skip to Main Content

Schlupfwespen: Nützliche Helfer gegen Motten

Motten sind lästige Plagegeister. Wie Sie Textilmotten und Lebensmittelmotten mit Schlupfwespen effektiv den Kampf ansagen können, erfahren Sie hier.

schlupfwespe auf Blüte

Schlupfwespen helfen Ihnen beim Kampf gegen lästige Motten [Foto: InsectWorld/ Shutterstock.com]

Die Schlupfwespe (Trichogramma evanescens) ist ein äußerst nützlicher Helfer, wenn es darum geht, Textil- und Lebensmittelmotten zu bekämpfen. Sie ist ein Parasit, der seine Eier in die Eier seines Wirtes legt. Mit gerade einmal 0,4 mm Größe ist die Schlupfwespe mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen. Obendrein hat die Schlupfwespe keinerlei Einfluss auf den Menschen, sticht nicht und verschwindet von ganz allein wieder, wenn alle Eier des Wirtes parasitiert sind. Wir verraten Ihnen, wie Sie Schlupfwespen gegen Textilmotten und Lebensmittelmotten nützlich einsetzen können und wo es die kleinen Tierchen zu kaufen gibt.

Schlupfwespen gegen Kleidermotten

Die Kleidermotte (Tineola bisselliella) ist ein Nachtfalter, der weltweit verbreitet ist. Sie wird rund sechs bis neun Millimeter groß. Der Schmetterling legt seine Eier an Textilien ab, bevorzugt an Kleidungsstücken aus Naturfaser. Die Larven der Kleidermotte benötigen das Keratin (Protein der Tierhaarfaser) und hinterlassen beim Fressen unschöne Löcher und einen muffigen Geruch. Mit Schlupfwespen können Sie dieses Problem einfach und elegant lösen. Die Schlupfwespen werden im Ei-Stadium auf kleinen Kärtchen geliefert. Über einen Zeitraum von mehreren Wochen legt oder hängt man diese im Kleiderschrank nahe der befallenen Kleidungsstücke aus. Die relativ langwierige Bekämpfung der Kleidermotte ist notwendig, um sicher alle Generationen der Kleidermotte abzudecken. Die Schlupfwespe schlüpft aus ihrem Ei, parasitiert das Ei der Motte und verhindert damit die Entwicklung der Larven zu schädlichen Faltern.

Kleidermotte Falter auf Textilien

Die Kleidermotte ist ein Nachtfalter und legt seine Eier an Textilien ab [Foto: PHOTO FUN/ Shutterstock.com]

Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten

Es gibt verschiedenste Arten von Lebensmittelmotten. Dazu zählen zum Beispiel die Kornmotte (Nemapogon granella), die Reismotte (Corcyra cephalonica), die Mehlmotte (Ephestia kuehniella) und die Dörrobstmotte (Plodia interpunctella). Der Befall durch Lebensmittelmotten ist nicht nur unappetitlich, sondern birgt auch Potenzial für Krankheiten. Die Larven ernähren sich vom jeweiligen Lebensmittel und hinterlassen ihre Ausscheidungen. Sie alle werden effektiv durch den Einsatz von Schlupfwespen bekämpft. Auch hier werden die Schlupfwespen im Ei-Stadium auf speziellen Pappen ausgebracht. Die Pappen sollten dabei in unmittelbarer Nähe zur Stelle des festgestellten Mottenbefalls stehen. Über einen Zeitraum von mehreren Wochen sollte man noch weitere Schlupfwespen Eier ausbringen, damit der ganze Entwicklungszyklus der Motte abgedeckt ist. Die Schlupfwespe schlüpft, parasitiert die Motteneier und tötet somit ihren Wirt ab. Ist das Mottenproblem vollständig beseitigt, verschwindet auch die Schlupfwespe allmählich.

Mehlmotte

Der Befall durch Lebensmittelmotten ist nicht nur unappetitlich, sondern birgt auch Potenzial für Krankheiten [Foto: Tomasz Klejdysz/ Shutterstock.com]

Schlupfwespen kaufen: So kommen Sie an die nützlichen Insekten

Viele fragen sich: Wo kann man lebende Schlupfwespen kaufen? Die Tierchen werden speziell für den Zweck der Schädlingsbekämpfung gezüchtet. Die Schlupfwespe wird fast ausschließlich im Ei-Stadium verkauft. Auf Pappkarten aufgetragen oder in kleinen Papierkugeln werden die Eier der Schlupfwespe dann geliefert. Schlupfwespen kaufen kann man entweder im gut sortierten Fachhandel, im Online Versandhandel, aber auch teilweise bei Drogeriemärkten. Ein Päckchen mit rund 200 Schlupfwespeneiern gibt es ab neun Euro.

Wir empfehlen folgende Nützlinge:

Schlupfwespen: Wirksam gegen Läuse, Weiße Fliege und Co.

Die Schlupfwespe ist als Nützling nicht nur gegen Motten einsetzbar. Die Wirtssuche der verschiedenen Nützlingsarten ist jedoch sehr spezifisch. Deshalb sollte vorher geprüft werden, ob eine Interaktion zwischen Nützling und Schädling im jeweiligen Fall überhaupt stattfinden kann. Dazu ist häufig Expertenwissen gefragt, was aber meist vom Verkäufer bereitgestellt wird. Wie zuvor schon erwähnt, ist Trichogramma evanescens sehr effektiv gegen Kleider- und Lebensmittelmotten. Für den Einsatz gegen Kleidermotten ist jedoch auch die Art Trichogramma habrobracon denkbar.

Das Wichtigste ist jedoch: Die Nützlinge müssen ideale Lebensbedingungen vorfinden, damit sie sich schneller vermehren als die lästigen Schädlinge. Hierbei spielt vor allem die Temperatur eine wichtige Rolle. Für weitere interessante Fakten über den Schlupfwespen- und den Nützlingseinsatz generell, lesen Sie doch unseren Pflanzenschutzartikel zur Schildlausbekämpfung.

Back To Top