skip to Main Content

Dahlien: Experten-Tipps rund um die Dahlie

Dahlien sind üppig und schön blühende Sommerpflanzen. Doch für eine erfolgreiche Blüte ist einiges im Umgang mit der Dahlie zu beachten.

Dahlien umtopfen Dahlen anpflanzen Topf mit Erde und Schaufel

Der Anbau der prächtig blühenden Dahlien ist auch bei uns möglich [Foto: Andreja Donko/ Shutterstock.com]

Dahlien – meist als Knolle gekauft und in vielen Gärten zu finden – gehört sie schon seit Langem zu den beliebtesten Zierpflanzen. Ursprünglich in Mexiko beheimatet, hat die exotische Dahlie (Dahlia) im 18. Jahrhundert über die Seefahrer ihren Weg nach Europa gefunden und ist seitdem ein Renner in Gärten und Parks. Die Staude, die zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) zählt, lässt sich mit ein paar Tipps und Tricks auch problemlos in Ihrem Garten anbauen. Wir stellen alle wichtigen Infos für Sie zusammen.

Dahlien: Bedeutung und Blütezeit

Die Gattung der Dahlien umfasst circa 35 Arten, die sich optisch teils stark voneinander unterscheiden. Der Name Dahlie stammt kurioserweise nicht vom Entdecker der Pflanze in der neuen Welt, sondern wurde bei der ersten Kultivierung in Europa dem schwedischen Botaniker Andreas Dahl gewidmet. Die Dahlien füllen unsere Gärten jedes Jahr aufs Neue ab Juli mit ihrer strahlenden Blütenpracht und können bis in den Herbst hinein blühen.

Lachsafarbene Dahlie Hybrid Dahlia Alfred Grille

Die Dahlien füllen unsere Gärten jedes Jahr aufs Neue ab Juli mit ihrer strahlenden Blütenpracht [Foto: RukiMedia/ Shutterstock.com]

Dahlien kaufen: Als Knolle oder herangezogene Pflanze

Die bewährteste Methode zur Aufzucht von Dahlien ist über Knollen, die direkt in die Erde gesetzt werden. Aber zunächst einmal stellt sich die Frage: Wie und wo kann man Dahlienknollen kaufen und worauf sollte man achten?

Dahlienknollen kaufen

Dahlienknollen können problemlos in jedem Gartencenter erworben werden, häufig werden sie direkt zu mehreren verkauft. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Formen und Farben, zwischen denen Sie auswählen können. Achten Sie in jedem Fall darauf, nur gesunde Knollen ohne faule Stellen mitzunehmen.

Dahlie Wurzeln Knolle

Meist kann man im Gartencenter eine Vielzahl an Dahlienknollen erwerben [Foto: Viktor Kunz/ Shutterstock.com]

Dahlien im Topf kaufen: Darauf ist zu achten

Wesentlich schwieriger als der Kauf in Zwiebelform ist es, Dahlien als ganze Pflanze zu erwerben. Wenn Sie sich entschließen, direkt eine Pflanze zu kaufen, kann der Zeitpunkt der Blüte um mehrere Wochen vorgezogen werden. Dasselbe gilt übrigens auch für im Topf vorgezogene Dahlien.

Dahlien: Die schönsten und blühfreudigsten Sorten

Kaum eine Zierpflanze weist eine solch große Vielfalt auf wie die Dahlie. Insgesamt gibt es 13 verschiedene Blütenformen mit jeweils unterschiedlichen Farben. Wir stellen die ansehnlichsten und beliebtesten Sorten vor:

  • Ball-Dahlie: Runde und relativ kleine Blüten; sehr dicht stehende Blütenblätter; gehört zu den beliebtesten Dahliensorten
    Beliebte Sorten: Peter, Marble Ball
  • Pompon-Dahlie: Runde und flache Blüte mit vollständig eingerollten Blütenblättern; sehr dekorativ
    Beliebte Sorten: Barbara, Rocco
  • Kaktus-Dahlie: Runder Blütenkopf mit spitz zulaufenden Blütenblättern; farbenfrohe Marmorierung
    Beliebte Sorten: Cheerio, Spaßmacher
  • Seerosen-Dahlie: Flache Blüte mit nach außen führenden Blütenblättern; Seerosen-Optik
    Beliebte Sorten: Paso Doble, Creme de Cassis
  • Hirschgeweih-Dahlie: Fransige und abstehende Blütenblätter; etwas „wilder“ Look
    Beliebte Sorten: Galaxie, Alauna Clair-Obscur

Weitere interessante Sorten finden Sie hier.

