logo

Schachbrettblume: Alles zum Pflanzen, Pflegen & Vermehren

Schachbrettblumen fallen durch das fast kariert wirkende Muster ihrer Blüten auf. Wir zeigen, an welchem Standort sich die Schachbrettblumen besonders wohlfühlen und geben Tipps rund um das Pflanzen, Pflegen und Vermehren.

Blüten der Schachbrettblume
Leicht zu erkennen an der auffälligen Zeichnung ihrer Blütenblätter: die Schachbrettblume [Foto: imulade/ Shutterstock.com]

Mit der Schachbrettblume, auch Schachblume oder Kiebitzei genannt, holen Sie sich einen einzigartigen Blickfang in Ihren Garten. Das auffällige Karomuster es Frühblühers existiert in vielen verschiedenen Schattierungen. Hier erfahren Sie, wo sich die Schachbrettblume am wohlsten fühlt, wie Sie sie pflanzen, pflegen und vermehren können und welche Sorten es gibt.

Schachbrettblume: Blütezeit, Herkunft und Eigenschaften

Die Schachbrettblume (Fritillaria meleagris) gehört zur Familie der Liliengewächse (Liliaceae). Ihre Blütezeit dauert von Mitte April bis Anfang Mai an, wobei die einzelnen Blüten nur etwa fünf Tage überdauern. Die mehrjährige Zwiebelpflanze besitzt kleine Zwiebeln mit einem Durchmesser von etwa zwei Zentimetern. Aus diesem Überdauerungsorgan wächst im Frühjahr ein Trieb, der sich zu einem 15 bis 30 Zentimeter hochragenden, rötlich braunen Stängel entwickelt. Wechselständig stehen vier bis sechs schmale, zugespitzte Blätter. Pro Pflanze wird meist eine glockenförmig hängende Blüte gebildet. Die charakteristische purpur-weiß getupfte Zeichnung der Blütenblätter erscheint bei näherer Betrachtung wie das Muster eines Schachbretts oder die Befiederung eines Perlhuhns – der Artname meleagris bedeutet immerhin „perlhuhnfleckig“.

Das natürliche Ursprungsgebiet der Schachbrettblume reicht von der Steiermark in Österreich über Slowenien, Ungarn und Kroatien bis nach Rumänien. Auch in Mittel- und Nordeuropa ist die Schachblume heute beheimatet. Da ihr Lebensraum begrenzt ist, findet man sie allerdings nur noch selten und an sehr spezifischen Standorten. Auf mageren Feuchtwiesen im Überschwemmungsgebiet von Flüssen fühlt sie sich am wohlsten. In Deutschland steht die Schachbrettblume auf der Roten Liste und zählt zu den besonders geschützten Arten.

Schachbrettblumen-Sorten

Es gibt verschiedene Sorten der Schachbrettblume, die sich in ihrer Blütenfarbe unterscheiden. Doch das typische Schachbrettmuster kann man bei allen Sorten erkennen.

Rote Schachbrettblumen

  • ′Saturnus′: Rot-violette Blüte; deutliches Schachbrettmuster
  • ′Mars′: Tiefrote bis violette Blüte; blau-grünes Blatt
  • ‘Charon’: Dunkelrote bis tiefviolette Blüte; hell-violettes Schachbrettmuster

Weiße Schachbrettblumen

  • ′Alba′: weiße Blüte; Schachbrettmuster erkennbar
  • ′Aphrodite′: Weiße Blüte; Schachbrettmuster zart erkennbar; grüne Linien
  • ′Pomona′: Weiß mit Hellviolett; grüne Linien
Schachbrettblumen in verschiedenen Farben
Die Sorten unterscheiden sich in der Blütenfarbe und der Intensität des Schachbrettmusters [Foto: Cristian Gusa/ Shutterstock.com]

Gelbe Schachblumen – nahe Verwandte der Schachbrettblume 

Es gibt weitere Arten der Gattung Fritillaria, die der Schachbrettblume sehr ähnlich sehen, aber einen anderen Ursprung haben. Ein Beispiel ist Fritillaria kurdica mit grünlich-gelben Blüten und karierter Zeichnung. Auch die strahlend gelben Blüten mit rotem Schachbrettmuster von Fritillaria collina weisen eine große Ähnlichkeit mit Fritillaria meleagris auf.

