skip to Main Content

Pflegeleichte Zimmerpflanzen: Unsere Top 10 für Wohnung & Haus

Ihnen fehlt der grüne Daumen, aber Sie hätten gerne grüne Mitbewohner? Dann sind diese zehn pflegeleichten Zimmerpflanzen genau das Richtige für Sie.

Zimmerpflanzen in unterschiedlichen Töpfen und in unterschiedlichen Größen
Einige Zimmerpflanzen kommen auch ohne viel Pflege aus [Foto: Mallmo/ Shutterstock.com]

Zimmerpflanzen machen eine Wohnung erst so richtig gemütlich. Aber was ist, wenn man nicht mit einem grünen Daumen gesegnet ist oder schlicht keine Zeit für intensive Pflegemaßnahmen aufbringen kann? Leider lassen viele Pflanzen bei Vernachlässigung schnell die Köpfe hängen und verwandeln die Wohnung nicht in eine grüne Oase, sondern in ein Trauerspiel. Viele verzichten deshalb lieber auf Pflanzen in der Wohnung – das muss aber nicht sein: In diesem Artikel finden Sie zehn Pflanzen, die auch ohne viel Pflege prächtig gedeihen.

Top 10 pflegeleichte Zimmerpflanzen

Sie möchten eine grüne Wohnung, haben aber keine Lust oder Zeit, sich häufig um Ihre Pflanzen zu kümmern? Dann sollten Sie sich unsere Top zehn der pflegeleichtesten Zimmerpflanzen einmal genauer anschauen.

10. Elefantenfuß

Mit seinem etwas ungewöhnlichen Aussehen gehört der Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) zu den beliebtesten Zimmerpflanzen in unseren vier Wänden. Sein knollenförmiger, dicker Stamm und die aus der Spitze wachsende Blätterkrone machen die Pflanze wirklich zu einem einmaligen Hingucker, der außerdem noch sehr dekorativ ist. Und auch seine pflegeleichte Art überzeugt: Der Elefantenfuß ist robust, verzeiht manchen Pflegefehler und braucht eigentlich nur einen hellen Standort, um sich wohlzufühlen.

Elefantenfuß in einem weißen Topf
Der Elefantenfuß besticht mit seiner einzigartigen Form [Foto: SzB/ Shutterstock.com]

9. Bogenhanf

Lange Zeit galt der Bogenhanf (Sansevieria) als altbacken, doch heute findet man die Sukkulente auch in modernen Wohnungen immer öfter. Mit seinen langen, aufrecht wachsenden Blättern ist der Bogenhanf ein echter Hingucker, der sich perfekt in moderne Architektur einfügt und gleichzeitig sogar noch die Luft reinigt. Gleichzeitig ist er eine überaus pflegeleichte Zimmerpflanze: In einem hellen, warmen Raum braucht der Bogenhanf beinahe keine Aufmerksamkeit.

Bogenhanf in einem weißen Topf
Der Bogenhanf ist alles andere als altbacken [Foto: Aquarius Studio/ Shutterstock.com]

8. Zimmerazalee

Zauberhafte Blüten von September bis April und das ohne viel Aufwand verspricht die Zimmerazalee (Rhododendron simsii): Ihre beeindruckenden Blüten in leuchtenden Farben blühen erst, wenn die meisten Pflanzen schon verblüht sind und sorgen so für einen erstklassigen Hingucker. Besonders der Kontrast zwischen dem dunklem Laub und den strahlenden Farben verleiht der Zimmerazalee ihren beeindruckenden Charme. Viel Pflege braucht die Azalee glücklicherweise nicht: Als Verwandte des Rhododendrons sollte man nur auf ein saures Pflanzsubstrat und kalkfreies Gießwasser achten.

Zimmerazalee in einem weißen Topf
Die Zimmerazalee beschenkt uns im Winter mit bunten Blüten [Foto: Pixel-Shot/ Shutterstock.com]

7. Yucca-Palme

Ein wahrer Klassiker unter den Zimmerpflanzen ist und bleibt die Yucca-Palme (Yucca elephantipes). Besonders ihre robuste, pflegeleichte Art macht die Yucca, auch Palmlilie genannt, so beliebt. Sie benötigt kaum Wasser oder Dünger und verzeiht auch, wenn sie einmal vernachlässigt wird. Ebenso trägt die palmenähnliche Gestalt mit dem schlanken Stamm und den dunkelgrünen Blattschöpfen zur Beliebtheit der Pflanze bei – schließlich eignet sie sich wunderbar als dekorativer Hingucker.

Yucca-Palme
Die Yucca-Palme ist ein richtiger Klassiker unter den Zimmerpflanzen [Foto: horiyan/ Shutterstock.com]

6. Weihnachtskaktus

Auch wenn die meisten den Weihnachtskaktus (Schlumbergera x buckleyi) mit den Festtagen bei Oma verbinden, eignet sich diese Weihnachtspflanze auch im Rest des Jahres gut als Mitbewohner. Im Gegensatz zu anderen Kakteen hat er zwar keine spitzen Stacheln, ist aber genauso pflegeleicht wie seine Verwandtschaft: Außer regelmäßigem Gießen und einem hellen bis halbschattigen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung braucht die Zimmerpflanze eigentlich keine Pflege. Zusätzlich beschenkt uns der Weihnachtskaktus in der kalten Jahreszeit mit tollen Blüten, die in leuchtenden Farben bestechen.

