skip to Main Content

Taybeere: Alles zu Sorten, Pflanzung & Pflege der besonderen Beere

Die Taybeere (engl. Tayberry) ist vielen Hobbygärtnern noch nicht bekannt. Wie die Beere Einzug in Ihren Garten erhalten kann, erfahren Sie hier.

Tayberry Strauch reife Früchte Garten

Eine Kreuzung aus Himbeere und Brombeere: Die Taybeere [Foto: M. Schuppich/ Shutterstock.com]

Die Taybeere (Rubus fruticosus x idaeus) ist eine noch junge Kreuzung aus Himbeere (Rubus idaeus) und Brombeere (Rubus fructicosus). Gezüchtet wurde die Taybeere in den 1960er Jahren in Schottland und verdankt ihren Namen dem längsten Fluss des Landes, dem Tay. Aber nicht nur im Norden Großbritanniens, sondern auch in deutschen Gärten fühlt sich die Taybeere wohl. Im Geschmack erinnert sie an die Himbeere, ist aber etwas säuerlicher. Sie ist sehr pflegeleicht und bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Obstsorte anzubauen, die Sie nicht so leicht im gewöhnlichen Supermarkt finden können. Wir verraten Ihnen alles, was Sie über die Taybeere in Ihrem Garten wissen müssen: Von den besten Sorten und dem Kauf über den Anbau und die Pflege bis hin zur Ernte und Verarbeitung.

Taybeerensorten: Die besten Sorten auf einen Blick

Bei der Sortenwahl der Taybeere spielen vor allem zwei Faktoren eine Rolle: die leichtere Handhabung ohne Stacheln und natürlich der Geschmack. Hier die beiden bekanntesten Taybeerensorten:

Taybeere ,Medana‘: Der Taybeeren-Klassiker; die Ranken verfügen über feine Stacheln, ähnlich wie bei der Himbeere. Die Früchte sind süß-säuerlicher im Geschmack und sehr aromatisch. ,Medana‘-Taybeeren sind sehr ertragreich und bilden große, bis zu 4 cm lange Früchte.

Medana Tayberry Frucht

Die,Medana‘ Taybeere ist sehr aromatisch [Foto: Altin Osmanaj/ Shutterstock.com]

Taybeere ,Buckingham‘: Eine neue Sorte; stachellos und somit leichter zu pflegen und zu ernten. ,Buckingham‘-Taybeeren sind purpurrot und zapfenförmig. Sie erinnern im Geschmack eher an die Brombeere.

Taybeere kaufen

Wenn Sie sich entschließen, eine oder mehrere Taybeerenpflanzen für Ihren Garten zu kaufen, sollten Sie sich überlegen, welche Sorte sich am besten für Sie eignet. Taybeerenpflanzen können Sie in jedem größeren Gartencenter erwerben. Achten Sie beim Kauf allerdings immer auf die Gesundheit der Pflanze. Kontrollieren sie die Pflanze vor dem Kauf auf Krankheiten oder Schädlinge, um spätere Enttäuschungen zu vermeiden.

Taybeere pflanzen

Taybeeren sind sehr pflegeleicht und können beinahe überall wachsen. Um optimale Erträge zu erzielen, ist es trotzdem ratsam, einige Punkte zu beachten. Wir verraten Ihnen den optimalen Standort, das richtige Substrat und geben Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Pflanzen der Taybeere sowie Tipps zum Pflanzen im Spalier.

Tayberrys reif am Strauch Garten

Die Taybeere liebt einen sonnigen Standort [Foto: M. Schuppich/ Shutterstock.com]

Der ideale Standort

Um der Taybeere die besten Voraussetzungen zu bieten, sollte sie an einem möglichst sonnigen Standort gepflanzt werden. Zwar kann sich die Beere auch im Halbschatten entwickeln, der Ertrag wird aber merklich geringer ausfallen. Außerdem ist die Taybeere empfindlich gegenüber Zugluft. Ein windgeschützter Standort ist deswegen ratsam. Es gilt auch zu beachten, dass Taybeeren bis zu 2,5 Meter in die Höhe wachsen können. Sie sollten ihnen deswegen genügend Platz einräumen.

Das richtige Substrat

Auch an das Substrat stellt die Taybeere keine großen Ansprüche. Dieses sollte gut durchlässig sein. Für den Anbau im Topf ist handelsübliche Kübelerde zu empfehlen. Wichtig ist hierbei vor allem, dass keine Staunässe entsteht. Es empfiehlt sich, den Boden vor dem Pflanzen sorgfältig aufzulockern, um der Taybeere optimale Bedingungen zu geben.

