skip to Main Content

Mediterraner Garten: Die 10 besten Pflanzen für südliches Flair

Mit einem mediterranen Garten holt man sich das Urlaubsgefühl nach Hause. Wir stellen 10 mediterrane Pflanzen vor, die für südliches Flair im Garten sorgen.

Mediterraner Garten
Mit einem mediterranen Garten holt man sich den Urlaub nach Hause [Foto: InnaFelker/ Shutterstock.com]

Für viele ist ein Urlaub im sonnigen Süden der Höhepunkt eines jeden Jahres. Doch nicht nur das warme Wetter und tolle Strände sorgen dafür, dass der Mittelmeerraum bei Touristen so beliebt ist – auch die einzigartige Pflanzenwelt zieht viele in ihren Bann. Glücklicherweise kann man zahlreiche mediterrane Pflanzen auch in unseren Gärten anbauen und sich so ein Stückchen Mittelmeerromantik nach Hause holen. Wie Ihnen das am besten gelingt und welche Pflanzen besonders viel mediterranes Flair versprühen, erfahren Sie hier.

Mediterraner Garten

Ein mediterraner Garten ist eine wahre Wohlfühloase und der Traum vieler Gärtner. Glücklicherweise kann man sich auch in Deutschland mit den richtigen Pflanzen ein Stück des Südens in den Garten holen.

Mediterraner Garten: Das gilt es bei der Gestaltung zu beachten

Warme Temperaturen und strahlender Sonnenschein – das Mittelmeergebiet ist besonders für sein angenehmes Klima bekannt. Auch mediterrane Pflanzen sind oftmals wahre Sonnenanbeter und sollten dementsprechend einen hellen Platz erhalten und sich nicht in dunklen Ecken verstecken müssen. Was den Boden betrifft, haben die Pflanzen Ansprüche: Möglichst durchlässig und nährstoffarm sollte dieser sein, damit sich die Exoten auch in unseren Breiten heimisch fühlen. Staunässe können viele Pflanzen dagegen gar nicht vertragen. Doch trotz guter Pflege halten es manche Pflanzen nicht das ganze Jahr im Freien aus. Glücklicherweise eignen sich aber viele mediterrane Bäume und Sträucher als Kübelpflanze und können den Garten im Sommer bereichern, während sie den kalten Winter im Haus verbringen.

Doch nicht nur die passenden Pflanzen sind wichtig, wenn man einen mediterranen Garten gestalten möchte. Auch die Anordnung der einzelnen Beete und die Auswahl der passenden Materialen sind von großer Wichtigkeit. Typischerweise sind mediterrane Gärten sehr symmetrisch und in klare geometrische Formen aufgeteilt. Im Mittelpunkt steht dabei in der Regel Wasser, das in Form eines Wasserspiels, Brunnens oder gar Teiches den Höhepunkt des Gartens darstellt. Auch eine Terrasse oder ein Pavillon darf in den mediterranen Gärten nicht fehlen. Dabei sind Natursteine und Metall mit Patina als Materialien besonders reizvoll, gedeckte Farben runden das Bild stimmig ab.

Mediterraner Garten mit Teich
Ein Brunnen oder Teich ist das Herzstück des mediterranen Gartens [Foto: redzen2/ Shutterstock.com]

Die 10 schönsten Pflanzen für einen mediterranen Garten

Damit Sie Ihren Garten besonders mediterran gestalten können, stellen wir Ihnen im Folgenden unsere zehn schönsten Pflanzen für einen mediterranen Garten vor.

10. Strauchrosen

Rosen (Rosa) dürfen in keinem Garten fehlen – da macht auch der mediterrane Garten keine Ausnahme. Besonders Strauchrosen sind hier gerne gesehen. Mit ihrem imposanten Wuchs und ihren auffälligen Blüten unterstreichen diese den eleganten Charme des Gartens und lassen sich universell einsetzen. So können Strauchrosen sowohl als eleganter Solitär den Mittelpunkt des Gartens bilden als auch charmant im Hintergrund stehen. Zusätzlich verströmen viele Strauchrosenarten einen verführerischen Duft, der direkt an einen Urlaub am Mittelmeer erinnert.

