logo

Heimische Sträucher für Vögel

Vögel leisten einen wichtigen Beitrag zu unserem Ökosystem – daher lohnt es sich, gezielt Rückzugsorte für die gefiederten Gartenbewohner zu schaffen. Wir stellen Ihnen 15 heimische Sträucher für Vögel vor, die deren Lebensraum erweitern.

Drei Vögel sitzen auf einer Hecke
Einen vogelfreundlichen Garten gestaltet man am besten mit heimischen Sträuchern [Foto: SanderMeertinsPhotography/ Shutterstock.com]

Vogelgezwitscher ist für viele Menschen das schönste Geräusch in ihrem Garten. Doch auch das Beobachten der quirligen Musikanten bereitet große Freude. Rasch stellt sich aber die Frage, wie man Vögel in seinen Garten locken kann. Heimische Sträucher sind für Vögel ideal: Sie bieten Versteckmöglichkeiten, Brutplätze und noch dazu ein geeignetes Nahrungsangebot. Welche Sträucher besonders gut für Vögel geeignet sind und was man noch beim Anlegen eines vogelfreundlichen Gartens beachten sollte, erfahren Sie in diesem Artikel.

Der ideale Lebensraum für Vögel

Vögel lockt man am besten in den eigenen Garten, indem man ihnen einen möglichst natürlichen Lebensraum mit Rückzugsquellen und Nistplätzen sowie verschiedenen Nahrungsquellen bietet. Am besten ist dies mit heimischen Sträuchern für Vögel umzusetzen: Im Gegensatz zu exotischen Zierpflanzen haben diese nicht nur einen dekorativen Wert, sondern auch einen ökologischen Nutzen als Nahrungs- und Lebensraumspender. Besonders beliebt bei Vögeln sind Hecken und Sträucher mit Dornen und dichtem Geäst, da sie einen zuverlässigen Schutz vor Beutegreifern wie Raubvögeln bieten. Auch Sträucher, die natürliche Nahrungsquellen wie Beeren bieten, sind bei vielen Tieren gefragt. Dennoch sollten Sie nicht vergessen, auch auf blühende Pflanzen zu setzen: Ein insektenfreundlicher Garten kommt auch Vögeln zugute, denn diese benötigen die Käfer als Nahrung für sich und ihre Küken. Besonders praktisch für das Anlegen eines vogelfreundlichen Gartens sind Saatmischungen wie der Plantura Nützlingsmagnet – die Vielzahl der darin enthaltenen Pflanzen sorgt für ein reiches Nahrungsangebot für Vögel über das ganze Jahr und unterstützt damit die gefiederten Tiere.

Plantura Nützlingsmagnet
Plantura Nützlingsmagnet
Ein- & mehrjährige Arten für Nützlinge
wie Vögel, Bienen & Co, pflegeleichter
Blütentraum in Beet, Topf & Balkonkasten

Neben der Auswahl der richtigen Hecken und Sträucher für Vögel ist aber auch das sonstige Management im Garten wichtig. Hier punktet vor allem Natürlichkeit: Ungeschnittene Sträucher, Laubhaufen und Schnittgut ziehen Insekten und Vögel gleichermaßen an und sorgen somit für Nahrung und Unterschlupf. Wer allerdings nicht seinen ganzen Garten wild wuchern lassen will, sollte mit dem Gedanken spielen, eine „wilde Ecke“ im hinteren Teil des Gartens anzulegen. Bereits kleine natürliche Areale können als Rückzugsort für Vögel dienen und so die Vogelpopulation im ganzen Garten steigern. Von chemischen Pflanzenschutzmitteln und mineralischen Düngern sollten Sie dagegen die Finger lassen, da diese sich oft negativ auf die Insekten und damit auch auf die Vögel in Ihrem Garten auswirken. Greifen Sie daher lieber zu unbedenklichen Alternativen, wie wir sie im Plantura-Shop anbieten. Um seinen Garten für Vögel noch attraktiver zu gestalten, kann man Brutkästen aufhängen und kleine Vogeltränken aufstellen. Auch selbstgemachtes Vogelfutter oder ein selbstgebautes Vogelfutterhaus machen den Garten attraktiver für Vögel.

