Zierkohlsorten: Überblick über neue, altebewährte und mehrfarbige Sorten

Simon
Simon
Simon
Simon

Ich habe Gartenbauwissenschaften studiert und bin ein richtiges Dorfkind. Ich baue Kräuter, Naschobst und Gemüse an, wobei ich ausschließlich biologische Produkte einsetze. Neben meiner Liebe zur Natur koche ich für mein Leben gern - natürlich am liebsten mit frischem Gemüse aus meinem Garten.

Lieblingsobst: Holunder und Himbeeren
Lieblingsgemüse: Schwarzkohl, Artischocken und Spargel

Es gibt verschiedene Zierkohlsorten, die man auch im Garten anbauen kann. Samen und Saatgut von verschiedenen Sorten kann im Internet problemlos bestellen.

Blüte des Zierkohls
Form und Farbe erinnern eher an eine Blume, es handelt sich aber um Zierkohl [Foto: Tnata2009/ Shutterstock.com]

Sobald die Tage kürzer werden bekommt der Zierkohl seine wunderschöne Färbung. Kommen die ersten Nachtfröste, muss der Zierkohl geerntet werden oder in einem geeigneten Quartier überwintern. Die zahlreichen Zierkohlsorten unterscheiden sich hauptsächlich in Farbe, Form und Erntezeit.

Hier haben wir ein paar bekannte Sorten des Zierkohls für Sie aufgelistet:

  • Attraction: Recht robust und winterhart; glattlaubiger Kohl mit weißen Blättern.
  • Kind Red: Glattlaubiger Zierkohl mit rot-violetten Blättern.
  • King White: Glattlaubige Sorte mit inneren weißen Bllättern.
bunte Zierkohlsorten
Zierkohl gibt es in vielen unterschiedlichen Variationen [Foto: iPixela/ Shutterstock.com]
  • Red & White Peacock: Die innen liegenden Blätter sind stark geschlitzt und gezackt.
  • Sunrise: Sorte mit langen Stängeln; cremeweiße Innenblätter und zum Teil pink gesprenkelt.
  • Sunset: Sorte mit langen Stängeln und inneren pink-violetten Blättern.
Jetzt zur Garten-Post anmelden