besonders gerne in älteren Autos vorkommen, wie Sie einen Befall erkennen und wie Sie die Schädlinge wieder los werden, erfahren Sie hier.

Motten im Auto erkennen

Nicht jeder Schmetterling, der sich in Ihr Auto verirrt, stellt direkt eine Gefahr dar. Kleidermotten sind eine ganz spezielle Gruppe von Faltern, die Sie anhand weniger Merkmale sicher erkennen können. Die Schädlinge sind zwischen 0,5 und 1 cm groß und besitzen einfarbig glänzende, gelbliche, graue oder braune Flügel. Wenn die Insekten auf einer Oberfläche sitzen, sind die Flügel stets über ihrem Rücken zu einer Art kleinem Dach gefaltet.

Nahaufnahme einer Kleidermotte
Kleidermotten sind nicht gemustert [Foto: Tomasz Klejdysz/ Shutterstock.com]

Die Motten legen ihre Eier in die Polster der Autositze, von denen sich die Raupen später ernähren. Die Eier und Raupen selbst sind unscheinbar klein und weißlich und da sie in den Polstern leben, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie tatsächlich entdeckt werden. Besser erkennt man einen Befall deshalb an den adulten Tieren oder an kleinen Löchern und Fraßspuren auf den Polsterbezügen.

Warum treten Kleidermotten in älteren Autos auf?

Besonders ältere Autos und Oldtimer werden gerne von Kleidermotten befallen. Das liegt einmal daran, dass Oldtimer oft nur selten gefahren werden und die Falter sich deshalb in Ruhe dort ausbreiten können. Wichtiger jedoch ist die Tatsache, dass in älteren Autos häufig tierische Fasern für die Ausstattung verwendet wurden, wie zum Beispiel Felle oder Seide. Manchmal besteht sogar die Polsterfüllung aus echten Tierhaaren. Obwohl Kleidermotten manchmal auch synthetische Fasern fressen, sind tierische Fasern ihr eigentliches Ziel und eine willkommene Brutstätte.

Polster mit Kleidermotten-Fraßschäden
Derartige Polsterschäden können durch Kleidermotten verursacht werden [Foto: Visharo/ Shutterstock.com]

Motten im Auto bekämpfen

Um die kleinen Schädlinge wieder los zu werden, greifen viele Autobesitzer zu Mottensprays. Diese chemischen Giftstoffe sind jedoch nicht nur für die Falter selbst, sondern auch für Mensch und Umwelt schädlich. Nachhaltiger und unbedenklicher gelingt die Bekämpfung von Motten in Autos zum Beispiel mit Hitze. Da für eine erfolgreiche Behandlung jedoch Temperaturen von mindestens 70 °C erreicht werden müssen, ist diese Methode für den Gebrauch im Auto eher schwierig. Sie wird nur in speziellen Anlagen von versierten Schädlingsbekämpfern durchgeführt.

Eine weitere nachhaltige und natürliche Bekämpfungsmethode, die Sie in Ihrem Fahrzeug anwenden können, ist dagegen die Ausbringung von Schlupfwespen. Schlupfwespen sind winzig kleine, stachelfreie und harmlose Insekten, die die natürlichen Gegenspieler von vielen Zünsler-Motten sind. Daher werden sie seit geraumer Zeit als effektive Maßnahme gegen die Schädlinge eingesetzt. Verwendet werden für diesen Zweck hauptsächlich Schlupfwespen der Gattung Trichogramma.

Auch für unsere Plantura Schlupfwespen gegen Kleidermotten verwenden wir Trichogramma-Schlupfwespen. Die kleinen Nützlinge werden von uns auf praktischen Kärtchen bequem zu Ihnen nach Hause geliefert und die Anwendung ist denkbar einfach. Legen Sie die Kärtchen einfach ungeöffnet in Ihr Auto und verschließen Sie alle Fenster und Türen. Kurz danach machen sich die Schlupfwespen auch schon an die Arbeit: Sie spüren gezielt Motteneier auf und parasitieren diese, wodurch die Eier absterben. Die Schlupfwespen selbst sterben nach getaner Arbeit ebenfalls ab und hinterlassen durch ihre geringe Körpergröße kaum mehr als ein bisschen Staub. Um eine erfolgreiche Bekämpfung aller Motten und möglichen Folgegenerationen zu gewährleisten, sollte dieser Vorgang sechsmal durchgeführt werden – im Abstand von je zwei Wochen. Damit Sie immer zur rechten Zeit frische Schlupfwespen zur Hand haben, werden Ihnen alle 14 Tage neue Kärtchen zugeschickt. Der Versand und der Kärtchennachschub sind dabei natürlich im Preis enthalten.

Plantura Schlupfwespen Gegen Kleidermotten
Plantura Schlupfwespen gegen Kleidermotten
Heimische Trichogramma-Schlupfwespen
zur zuverlässigen & chemiefreien
Bekämpfung von Kleidermotten

Tipp: Nach der Anwendung empfiehlt es sich, das Auto einmal gründlich zu saugen, um alle Überreste zu beseitigen – auch wenn diese mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen sind.

Zusammenfassung Motten im Auto bekämpfen:

  • chemische Bekämpfung mit Mottensprays (Vorsicht vor toxischen Inhaltsstoffen!)
  • Hitzebehandlung in einer geeigneten Anlage
  • einfache, effektive und biologische Beseitigung durch Trichogramma-Schlupfwespen

Hat man die kleinen Falter erst einmal besiegt, möchte man natürlich einen erneuten Befall vermeiden. Vorbeugen kann man den Schädlingen, indem man die Polster regelmäßig absaugt und Autos, die viel Zeit in der Garage verbringen, gut lüftet. Um einen Befall mit den glänzenden Kleidermotten beim nächsten Mal früh genug zu erkennen, lohnt es sich bei längerem Abstellen des Fahrzeuges außerdem, klebende Mottenfallen aufzuhängen.

Sitzpolster im Auto werden mit einem Staubsauger gereinigt
Regelmäßiges Staubsaugen kann einem Mottenbefall vorbeugen [Foto: SpeedKingz/ Shutterstock.com]

Auch im Haus oder in der Wohnung können Kleidermotten große Schäden anrichten. Wie Sie auch dort einen Befall erkennen, ihm vorbeugen und die kleinen Schädlinge erfolgreich bekämpfen, erfahren Sie in unserem Spezialartikel zum Thema Kleidermotten.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top