Rosen im mediterranen Garten
Strauchrosen sind in mediterranen Gärten sehr beliebt [Foto: nnattalli/ Shutterstock.com]

9. Zypresse

Echte Zypressen (Cupressus sempervirens) sind aus der Toskana nicht wegzudenken und prägen mit ihrem säulenförmigen Wuchs das Landschaftsbild ganzer Gebiete. In Deutschland sind die schlanken Bäume aber ausschließlich für die mildesten Regionen hinreichend frosthart und deshalb nur schwer zu kultivieren. Wer einen würdigen Ersatz für den mediterranen Baum sucht, wird beim Säulenwacholder (Juniperus scopulorum) fündig. Die Pflanze weißt ebenfalls den typischen, säulenartigen Wuchs auf und ist zusätzlich noch gut winterhart.

Zypresse im mediterranen Garten
Die Zypresse ist aus dem mediterranen Raum kaum wegzudenken [Foto: Gelia/ Shutterstock.com]

8. Kaiserkrone

Wenn im April die Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) blüht, überstrahlt sie mit ihrer Schönheit die meisten anderen Frühlingsblumen. Stolz trägt die Pflanze ihre einzigartige Blütenkrone, die sich aus zahlreichen Glockenblumen zusammensetzt. Mit ihrer aparten Gestalt und den warmen Blütenfarben passt sie dabei perfekt in den mediterraneren Garten und sorgt bereits im Frühjahr für wunderschöne Farbakzente. Aber auch ihr betörender Duft sorgt dafür, dass man den Urlaub am liebsten nur noch im eigenen Garten verbringen möchte.

Kaiserkrone wächst im mediterranen Garten
Die Kaiserkrone passt mit ihren warmen Blütenfarben perfekt in einen mediterranen Garten [Foto: Yakov Oskanov/ Shutterstock.com]

7. Zitrusbäume

Obstbäume sind ein Muss für jeden Garten und natürlich darf auch in einem mediterran angehauchten Beet keine solche Pflanze fehlen. Perfekt eignen sich hierfür Zitrusbäume wie die Orange (Citrus sinensis) oder Zitrone (Citrus × limon), auch wenn diese sich aufgrund des Klimas nur als Kübelpflanze kultivieren lassen und im Haus überwintern müssen. Besonders sogenannte Vierjahreszeiten-Zitronen sind ein wahrer Geheimtipp für mediterrane Gärten – diese tragen nicht nur das ganze Jahr leckere Früchte, sondern blühen auch wundervoll und verwöhnen ihren Besitzer mit einem intensiven Geruch.

Zitronenbaum wächst im Topf im mediterranen Garten
Zitrusfrüchte können auch im Topf gedeihen [Foto: ciud/ Shutterstock.com]

6. Taglilien

Warme Blütenfarben sind das A und O, um einem Garten ein mediterranes Flair zu verleihen. Perfekt dafür geeignet ist die Taglilie (Hemerocallis). Mit ihren meist gelben bis orange-roten Blüten ist die Pflanze ein wahrer Sonnenschein im Garten. Was viele dabei gar nicht bemerken, ist, dass die Blüten nur einen einzigen Tag halten – zum Glück werden sie allerdings direkt von einer neuen, prächtigen Blüte ersetzt, sodass die Taglilie von Juni bis August einen wahren Blickfang darstellt. Doch die Pflanze ist nicht nur hübsch: Auch in der Küche lassen sich alle Pflanzenteile verwenden und besonders die essbaren Blüten gelten als echter Geheimtipp.

Taglilien im mediterranen Garten
Die blühfreudigen Taglilien verschönern jeden Garten [Foto: Krzysztof Slusarczyk/ Shutterstock.com]

5. Basilikum

Was wäre ein Mittelmeerurlaub ohne Pasta? Und was wäre Pasta ohne ein frisches Pesto? Alleine aus diesem Grund sollte jeder Freund des mediterranen Lebensstils Basilikum (Ocimum basilicum) in seinem Garten anpflanzen. Das aromatische Kraut passt perfekt zu Nudeln, ist aber auch mit Tomaten oder als Gewürz für Fleischgerichte ein Hit. Besonders beliebt ist die Küchenpflanze aber wegen ihrer unkomplizierten Art. So braucht das Basilikum kaum Pflege, wenn man es an einem warmen, sonnigen Platz wachsen lässt.

