skip to Main Content

Die 10 teuersten Früchte der Welt

Was schätzen Sie ist die teuerste Frucht der Welt und wie viel kostet sie? Die Liste der exklusivsten Früchtchen der Welt finden Sie hier.

Was manche Menschen für eine ganz bestimmt Frucht ausgeben ist wirklich sensationell. Mehrere tausend Euro sind da keine Seltenheit. Die Früchte sind dann aber auch keine normale Supermarktware, sondern Einzelstücke in Perfektion. In anderen Kulturen wie in Japan gelten diese fast schon als Statussymbol, besonders, wenn die exklusiven Früchte verschenkt werden. Doch nicht nur optisch muss das teure Obst überzeugen. Auch geschmacklich werden höchste Ansprüche gestellt, vor allem in Bezug auf die Süße und den Säuregehalt. Die Top 10 der teuersten Früchte der Welt haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt.

Buddha pear Birne mit Obst teuerste FRucht

Dem Glaube nach, schenkt einem der Verzehr der Buddha Birne Unsterblichkeit [Foto: John Horstman/itchydogimages]

  1. Buddha Birne

Optisch wirklich ein wahrer Hingucker: Eine Birne in der sitzenden Gestalt Buddhas! Diese besondere Birne stammt aus China, wo einem Farmer namens Hao durch Züchtung die Form der Birne perfektionierte. Dem Glaube mancher chinesischer Feinschmecker nach, schenkt einem der Verzehr der Frucht Unsterblichkeit. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob es Unsterblichkeit bereits für 9 US-Dollar zu kaufen gibt, denn das ist der Preis dieser besonderen Frucht.

Birne in Buddha Form

Ein absoluter Hingucker und fast zu schade zum Verzehren [Foto: John Horstman/itchydogimages]

  1. Sekai Ichi Apfel

Wenn Sie denken, dass dieser Apfel auf dem Bild eigentlich ganz gewöhnlich aussieht fast, wie die Ware aus dem örtlichen Supermarkt, dann werden sie spätestens beim Preis merken, dass dieser Apfel wohl doch etwas Besonderes ist. Diese Rarität aus dem Norden Japans kostet stolze 21 US-Dollar pro Stück. Allerdings sind diese Äpfel mit einem Gewicht von bis zu einem Kilo auch deutlich größer und schwerer, als ihre normalen Verwandten.

teurer sekai ichi Apfel aus Japan

Diese Äpfel wiegen gut 1 kg und kosten stolze 21 US-Dollar pro Stück [Foto: Smitha Prasadh]

  1. Dekopon

Diese Zitrusfrucht ist etwas ganz besonderes und gilt als die leckerste Zitrusfrucht der Welt. Beheimatet in Japan, wird sie dort seit 1972 gezüchtet und kommt bis heute nur dort vor. Die Dekopon sind größer als normale Orangen oder Mandarinen und haben auch keine Kerne. Für eine Kiste mit sechs Früchten müssen sie mit ungefähr 80 US-Dollar rechnen.

teure Citrusfrucht Dekopon

Die Dekopon gilt als die leckerste Zitrusfrucht der Welt [Foto: Eli Kazuyuki Hayasaka]

  1. Sembikiya Queen Erdbeere

Beim Anblick dieser Frucht-Schönheit kann einem eigentlich nur das Wasser im Mund zusammenlaufen. Perfekte Form und Farbe dieser Königin der Erdbeeren machen sie zu einer echten Delikatesse in Japan. Ein Päckchen dieser Früchte (mit 12 perfekten Erdbeeren) kostet stolze 85 US-Dollar.

Sembikiya Queen Erdbeere Amaou

Die Königin der Erdbeeren! Perfektion in Form und Farbe [Foto: City FoodstersCC BY 2.0]

  1. Viereckige Wassermelone

Nein, diese Wassermelone ist nicht aus einem Zeichentrickfilm. In Japan, dem Land der exklusiven Früchte, wachsen diese Melonen so allen Ernstes in vorgefertigten, quadratischen Form, damit die Frucht am Ende diese auch annimmt. Dieses besondere Aussehen muss man allerdings auch erst mal bezahlen können – mit 800 US-Dollar können Sie auch ein stolzer Besitzer werden, denn seit 2014 werden diese Früchte auch ins Ausland exportiert.

