Granatapfel schneiden: So geht’s richtig

Granatapfel richtig zu öffnen ist für viele eine lästige Aufgabe. Mit diesem Trick gelingt das Schneiden und Entkernen von Granatäpfeln kinderleicht.

Immer wieder erreichen uns Fragen von Hobbygärtnern, wie man die Früchte des Granatapfels am besten essen kann. Doch das Aufschneiden und Öffnen des Granatapfels ist keine Zauberei: Wie man die Frucht sauber und ohne große Sauerei entkernen kann, finden Sie weiter unten in der genauen Anleitung: Granatapfel richtig schneiden und essen. Noch dazu haben wir ein Video eingefügt, was Ihnen die Arbeitsschritte in Bildern verdeutlicht.

Granatapfel essen

Die knallig rote bis pinke Frucht des Granatapfels stammt ursprünglich aus West- und Mittelasien. Mit der Zeit hat sich aber auch die Mittelmeerregion als Anbaugebiet des Granatapfelbaums entwickelt. Heute wird der Granatapfel fast weltweit gegessen. Besonders zum Start der Granatapfel-Saison im frühen Herbst, kommt die Frage nach dem Schneiden und Öffnen der Frucht auf. Wie geht das Aufschneiden, ohne sich dabei mit Granatapfelsaft voll zu machen? Wie man die gesunden Kerne aus dem Granatapfel bekommt – und das ohne Sauerei beim Öffnen – finden Sie nachfolgend.

Vorbereitung zum Öffnen des Granatapfels

Als erstes ist es ratsam, eine entsprechende Unterlage und eine Küchenschürze zu verwenden. Denn der Granatapfelsaft lässt sich nur schwer aus Textilien entfernen. Ein scharfes (aber nicht zu großes) Messer ist ebenfalls Voraussetzung für ein erfolgreiches Öffnen der Frucht.

Bevor man zum Schnitt ansetzt, sollte man den Granatapfel sicher in der Hand halten. Das verhindert, dass man sich mit dem Messer verletzten kann. Etwas ältere Granatäpfel haben teilweise eine sehr harte Schale, an der auch scharfe Messer leichter abrutschen können, also Vorsicht beim Schneiden.

Granatapfel aufschneiden & öffnen

  1. Kreisrunder Schnitt zur Entfernung des oberen Teils
    Setzen Sie im oberen Teil zum Schnitt an. Die Einschnitttiefe sollte bei etwa 5mm liegen, damit die kleinen Fruchtkammern nicht angestochen werden. Während des Schnitts dreht man mit der anderen Hand die Frucht Stück für Stück weiter. Anschließend können Sie den „Deckel“ des Granatapfels vorsichtig abheben.
  2. Seitliche Schnitte am Granatapfel setzen
    Jetzt suchen Sie die Trennlinien (weißliches Mesokarp) der einzelnen Segmente. Die meisten Granatäpfel haben 4 bis 6 Fruchtsegmente. Entlang der Trennschichten wird nun ein Schnitt zur Fruchtunterseite ausgeführt. Dies wiederholt man für jedes der Segmente.
  3. Öffnen des Granatapfels
    Nun können Sie die Frucht vorsichtig aufspreizen und somit öffnen. Den weißen Stunk in der Mitte der Frucht entfernen Sie einfach mit den Fingern.
  4. Granatapfel entkernen
    Fertig liegt die wunderschöne, granatrote, aufgeschnittene Frucht vor Ihren Augen. Die Fruchtkammern können ganz leicht mit dem Finger oder einem kleinen Löffel herausgenommen werden und so kommen auch die Granatapfelkerne frei.
Granatapfel richtig aufschneiden und entkernen

So sieht ein richtig aufgeschnittener Granatapfel aus. Das Entkernen ist anschließend kinderleicht.

Granatapfel verwenden

Durch diesen Trick könne Sie den Granatapfel leicht schneiden und öffnen. Was sie dann mit der gesunden Frucht machen, ist ganz Ihnen überlassen. Granatapfelkerne können in allerhand Speisen integriert werden. Zum Frühstück können Sie die Kerne des Granatapfels beispielsweise im Müsli oder Joghurt essen. Und auch in Salaten sind die Kerne eine knackig-fruchtige Bereicherung. In Südeuropa und dem Nahen und Mittleren Osten wird auch der Granatapfelsaft und der Granatapfelsirup sehr geschätzt. Granatapfelsirup eignet sich unter anderem auch toll zur Verfeinerung von Salat-Dressings und auch auf Sandwiches, Wraps und zu Falafel. Sie sehen: Die Rezepte mit Granatapfel als geschmackliche Komponente sind vielfältig.

Noch dazu ist der Granatapfel sehr gesund. Reich ist er beispielsweise am Mineralstoff Kalium und auch Eisen und B-Vitamine kommen in der Frucht vor. In Bezug auf seine Kalorien braucht man sich vor dem Granatapfel auch keinesfalls zu fürchten: Auf 100 Gramm kommen ungefähr 83 Kilo-Kalorien (kcal).

Der Granatapfel ist also definitiv eine Bereicherung in der Küche und jetzt wissen Sie auch, wie man ihn leicht schneiden und öffnen kann.

Felix

Wirtschaftsingenieur und begeisterter Hobbygärtner. Seit über zehn Jahren baue ich besonderes Obst und Gemüse im eigenen Garten an.
Lieblingsobst: der rotfleischige Pfirsich und die Pluot.
Lieblingsgemüse: Palmkohl, Tomaten und Kardonen.