skip to Main Content

Pflanzen fürs Badezimmer: Unsere Top 10

Vom tristen Bad zur Wellnessoase – hier erfahren Sie, welche Pflanzen sich perfekt eignen, um Ihr Badezimmer in ein grünes Paradies zu verwandeln.

Badezimmer mit Pflanzen

Verwandeln Sie Ihr Badezimmer in ein grünes Paradies [Foto: Photographee.eu/ Shutterstock.com]

Zimmerpflanzen sind eine tolle Bereicherung für jeden Raum. Sie sorgen für ein besseres Raumklima, sind dekorativ und machen die Wohnung einfach gemütlicher. Auch im Badezimmer sind Zimmerpflanzen deshalb ein absolutes Muss. Doch nicht jede Pflanze eignet sich, um das Badezimmer in eine grüne Wohlfühloase zu verwandeln. Grund dafür sind die anderen Standortverhältnisse, die in vielen Bädern herrschen: Durch Duschen und Baden entsteht eine hohe Luftfeuchtigkeit, die nicht jede Pflanze verträgt. Auch die Temperatur im Bad ist oftmals höher als im Rest des Hauses. Doch die größten Einschränkungen im Bad treten durch die schlechten Lichtverhältnisse auf – viele Bäder haben nur ein kleines Fenster, welches kaum Sonnenlicht herein lässt. Welche Pflanzen sich trotzdem perfekt für das Badezimmer eignen, erfahren Sie hier.

Die 10 besten Pflanzen für das Badezimmer

Ein bisschen Grün verleiht jedem Badezimmer gleich eine gemütlichere Atmosphäre. Aber leider kommt nicht jede Pflanze mit den dortigen Verhältnissen klar. Wir stellen zehn Pflanzen vor, die sich im Badezimmer wohlfühlen.

10. Bergpalme

Für maritimes Flair und Urlaubsgefühle braucht man nicht weit verreisen – manchmal reicht schon der Schritt ins eigene Badezimmer. Vor allem wenn hier die Bergpalme (Chamaedorea elegans) steht: Mit ihren eleganten, leicht überhängenden Wedeln erinnert die Bergpalme gleich an Sonne, Meer und Strand. Tatsächlich ist der exotische Besuch im Bad sogar relativ pflegeleicht. Wichtig ist nur regelmäßiges Gießen, ohne dass Staunässe entsteht – mehr braucht die Bergpalme nicht, um glücklich zu sein.

Bergpalme

Mit ihren leicht überhängenden Wedeln erinnert die Bergpalme gleich an Sonne, Meer und Strand [Foto: cocone/ Shutterstock.com]

9. Orchidee

Die Orchidee (Orchidacea) gehört wohl gleichzeitig zu den anspruchsvollsten, aber auch zu den schönsten Zimmerpflanzen. Schon beim Standort ist die Orchidee wählerisch: Die meisten Orchideenarten mögen viel Licht und Wärme, Temperaturen unter 15 °C gehen dagegen gar nicht. Auch hohe Luftigkeiten sind bei der Orchidee beliebt – ein Fensterplatz im warmen Badezimmer kann den hohen Ansprüchen der Orchidee also durchaus gerecht werden. Trotzdem sollten Sie nicht einfach Ihre Orchidee vom Wohnzimmer ins Bad verlegen, denn Orchideen können durchaus empfindlich auf plötzliche Standortwechsel reagieren. Möchten Sie sich jedoch eine neuen Orchidee zulegen, ist das Badezimmer durchaus eine gute Standortwahl.

8. Aloe Vera

Nicht nur als Heilpflanze ist die Aloe Vera (Aloe vera) überaus beliebt. Auch als Zimmerpflanze begeistert die Aloe in den letzten Jahren immer mehr Menschen, denn sie ist einfach in der Pflege und extrem robust. Besonders für Anfänger ist die Pflanze damit bestens geeignet, denn sie ist kaum zu töten. Auch im Bad gedeiht die Aloe Vera prächtig und muss (je nachdem, wie viel Feuchtigkeit sich im Bad sammelt) nicht einmal zusätzlich gegossen werden. Natürlich hat die Aloe Vera optisch ebenso ihren Reiz und passt mit den aufrechten, spitzen Trieben perfekt zur modernen Inneneinrichtung.

7. Efeutute

Sie haben nur ein kleines Badezimmer und deshalb keinen Platz für eine ausladende Zimmerpflanze? Kein Problem – die Efeutute (Epipremnum) passt in wirklich jeden Raum, denn sie nimmt als Hängepflanze kaum Platz weg. Trotzdem kann die Pflanze zum Herzstück Ihres Bades werden, denn trotz ihres geringen Platzanspruches hat sie einen hohen dekorativen Wert. So trägt sie oftmals eine wunderschöne, mehrfarbige Blattfärbung und kann mit ihren Trieben unglaubliche Längen erreichen.