Tayberry mit erdsack

An das Substrat stellt die Taybeere keine großen Ansprüche (Anzeige: Herzlichen Dank an Floragard)

Taybeere pflanzen: Anleitung

Die Taybeere kann ganzjährig gepflanzt werden, solange kein Frost herrscht. Optimaler Pflanzzeitpunkt für die schottische Beere ist der Herbst.
Bevor Sie die Taybeere einpflanzen, sollten Sie den Wurzelballen gut wässern. Stellen Sie dafür die Pflanze in einen Eimer Wasser, damit sich der Wurzelballen vollsaugen kann. Für die Pflanze sollte ein ausreichend großes Pflanzloch ausgehoben werden. Als Faustregel gilt: Das Loch sollte mindestens doppelt so groß sein wie der Wurzelballen. Als nächstes sollten Sie die Erde im Loch auflockern. Bei einem sehr schweren Boden – wie zum Beispiel einem Lehm- oder Tonboden – kann eine Anreicherung mit Sand oder Kies helfen, das Substrat ausreichend zu lockern. Auch die ausgehobene Erde sollte aufgelockert und mit Kompost angereichert werden. Dann setzen Sie die Pflanze in das Loch und bedecken den Wurzelballen komplett mit der ausgehobenen Erde. Den Strauch sollten Sie nun gründlich gießen – dadurch setzt sich auch die lockere, aufgefüllte Erde. Ein Verdichten der Erde durch Festtreten ist dabei nicht notwendig. Nach dem Pflanzen sollten die Triebe der Taybeere auf etwa 40 cm Länge zurückgeschnitten werden. Damit gewährleisten Sie, dass der neue Austrieb dicht über dem Erdboden wächst und so möglichst buschig und dicht wird.

Himbeerstrauch einpflanzen

Vor dem Pflanzen sollten die Wurzelballen gut gewässert werden [Foto: Alex Brylov/ Shutterstock.com]

Hier die Pflanzanleitung für die Taybeere noch einmal Schritt für Schritt:

  • Pflanzloch ausheben
  • Erde im Pflanzloch auflockern
  • Ausgehobenen Boden auflockern und mit Kompost anreichern
  • Taybeerenpflanze in das Loch setzen
  • Wurzelballen komplett mit Aushub bedecken
  • Strauch gründlich angießen
  • Triebe auf 40 cm Länge zurückschneiden

Werden mehrere Taybeerensträucher in eine Reihe gepflanzt, sollten Sie mindestens zwei Meter Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen und mindestens 2,5 Meter Abstand zwischen den Reihen lassen.

Taybeere im Spalier

Wie auch die beiden Ursprungsarten – Brombeere und Himbeere –, aus denen die Taybeere hervorgegangen ist, sollte sie am besten an einem Gerüst, also im Spalier, gepflanzt werden. Dort wachsen die Sträucher kontrolliert und aufrecht und die Ernte sowie Pflege der Pflanze ist ebenfalls einfacher.
Für das Spalier stecken Sie zwei Meter hohe Stäbe zwischen die Taybeerenpflanze in den Boden. Zwischen diesen Stäben werden jetzt drei bis vier Drähte gespannt. Der erste Draht sollte auf einer Höhe von circa 60 cm gezogen werden, die weiteren Drähte mit einem Abstand von 50 cm.
Von der Pflanze werden nun fünf bis sieben Bodentriebe senkrecht an den Draht gebunden. Die restlichen Triebe werden entfernt.

tayberry Sträucher

Auch an eine Hecke können die Tayberry Sträucher im Spalier gepflanzt werden [Foto: Rishechka/ Shutterstock.com]

Alternativ zu einem freistehenden Spalier können die Taybeerensträucher auch an eine sonnenbeschienene Hauswand oder eine Hecke im Spalier gepflanzt werden. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass zwischen den Pflanzen und der Hauswand genug Luft zirkulieren kann. Wer ein Spalier nicht selbst bauen möchte, kann dieses auch bereits fertig in jedem größeren Gartencenter erwerben.

Taybeere vermehren

Taybeeren vermehren sich nicht – wie zum Beispiel Himbeeren – über Wurzelausläufer. Ein unkontrolliertes Wachstum müssen Sie also nicht befürchten. Allerdings bedeutet dies auch, dass die Vermehrung der Taybeere von Ihnen selbst in die Hand genommen werden muss. Um die Taybeere zu vermehren, bieten sich zwei Methoden besonders an: die Vermehrung durch Stecklinge oder durch Absenker.