Vogel sitzt auf einem Strauch und frisst eine Beere
Heimische Sträucher dienen oft als Nahrungsgrundlage für Vögel [Foto: fewerton/ Shutterstock.com]

Heimische Sträucher für Vögel: Diese Hecken eignen sich

Vogelfreundliche Sträucher sind ein absolutes Muss, wenn man seinen Garten für die gefiederten Tiere attraktiver gestalten will. Hier finden Sie eine Liste mit den Sträuchern und Hecken für Vögel, die sich im Garten bewährt haben.

1. Gemeine Berberitze (Berberis vulgaris): Die Berberitze zieht mit ihren Blüten zahlreiche Insekten an und bietet dabei dank ihrer langen kräftigen Dornen einen hervorragenden Rückzugsort für Vögel. Auch die roten Beeren der Heckenpflanze für Vögel bilden im Winter eine hervorragende Nahrung.

2. Schwarzer Holunder (Sambucus nigra): Die Beeren des Schwarzen Holunders sind im Spätsommer eine beliebte Nahrungsquelle für über 60 Vogelarten. Der vogelfreundliche Strauch wird zudem gerne als Nistplatz genutzt und gilt zusätzlich als Magnet für Insekten.

3. Vogelbeere (Sorbus aucuparia): Die Vogelbeere ist ein vogelfreundlicher Strauch, der dank seiner Anziehungskraft auf zahlreiche Insekten und dank seiner roten Beeren eine hervorragende Nahrungsgrundlage für bis zu 60 Vogelarten bietet.

Vogel frisst Vogelbeeren
60 verschiedene Vogelarten bedienen sich bei der Vogelbeere [Foto: F-Focus by Mati Kose/ Shutterstock.com]

4. Pfaffenhütchen (Euonymus europaeus): Dieses Gehölz ist bei Vögeln besonders wegen seiner pink-orangen Früchte sehr beliebt. Sein dichtes Dickicht dient als Nistplatz. Mehr Informationen über das Pfaffenhütchen – auch bekannt als Gewöhnlicher Spindelstrauch – finden Sie in unserem Spezial-Artikel.

5. Gemeiner Wacholder (Juniperus communis): Dieser heimische Strauch für Vögel bietet Nahrung für 43 verschiedene Arten und lockt mit seinen Blüten allerlei Insekten an.

6. Sanddorn (Hippophaë rhamnoides): Die Beeren dieses vogelfreundlichen Strauchs werden oft verschmäht, doch seine wehrhaften Dornen machen ihn zu einem guten Rückzugsort.

7. Weißdorn (Crataegus monogyna): Der Weißdorn gehört wohl zu den vogelfreundlichsten Sträuchern, denn er bietet Nahrung für 32 Vogelarten und ist aufgrund seines schützendes Dickichts als Nistplatz sehr beliebt. Zusätzlich ziehen seine Blüten zahlreiche Insekten an.

8. Wildrosen (Rosa spec.): Vom Winter bis in den Frühling sorgen Wildrosen mit ihren Hagebutten für ein gutes Nahrungsangebot bei Vögeln. Doch auch ihre tollen Blüten und Dornen, welche die Pflanzen zu einem perfekten Unterschlupf machen, stellen sicher, dass Wildrosen zu den vogel- und insektenfreundlichen Sträuchern gehören.

Vogelnest in einem Wildrosen-Strauch
Wildrosen sind ein beliebter Nistplatz für Vögel [Foto: nortivision/ Shutterstock.com]

9. Haselnuss (Corylus avellana): Die Nüsse der Haselnuss sind nicht nur bei uns Menschen, sondern auch bei manchen Vogelarten sehr beliebt. Zusätzlich lockt der besonders früh blühende Strauch zahlreiche Insekten an.

