logo

Welcher Rasen-Typ macht wann Sinn? Unsere Tipps für die richtigen Rasensamen

Vor dem Anlegen eines neuen Rasens, sollte man sich über die Nutzung, Bodenart, Standort und Vorlieben im Klaren sein. Denn es kommen verschiedene Rasentypen infrage, die wir in unserem Rasenratgeber vorstellen. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Rasensamen.

Nackte Füße auf Rasen
Mit der Wahl der richtigen Rasensaat sind Sie Ihrem Traumrasen schon ein Stück näher [Foto: Mila Supinskaya Glashchenko/ Shutterstock.com]

Einen Rasen hat doch jeder – so schwer kann es schon nicht sein! So oder so ähnlich denken wohl die meisten Garten-Neulinge, die noch – oder noch nicht – grün hinter den Ohren sind. Doch obwohl die Rasenanlage zunächst trivial erscheint: Bereits mit der Wahl des richtigen Saatgutes ebnen Sie den Weg für Ihren Traumrasen. Damit Sie zu den richten Samen greifen, erklären wir, welcher Rasen für Ihren Garten der richtige ist.

Neuen Rasen anlegen: Welche Mischung brauche ich?

Wenn es um das Anlegen von neuen Rasenflächen geht, gibt es nicht die eine Lösung für alle. Verschiedene Standorte unterscheiden sich bezüglich der Wetterbedingungen, Belichtung und Boden. Um diesen Bedingungen gerecht zu werden, müssen auch die jeweils verwendeten Rasen-Saatgutmischungen unterschiedlich zusammengesetzt sein. Wird von vornherein das richtige Saatgut verwendet, vermeidet man später Ärger mit Unkraut, Moos, schlechtem Wachstum und einem hohen Pflegeaufwand.

Doch welcher Rasen ist der richtige für Sie? Wir haben eine Entscheidungshilfe erstellt, die den Boden und die spätere Nutzung des Rasens mit einbezieht – so sehen Sie auf einen Blick, welchen Rasensamen Sie kaufen sollten.

BedingungenEmpfohlener Rasen
Sehr guter, lehmig sandiger Boden, reich an Humus, ohne tiefreichende Verdichtungen.
Lage in voller Sonne.
Jeder Gebrauchsrasen möglich, empfehlenswert ist Sport- und Spielrasen. Auch pflegeintensive Zierrasen (RSM 1.1) und Golfrasen (RSM 4) möglich.
Leichter, armer Boden mit hohem Sand-Anteil und wenig Humus ohne tiefreichende Verdichtungen.
Lage sonnig bis halbschattig.
Geringe Niederschläge.
Empfehlenswert für den Hausgarten-Bereich ist Trockenrasen. Für nicht begehbare Flächen eignet sich Landschaftsrasen für
Trockenlagen (RSM 7.2).
Mittelguter Boden, mit keinen oder geringen Verdichtungen.
Lage sonnig bis halbschattig ohne tiefen Schatten.
Fläche wird viel betreten und genutzt, z.B. für Gartenpartys, zum Spielen oder für Sport.
Jeder Gebrauchsrasen möglich. Empfehlenswert ist strapazierfähiger Sport- und Spielrasen.
Mittelguter Boden mit keinen oder geringen Verdichtungen.
Lage teilweise tiefschattig für viele Tagesstunden.
Empfehlenswert ist Schattenrasen, der auch in den sonnigen Bereichen der Fläche verwendet wird, damit eine einheitliche Fläche entsteht.
Normaler, nährstoffreicher bis nährstoffarmer Boden. Fläche wird kaum oder gar nicht betreten.Bienenweide, Schmetterlingsweide oder Nützlingswiese sind empfohlen und sehr pflegeleicht. Landschaftsrasen (RSM 7.1) ebenfalls möglich, doch optisch weniger ansprechend. Bei großen Flächen: RSM 8.1 für Biotopflächen mit großer Artenvielfalt möglich.
Stark verdichteter, steiniger Untergrund.
Lage sonnig bis schattig.
Parkplatzrasen/Schotterrasen (RSM 5.1) sind empfehlenswert.

Tipp: Wenn Sie einen Rasen unter normalen Bedingungen anlegen wollen, doch weniger Zeit und Wasser für das Gießen im Sommer aufwenden möchten, empfehlen wir Ihnen ebenfalls einen Trockenrasen wie unseren Plantura Trockenrasen in Premiumqualität. Trockenrasen wird auch als „Wassersparrasen“ bezeichnet, da er in trockenen Phasen deutlich weniger gewässert werden muss, als normaler Rasen. Dafür hat er eine etwas andere Optik als ein Gebrauchsrasen.

Rasen mit Fußballer im Hintergrund
Je nach Nutzung muss ein anderer Rasen her – Sportplätze etwa müssen sehr belastbar sein [Foto: matimix/ Shutterstock.com]

Fazit: Welchen Grassamen kaufen?

