skip to Main Content

Kakteenarten: Übersicht, Bilder & Bezugsquellen

Kakteen können viel mehr, als nur stachelig sein. Plantura stellt Ihnen die verschiedenen Kakteenarten vor, damit Sie die beste Wahl treffen.

Kakteen Arten Stecklinge in Töpfen

Kakteen gibt es in vielen Variationen [Foto: MooNam StockPhoto7 Shutterstock.com]

Die meist stachligen Sukkulenten sind perfekt an ihre Umgebung angepasst. Die Familie der Kakteengewächse (Cactaceae) ist so in Gebiete vorgedrungen, in denen sonst keine Pflanze gedeihen könnte, und beweisen so, dass Leben sich auch unter den widrigsten Bedingungen durchsetzen kann. Mindestens genauso außergewöhnlich wie ihre Lebensräume ist jedoch die äußere Erscheinungsform dieser botanischen Wunder. Von Miniaturgestalten bis zu meterhohen Säulenkakteen: – Kakteen faszinieren durch ihre fast außerirdische Einzigartigkeit, von der es bei bis zu 1.800 Arten reichlich gibt. Wir nehmen Sie mit auf einen kleinen Ausflug in die Welt der Kakteen und zeigen Ihnen eine Auswahl der schönsten Arten.

Kakteenarten: Vielfalt und Eigenschaften

Wie bei jeder Familie gibt es auch bei den Kakteengewächsen (Cactaceae) ein paar unverkennbare Gemeinsamkeiten. Bis auf eine einzige Art sind sie alle auf dem amerikanischen Kontinent beheimatet. Hier haben die mehrjährigen Überlebenskünstler sich eine Nische in den unterschiedlichsten Lebensräumen erobert. Von Steppen über Regenwälder – überall sind die meist sukkulenten Gewächse vertreten. Lediglich die nur saisonale Verfügbarkeit von Wasser ist jeder Umgebung gemein. Denn hier haben die Kakteen durch die Fähigkeit, Wasser in ihrem sukkulenten Stamm und den Blättern zu speichern, einen klaren Vorteil. Außerdem verfügen alle Kakteen-Arten über sogenannte Areole (stark reduzierte Kurztriebe). Bei Sämlingen tragen die Aerole immer Filz und Dornen, die aus umgewandelten Blättern gebildet werden. Diese werden je nach Art auch im adulten Zustand behalten oder abgeworfen. Auch die Laubblätter, wenn vorhanden, haben hier ihren Ursprung. Abgesehen davon könnten die bizarren Gewächse nicht unterschiedlicher sein:

  • Wuchshöhe: Von 1 cm bis 20 m
  • Wuchsform: Bäume; flach; Geophyten; kugelig; Sträucher
  • Wuchs: Aufrecht; aufstrebend; kriechend; seltener hängend
  • Wuchsgeschwindigkeit: Von 1 m pro Jahr bis kaum Zuwuchs über Jahre
  • Wurzeln: Sukkulente Rüben, faserig oder sukkulente Knollen
  • Alter: Von 15 Jahre bis zu 200 Jahre
  • Blütendurchmesser: Von 5 mm bis 30 cm
Kakteen Arten Gymnocalycium mihanovichii Stecklinge in Töpfen

Kakteen erstrahlen in kunterbunten Farben [Foto: MemoPlus/ Shutterstock.com]

Das Alter ist in der Regel abhängig von der Dauer bis zur ersten Blüte. Frühblüher haben eine kürzere Lebenszeit als Spätblüher. Nach den oben genannten und weiteren Merkmalen werden Kakteen in vier Unterfamilien aufgeteilt:

Laubkakteen (Pereskioideae)

  • Eine Gattung: Pereskia mit 16 Arten
  • Laubabwerfende, dornige, baumartige oder strauchige Pflanzen, die häufig klettern
  • Leicht fleischige Triebe
  • Areole meist mit Filz und Dornen
  • Pereskia grandifolia, Pereskia bleo

Maihuenioideae

  • Eine Gattung: Maihuenia mit 2 Arten
  • Niedrig wachsende, sprossende Pflanzen bilden Polster bis zu mehr als 1 m Umfang
  • Sukkulenter runder Stamm mit stark reduzierten, dauerhaften, kleinen Laubblätter
  • Areole mit Filz und Dornen
  • Große hübsche Blüten mit 4 bis 6 cm Durchmesser
  • Maihuenia poeppigii, Maihuenia patagonica

Feigenkakteen (Opuntioideae)