Efeutute

Die Efeutute eignet sich auch für kleine Bäder [Foto: Myimagine/ Shutterstock.com]

6. Schusterpalme

Widerstandsfähig, pflegeleicht und auch noch überaus dekorativ? Wer nach diesen Merkmalen sucht, wird bei der Schusterpalme (Aspidistra elatior) mit Sicherheit fündig. Früher fand man die Schusterpalme oft als Dekoration in düsteren Schusterwerkstätten, weshalb sie auch heute noch ihren ungewöhnlichen Namen trägt. Doch auch im Bad fühlt sich die Schusterpalme wohl, denn sie wächst sogar im Schatten problemlos.

5. Schwertfarn

Wildes Dschungelflair bringt der Schwertfarn (Nephrolepis exaltata) direkt aus den tropischen Gebieten in Ihr Badezimmer. Auch wenn der Schwertfarn nicht mit bunten Blüten punkten kann, hat er sich mittlerweile doch als Zimmerpflanze etabliert. Grund dafür sind seine filigranen Fiederblätter, die sich – zusammen mit seinem dichten Wuchs – als richtiger Blickfang mausern. Im Haus gilt die Pflege des Schwertfarns als schwierig, er ist jedoch wie geschaffen für das Badezimmer: Keine direkte Sonneneinstrahlung, eine hohe Luftfeuchtigkeit und wenig Zugluft sorgen dafür, dass sich der Schwertfarn rundum wohlfühlt.

4. Glücksfeder

Ursprünglich aus Ostafrika stammend, hat die Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia) nichts gegen Wärme oder eine hohe Luftfeuchtigkeit. Doch auch sonst ist die immergrüne Pflanze perfekt für das Bad geeignet. So gilt die Glücksfeder als extrem robust und genügsam und gedeiht sogar im Schatten ohne Probleme. Auch optisch ist die Pflanze nicht zu verachten: Mit ihren glänzenden dunkelgrünen Blättern und dem aufrechten Wuchs ist die Glücksfeder ein toller Hingucker.

Glücksfeder

Die Glücksfeder ist sehr genügsam [Foto: New Africa/ Shutterstock.com]

3. Bromelie

Wer keine Lust auf langweilige grüne Pflanzen hat, sollte sich auf jeden Fall die Bromelie (Bromelia) einmal näher anschauen. Mit ihrem extravaganten Aussehen und den strahlenden Farben ist die Bromelie der unangefochtene Star unter den Pflanzen und zieht alle Blicke auf sich. Besonders die bunten Hochblätter der Pflanze, die beinahe in allen Farben zu finden sind, sorgen direkt für eine tropische Atmosphäre. Da die Bromelie in den Tropen Zuhause ist, bevorzugt sie einen warmen und feuchten Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung – im Badezimmer fühlt sie sich deshalb fast immer pudelwohl.

2. Tillandsien

Jeder kennt sie, aber keiner weiß wie sie heißen: Die Rede ist von Tillandsien (Tillandsia). Mit ihren extravaganten Formen und der enormen Vielfalt sind die Tillandsien die perfekten Zierpflanzen und laden zum Sammeln und Entdecken ein. Besonders als Dekoration sind die Pflanzen sehr beliebt, denn sie haben eine besondere Eigenschaft: Als sogenannte „Luftpflanzen“ brauchen die Tillandsien keine Erde zum Wachsen, sondern lediglich einen Gegenstand an dem sie anhaften können – so lassen sie sich spektakulär in Szene setzen. Wasser nehmen die Tillandsien dabei über die Luft auf, weshalb die hohe Luftfeuchtigkeit im Badezimmer ideal für sie ist.

1. Einblatt

Das Einblatt (Spathiphyllum) gehört schon seit langer Zeit zu den beliebtesten Zimmerpflanzen überhaupt. Kein Wunder, schließlich beeindruckt die Pflanze nicht nur mit ihrem Aussehen, sondern auch mit ihrer pflegeleichten Art. Besonders ihre Blüten mit dem weißen Hochblatt, das sich edel vom dunkelgrünen Laub abhebt, machen das Einblatt zur stillvollen Augenweide. Gleichzeitig braucht die Pflanze bis auf das regelmäßige Gießen beinahe keine Pflege und ist damit auch für Anfänger geeignet. Ins Badezimmer passt das Einblatt besonders gut, das es sowohl den Schatten als auch die hohe Luftfeuchtigkeit mag. Außerdem bietet das Einblatt noch einen weiteren Vorteil: Die Pflanze wird zu den besten luftreinigenden Pflanzen gezählt.

Einblatt

Die Blüten mit dem weißen Hochblatt machen das Einblatt zur stilvollen Augenweide [Foto: Little honey/ Shutterstock.com]

Back To Top