logo

Yucca-Palme überwintern: Wann, wie & wo?

Die schöne Exotin bedarf im Winter eines besonderen Schutzes. Alles, was Sie zum Überwintern von Yucca-Palmen wissen müssen, erklären wir in diesem Artikel.

Yucca-Palme im Schnee
Yucca-Palmen können auch den Winter bei uns überstehen. Wir verraten, wie das geht [Foto: Felipe Sanchez/ Shutterstock.com]

Yucca-Palmen (Yucca), häufig auch Palmlilien genannt, sind bei uns äußerst beliebte Zimmerpflanzen. Weniger bekannt ist hingegen, dass einige Arten der Yucca auch im Freien überwintern können. Doch egal, ob im Haus oder im Garten – der richtige Schutz ist wichtig, damit die Palmen den Winter gut überstehen können. Deshalb erfahren Sie in diesem Artikel, ob die Yucca-Palme winterhart ist, ab wann es ihr zu kalt wird und wie Sie die Yucca drinnen und draußen richtig überwintern.

Hierzulande ist die Yucca-Palme eine gefragte Zimmerpflanze, die oft in Wohnzimmern oder im Büro für ein gutes Raumklima sorgt. Kein Wunder, gilt die Palme doch als pflegeleicht und robust und kann stattliche Größen von bis zu fünf Metern Höhe erreichen. Doch nicht nur als Zimmerpflanze macht die Palmlilie eine gute Figur. Yucca-Palmen können nämlich auch im Freien angebaut werden – nicht nur im Topf, sondern sogar im Gartenbeet. Doch Palmen bei uns im Garten – geht das überhaupt? Ja, das geht! Wenn einige Tipps und Tricks zur richtigen Überwinterung berücksichtigt werden, können auch Sie in den Genuss von eingeschneiten Palmen im winterlichen Garten kommen.

Yucca im Schnee
Palmen im Schnee? Ja, das geht mit der Yucca-Palme [Foto: Cyanid/ Shutterstock.com]

Ist die Yucca-Palme winterhart?

Um zu verstehen, ob die Yucca-Palme winterhart ist oder nicht, gilt es zunächst zu berücksichtigen, dass es weltweit circa 50 verschiedene Yucca Arten gibt. Selbstverständlich haben nicht alle von diesen die gleichen Ansprüche und Eigenschaften. Zwar stammt die Yucca ursprünglich aus trockenen bis wüstenartigen Gebieten des amerikanischen Kontinents. Man könnte also meinen, dass es die Palme am liebsten ganzjährig warm hat. Das stimmt aber nur teilweise. Es finden sich unter den Yucca-Palmen sehr wohl winterharte und frosttolerante Arten. Insgesamt gelten circa zehn Yucca-Arten als winterhart. Welche von diesen sich besonders gut für den Anbau in unseren heimischen Gärten eignen, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

Winterharte Yucca-Palmen-Arten im Überblick:

  • Bananen-Yucca (Yucca baccata): Winterhärte bis zu -25 °C
  • Blaugrüne-Yucca (Yucca glauca): Frosttoleranz bis zu -18 °C
  • Fädige-Yucca (Yucca filamentosa): Tiefsttemperatur liegt bei -25 °C
  • Kerzen-Yucca (Yucca gloriosa): Frosttoleranz bis zu -20 °C
  • Kurzblatt-Yucca (Yucca brevifolia): Frosttoleranz bis zu -20 °C
  • Seifenbaum-Yucca (Yucca elata): Winterhärte bis zu -20 °C
Yucca im Winter
Einige Arten der Yucca-Palme vertragen Frost bis zu -25 °C [Foto: US Media/ Shutterstock.com]

Abgesehen von diesen sind die anderen Yucca-Arten nicht winterhart und müssen daher drinnen überwintert werden. Damit Sie sicher sein können, um welche Yucca-Palme es sich bei Ihnen handelt, achten Sie am besten bereits beim Kauf auf die genaue Arten- und Sortenbezeichnung der Pflanze.

Wann wird es der Yucca-Palme zu kalt?

Auch wenn die meisten Yucca-Palmen Zimmerpflanzen sind, freuen auch sie sich über einen Sommer im Freien. Die frische Luft und die höhere Lichteinstrahlung tun den Zimmerpflanzen gut. Fallen die Temperaturen aber unter 20 °C, ist es an der Zeit, die Yucca-Palme nach drinnen zu holen. Anders sieht es natürlich bei den Freiland-Yuccas aus. Diese vertragen – abhängig von der Art – Temperaturen von bis zu -25 °C und können daher den ganzen Winter im Freien verbringen.

Zusammenfassung: Wann wird es der Yucca-Palme zu kalt?

  • Zimmer-Yucca: Temperaturen unter 20 °C
  • Yucca im Beet: -18 °C bis -25 °C
  • Yucca im Topf im Freiland: -18 °C bis -25 °C
Yucca im Topf
Yucca-Palmen im Topf mögen Temperaturen über 20 °C [Foto: Pete Holley/ Shutterstock.com]

Yucca-Palmen drinnen oder draußen überwintern?