Weihnachtskaktus
Auch nach den Feiertagen ist der Weihnachtskaktus ist eine tolle Zimmerpflanze [Foto: Bozhena Melnyk/ Shutterstock.com]

5. Geldbaum

Zwar hat der Geldbaum (Crassula ovata) die wenigstens zu Ruhm und Reichtum gebracht, doch dekorativ ist die Zimmerpflanze allemal. Mit ihren dickfleischigen, rot-gerandeten Blättern ist die Sukkulente eine tolle Blattschmuckpflanze, die beinahe jede Wohnung mit ihrem Charme bereichert. Besonders als Geschenk ist die Pflanze sehr beliebt, steht sie doch (passend zu ihrem Namen) für ein glückliches Leben ohne Geldsorgen. Aber auch ihre robuste und besonders pflegeleichte Art sorgen für die große Popularität des Geldbaums – mit ein bisschen Pflege überlebt die kaum zu tötende Pflanze oft mehrere Generationen.

Geldbaum vor einer rustikalen Vase
Der Geldbaum überlebt selbst mit wenig Pflege mehrere Generationen [Foto: Andrey_Nikitin/ Shutterstock.com]

4. Flamingoblume

Sie möchten eine bunte Tropenschönheit ohne Star-Allüren? Dann ist die Flamingoblume (Anthurium andreanum) genau das Richtige für Sie: Mit ihren leuchtend roten Hochblättern ist die Zimmerpflanze ein eindrucksvoller Blickfang. Die eigentlichen Blüten zeigen sich in unscheinbaren gelben Blütenkolben, welche die Schönheit der Flamingoblume aber nur noch einmal unterstreichen. Trotzdem braucht die Pflanze nicht besonders viel Pflege: Ein Standort mit über 20 °C und ohne direktes Sonnenlicht reichen oftmals schon aus.

Flamingoblume in einem Topf auf einem weißen Tisch
Mit ihren roten Hochblättern ist die Flamingoblume ein exotischer Hingucker [Foto: Vadym Zaitsev/ Shutterstock.com]

3. Fensterblatt

Wer hat den die arme Pflanze kaputt geschnitten? Diese Frage könnte man sich tatsächlich stellen, wenn man das Fensterblatt (Monstera deliciosa) das erste Mal sieht. Doch keine Sorgen – die dekorativen Blatteinschnitte sind nicht mit der Schere, sondern ganz natürlich entstanden. Genau diese einzigartigen Blätter sind auch der Grund, warum die Zimmerpflanze so beliebt ist. Zusätzlich ist das Fensterblatt auch noch außerordentlich pflegeleicht und braucht nur regelmäßig Wasser und alle paar Jahre einen größeren Topf.

Fensterblatt in einem Topf
Die großen Blatteinschnitte machen das Fensterblatt so dekorativ [Foto: mykeyruna/ Shutterstock.com]

2. Glücksfeder

Es gibt kaum eine Pflanze die so pflegeleicht, aber gleichzeitig auch so dekorativ wie die Glücksfeder (Zamioculcas zamiifolia) ist. Extrem genügsam und robust übersteht die Zimmerpflanze auch grobe Vernachlässigung ohne Anzeichen von Schwäche und eignet sich sogar für den Schatten. Auch unregelmäßiges Gießen stellt für die Glücksfeder kein Problem dar. Trotzdem ist die Pflanze ein wahrer Augenschmaus – mit ihren dunkelgrünen, ledrigen Blättern gehört sie zu einer der schönsten Blattschmuckpflanzen, die es für die Wohnung gibt.

Glücksfeder Zimmerpflanze in einem dekorativen Topf
Dekorativ und pflegeleicht – die Glücksfeder ist die perfekte Zimmerpflanze [Foto: New Africa/ Shutterstock.com]

1. Echeveria

Nicht eine einzelne Pflanze, sondern eine ganze Gattung versteckt sich hinter dem Namen Echeveria (Echeveria). Die einzelnen Sorten können sich dabei in Aussehen, Wuchs und Farbe deutlich voneinander unterscheiden: Ob in Grün, Rot oder gar Violett, mit flaumiger oder glatter Oberfläche, groß oder klein, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Eine Gemeinsamkeit besitzen jedoch alle Echeverien – sie brauchen so gut wie keine Pflege.

Unterschiedliche Echerverien in Töpfen
Alle Echeverien haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind überaus pflegeleicht [Foto: panattar/ Shutterstock.com]

Besonders pflegeleichte Pflanzen für Ihren Garten haben wir hier für Sie zusammengetragen.


Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top