10. Heckenkirsche (Lonicera xylosteum): Eine Hecke vogelfreundlich zu gestalten, gelingt mit der Heckenkirsche: Ihre leuchtend roten Beeren werden gerne gefressen und ihr dicht verzweigter Wuchs eignet sich ideal als Unterschlupf für Vögel.

11. Liguster (Ligustrum vulgare): Als Hecke für Vögel ist der Liguster sehr zu empfehlen: Sein verzweigter Wuchs macht ihn zu einem idealen Brutplatz und seine Blüten und Beeren bieten Vögeln und Insekten reichlich Nahrung.

12. Brombeere (Rubus fruticosus): Durch ihren verschlungenen Wuchs und die kleinen Dornen ist die Brombeere ein besonders vogelfreundlicher Strauch. Zusätzlich ist sie besonders insektenfreundlich und mit ihren Beeren eine gute Nahrungsquelle für Vögel.

13. Faulbaum (Rhamnus frangula): Sowohl für Insekten als auch für Vögel stellt der heimische Faulbaum mit seinem reichen Angebot an Blüten und Beeren eine wichtige Futterpflanze dar.

14. Himbeere (Rubus idaeus): Nicht nur Menschen mögen die Himbeere: Der vogel- und insektenfreundliche Strauch ködert mit seinen Blüten Nützlinge und hält mit seinen Beeren Nahrung für Vögel bereit. Außerdem bietet der dornige Wuchs der Himbeere einen idealen Unterschlupf.

15. Stechpalme (Ilex): Mit seinen gezackten Blättern und den auffällig roten Früchten stellt die Stechpalme nicht nur eine besonders schöne Dekoration, sondern auch einen tollen Unterschlupf und Futterquelle für Vögel dar.

Vogel sitzt auf dem Ast einer Stechpalme
Der Ilex ist zugleich Unterschlupf und Nahrungsquelle [Foto: slowmotiongli/ Shutterstock.com]

Diese Sträucher eignen sich nicht für Vögel

Nicht alle Pflanzen eignen sich als vogelfreundliche Hecken und Sträucher – vor allem exotische Arten sind oftmals unpassend, da sie weder von vielen Insekten angeflogen werden noch als Nahrungsspender für Vögel dienen. Zu den unfreundlichen Sträuchern für Vögel zählen folgende Pflanzen:

1. Chinesischer Wacholder (Juniperus chinensis): Im Gegensatz zu seinem einheimischen Verwandten, dem Gemeinen Wacholder, bietet dieser Strauch nur einer einzigen Vogelart Nahrung und ist damit denkbar ungeeignet.

2. Scharlachdorn (Crataegus pedicellata): Trotz seiner nahen Verwandtschaft zum Weißdorn werden die Früchte des Scharlachdorns nur von zwei Vogelarten gefressen, weshalb man besser zu seinem heimischen Pendant greifen sollte.

3. Zuchtrosen (Rosa): Durch ihre opulenten Blüten sind Zuchtrosen nicht nur für Insekten uninteressant – da die meisten Sorten steril sind, bilden sie keine Hagebutten, die den Vögeln als Nahrung dienen.

4. Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus): Eine der bekanntesten Heckenpflanzen ist wohl der Kirschlorbeer. Für Vögel ist sie jedoch denkbar ungeeignet: Sie bietet weder Nahrung noch einen besonders guten Schutz.

Kirschlorbeer-Hecke
Kirschlorbeer ist bei Vögeln eher unbeliebt [Foto: Edita Medeina/ Shutterstock.com]

5. Lebensbaum (Thuja): Auch der Lebensbaum ist als Heckenpflanze bekannt. Da er jedoch weder Dornen noch Früchte für Vögel aufweist, gilt er nicht als vogelfreundliche Hecke.

Sie möchten die Vögel in Ihrem Garten noch weiter unterstützen? Wie Ihnen das gelingt, erfahren Sie in unserem Artikel „Vogelfreundlicher Garten“.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top