Ob Ihre Yucca-Palme draußen oder drinnen überwintert werden sollte, hängt also von der Art ab. Nicht winterharte Sorten müssen auf jeden Fall im Haus überwintert werden. Winterharte Arten im Beet überstehen den Winter bei richtigem Schutz im Freien. Bei eigentlich winterharten Arten im Topf kommt es auf das Alter der Pflanze an. Ist die Pflanze jünger als drei Jahre, empfiehlt sich eine Überwinterung drinnen. Nach drei Jahren ist die Pflanze schließlich groß genug, um im Topf den Winter im Freien zu überstehen.
Wie Sie bei der Überwinterung von Yucca-Palmen im Freien, ganz gleich ob im Beet oder im Topf, und bei Zimmerpflanzen vorgehen, erfahren Sie nun ausführlich im nächsten Abschnitt.

Yucca-Palme draußen im Beet überwintern

Um die Yucca-Palme rechtzeitig auf den Winter vorzubereiten, stellen Sie im Herbst die Düngung ein. Die letzte Düngung sollte Ende Juli, spätestens Anfang August erfolgen.

Die größte Herausforderung beim Überwintern von Palmen im Garten bildet die Feuchtigkeit. Die Yucca stammt ursprünglich aus Wüstengebieten und kommt mit der erhöhten Feuchtigkeit im Winter daher nur schwer zurecht. Deshalb ist ein Nässeschutz das Wichtigste. Ist die Palme noch jung, kann es ratsam sein, sie für den Winter mit einer kleinen Überdachung auszustatten. Wichtig ist hierbei, dass die Luft trotz der Überdachung ausreichend zirkulieren kann. Alternativ können Sie auch den Palmschopf mit etwas Bast zusammenbinden. Auf diese Weise ist das empfindliche Palmherz vor Nässe und Frost geschützt. Junge Pflanzen können zusätzlich gesichert werden, indem ein Vlies oder ein Jutesack um den Palmschopf gewickelt wird. Hier ist wiederum ein guter Nässeschutz unbedingt notwendig, damit sich die Feuchtigkeit nicht in dem Material ansammelt. Um die Wurzeln vor Frost zu schützen, bringen Sie eine mindestens 20 Zentimeter dicke Mulchschicht um die Pflanze herum aus. Hierzu eignen sich Rindenmulch, Laub oder auch Tannenzweige. So übersteht Ihre Palme unbeschadet den Winter. Wichtig ist, dass Sie nach dem letzten Frost zügig den Frostschutz entfernen, da sich sonst zu viel Wasser an den Wurzeln und im Palmschopf sammeln kann.

Schneebedeckte Yucca-Palme
Der größte Feind der Yucca-Palme in der kalten Jahreszeit ist zu viel Feuchtigkeit [Foto: Fomin Serhii/ Shutterstock.com]

Yucca-Palme im Beet überwintern im Überblick:

  • Letzte Düngung: Juli/August
  • Nässeschutz installieren
  • Oder Palmschopf zusammenbinden
  • Gegebenenfalls mit Vlies oder Jutesack schützen
  • Mulchschicht ausbringen
  • Nach dem letzten Frost zeitig auswintern

Tipp: Sollte Ihre Yucca-Palme trotz aller Schutzmaßnahmen einen Frostschaden erlitten haben, ist dennoch nicht alles verloren. Solange die Wurzeln keinen Schaden davongetragen haben, treibt die Yucca wieder erneut aus.

Yucca-Palme draußen im Topf überwintern

Auch bei Yucca-Palmen im Topf ist das Wichtigste, sie vor zu viel Nässe zu schützen. Der Vorteil von Topfpflanzen liegt in ihrer Mobilität. Stellen Sie Ihre Yucca im Kübel daher im Herbst an einen geschützten Ort wie beispielsweise eine Hauswand, wo sie zum Teil auch vor Regen geschützt ist. Der zweite Schritt ist dann, einen Nässeschutz von unten zu installieren. Dies kann eine Holzplatte oder eine Plexiglasscheibe sein, auf die der Topf gestellt wird. Nun wird der Kübel isoliert, indem er mehrfach mit Isolationsmaterial wie Jutesäcken, Kokosfasern oder Luftpolsterfolie umwickelt wird. Somit verhindern Sie, dass die Wurzeln im Kübel erfrieren. Zuletzt bedecken Sie das Substrat im Kübel mit einer mindestens 20 Zentimeter dicken Mulchschicht.
Ist der Winter vorüber und kein Frost mehr zu erwarten, heißt es auch bei der Topfpflanze, zeitig den Frostschutz zu entfernen.

