skip to Main Content

Wann bekämpft man den Buchsbaumzünsler am besten?

Die richtige Bekämpfung zum richtigen Zeitpunkt macht Sie im Kampf gegen den Buchsbaumzünsler erfolgreich. Erfahren Sie hier, was wann funktioniert.

Buchsbaumzünsler auf einem Buchsbaumblatt in der Hand eines Gärtners
Der Erfolg einer Maßnahme hängt beim Buchsbaumzünsler stark vom Zeitpunkt ab [Foto: vvoe/ Shutterstock.com]

Die beste Methode zur Bekämpfung nützt ihrem Buchsbaum (Buxus) nichts, wenn der Zeitpunkt falsch gewählt ist. Denn in vielen Phasen seines Lebens ist der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) durch ausgeklügelte Taktiken gegen Angreifer gefeit. Damit Sie für immer eine passende Handlungsstrategie bereithaben, haben wir Ihnen für jeden Ansatz die richtigen Zeitpunkte herausgesucht.

Wann bekämpft man den Buchsbaumzünsler am besten?

Wenn Sie den Buchsbaumzünsler effektiv bekämpfen wollen, müssen Sie tief in dessen Biologie und Entwicklungszyklus eintauchen – oder Sie lesen bei uns nach, wann der Buchsbaumzünsler am besten mit Fallen, durch Schnitt, Wasser, Absammeln oder Spritzen bekämpft wird.

Buchsbaumzünsler Falter auf einem Buchsbaum
Der Falterflug erfolgt vor allem in Juni, August und September [Foto: Eileen Kumpf/ Shutterstock.com]

Wann Buchsbaumzünsler-Fallen aufstellen?

Die kurzlebigen Falter des Buchsbaumzünslers sind vorwiegend nachts aktiv, paaren sich dann und legen Eier. Aus denen werden bald nach dem Falterflug gefräßige Larven schlüpfen. Daher ist das Beobachten des Falterfluges ein erster, wichtiger Schritt, wenn man den Zünsler von Anfang an erfolgreich bekämpfen möchte. Mithilfe von Pheromonfallen für Buchsbaumzünsler erkennen Sie, wann Eier und Raupen zu erwarten sind. Fallen sollten im Juni, August und September verwendet werden.

Hinweis: In sehr warmen Jahren kann sich die Entwicklung der Zünsler beschleunigen, sodass der Falterflug zwei bis vier Wochen früher stattfindet.

Buchsbaumzünsler wann absammeln?

Das händische Absammeln oder Herausschneiden ganzer Triebe mit Buchsbaumzünsler-Raupen lohnt sich nur bei einem geringen Befall. Die Kontrolle auf Gespinste im inneren und äußeren Bereich von Buchsbäumen kann ab Mitte April erfolgen. Weil sich die Entwicklungszeit des Zünslers witterungsabhängig verschiebt, empfehlen wir bis September mindestens monatliche Kontrollen.

Im Optimalfall sollte dann abgesammelt werden, wenn die frühen Larvenstadien noch eingesponnen in Gespinste und Blätter im Inneren des Strauches leben – zu diesem Zeitpunkt ist der Befall von außen noch nicht sichtbar. Fressen die Raupen später frei in den außenliegenden Bereichen, können sie auch mit einem harten Wasserstrahl abgespült werden. Sie müssen sich übrigens keine Sorgen über Hautkontakt mit den grünen Raupen machen: Nur innerlich ist der Buchsbaumzünsler giftig. Aus diesem Grund gestaltet sich auch das Entsorgen des Buchsbaumzünslers gar nicht so kompliziert, wie man meinen könnte.

Larven eines Buchsbaumzünslers auf einem Blatt des Buchsbaums
Sind die Larven noch jung, ist die Bekämpfung relativ unkompliziert [Foto: Cosmin Manci/ Shutterstock.com]

Tipp: Wenn Sie etwa 2 Wochen nach dem Falterflug sehr junge Larven und Eier des Buchsbaumzünslers im Außenbereich ihrer Buchsbäume ausmachen, ist der sofortige Schnitt eine gute Methode zur Entfernung der Plagegeister.

Wann gegen den Buchsbaumzünsler spritzen?

Eier und Puppen sind gegen Spritzmittel geschützt, Falter fliegen davon und junge Larvenstadien halten sich in Gespinsten und Blatthüllen auf. Wenn ein Befall mit Spritzmitteln behandelt werden soll, sollten sich die Raupen frei fressend in den Außenbereichen des Strauches aufhalten, damit sie vom Spritzmittel getroffen werden. Dies ist in der Regel in der zweiten Aprilhälfte und Anfang Juli der Fall. Selbstverständlich gibt es auch systemisch wirkende Mittel, die von den Raupen über den Fraß am Buchsbaum aufgenommen werden. Um den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel zu reduzieren, wird jedoch die Anwendung sogenannter Bt-Präparate empfohlen wie unser Plantura Zünslerfrei XenTari®. Treffen diese direkt auf die Raupe, ist der Bekämpfungserfolg sehr hoch.

Plantura Zünslerfrei Xentari in einem Buchsbaum
Erst wenn die Raupen sich in die Außenbereiche wagen, ist das Spritzen mit Plantura Zünslerfrei XenTari® sinnvoll
Plantura Zünslerfrei XenTari®
Plantura Zünslerfrei XenTari®
Extrem wirksam gegen den Buchsbaumzünsler, sorgt für sofortigen Fraßstopp, 100% bio und nützlingsschonend
€12,99
inkl.MwSt.

Zusammenfassung: Wann den Buchsbaumzünsler bekämpfen?

  • Pheromonfallen sollten im Juni, August und September verwendet werden. In warmen Jahren können die Falter des Zünslers auch früher auftreten.
  • Die Kontrolle auf Gespinste, Kot und Raupen ist zwischen April und September mindestens einmal monatlich sinnvoll.
  • Zwei Wochen nach dem Falterflug können Eier und junge Larven durch Schnitt entfernt werden.
  • In der zweiten Aprilhälfte und Anfang Juli kann man am besten gegen den Buchsbaumzünsler spritzen.

Wie Sie den Zünsler am besten bekämpfen, haben wir hier in unserem Spezial-Artikel für Sie zusammengefasst.

Back To Top