Taybeere vermehren: Stecklinge

Um Taybeeren über Stecklinge zu vermehren, schneiden Sie einfach im Spätsommer circa 20 cm lange Stücke aus den Jahrestrieben heraus. Diese graben Sie dann in feuchter und humusreicher Erde ein. Vorher sollten Sie noch die Blätter entfernen. Die Taybeerenstecklinge sollten beinahe komplett mit Erde bedeckt sein und nur noch zu 2 bis 3 cm aus der Erde herausschauen. Bis zum nächsten Frühling sollte der Steckling dann eigene Wurzeln ausgebildet haben und zur selbständigen Taybeerenpflanze heranwachsen.

Himbeere Jungpflanze in Erde

Bis zum Frühling sollten Steckling eigene Wurzeln ausgebildet haben [Foto: Elena Loginova/ Shutterstock.com]

Taybeere vermehren: Absenker

Eine zweite Art, die Taybeere zu vermehren, ist diejenige durch Absenker. Hierfür wird im Frühjahr oder Spätherbst eine Triebspitze des Taybeerenstrauches in Richtung Boden gebogen. Der Triebwird anschließend an einer Stelle in die Erde eingegraben und gegebenenfalls mit einem Draht befestigt. Die Triebspitze sollte allerdings noch aus der Erde herausschauen. Wenn sich im Herbst bzw. im Frühjahr Wurzeln gebildet haben, können Sie den Absenker von der Mutterpflanze abtrennen. Den Trieb können Sie nun ausgraben und an einer neuen Stelle einpflanzen.

Taybeere pflegen

Taybeeren sind in der Pflege nicht sehr anspruchsvoll. Sie sind schnellwüchsig und wollen gern viel Platz einnehmen. Damit die Taybeere in Ihrem Garten aber nicht ausufert und sich zu einer regelrechten Plage entwickelt, sollten Sie sie durch gezielte Pflegemaßnahmen im Zaum halten. Wir geben Ihnen hierfür Tipps zum Gießen, richtigen Düngen und Schneiden der Taybeere.

Taybeere gießen

Die Taybeere bevorzugt es, was die Feuchtigkeit betrifft, weder zu trocken noch zu feucht. Mit etwas Feingefühl und regelmäßiger Kontrolle lässt sich die Taybeere aber trotzdem optimal bewässern. Im ersten Jahr nach der Pflanzung sollte die Taybeere je nach Boden und Witterung ein- bis zweimal wöchentlich gegossen werden. Wichtig ist es – sowohl bei der jungen Pflanze als auch später –, Staunässe zu vermeiden. Denn Staunässe führt zu Fäulnis der Wurzeln und schadet somit der Pflanze. Gießen Sie im heißen Sommer viel, im Frühjahr und Herbst weniger. Den höchsten Wasserbedarf hat die Beere vor der Fruchtbildung.

Himberen gießen tayberry strauch

Gießen Sie die Taybeere Sommer viel, im Frühjahr und Herbst weniger [Foto: Olga Koberidze/ Shutterstock.com]

Tipp: Um die Feuchtigkeit länger im Boden zu halten, können Sie eine Mulchschicht aus Grünschnitt, Laub oder Rindenmulch auftragen.

Taybeere düngen

Die Taybeere freut sich im Frühjahr und im Spätsommer nach der Ernte über Düngergaben. Besonders wichtig ist es, die Taybeere mit ausreichend Kalium zu versorgen. Als Dünger bietet sich eine organische Variante an, welche die Nähstoffe langsam und gleichmäßig an die Pflanze abgibt. Außerdem verbessert ein organischer Dünger die Bodenfruchtbarkeit und erhört dessen Wasserspeicherfähigkeit. Ein weiterer Vorteil organischer Dünger: Sie sorgen für eine bessere Bodenstruktur und fördern außerdem das Bodenleben. All das trägt zu einer optimalen Nährstoffversorgung und einer guten Gesundheit Ihrer Pflanze bei.

