skip to Main Content

Romanesco: Die wahrscheinlich schönste Variation des Blumenkohls

Romanesco, Minarett- oder Türmchenkohl: der besondere Blumenkohl. Wir zeigen Bilder, geben Sorten- und Anbauempfehlungen. Erfahren Sie hier mehr.

Fibonacci Spiralen und Selbstähnlichkeit des Romanesco.

Der Minarettkohl ist eine der wenigen Pflanzen, die in sich eine Selbstähnlichkeit in Form von Fibonacci-Spiralen aufweist. [Foto: Valleybrook Gardens]

Der außergewöhnlich anmutende Romanesco (Brassica oleracea convar. botrytis var. botrytis), auch Minarettkohl genannt, hat ebenso außergewöhnliche Synonyme wie Minarett- oder Türmchenkohl. Namensgebend sind die turm-/minarett-ähnlichen Ausbuchtungen der Blütenstände. Eine extreme Besonderheit dieser Kohlart ist, dass die Blütenstände eine Selbstähnlichkeit aufweisen. Die sogenannte Blume des Romanescos weist Fibonacci-Spiralen und fraktale Strukturen auf. Auch wenn man es immer wieder liest: Der Romanesco ist eine natürliche Varietät des Blumenkohls und keine Kreuzung aus Brokkoli und Blumenkohl und somit ein ganz echtes Wunderwerk der Natur.

Romanesco ist besonders aromatisch, was auf den Chlorophyllanteil der Blütenstände zurückzuführen ist. Ebenso ist er deutlich reicher an Vitamin A und C als der weiße Blumenkohl. Die Blumen reifen meist etwas später und sind zudem etwas kleiner als bei modernen Blumenkohlzüchtungen. Eine gute Nachricht für alle Interessierten: Auch bei uns gelingt der Anbau mit etwas Geschick und Einhaltung der entsprechenden Anbauanleitung problemlos.

Sorten des Minarettkohls

  • Romanesco: Bezeichnung einer recht alten Sorte; die Sorte ist wüchsig und benötigt viel Platz (70x70cm); mittelgroße Blumen.
  • Celio (F1): wüchsige Sorte für den Ganzjahresanbau; sicherer und guter Ertrag.
  • Veronica (F1): Minarettkohl-Sorte für den Spätsommer- und Herbstanbau mit einheitlichen und optisch-ansprechenden Blumen; widerstandsfähig gegen Echten Mehltau; eine beliebte Sorte im Erwerbsanbau.
  • White Gold: Minarettkohl-Sorte für den Spätsommer- und Herbstanbau; regelmäßige und qualitativ hochwertige Blumen; hoher Ertrag und robust im Anbau.
  • Navona (F1): Sorte für den Herbstanbau; gleichmäßig geformte Blumen mit hohem Gewicht; recht robust in der Kultur.
  • Gitano (F1): neue Züchtung, die für den Herbstanbau geeignet ist; kompakter Wuchs und guter Ertrag; hohe Widerstandsfähigkeit gegen den Falschen Mehltau.

Wenn Sie mehr über die Sorten erfahren wollen, schauen Sie doch mal hier vorbei: Romanesco: die richtigen Sorten zum Anbauen wählen.

Krankheiten und Schädlinge

Romanesco ist etwas kompakter und bildet kleinere Blumen aus als der gewöhnliche, weiße Blumenkohl. Als eine Varietät des Blumenkohls ist es nicht verwunderlich, dass er unter denselben Krankheiten und Schädlingen wie der Blumenkohl leidet.

Beim Auspflanzen sollten junge Setzlinge vor Schnecken geschützt werden. Die gängigen Kohlkrankheiten können dem Romanesco ebenfalls zu schaffen machen, wie die gefürchtete Pilzkrankheit Kohlhernie, Erdflöhe (zerlöchern Blätter), Kohlweißlinge (Blattfraß) und Kohlfliegen.

Folgende Produkte haben sich bei uns im Garten bewährt:

Ein besonderer Dank geht an die Photographen: aimee rivers, timquijano, Valleybrook Gardens und graibeard.

Felix

Ich bin studierter Wirtschaftsingenieur, aber im Herzen schon immer ein begeisterter Hobbygärtner. Seit über zehn Jahren baue ich Obst und Gemüse im eigenen Garten an, dabei liegt meine Leidenschaft vor allem bei seltenen und besonderen Sorten.
Lieblingsobst: Rotfleischige Pfirsiche und Pluots (Kreuzung Aprikose und Pflaume)
Lieblingsgemüse: Palmkohl, Tomaten und Kardonen

Back To Top