logo

Besenheide: Pflanzen, Pflege & Überwintern

Die im Spätsommer prächtig blühende Lüneburger Heide ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Die dafür verantwortliche Besenheide ist robust und insektenfreundlich. Wie Sie Calluna vulgaris in Ihrem Garten pflanzen und pflegen, erfahren Sie hier.

Besenheide
Die Besenheide ist die Blume des Jahres 2019 [Foto: svf74/ Shutterstock.com]

Calluna vulgaris ist pflegeleicht und äußerst beliebt. Zudem ist sie eine niedrigwachsende Pflanze, die sich auch gut als Bodendecker eignet. Und gerade bei Insekten ist der Nektar sehr gefragt. Wie Sie die Besenheide einfach pflanzen und überwintern, erfahren Sie in diesem Artikel.

Besenheide: Blütezeit und Steckbrief

Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen eine kurze Übersicht über die mehrjährige Besenheide.

HerkunftNord- und Mitteleuropa
WuchsformImmergrüner Zwergstrauch, aufrechter Wuchs
WuchshöheZwischen 30 und 50 cm
BlütezeitAugust bis November, sortenabhängig
BlütenfarbenMeist rosafarben bis leicht violett, es gibt auch weiße Sorten
BlattformSchmale nadelförmige Blätter, schuppenförmig am Trieb anliegend
Blätter und Blüten der Besenheide
Im Vergleich zu den schon kleinen Blüten sind die Blätter winzig [Foto: Eltis Pro/ Shutterstock.com]

Die Begriffe Besenheide, Knospenheide und Schneeheide werden oftmals synonym verwendet. Doch das ist so nicht ganz richtig:

  • Was ist der Unterschied zwischen Besenheide und Knospenheide? Als Knospenheiden oder Knospenblüher-Heiden werden Sorten der Besenheide bezeichnet, die ihre Blüten nie ganz öffnen, sondern die bunten Kronblätter nur hervorlugen lassen. Das sorgt dafür, dass die Blüten nicht bestäubt werden und länger halten. Beispiele für Knospenheiden sind die „Gardengirls“ sowie die „Beautyladys“, wobei es sich nicht um Sorten, sondern um Markennamen von Züchtern handelt.
  • Unterschied zwischen Schneeheide und Besenheide: Schneeheide (Erica carnea) und Besenheide gehören zwar zu unterschiedlichen Heide-Gattungen, doch beide sind Vertreter der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Mehr über die Schneeheide können Sie in unserem Spezialartikel lesen.

Ist die Besenheide bienenfreundlich?

Die Besenheide ist sehr bienenfreundlich und der Nektar an den Blüten leicht zugänglich. Die Blüten von Calluna vulgaris werden rege von Insekten wie Bienen und Hummeln, aber auch Schmetterlingen besucht. Lediglich die oben beschriebenen Knospenheiden und gefüllte Sorten von Calluna vulgaris, beispielsweise ‘Annabell’, eignen sich nicht als Bienenweide.

Schmetterlinge auf Besenheide
Auch Schmetterlinge suchen gern den Nektar der Besenheide [Foto: Igor Podgorny/ Shutterstock.com]

Die schönsten Calluna vulgaris-Sorten

Es gibt viele verschiedene Sorten der Besenheide im Gartenfachhandel zu kaufen. Nachfolgend stellen wir Ihnen die wichtigsten Sorten von Calluna vulgaris vor.

  • ‘Carmen’: In ihren traubenförmigen Blütenständen öffnen sich im August und September die gefüllten, purpurfarbenen Blüten. Einen schönen Kontrast geben dazu die dunkelgrünen Blätter ab. Die Wuchshöhe liegt zwischen 30 und 40 cm.
  • ‘Darkness’: Dabei handelt es sich um eine Sorte mit purpurroten Blüten in dichten Blütenständen, die von August bis Oktober blühen. Mit einer Höhe von 30 bis 40 cm ist ‘Darkness’ relativ klein. Die Blätter an den dichten Trieben sind hellgrün.
  • ‘Firefly’: Bei dieser Sorte sind die Blätter besonders. Zuerst im Herbst braungelb erscheinend, werden sie im Winter leuchtend orange. Die Blüten sind dunkelrosa und blühen von August bis September. Es wird eine maximale Wuchshöhe von 45 bis 50 cm erreicht.
kupferfarbene Besenheide 'Firefly'
Durch ihre Blätter wirkt die Sorte ‘Firefly’ als Bodendecker kupferfarben [Foto: Peter Turner Photography/ Shutterstock.com]
  • ‘Jana’: Eine kleine Wuchshöhe und eine späte Blütezeit zeichnen diese Sorte aus. Die pinken bis roten gefüllten Blüten zeigen sich von September bis November. Zwischen 20 und 30 cm wird diese Sorte mit hellgrünen Blättern groß.
  • ‘Kinlochruel’: Diese Besenheide zeigt zwischen August und Oktober ihre gefüllten weißen Blüten. Mit einer Wuchshöhe von 30 cm ist sie ebenfalls relativ klein. Die Blätter sind grün gefärbt.