Schachbrettblumen pflanzen: Alles zum Standort und Vorgehen

Im Garten fühlt sich die Schachbrettblume in feuchtem Boden an einem sonnigen bis halbschattigen Standort am wohlsten. Wenn die ausreichende Versorgung mit Wasser sichergestellt wird, kann sie aber auch in ein Pflanzgefäß gepflanzt und sogar in der Wohnung gehalten werden. Dafür eignet sich eine nährstoffarme, torffreie Pflanzerde wie zum Beispiel unsere Plantura Bio-Aussaat- und Kräutererde.

Die Zwiebeln der Schachbrettblume müssen in der Zeit von August bis spätestens November gepflanzt werden. Legen Sie die Zwiebeln in acht bis zehn Zentimetern Tiefe ab. Bedecken Sie sie anschließend mit Erde und drücken Sie leicht an. Halten Sie die Erde stets feucht.

Tipp: Um die Zwiebeln vor Fäulnis zu schützen, können Sie diese auf eine dünne Sandschicht legen, da das Wasser dadurch besser abfließen kann.

Plantura Bio-Kräuter- & Aussaaterde
Plantura Bio-Kräuter- & Aussaaterde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für aromatische Kräuter sowie zur
erfolgreichen Aussaat, Stecklings-
vermehrung & zum Pikieren
 

Schachbrettblumen eignen sich auch als Zimmerpflanzen. Jedoch ist dabei zu beachten, dass sie stets feucht gehalten werden müssen und keinen starken Temperaturschwankungen oder warmer Heizungsluft ausgesetzt sein dürfen. Zudem sollten Sie das Substrat etwa alle zwei Jahre austauschen.

Schachbrettblume pflegen

Die Schachbrettblume hat, erkennbar an ihrem natürlichen Vorkommen in Feuchtgebieten, einen hohen Wasserbedarf und muss regelmäßig gegossen werden. Ansonsten ist sie sehr robust und pflegeleicht. Im Frühjahr ist eine kleine Düngergabe sinnvoll, um der Schachbrettblume alle wichtigen Nährstoffe zur Verfügung zu stellen. Dafür eignet sich beispielsweise unser Plantura Bio-Blumendünger optimal. Im Garten kann man alternativ auch Fertigkompost als Dünger einsetzen. Alle wichtigen Infos rund um die verschiedener Kompostarten finden Sie in unserem Spezialartikel zum Thema „Kompost als Dünger“. Nach der Blüte zieht die Schachbrettblume Nähr- und Speicherstoffe aus dem Laub in die Zwiebel zurück und verwelkt.

Tipp: Wie bei anderen Zwiebelpflanzen sollten Sie die verwelkenden Pflanzenteile nicht sofort abschneiden, da die Zwiebel daraus wertvolle Nährstoffe gewinnt und so Energiereserven für den Austrieb im Folgejahr anlegt. Erst wenn das Laub vollständig vergilbt ist, können Sie die oberirdischen Pflanzenteile entfernen.

Schachbrettblume überwintern

Sind Schachbrettblumen eigentlich mehrjährig? Tatsächlich ist die Schachbrettblume winterhart und mehrjährig. Unter den richtigen Bedingungen vermehrt sie sich sogar von Jahr zu Jahr selbst. Bei der richtigen Pflege können die Zwiebeln genug Energie für den Neuaustrieb im Folgejahr sammeln.