Japan teuerste Wassermelone quadratisch rechteckig

Stolze 800 US Dollar kann eine viereckige Wassermelone kosten. [Foto: solution_63CC BY 2.0]

  1. Ananas aus den Lost gardens of Heligan

Raten Sie mal, wo diese exklusive Ananas wächst. Cornwall in Großbritannien hatten Sie vermutlich nicht im Sinn, ist aber trotzdem die Heimat dieser besonderen Ananas. Das ist übrigens auch der einzige Ort in ganz Europa, an dem Ananas gezüchtet werden. Dass die Pflanze solche exotischen Früchtchen an einem nicht gerade tropischen Ort wie in England reifen lässt, liegt angeblich an dem Pferdeurin, mit dem die Pflanzen unter anderem versorgt werden. Eine der seltenen Früchte soll bis zu 1.000 US-Dollar kosten.

reifende teure Ananas aus den Lost Gardens of Heligan

Diese exklusive Ananas wächst in Cornwall in Großbritannien [Foto: Ann Millen]

  1. Taiyo no Tamago Mango

Übersetzt heißt diese Mango „Ei der Sonne“, was sie ihrer Form zu verdanken hat. Und auch dieser Exot stammt aus Japan, wird aber mittlerweile auch in den USA gezüchtet. Das Original bekommen sie aber nur in Japan und pro Exemplar müssten Sie 3.000 US-Dollar in die Hand nehmen, um die Süße dieser Mango zu probieren.

teure Taiyo-no-Tamago Mango aus Japan

Das „Ei der Sonne“ kostet stolze 3.000 US-Dollar [Foto: Feeeeeeee]

  1. Ruby Roman Trauben

Natürlich kommen die teuersten Trauben der Welt – Sie ahnen es – auch aus Japan. Eine Traube hat fast die Größe eines Pingpongballs und an einer Rebe befinden sich um die 30 der kleinen Früchtchen. Preise variieren, 2011 wurde ein Bündel der Trauben für über 5.000 Euro versteigert.

Ruby Roman traube

Eine Traube hat fast die Größe eines Pingpongballs [Foto: Aw1805CC BY-SA 2.0]

  1. Densuke Wassermelone

Vierundzwanzig Pfund schwer ist wohl ein Unterschied zu herkömmlichen Wassermelonen. Jährlich werden nicht mehr als 10.000 der Früchte in Japan gezüchtet. Preislich liegt diese Melone in unserem Ranking fast ganz oben – stolze 6.000 US-Dollar muss man auf den Tisch legen, um in den Genuss dieser Melone zu kommen.

Densuke Watermelon expensive Japan

Diese Wassermelone kostet stolze 6000 US-Dollar pro Stück [Foto: anakorpa]

  1. Yubari Melone

Die teuerste Frucht der Welt ist diese Melone aus Japan. Unglaubliche 23.000 US-Dollar muss man für dieses Obst bezahlen. Die Früchte werden einzeln beim Wachsen betreut, haben einen kleinen Hut zum Schutz vor der Sonne und werden täglich sogar massiert. Ob das noch normal ist, muss wohl jeder selbst entscheiden.

Yubari Melone aufgeschnitten

Unglaubliche 23.000 US-Dollar muss man für dieses Obst bezahlen [Foto: ibazari.ge]

Ein besonderer Dank an die Photographen: John Horstman/itchydogimages, Laika ac, Mika, Smitha Prasadh,Eli Kazuyuki Hayasaka, City Foodsters, solution_63, liddybits, Jazreel Chan, Catherine, Ann Millen, It’s only a tree!, ReflectedSerendipity, Feeeeeeeeanakorpa, Aw1805 und ibazari.ge.

Melissa

Ich bin Journalistin und Autorin mit großer Begeisterung für grüne Themen. Das schließt für mich eine regionale und tierfreie Ernährung genauso ein, wie Bemühungen um eine schonende und nachhaltige Landwirtschaft. Ökologische Verantwortung sehe ich vor allem auch im globalen Kontext.
Lieblingsobst: Himbeeren und Blaubeeren
Lieblingsgemüse: Feldsalat, Tomate und Aubergine

Back To Top
[i]
[i]
[i]
[i]