Dahlien einpflanzen: Anleitung und Vorgehen

Im Frühling bis Frühsommer ist es soweit und Dahlien können entweder als Pflanze oder Knolle in den Garten gepflanzt werden. Dieser Schritt erfordert einige Infos, damit die Dahlien einen guten Start im Beet haben und die auffallenden Blüten in all ihren Formen und Farben auch wirklichaustreiben.

Dahlien: Der perfekte Standort

Als subtropische Pflanze stellt die Dahlie durchaus höhere Ansprüche, als man direkt vermuten würde. Sorgen Sie beim Einpflanzen dafür, dass die Dahlie an einem vollsonnigen Platz steht, an dem der Boden nährstoffreich und durchlässig ist. Arbeiten Sie dafür vor dem Einpflanzen stets Kompost in die Erde ein. Ein guter Wasserabfluss ist unerlässlich, da Dahlien empfindlich auf Staunässe reagieren.

Dahlie rosa Blüte und Knospe

Dahlien bevorzugen einen volsonnigen und nährstoffreichen, durchlässigen Boden [Foto: Carpetner/ Shutterstock.com]

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Dahlien einpflanzen?

Ein wichtiger Punkt für den Erfolg beim Dahlienpflanzen ist der richtige Zeitpunkt zum Einsetzen der Knollen oder Stauden. Dahlien vertragen keinen Frost und sollten hierzulande daher frühestens im Mai ausgepflanzt werden, sobald die letzten Spätfröste vorbei sind. Ein zu frühes Einsetzen kann aufgrund des Kälterisikos zum Absterben Ihrer Pflanzen führen.

Dahlien einpflanzen: Anleitung zum Vorgehen

Gehen Sie beim Einpflanzen der Dahlienknollen wie folgt vor:

  1. Wählen Sie einen passenden Standort aus. Der Platz sollte sonnig sein und der Boden durchlässig und nährstoffreich.
  2. Lockern Sie den Boden nun zunächst auf und arbeiten reichlich Kompost ein, damit die Pflanze im Wachstum genügend Nährstoffe zur Verfügung hat. Ist der Boden sehr ton- oder lehmhaltig, lohnt es sich, ein wenig Sand unterzumischen.
  3. Heben Sie ein Loch aus, in das die Knolle gesetzt werden soll. Das Pflanzloch sollte so tief sein, dass die Knolle komplett von Erde bedeckt ist und sich der obere Teil wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche befindet.
  4. Lassen Sie die Dahlienknolle vor dem Pflanzen für eine Nacht in Wasser stehen, damit sie nach der Lagerung wieder ausreichend Feuchtigkeit aufnehmen kann.
  5. Setzen Sie die Knollen anschließend mit einem Pflanzabstand von 30 bis 100 cm in das Pflanzloch ein – je nach Sorte unterscheidet sich die Größe der Pflanze. Beim Einsetzen ist es wichtig, dass der dickere Teil der Knolle nach unten und der Wurzelhals nach oben zeigt.

Dahlien vermehren, teilen und vorziehen

Möchten Sie nur ungern erneut in den Laden gehen, um Ihren Dahlienbestand zu vergrößern, bieten sich verschiedene Alternativen zur Vermehrung der prächtigen Blütenpflanzen an. Wir stellen alle Optionen vor.