Die meisten Hausgärten kommen mit einem Sport- und Spielrasen hervorragend aus, da dieser bei normalen Böden und Bedingungen gut wächst. Bei viel Schatten, Trockenheit oder einem sehr verdichteten Boden, muss allerdings ein Spezialrasen her. Auch pflegeleichte Blumenwiesen sind eine Option für wenig genutzte Flächen. Beachten Sie bei der Wahl einer Rasen-Saatgutmischung in jedem Fall auch die Informationen des Herstellers. Wir von Plantura sind von nachhaltigem Wachstum überzeugt. Wir versehen daher unsere gesamte Plantura Rasenfamilie mit ausführlichen Anleitungen und stellen alle weiteren Informationen in diversen Spezialartikel für Sie bereit – zum Beispiel in unserem umfangreichen Rasen Ratgeber.

Saatgutmischung in der Übersicht
Je nach Nutzungsart benötigt man unterschiedliches Rasen-Saatgut

Neuen Rasen anlegen: Macht Rollrasen Sinn?

Wenn Sie eine Fläche sehr schnell mit Rasen begrünen wollen, kann Rollrasen für Sie infrage kommen. Auch hier gibt es eine – wenn auch kleinere – Auswahl spezieller Rollrasen, die für Trockenlagen, Schatten, nur zur Zierde oder für sportliche Belastung ausgelegt sind. Allerdings ist das Verlegen von Rollrasen nicht so einfach wie es scheint und der Preis pro Quadratmeter liegt natürlich deutlich höher, als bei der eigenen Aussaat. Hinzu kommt, dass die eigene Aussaat umweltfreundlicher ist, als die Verwendung von Rollrasen. Dieser wird schließlich an anderer Stelle hergestellt, belegt dabei landwirtschaftlich nutzbare Flächen, wird mineralisch gedüngt und dann mithilfe von Maschinen abgesodet und zu Ihnen transportiert. Ein sorgfältiger Vergleich von Rollrasen und Rasen-Ansaat lohnt sich also.

Rollrasen auslegen
Rollrasen begrünt eine Fläche sehr schnell, hat jedoch einen höheren Preis pro Quadratmeter [Foto: Alexander Raths/ Shutterstock.com]

Bestehenden Rasen verbessern: Wie geht man vor?

Sie haben einen Rasen, der durch jahrelange Missachtung ungepflegt, voll Unkraut oder Moos und ohne Wuchskraft ist? Dann gilt es zunächst zu entscheiden: Lohnt sich eine Rettung des Rasens? Diese kann sich lohnen, wenn auf der gesamten Fläche noch viele Rasenpflänzchen zu sehen sind. In diesem Fall wird zunächst tief gemäht, anschließend vertikutiert und – bei verdichteten Böden – auch noch gelüftet (aerifiziert). Anschließend wird ein organischer Rasendünger wie unser Plantura Bio-Rasendünger und eventuell Kalk verwendet. Zum Schluss folgt die Einsaat einer passenden Rasen-Saatgutmischung. Besteht die Fläche fast vollständig aus Moos oder Unkräutern, wird sie am besten umgebrochen und der Rasen neu angesät.

Tipp: Bedenken Sie: Die spätere Rasenfläche soll einheitlich sein. Entscheiden Sie sich daher entweder für die Rasen-Regeneration oder für die komplette Neuanlage.

Brauner und trockener Rasen
Sind auf der ganzen Fläche noch viele Graspflänzchen, lohnt sich die Regeneration [Foto: Sunbunny Studio/ Shutterstock.com]

Was man beim Anlegen oder Verbessern von Rasen bedenken sollte

Der richtige Zeitpunkt

Rasen-Neuanlagen und auch Reparaturen können grundsätzlich zwischen April und Oktober durchgeführt werden. Der ideale Zeitraum liegt entweder Ende April bis Anfang Mai oder im Herbst zwischen September und Oktober. Wichtig ist dabei, dass die Temperaturen bei der Aussaat dauerhaft über 12° C liegen, damit optimale Keimbedingungen für den jungen Rasen herrschen.

Welche Rasensorte ist die beste?

Saatgutmischungen für den Rasen bestehen immer aus mehreren Gattungen, Arten und Sorten von Gräsern. Keine Rasensorte ist per se gut, schlecht oder die allerbeste. Doch sie haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Die Kunst besteht darin, für die eigenen Bedingungen und Bedürfnisse die richtige Mischung, also den richtigen Rasentyp zu wählen. Dies geschieht mit Leichtigkeit mit der oben bereitgestellten Tabelle, mit deren Hilfe Sie den passenden Rasentyp für Ihren Garten finden.

Die Rasen-Nachsaat

Ist Ihr Rasen eigentlich noch ganz passabel, wächst jedoch nur langsam und zeigt schon kleinere Lücken, ist eine einfache Nachsaat – sozusagen eine schnellere Mini-Rasen-Regeneration – der richtige Weg, um Ihr Grün wieder in Schwung zu bringen.

Die Rasen-Reparatur

Befinden Sich in Ihrer Rasenfläche nur vereinzelt größere Löcher – entstanden zum Beispiel durch Maulwurfshügel oder durch das längere Lagern schwerer Gegenstände auf dem Rasen? Dann ist eine Rasen-Reparatur für Sie die richtige Wahl. Sie können hierzu zum Beispiel unsere Plantura Rasen-Reparatur verwenden.

Plantura Rasen-Reparatur
Plantura Rasen-Reparatur
Premium-Rasensamen zur Reparatur:
Schließt Lücken im Rasen schnell & zuverlässig, mit extra Dünger & Keimsubstrat für lückenlosen Rasen
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.