  • 15 Gattungen mit etwa 300 Arten
  • Wuchsform: niederliegend; rasenförmig; Haufen bildend bis baumförmig
  • Mit Dornen
  • Meist mit abgeflachten, scheibenförmigen Trieben
  • Austrocylindropuntia subulata, Cylindropuntia bigelovii, Opuntia rufida
Sukkulenten Kaktus Opuntia orange Blüten

Opuntien ertragen bisweilen auch die frostigen Winter in Deutschland [Foto: unjiko/ Shutterstock.com]

Echten Kakteen (Cactoideae)

  • 100 Gattungen mit über 1.500 Arten (85 % aller Kakteen-Arten)
  • Wuchshöhe von einigen cm bis 20 m
  • Mehrjährige, sukkulente Pflanzen
  • Blätter fast immer zu Dornen reduziert
  • Blütendurchmesser 0,2 bis 30 cm
  • Bischofsmütze (Astrophytum myriostigma), Schwiegermuttersessel (Echinocactus grusonii), Königin der Nacht (Selenicereus grandiflorus), Greisenhaupt (Cephalocereus senilis), Warzenkaktus (Mammillaria spinosissima), Cleistocactus winteri, Schlumbergera truncata, Rattenschwanz-Kaktus (Disocactus flagelliformis), Aztekium valdezii, Gymnocalycium variegata, Astrophytum asteriaa, Pachycereus pringlei

Kakteen kaufen: Tipps und Bezugsquellen

Kakteen gibt es in den außergewöhnlichsten Formen – von unscheinbaren, kleinen Stachelkugeln bis hin zu Gestalten, die nicht von unserer Welt zu stammen scheinen. Bei einer Auswahl von 100 bis 130 Gattungen und 1500 bis 1800 Arten kann es ganz schön schwer fallen, den idealen Kaktus für zu Hause zu finden. Doch ist der Auswahlprozess erst einmal abgeschlossen, sieht man sich je nach Exklusivität des Kakteengeschmacks mit einem weiteren Hindernis konfrontiert. Woher bekomme ich mein stacheliges Wunschkind? Natürlich kann man sich auch in Baumarkt, Gartencenter und Co. auf den ersten Blick in ein hübsches Exemplar verlieben, aber sucht man eine bestimmte, insbesondere eine seltene Art, wird man dort meist nicht fündig. Doch im Zeitalter der Vernetzung und des Online-Versandhandels scheint nichts unmöglich. Man kann Pflanzen und vor allem Samen aller möglichen Kakteen-Arten im Internet erwerben. Ob Amazon, E-Bay oder der Online-Shop eines Kakteenzüchters – Kakteen wecken in vielen Leuten eine Leidenschaft, die sich auch in einer großen Anzahl Privatpersonen wiederspiegelt, die ihre Nachzuchten über Internetseiten anbieten. Besonders bei diesen findet man die außergewöhnlichsten Arten. Denn während einige Briefmarken sammeln, sind andere dem Bann der Kakteen erlegen.

Eine besonders große Auswahl an den unterschiedlichsten Kakteenarten finden Sie beispielweise bei:

  • Uhlig Kakteen: Seit über 55 Jahren Vermehrung von über 5000 verschiedenen Kakteenarten sowie anderen Sukkulenten (Kontakt hier)
  • Kakteen Haage: Älteste Kakteenzucht der Welt mit extrem großer Auswahl (Kontakt hier)

Beim Kauf eines Kaktusses sollte auch auf eine spezielle Kakteenerde geachtet werden. Was es dabei zu beachten gilt, können Sie hier nachlesen.

Wir von Plantura empfehlen folgende Produkte für Sukkulenten:
  • Floragard Kakteenerde: Gebrauchsfertige Spezialerde mit dosierter Aufdüngung für ein gesundes Wachstum aller Kakteen und Sukkulenten. Langfristig stabile Struktur und optimale Luft- und Wasserversorgung durch Tongranulat und reinem Quarzsand.
  • Floragard Blumenerde: Allround-Erde für Zimmer-, Balkon- und Kübelpflanzen. Aqua-Plus® sorgt für eine optimale Wasseraufnahme. Optimale Nährstoffversorgung für kräftige und vitale Pflanzen mit prachtvollen Blüten.
  • Cuxin Kakteen & Fettpflanzen Flüssigdünger: Organisch-Mineralischer NPK-Dünger (3-4-5) mit milder Düngewirkung für alle Kakteen und Dickblattgewächse.
Back To Top