Dahlien durch Stecklinge vermehren

Eine durchaus schnelle Methode zur Vermehrung von Dahlien ist die Anzucht von Stecklingen. Diese Technik funktioniert über das Vorziehen der Dahlienknollen im späten Winter bei erhöhten Temperaturen. Leicht eingebettet in Erde treiben die Zwiebeln aus, sodass man nach kurzer Zeit Stecklinge mit wenigen Blattpaaren abbrechen kann. Anschließend werden die Dahlienstecklinge in Anzuchtsubstrat gesteckt und treiben neu aus.

junge Dahlie in Topf pflanzen

Eine durchaus schnelle Methode zur Vermehrung von Dahlien ist die Anzucht von Stecklingen [Foto: Zanete/ Shutterstock.com]

Dahlien erfolgreich teilen

Eine probate Methode zur Vermehrung von Dahlien besteht in der Teilung der Knollen. Schneiden Sie die Zwiebel im Frühjahr vor dem Einpflanzen mit einem scharfen und sauberen Messer, sodass jeder Teil noch mindestens zwei Augen besitzt. In der Regel werden größere Knollen so in zwei kleinere geteilt. Aus den Augen entwickeln sich beim Einpflanzen anschließend die neuen Triebe.

Dahlien vorziehen

Ähnlich wie die Kultivierung von Stecklingen funktioniert die vorzeitige Anzucht von Dahlien im Haus ab März, mit dem Unterschied, dass die Pflanzen an ihrer Knolle belassen werden.

Dahlien pflegen: Die perfekte Dahlienpflege

Der Pflegeaufwand hält sich bei Dahlien insgesamt in Grenzen, doch gewisse Aspekte sollten auch bei dem exotischen Gewächs nicht außer Acht gelassen werden. Wir zeigen, was es zu beachten gilt.

Dahlien gießen Mann mit Gießkanne

Gießen Sie die Pflanze nach Bedarf alle paar Tage, wenn der Boden ausgetrocknet ist [Foto: Syda Productions/ Shutterstock.com]

Dahlien richtig düngen und gießen

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Düngeaufwand bei Dahlien überschaubar ist. Vor dem Einpflanzen bietet es sich stets an, Kompost in den Boden einzuarbeiten. Stickstoffhaltiger Dünger führt bei Dahlien zu einem verstärkten Blattwachstum, senkt dadurch aber auch die Blühwilligkeit der Pflanze. Aus diesem Grund und im Sinne eines umweltgerechten Umgangs bietet sich daher der ausschließliche Einsatz organischer Düngemittel wie Kompost an. Dieser kann bis zum August regelmäßig und oberflächlich eingearbeitet werden.

Beim Gießen sollten Sie ebenfalls moderat ans Werk gehen, da Dahlien Staunässe nicht gut vertragen. Gießen Sie die Pflanze nach Bedarf alle paar Tage, wenn der Boden ausgetrocknet ist. Während stärkerer Hitzeperioden im Sommer sollten Sie dagegen mehr gießen, da die ausladende Pflanze bei hohen Temperaturen viel Wasser verdunstet.

Wir empfehlen zum Anbau von Zierpflanzen folgende Produkte:
  • Plantura Bio Blumendünger: Bio-zertifizierter und organischer Langzeitdünger. Mit extra Kalium-Anteil für eine Verringerung der Frostempfindlichkeit von Blumen im Beet. Versorgt blühende Zierpflanzen optimal mit Nährstoffen und ist frei von tierischen Produkten.
  • Floragard Blumenerde: Allround-Erde für Zimmer-, Balkon- und Kübelpflanzen. Aqua-Plus® sorgt für eine optimale Wasseraufnahme. Optimale Nährstoffversorgung für kräftige und vitale Pflanzen mit prachtvollen Blüten.
  • Floragard Kompost-Erde: Spezialerde aus unkrautfreiem Edelkompost und ausgesuchten Torfqualitäten. Sie versorgt Ihre Pflanzen lang anhaltend und gleichmäßig mit allen wichtigen Nährstoffe und der hohe Humusgehalt macht leichte und schwere Böden fruchtbar.

Dahlien richtig schneiden

Bei Dahlien kann das Schneiden an geeigneten Stellen für eine größere Blütenfülle sorgen und die Form der Pflanze beeinflussen. Es ist daher sinnvoll, vor allem im Jungstadium die Triebspitzen vereinzelt zu kappen, um die Verzweigung und damit die Blütenbildung zu steigern. Verwelkte Blüten sollten ebenfalls abgeschnitten werden, damit neue Triebe gebildet werden.
Es gilt: Wenn Sie einige wenige Triebe an der Pflanze belassen, werden die jeweiligen Blüten umso größer.