Folgende Produkte haben sich bei uns im Garten bewährt:
  • Floragard Bio-Erde Beeren Obst: Bio Spezialerde aus natürlichen Rohstoffen und ohne Torf für die Anzucht von Beeren- und Säulenobst.
  • Floragard Kompost-Erde: Spezialerde aus unkrautfreiem Edelkompost und ausgesuchten Torfqualitäten. Sie versorgt Ihre Pflanzen lang anhaltend und gleichmäßig mit allen wichtigen Nährstoffe und der hohe Humusgehalt macht leichte und schwere Böden fruchtbar.
  • Plantura Bio Universaldünger: Bio-zertifizierter, tierfreier, organischer Langzeitdünger aus vornehmlich organischen Ausgangsstoffen. Ideal für die langfristige Nährstoffversorgung Ihrer Pflanzen. Begünstigt ein gesundes Bodenleben und ist schonend für Haus- und Gartentiere.

Taybeere schneiden

Beim Schneiden der Taybeere sollten Sie nicht zimperlich vorgehen, damit sie Ihnen nicht im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf wächst. Die ersten Schnittmaßnahmen sind im Frühjahr durchzuführen. Aus der Basis des Strauches entstehen jährlich neue Triebe, die radikal zurückgeschnitten werden sollten. Lediglich die vitalsten fünf bis sechs Triebe werden stehengelassen. Alle anderen Triebe sollten Sie auf Bodenhöhe abschneiden.

Tayberry schneiden

Die Taybeere kann radikal zurückgeschnitten werden [Foto: rodimov/ Shutterstock.com]

Im Sommer werden die seitlichen Triebe auf zwei Augen eingekürzt. Im nächsten Jahr werden diese Triebe dann die Früchte tragen. Damit diese kontrolliert wachsen, sollten Sie sie am Spalier befestigen. Außerdem sollten zu lange Triebe, die über das Spalier hinauswachsen, gekürzt werden.
Nach der Ernte schneiden Sie alle Triebe, die in diesem Jahr Früchte getragen haben, bodennah ab.

Hinweis: Die Taybeere entwickelt ihre Früchte an einjährigen Trieben. Das bedeutet, dass Sie nach dem Schneiden ein Jahr warten müssen, bis Sie die ersten Früchte ernten können.

Taybeere: Häufige Krankheiten

Taybeeren sind robust und werden nur selten von Krankheiten oder Schädlingen befallen. Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass in seltenen Fällen auch typische Himbeerkrankheiten – wie beispielsweise der Himbeerkäfer – an Taybeeren auftauchen. Durch die Pflanzung im Spalier sind die Beeren keine leichte Beute für Vögel und bleiben meist von gefiederten Räubern verschont.

Taybeere: Geschmack und Rezepte

Ab Juli fangen die Taybeeren an, sich verführerisch rot zu verfärben und zu reifen. Aber erst wenn die Beeren eine dunkelrote Farbe angenommen haben, sind sie wirklich reif und bereit für die Ernte. Taybeeren sind etwas säuerlicher als Himbeeren, aber genauso reich an wertvollem Vitamin C und Antioxidantien.

Tayberry pflücken Hand

Erst wenn die Früchte eine dunkelrote Farbe haben sind sie reif [Foto: Lindsay Snow/ Shutterstock.com]

Frische Taybeeren schmecken herrlich zu Schlagsahne oder griechischem Joghurt. Auch zum Backen als Crumble oder als Kuchenfüllung sind Taybeeren gut geeignet. Und natürlich lässt sich auch köstliche Marmelade aus den Beeren herstellen. Im Kühlschrank halten sich die Beeren leider nur ein, höchstens zwei Tage, doch lassen sie sich sehr gut einfrieren.

Hier präsentieren wir Ihnen ein einfaches Tayberry-Crumble-Rezept:

Zutaten für die Streusel:

  • 100 g Weizenmehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g Butter
  • Eine Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 250 g Taybeeren
  • 50 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Taybeeren mit dem Zucker und dem Zitronensaft vermengen. Für die Streusel Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butter und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Mixer zu kleinen Streuseln verarbeiten. Die Taybeeren in einer Auflaufform verteilen und die Streusel darüber geben. Den Crumble im Ofen etwa 25 Minuten backen, bis die Streusel goldgelb und knusprig sind. Anschließend mit Puderzucker oder Schlagsahne servieren.

Tayberry Crumble

Schnell und lecker: Tayberry Crumble [Foto: Angela Kotsell/ Shutterstock.com]

Falls Sie sich auch für andere, besondere Beeren interessieren, sollten Sie sich unseren Artikel hier zu den besten Beerensorten anschauen.

Back To Top
[i]
[i]
[i]
[i]