Die Zwiebeln der Schachbrettblume sind winterhart und können einfach im Blumenbeet überwintern. Eine Markierung mit einem kleinen Holzstab hilft dabei, den Platz der Zwiebel nicht zu vergessen, und schützt sie vor Verletzungen bei der Beetpflege oder Neubepflanzung.

Schachbrettblume vermehren

Schachbrettblumen lassen sich auf zwei verschiedene Arten vermehren. Zum einen bietet sich die vegetative Vermehrung über Brutzwiebeln an. Dazu gräbt man die Zwiebeln nach der Vegetationsphase und dem vollständigen Verwelken der Pflanzen aus und trennt anschließend die seitlich gebildeten Brutzwiebeln vorsichtig von den Hauptzwiebeln ab. Achten Sie darauf, dass die durch das Teilen entstandene Verletzung möglichst klein ist. Durch die Vereinzelung erhält man ganz einfach neue Zwiebeln der Schachbrettblume. Um zu verhindern, dass die jungen Brutzwiebeln austrocknen, sollten Sie sie nach der Teilung sofort wieder einpflanzen und die Erde feucht halten.

Zum anderen kann die Schachbrettblume durch Samen vermehrt werden. Die Samen der Schachbrettblume sind allerdings nicht leicht zum Keimen zu überreden – eine Anleitung dafür finden Sie im nachfolgenden Tipp. Als Substrat eignet sich eine Aussaaterde wie unsere Plantura Kräuter- & Aussaaterde. Legen Sie die Samen einzeln auf das Substrat und bedecken Sie sie leicht mit Erde. Das Substrat muss regelmäßig befeuchtet werden. Für die Anzucht von Schachbrettblumen aus Samen sollten Sie viel Geduld mitbringen, da die Entwicklung bis zur ersten Blüte einige Jahre dauern kann.

Tipp: Wie bringt man Schachbrettblumen-Samen zum Keimen?
Nach der Samenreife im Herbst können Sie die Samen ernten. Da die Schachbrettblume ein ausgesprochener Kaltkeimer ist, müssen die Samen vor der Aussaat stratifiziert werden. Darunter versteht man eine Behandlung, durch welche die Samen zur Keimung angeregt werden. Lagern Sie das Saatgut zunächst etwa zwei Wochen an einem warmen Ort (18 bis 20 °C) und danach für vier bis sechs Wochen bei einer Temperatur zwischen 0 und 5 °C. Durch diesen Prozess werden die Samen zur Keimung stimuliert und können direkt anschließend in Anzuchtgefäße ausgesät werden

Giftigkeit und Bienenfreundlichkeit der Schachbrettblume

Die Schachbrettblume ist giftig und sollte auf keinen Fall verzehrt werden. Alle Pflanzenteile, insbesondere aber die Zwiebel, enthalten giftige Alkaloide wie beispielsweise Imperialin.

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, ob die Schachbrettblume bienenfreundlich ist. Da die Blüte nur von geringer Dauer ist, ist sie tatsächlich nur bedingt insektenfreundlich. Dennoch blüht sie früh und bietet Bienen und Hummeln somit Nahrung in einer Zeit, in der das Nahrungsangebot insgesamt noch überschaubar ist.

Wollen Sie nicht nur im Frühjahr Bienen Nahrung, sondern ganzjährig vielen Insekten eine Lebensgrundlage und Nistmöglichkeiten bieten? Dann können Sie mit dem insektenfreundlichen Saatgut von Plantura eine bunte Blumenwiese anlegen, in die sich die Schachbrettblume wunderbar einfügt.

Plantura Nützlingsmagnet
Plantura Nützlingsmagnet
Ein- & mehrjährige Arten für Nützlinge
wie Vögel, Bienen & Co, pflegeleichter
Blütentraum in Beet, Topf & Balkonkasten

Wenn Sie sich für weitere Liliengewächse interessieren und sich über diese informieren möchten, finden Sie in unserem Artikel über Lilien alle wichtigen Infos zum Kaufen, Pflanzen und Pflegen einer der ältesten Zierpflanzen.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top