skip to Main Content

Tomaten-Nützlinge: Schädlinge natürlich bekämpfen mit Marienkäfern & Co.

Im biologischen Tomatenanbau werden Nützlinge bereits lange eingesetzt. Jetzt feiert diese schonende Schädlingsbekämpfung auch im Privatgarten Erfolge.

Ameise gegen Marienkäfer

Ameisen „melken“ Blattläuse, weshalb sie diese auch vor dem Marienkäfer versuchen zu verteidigen. [Foto: John FlanneryCC BY-SA 2.0]

Es muss nicht immer Chemie sein. In der Natur halten sich unter normalen Umständen die verschiedenen Insekten in Schach und sorgen so für ein natürliches Gleichgewicht. Sowohl im privaten als auch gewerbsmäßigem Anbau können so genannte Nützlinge eingesetzt werden, die bestimmte Schädlinge auf natürliche Weise bekämpfen. Der Begriff Nützling wird durchaus kontrovers diskutiert, da die Bezeichnung sich nicht auf den biologischen Wert der Insekten oder Tiere, sondern sich lediglich auf den Nutzen der Tiere für den Menschen bezieht.

Eine kurze Übersicht der Nützlinge gegen Tomatenschädlinge finden Sie hier:

  • Gegen Blattläuse (Apterae) kommen Marienkäfer (Chilocorus nigritus), Räuberische Gallmücken (Feltiella acarisuga), sowie Flor- (Chrysoperla carnea) und Schwebfliegen (Episyrphus balteatus) zum Einsatz.
  • Schlupfwespen (Encarsia formosa, Eretmocerus eremicus) und Raubmilben (Macrolophus pygmaeus) sind Antagonisten der Weißen Fliege (Trialeurodes vaporariorum).
  • Die Räuberische Gallmücke (Feltiella acarisuga) hilft ebenfalls gegen Spinnmilben (Tetranychus urticae), der effektivste Gegenspieler ist aber die Raubmilbe (Phytoseiulus persimilis).
  • Im heimischen Garten ist ein Befall mit Minierfliegen eher selten. Gegen diesen Schädling helfen ebenfalls Schlupfwespen der Art Dacnusa sibirica und Diglyphus isaea.

Aber auch Hummeln sind erwähnenswert. Denn diese werden schon bei Temperaturen tätig, bei denen sich noch keine Biene raus traut. Hummeln stellen sowohl im heimischen Garten als auch im Gewächshaus die Bestäubung der Tomaten sicher. Selbst im Erwerbsgartenbau sind Hummeln als Bestäubungshilfe nicht mehr wegzudenken.

Fasst man den Begriff Nützling noch etwas weiter und bezieht man auch Pflanzen ein, darf die Studentenblume (Tagetes) nicht fehlen. Pflanzt man diese schöne Zierpflanze zusammen mit Tomaten an, schützt diese die Wurzeln der Tomate vor Nematoden.

Bezugsquellen für Nützlinge

Einige Nützlinge findet man sogar in gut sortierten Gartencentern und Gärtnereien. Die Auswahl dort ist dennoch stark beschränkt. In unserem Plantura-Shop finden Sie einige ausgewählte Nützlinge. Man muss mit etwa 10-15€ rechnen. Der Preis zahlt sich allerdings schnell aus, da Spritzmittel ähnlich eingepreist sind und man diese nur ungern im eigenen Garten verwendet.

 

Felix

Ich bin studierter Wirtschaftsingenieur, aber im Herzen schon immer ein begeisterter Hobbygärtner. Seit über zehn Jahren baue ich Obst und Gemüse im eigenen Garten an, dabei liegt meine Leidenschaft vor allem bei seltenen und besonderen Sorten.
Lieblingsobst: Rotfleischige Pfirsiche und Pluots (Kreuzung Aprikose und Pflaume)
Lieblingsgemüse: Palmkohl, Tomaten und Kardonen

Back To Top