Dahlie weiße Blüte schneiden

Wenn Sie einige wenige Triebe an der Pflanze belassen, werden die jeweiligen Blüten umso größer [Foto: SimonSPb/ Shutterstock.com]

Dahlien im Topf pflegen

Dahlien im Topf sind sehr pflegeleicht und benötigen vergleichsweise wenig Zuwendung. Da die Erde naturgemäß in Töpfen schneller austrocknet als im Freiland, sollten Sie die Feuchtigkeit des Substrats trotzdem immer im Blick haben und ein vollständiges Austrocknen vermeiden. Genau wie im Freiland sollten auch hier verwelkte Blüten regelmäßig entfernt werden.

Dahlien in Töpfen vor Holzwand in Wiese

Dahlien im Topf sind sehr pflegeleicht und benötigen vergleichsweise wenig Zuwendung [Foto: Le Do/ Shutterstock.com]

Dahlien: Häufige Krankheiten und Schädlinge bekämpfen

Die häufigsten Krankheiten und Schädlinge von Dahlien stellen wir Ihnen im Folgenden vor:

  • Schnecken: Besonders lästig, da sie in kürzester Zeit viel des Grüns fressen können. Abhilfe schaffen Schneckenfallen und -zäune sowie das Absammeln der Tiere am frühen Morgen.
  • Blattläuse: Kleine schwarze oder weiße Insekten, die sich von der Pflanze ernähren. Es hilft das Abtupfen der betroffenen Stellen mit Spülmittellauge. Marienkäfer wirken als biologische Bekämpfung.
  • Grauschimmel: Der Botrytis-Pilz ist zu erkennen am grauen Belag. Nicht zu dicht pflanzen und hohe Luftfeuchtigkeit vermeiden, die Pflanze nicht mit Wasser benetzen und Stickstoffdüngung vermeiden.
  • Mehltau: Zu erkennen am weißlichen Belag. Das Risiko kann durch dieselben Maßnahmen wie beim Grauschimmel reduziert werden.
  • Mosaik-Virus: Erkennbar an gelblichen Flecken an den Blättern. Die beste Gegenmaßnahme ist das Entfernen der Pflanze, um eine weitere Ansteckung zu vermeiden.

Mehr zur Pflege Ihrer Dahlien können Sie hier finden.

Dahlien überwintern: Sind Dahlien winterhart?

Dahlien sind aufgrund ihrer warmen Herkunft aus Mexiko nicht frostresistent und damit auch nicht winterhart. Das Belassen der Knollen im Boden erfolgt auf eigenes Risiko und kann nur in sehr milden Regionen gelingen, wenn ein ausreichender Winterschutz aus Reisig, Stroh und Blättern darüber ausgebreitet wird. In der Regel sollten die Knollen jedoch direkt nach dem ersten Frost ausgegraben werden. Schneiden Sie dazu vorab die Pflanze bis auf 10 cm über dem Boden ab und graben die Zwiebel behutsam aus. An einem trockenen und kühlen, aber frostfreien Ort können die einzelnen Knollen nun bis zum Frühjahr gelagert werden. Entfernen Sie vor der Lagerung die Erde und breiten Sie die Knollen mit ein wenig Abstand luftig aus.

Weitere Tipps zur idealen Überwinterung Ihrer Dahlien finden Sie hier.

Leo

Ich bin Student der Geographie und außerdem Hobbybotaniker. Deshalb stecke ich viel Zeit in meinen eigenen Nutzgarten, in dem ich mit viel Erfolg verschiedene Gemüsesorten anbaue. Dabei ist mir ein nachhaltiger und ökologischer Anbau im Einklang mit dem Naturschutz sehr wichtig.
Lieblingsobst: Feigen
Lieblingsgemüse: Aubergine und verschiedene Kohlsorten

Back To Top