skip to Main Content

Tomaten: Anbau auf Terrasse und Balkon

Die Tomate ist eine der wenigen Gemüsesorten, die sich auf der Terrasse oder dem Balkon besser anbauen lässt als im Beet. Wir geben Tipps von der Aussaat bis zur Ernte.

Tomatenpflanzen in der Großstadt vor Wolkenkratzer

Tomaten pflanzen: Auf dem Balkon kommt selbst der Großstädter zu schmackhaften und aromatischen Tomaten. [Foto: Matt BoultonCC BY-SA 2.0]

Für alle, die keinen großen Garten mit eigenständigen Gemüsebeet oder Gewächshaus haben, lohnt sich beim nächsten Gartencenter Besuch ein Blick in das Samenregal. Denn mittlerweile gibt es viele kompakte Gemüsesorte, die man auch auf dem Balkon oder der Terrasse anbauen kann. Nicht nur diese für den Anbau im Blumentopf geeigneten Sorten, sondern auch der allgemeine Trend zu gesunder, frischer und regionaler Ernährung dürfte das Phänomen erklären, warum die Anzahl der „Urban Farmers“ in den letzten Jahren rapide angestiegen ist. Viele nutzen den eigenen Balkon oder die eigene Terrasse um frische Kräuter oder eben auch Tomaten anzubauen.
Tomate im Topf mit Erde

Bei einer Kultur im Topf sollte die Pflanze in ein ausreichend großes Gefäß gepflanzt werden (Anzeige: Herzlichen Dank an Floragard)

Ist die Lage sonnig und etwas geschützt, sind die Voraussetzungen für eine reiche Tomatenernte gegeben. Einige Tipps sollte man dennoch bei dieser Kulturform beherzigen. Alles beginnt schon bei der Wahl der richtigen Sorte. Hier bieten sich besonders Tomatensorten mit kleineren Früchte wie Cherry-, Eier- oder Cocktailtomaten an. Einige Samenhersteller verweisen auf der Samenverpackung explizit auf die Anbaueignung für Balkon und Terrasse. Hat man seine Sorte ausgewählt, sollte man dafür sorgen, dass die vorgezogenen Jungpflanzen beim Auspflanzen beste Bedingungen für ein weiteres Wachstum haben. Ein häufiger Fehler ist die Wahl eines zu kleinen Gefäßes. Das Volumen sollte mindestens 7 Liter (besser noch 10 Liter) betragen. Der Topf benötigt auf seiner Unterseite auch ausreichend viele Löcher, damit das überschüssige Wasser schnell abfließen kann und sich keine Staunässe bildet. Denn Staunässe vertragen Tomaten nur äußerst schlecht.

Auch die Erde sollte qualitativ hochwertig und nährstoffreich sein. Besonders mit dem Gedanken vor Augen, dass man später ja die Früchte essen will, lohnt sich der Griff zur Qualitätserde. Gleichzeit kann man auch beim Befüllen des Topfes etwas frischen Kompost (falls verfügbar) oder auch Hornspäne einarbeiten. Dies dient als Langzeitdünger und stellt ein kräftiges Wachstum über den Sommer hinweg sicher.

Für aromatische Tomaten aus dem Garten, empfehlen wir folgende Produkte:
  • Floragard Bio Tomaten- & Gemüseerde: Torffreie Spezialerde mit Kompost zur optimalen Nährstoffversorgung für Tomaten im Gemüsebeet, Gewächshaus sowie Balkon und Terrasse.
  • Cuxin Bio Tomatendünger: Kaliumreicher Bio-Spezialdünger für schmackhafte und gesunde Tomaten im Freibeet und Gewächshaus.
  • Anzuchttöpfe: Aus natürlichem Torf mit Spurennährstoffen für ein kontrolliertes Wachstum der Sämlinge.

Anschließend muss im Sommer stets auf ausreichend Feuchtigkeit geachtet werden. Tomaten wachsen rasch, bilden ein kräftiges Blattwerk aus und benötigen in Folge sehr viel Wasser. An heißen Tagen im Hochsommer kann es nötig sein, dass die Pflanzen zweimal täglich gegossen werden müssen. Zusätzlich kann alle zwei Wochen mit einem Flüssigdünger gearbeitet werden.

Ebenfalls ist es nach dem Pflanzen der Tomaten alle paar Tage nach seinen „Zöglingen“ zu schauen. Besonders an windigeren Standorten müssen die schnellwachsenden Triebe regelmäßig angebunden werden. Anfänglich können auch Blattläuse den Jungpflanzen zu schaffen machen. Hier kann jedoch mit lauwarmen Wasser mit etwas Spülmittel schnell Abhilfe geschaffen werden.

Tomaten auf dem Balkon im Sonnenuntergang

Genießen Sie zusammen mit Ihren Tomaten den Sonnenuntergang auf Ihrem Balkon [Foto: Till WestermayerCC BY-SA 2.0]

Ab Ende Juli bis in den September hinein kann man dann mit einer regelmäßigen Ernte rechnen. Geschmacklich lassen sich die eigenen Tomaten kaum mit der wässrigen Ware aus den Supermärkten vergleichen. Wer einmal Tomaten angebaut hat, wird davon so schnell nicht mehr ablassen. Der Duft der Tomaten bringt zudem ein mediterranes Flair auf den eigenen Balkon.

Pflanzen Sie doch mal Tomaten auf Ihrem Balkon oder der Terrasse!

Zeigt Eure liebsten Tomaten-Sorten!

Wir laden Euch herzlich zu unserer Gruppen-Pinnwand auf Pinterest ein – wenn Ihr mitmachen wollt, schreibt uns am besten eine kurze Direktnachricht bei Pinterest. Wir freuen uns auf Eure Bilder.

 

Felix

Ich bin studierter Wirtschaftsingenieur, aber im Herzen schon immer ein begeisterter Hobbygärtner. Seit über zehn Jahren baue ich Obst und Gemüse im eigenen Garten an, dabei liegt meine Leidenschaft vor allem bei seltenen und besonderen Sorten.
Lieblingsobst: Rotfleischige Pfirsiche und Pluots (Kreuzung Aprikose und Pflaume)
Lieblingsgemüse: Palmkohl, Tomaten und Kardonen

Back To Top
[i]
[i]