Calluna pflanzen: Standort, Zeitpunkt und Vorgehen

Eine Pflanzung der Besenheide wird im Spätsommer oder Herbst empfohlen. Der Standort im Garten sollte dabei sonnig bis leicht halbschattig sein. Ein sandiger Boden mit Humusanteil ist optimal, ein guter Wasserabzug ist für die Besenheide im Garten wichtig, da Staunässe und dichter Boden nicht vertragen werden. Zudem sollte der pH-Wert des Bodens sauer sein. Wer einen eher lehmigen Boden hat, kann diesen an die Bedingungen der Calluna anpassen. Sand sorgt für eine lockerere Struktur des Bodens. Saure Erde – wie unsere torfreduzierte Plantura Bio-Saure Erde – lockert zusätzlich und sorgt zugleich für den richtigen pH-Wert. Torf ist zwar eine ideale Grundlage für viele Moorbeetpflanzen, da er für einen niedrigeren pH-Wert sorgt und vor Austrocknung schützt. Da es sich bei Torf jedoch auch um einen wertvollen Rohstoff handelt, haben wir uns bewusst dafür entschieden, unsere saure Erde torfreduziert herzustellen – und somit eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Moorbeeterden anzubieten.

Plantura Bio-Saure Erde
Plantura Bio-Saure Erde
Bio, torfreduziert & klimafreundlich:
Mit einem sauren pH-Wert von 4,6 bis 5,4
für Hortensien, Rhododendren & Co.

Calluna vulgaris macht sich hervorragend als flächendeckender Bodendecker mit einem Abstand von etwa 20 cm zwischen den Pflanzen. Besonders in kleineren oder größeren Gruppen gepflanzt, wirkt und wächst die Besenheide gut. Einzeln sollten sie nicht gepflanzt werden, sonst können die Pflanzen keinen schönen Blütenteppich bilden – die Wirkung als Bodendecker geht also verloren. Zudem reagieren sie deutlich empfindlicher auf Frost.

Tipp: Vor der Pflanzung ist es wichtig, dass Sie den Wurzelballen der Besenheide mit den Händen lockern, um ein optimales Einwachsen der Wurzeln zu ermöglichen. Die Erde sollte mäßig trocken bis feucht gehalten werden. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden.

Besenheide im Kübel
Auch im Kübel benötigt die Besenheide ausreichend Platz, um sich zu entfalten [Foto: Lapa Smile/ Shutterstock.com]

Besenheide auf dem Balkon: Auch auf Terrasse und Balkon lässt sich die Besenheide pflanzen. Ein sonniger Balkon eignet sich gut, ansonsten steht sie zu schattig. Saure Erde kann mit Perliten oder etwa 30 % gebrochenem Blähton angemischt werden, damit eine ausreichende Drainage vorhanden ist und Staunässe dadurch vermieden wird. Bei vollständiger Trockenheit der Besenheide im Topf ist ein schnelles Wasserbad hilfreich. Dazu kann der Topf eingetaucht werden, bis keine Luftblasen aufsteigen. Bei der Pflanzung im Topf sollten Sie vorher überlegen, wie viele Pflanzen Sie setzen möchten. Denn auch hier ist die Einhaltung des Pflanzabstandes unbedingt notwendig, damit Sie auch nach einer Saison noch etwas von der Besenheide haben. Je nach Anzahl der Pflanzen ist dann ein ausreichend großes Pflanzgefäß zu wählen, in dem die Besenheide ausreichend Wurzelraum zur Verfügung hat. Die Erde sollte immer mäßig feucht gehalten werden.

Calluna Vulgaris Sorten
Verschiedenfarbige Sorten bringen etwas Abwechslung in die Bepflanzung [Foto: Sleepyhobbit/ Shutterstock.com]

Pflege der Besenheide

Besenheide ist sehr robust und pflegeleicht. Um ein kräftiges und schönes Wachstum zu gewährleisten, sind bei der Pflege einige kleinere Punkte zu beachten.

