logo

Drachenbaum pflegen: Tipps vom Experten

Wird ein Drachenbaum nicht richtig gepflegt, verliert er schnell seinen Charme als Zimmerpflanze. Wir haben deshalb alle hilfreichen Pflege-Tipps für Sie.

Gestreifter Dracaena weißer Hintergrund
Wir zeigen Ihnen, wie Ihr Drachenbaum lange schön bleibt [Foto:NokHoOkNoi/ Shutterstock.com]

Der Drachenbaum (Dracaena) ist eine sehr genügsame Zimmerpflanze, die schon mit wenig Aufmerksamkeit zufrieden ist. Es gibt jedoch Dinge, die Sie bei der Pflege beachten müssen, damit Ihr Drachenbaum sich weiterhin wohlfühlt. Wir verraten Ihnen, welche Pflegemaßnahmen Sie auf keinen Fall vergessen sollten und geben wertvolle Tipps.

Die Pflege des Drachenbaums beschränkt sich im Wesentlichen auf Gießen, Düngen, Schneiden und Umtopfen. Wann der richtige Zeitpunkt für die genannten Schritte ist und was Sie bei der Durchführung beachten sollten, erklären wir im folgenden Abschnitt.

Drachenbaum gießen: Wie oft und wie viel?

Der Drachenbaum benötigt eine konstante Feuchtigkeitsversorgung. Durch seine ursprüngliche Herkunft aus tropischen und subtropischen Gebieten, ist er ganzjährig an relativ gleichbleibende Bedingungen gewöhnt, was sich auch in seinem Wasserbedarf wiederspiegelt. Allerdings sind die Wurzeln des Drachenbaums sehr empfindlich gegenüber Staunässe. Um diese zu vermeiden, machen Sie vor dem Gießen die Fingerprobe und fühlen, wie viel Feuchtigkeit noch in der Erde vorhanden ist.

Dracaena gießen mit Gießkanne
Den Drachenbaum sollte man regelmäßig gießen [Foto: Olga_Anourina/ Shutterstock.com]

Drachenbaum düngen: Wie oft und wie viel?

Der Drachenbaum benötigt nur in der Phase des größten Wachstums (März bis August) eine regelmäßige Düngung. Am besten eignet sich dafür ein organischer Dünger, der über lange Zeit Nährstoffe nachliefert. Des Weiteren beeinflussen organische Dünger die strukturelle Beschaffenheit des Pflanzsubstrates sehr positiv, was zu einer guten Durchlässigkeit, Wasserversorgung und der Vermeidung von Staunässe beiträgt. Der Plantura Bio-Universaldünger bietet genau das richtige Verhältnis an Inhaltsstoffen für das kräftige Wachstum Ihres Drachenbaums. Durch seine feine Körnungsstruktur kann er einfach auf die Oberfläche der Pflanzerde gegeben werden, ohne eingearbeitet zu werden. Durch leichtes Angießen können Sie dafür sorgen, dass die Nährstoffe schneller gelöst werden und zu den Wurzeln gelangen. Die Anwendung organischer Dünger ist jedoch nur in Normalkultur anwendbar, in Hydrokultur muss man weiterhin auf Flüssigdünger zurückgreifen.

Plantura Bio-Universaldünger
Plantura Bio-Universaldünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Noch mehr Infos zum Düngen Ihres Drachenbaums finden Sie hier.

Vorsicht: Wer es zu gut meint, kann seinem Drachenbaum schnell Schaden zufügen, da dieser sehr empfindlich auf Überdüngung reagiert. Der Grundsatz „Weniger ist mehr“ sollte also berücksichtigt werden.

Dracaena marginata in Erde mit Dünger
Nur in der Wachwtumsphase sollte man den Drachenbaum düngen [Foto: TippyTortue/ Shutterstock.com]

Drachenbaum umtopfen

Der Drachenbaum ist eine Pflanze, bei der ein regelmäßiges Umtopfen durchaus Sinn macht. Zum einen wird durch den Substrattausch das Erdreich gelockert und damit die Durchlässigkeit für Luft und Wasser erhöht. Auf der anderen Seite wächst mit dem oberirdischen Teil des Drachenbaums auch sein Wurzelballen, weshalb sich Ihr Drachenbaum beim Umtopfen über ein größeres Pflanzgefäß freuen wird. Genaueres zum Drachenbaum umtopfen finden Sie in unserem Spezialartikel zum Umtopfen.

Drachenbaum mit Töpfen
Nach den ersten Jahren sollte der Drachenbaum regelmäßig umgetopft werden [Foto: GoodMood Photo/ Shutterstock.com]

Drachenbaum schneiden

Grundsätzlich kommt ein Drachenbaum auch ohne regelmäßigen Schnitt aus. Gefällt Ihnen die Verzweigung nicht mehr, hängen vermehrt trockene beziehungsweise welke Blätter herunter oder wächst Ihnen Ihr Liebling einfach über den Kopf, können Sie Ihn aber ohne Probleme zurückschneiden.

Der beste Zeitpunkt für einen Schnitt am Drachenbaum ist zu Beginn des Frühjahrs. Ihr Drachenbaum steht dann kurz vor der Phase des größten Wachstums und kann die durch den Schnitt verlorene Biomasse schnell kompensieren. Grundsätzlich gilt: Ein Schnitt kann auch zu jeder anderen Jahreszeit durchgeführt werden, wenn es die Umstände verlangen. Eine ausführliche Anleitung bieten wir Ihnen in unserem Spezialartikel zum Drachenbaum-Schneiden.

Drachenbaum nah
Die Schnittstelle nach dem Schneiden mit etwas Wachs verschließen [Foto: TippyTortue/ Shutterstock.ocm]
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top