Jutesäcke als Wetterschutz
Jutesäcke eignen sich gut als Isolationsmaterial für den Topf der Yucca-Palme im Winter [Foto: giftzaa5069/ Shutterstock.com]

Yucca-Palme draußen im Topf überwintern – kurz zusammengefasst:

  • Im Herbst an einen geschützten Ort bringen
  • Für Nässeschutz von unten sorgen
  • Kübel isolieren
  • Substrat mit Mulchschicht bedecken
  • Nach dem letzten Frost zeitig auswintern

Yucca-Palme drinnen überwintern

Palmlilien im Zimmer sollten zunächst auf den Winter vorbereitet werden, indem die Düngung eingestellt wird. Die letzte Düngergabe erfolgt daher im Oktober. Ab November kann die Pflanze dann in ihr Winterquartier umziehen. Zwar könnte die Yucca-Palme auch im warmen Wohnzimmer überwintern, besser ist aber ein kühlerer Ort, denn bei Temperaturen zwischen 5 und 10°C fühlt sich die Palme im Winter am wohlsten. Ein weiterer wichtiger Faktor ist Licht. Das Winterquartier sollte möglichst hell , aber auch nicht in der prallen Sonne ausgesetzt sein. Vergilbte untere Blätter deuten auf einen Lichtmangel hin.

Kleine Yucca-Palme im Topf
Zimmer-Yuccas fühlen sich im Winter an einem kühlen und hellen Ort wohl [Foto: Solodovnik/ Shutterstock.com]

Eine Luftfeuchte von 50 bis 60 Prozent ist ideal für die Überwinterung. Sollte die Luft bei Ihnen trocken sein, können Sie Ihre Yucca auch gelegentlich (nicht zu oft) mit Wasser besprühen. Die Wassergaben werden im Winter weniger. Zu viel Feuchtigkeit sollten Sie unbedingt vermeiden, da es andernfalls zum Faulen der Wurzeln kommen könnte. Prüfen Sie daher vor dem Gießen lieber mit dem Finger das Substrat und stellen Sie die Feuchtigkeit fest. Gelbe und später braun werdende Blätter können ein Hinweis auf entweder zu viel oder zu wenig Nässe sein.

Düngen sollten Sie im Winter gar nicht. Der Raum, in dem die Pflanze steht, sollte hin und wieder gelüftet werden. Entscheidend ist außerdem, die Palme regelmäßig auf Schädlinge zu kontrollieren. Gerade wenn die Bedingungen für das Überwinterung nicht optimal sind, ist die Yucca besonders anfällig für diese. Spinnmilben (Tetranychidae) und Schildläuse (Coccoidea) plagen dann häufig Yucca-Palmen. Um rechtzeitig reagieren und die Schädlinge bekämpfen zu können, ist daher eine regelmäßige Kontrolle unabdingbar.

Ist der Winter gut überstanden, kann die Pflanze im Frühling zurück an ihren angestammten Platz in der Wohnung oder im Büro umziehen. Bei Temperaturen über 20°C darf sie auch gerne wieder ins Freie gestellt werden.

Schritt-für-Schritt Anleitung: Yucca-Palme drinnen überwintern:

  1. Letzte Düngung im Oktober
  2. Ab November in hellen und kühlen Raum stellen
  3. Ideale Temperatur: 5 – 10 °C
  4. Luftfeuchte 50 – 60 %
  5. Alternativ ab und zu besprühen
  6. Mäßig gießen
  7. Nicht düngen
  8. Hin und wieder lüften
  9. Regelmäßige Schädlingskontrolle

Yucca-Palme nach dem Winter pflegen

Hat Ihre Yucca-Palme die kalte Jahreszeit gut durchlebt, erhält sie im Frühjahr wieder mehr Licht und Wärme, um ungestört wachsen zu dürfen. Alles über die richtige Pflege von Yucca-Palmen können Sie hier nachlesen.

Yucca im Garten
Im Frühjahr freut sich die überwinterte Yucca-Palme über Wasser und Dünger [Foto: orangehd/ Shutterstock.com]

Erfrorene und vertrocknete Pflanzenteile können Sie im Frühjahr gleich entfernen. Das Frühjahr ist auch ein guter Zeitpunkt, um die Palme umzutopfen, sofern dies notwendig ist. Im Frühjahr ist es an der Zeit, die Wassergaben wieder zu erhöhen, allerdings sollten Sie es weiterhin nicht übertreiben und in Erinnerung behalten, dass die Palmlilie eine Wüstenpflanze ist. Ab dem Frühjahr wird die Yucca wieder alle drei Wochen mit Nährstoffen versorgt.Bestens geeignet ist hierfür ein organischer Flüssigdünger. Unser Plantura Zitrus- & Mediterran-Flüssigdünger setzt seine Nährstoffe schonend frei und ist daher die beste Wahl für Ihre Yucca-Palme.

Plantura Bio-Zitrus- & Mediterrandünger
Plantura Bio-Zitrus- & Mediterrandünger
Hochwirksamer Bio-Flüssigdünger
mit einem NK-Verhältnis von 3-4
für alle Zitrus- & Mediterranpflanzen,
unbedenklich für Haus- & Gartentiere

Zusammenfassung: Wie Yucca-Palme nach dem Winter pflegen?

  • Erfrorene oder vertrocknete Pflanzenteile entfernen
  • Eventuell umtopfen
  • Wieder mehr gießen
  • Düngen wieder beginnen

Möchten Sie noch mehr über das Überwintern von Palmen erfahren, dann finden Sie in unserem Artikel hier alles über die Überwinterung von Palmen generell oder über das Überwintern von Hanfpalmen.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top