Gießen und düngen

Der Boden, in dem Calluna vulgaris gepflanzt ist, darf nicht zu trocken sein. Insofern ist ein regelmäßiges Gießen unbedingt nötig. Besonders gut eignet sich dafür kalkfreies Regenwasser.

Auch eine Düngung der Besenheide im Frühjahr ist für ein gesundes Wachstum empfehlenswert. Da die Pflanzen einen sauren Boden bevorzugen, ist außerdem ein entsprechender Dünger angebracht. Beispielsweise eignet sich unser Plantura Bio-Hortensiendünger, der zu 100 % aus natürlichen Rohstoffen besteht. Für ein gesundes Wachstum hat die Beseheide einen erhöhten Bedarf an Stickstoff und Kalium. Diesem wird der Dünger mit seiner darauf ausgelegten speziellen Zusammensetzung gerecht. Gut geeignet ist der Dünger auch für im Topf wachsende Besenheide.

Plantura Bio-Hortensiendünger
Plantura Bio-Hortensiendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Besenheide schneiden

Das Schneiden der Besenheide ist unerlässlich, um einen gesunden Wuchs und eine üppige Blüte zu erhalten. Im Frühjahr, also im März oder April, sollte der Schnitt bei trübem Wetter erfolgen. Der Neuaustrieb des letzten Jahres kann hierbei um etwa die Hälfte gekürzt werden. Die Pflanzen sind dabei wenig empfindlich, bei großen Flächen kann der Schnitt auch mit einer Heckenschere oder Motorsense erfolgen.

Ist Calluna vulgaris winterhart?

Grundsätzlich ist die Besenheide winterhart. Dennoch sollten Sie Ihre Pflanzen vor dem ersten Winter mulchen, da sich die Winterhärte noch nicht voll ausgebildet hat. Nach dem ersten Jahr können frostige Temperaturen Calluna vulgaris nichts mehr anhaben. Allerdings ist unbedingt auf ausreichende Feuchtigkeit zu achten, gerade wenn es im Winter weder schneit noch regnet, denn winterliche Trockenheit kann die Pflanzen nachhaltig schädigen. Gießen Sie Ihre Besenheide an milden Tagen.

Besenheide mit Schnee bedeckt
Weder Frost noch Schnee können Calluna vulgaris etwas anhaben [Foto: Faraonvideo/ Shutterstock.com]

Besenheide vermehren

Am einfachsten wird die Besenheide über Absenker vermehrt. Dazu wird der Trieb im Herbst auf den Boden gedrückt, mit etwas Erde bedeckt und so beschwert, dass er unter der Erde bleibt. Bei Erdkontakt und ausreichender Feuchtigkeit bilden sich Wurzeln aus und so entsteht mit der Zeit eine neue Pflanze, die im nächsten Herbst sogar bereits im Frühjahr verpflanzt werden kann.

Hand hält Besenheidesämling mit Wurzel und Erde
Besenheide lässt sich mit etwas Geduld leicht vermehren [Foto: aRTI01/ Shutterstock.com]

Verwendung und Wirkung der Besenheide

Schon im 19. Jahrhundert fand Calluna vulgaris Anwendung in der Heilkunde. Mit einem Aufguss wurden Erkrankungen der Atemwege sowie Harnwege behandelt. Doch auch Hautirritationen aller Art konnten mit der Besenheide gelindert werden. Heute dient sie vor allem der Produktion des Heidehonigs.

Biene auf Besenheide
Eine Biene sammelt Nektar für den Heidehonig [Foto: Chamois huntress/ Shutterstock.com]

Ist Calluna vulgaris giftig?

Weder Blüten noch Blätter von Calluna vulgaris sind giftig für Katzen, Hunde oder Menschen. Die Besenheide kann also problemlos in den Garten oder auf den Balkon gepflanzt werden.

Ihr Interesse an Herbstblumen ist geweckt? In unserem Spezialartikel stellen wir die schönsten Herbstblumen vor.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Durch das Anmelden willigen Sie ein, dass wir Ihnen regelmäßig per E-Mail unseren Newsletter rund um den Garten und mit Produktangeboten zusenden. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Ihre Meinung ist gefragt!

Nehmen Sie jetzt an unserer kurzen Umfrage teil und gewinnen Sie eine von 10 Plantura Bienenweiden.Plantura Bienenweide

Jetzt teilnehmen

 Wir gehen achtsam mit Ihren Daten um,
hier die Teilnahmebedingungen.