Basilikum im mediterranen Garten
Basilikum ist ein Muss für den mediterranen Garten [Foto: ulrich22/ Shutterstock.com]

4. Oleander

Wer im Süden Urlaub macht, kommt kaum am Oleander (Nerium oleander) vorbei – der blühfreudige Strauch gehört im Mittelmeerraum zu den beliebtesten Zierpflanzen und hat auch in Deutschland viele Freunde. Da die Pflanze recht empfindlich auf Kälte reagiert, bereichert sie in unseren Breiten besonders als Kübelpflanze die Gärten und ist ein Garant für mediterranes Flair. Besonders die auffälligen Blüten, die es dank etwa 400 Oleandersorten in unzähligen Farben und Variationen gibt, machen die Pflanze zu einem echten Blickfang. Doch Vorsicht: Oleander ist giftig und sollte deshalb nicht in die Hände von kleinen Kindern oder Tieren gelangen.

Oleander wächst im mediterranen Garten
Der Oleander ist eine beliebte Zierpflanze im Mittelmeerraum [Foto: Cyrustr/ Shutterstock.com]

3. Drillingsblume

Ob als Busch, Stämmchen oder am Spalier – die Drillingsblume (Bougainvillea glabra) versprüht wie kaum eine andere das südliche Flair. Mit ihrer herausragenden Schönheit verzaubert die charismatische Pflanze wie durch Zauberhand jeden Garten in eine mediterrane Wohlfühloase. Dabei sind die Blüte der auch als Bougainvillea bekannten Pflanze eher unscheinbar: Zierlich und weiß stechen sie kaum ins Auge. Die kräftig pink-violett gefärbten Hochblätter sind dagegen eine wahre Pracht und ziehen sofort alle Blicke auf sich. In Deutschland ist die Pflanze wegen ihrer Frostempfindlichkeit vor allem im Kübel anzutreffen, wo sie aber ebenfalls eine gute Figur macht.

Drillingsblume wächst an Fassade im mediterranen Garten
Die Drillingsblume verwandelt jeden Garten in ein mediterranes Paradies [Foto: Rrrainbow/ Shutterstock.com]

2. Olivenbaum

Kaum eine Pflanze ist so eng mit dem Mittelmeer verbunden wie der Olivenbaum (Olea europaea). Bereits im antiken Griechenland wurde der Baum wegen seiner Früchte und des daraus hergestellten Olivenöls verehrt und noch heute prägt die Pflanze das Landschaftsbild vieler Gegenden. Wer sich das mediterrane Flair in den eigenen Garten holen will, ist mit dem Olivenbaum also perfekt beraten. Allerdings ist die Pflanze mit den auffällig silbrig-grünen Blättern nur bedingt winterhart – als Kübelpflanze im Terrakotta-Topf überzeugt der Olivenbaum als beeindruckender Solitär, der nicht nur mit seinen Früchten, sondern auch mit seiner bezaubernden Blüte punkten kann.

Olivenbaum im mediterranen Garten
Der Klassiker Olivenbaum kann auch im deutschen Garten gedeihen [Foto: Ania K/ Shutterstock.com]

1. Lavendel

Mit seinem intensiv Duft und seiner unverkennbaren Farbe weckt der Lavendel (Lavandula angustifolia) sofort die Sehnsucht nach einem Urlaub in der Provence. Tatsächlich sind die landschaftsprägenden Lavendelfelder mittlerweile wahre Touristenmagneten im Mittelmeerraum – kein Wunder, schließlich bestechen die blau-violetten Blütenähren mit ihrem unverkennbaren Charme. Auch in Deutschland darf der winterharte Lavendel mit seiner beeindruckenden Schönheit und seiner extremen Wandelbarkeit in keinem mediterranen Garten fehlen. Selbst die etwas kälteempfindlicheren Variationen der Pflanze – wie der Schopflavendel (Lavandula stoechas) oder der Zahn-Lavendel (Lavandula dentata) – sind in Deutschland immer öfter zu finden und gedeihen wunderbar als Topfpflanze.

Zahn-Lavendel wächst im mediterranen Garten
Auch der Zahn-Lavendel wird immer öfter angepflanzt [Foto: S1001/ Shutterstock.com]
Back To Top