skip to Main Content

Pomelo essen: Anleitung zum Schälen & Essen von Pomelos

Pomelos essen und richtig schälen ist recht einfach. Erfahren Sie hier alles wie man die große Zitrusfrucht ganz einfach schälen und essen kann.

Die Pomelo ist schon eine ganz besondere Frucht. Vor allem ihr Ursprung ist spannend und erscheint wie ein echter Fruchtkreuzungs-Marathon: Durch die Kreuzung von Pampelmuse und Mandarine entstanden die Süß- und auch die Bitterorange. Die Kreuzung der Orange mit der Pampelmuse (Citrus maxima) ergab die Grapefruit (Citrus paradisi) und als diese dann ein weiteres Mal mit der Pampelmuse gekreuzt wurde, kam die Pomelo heraus. Glück hatte die Pomelo wohl vor allem, was ihr geschmackliches Erbgut angeht. Im Unterschied zur sehr bitteren Grapefruit trägt sie den fruchtig-süßlichen Geschmack der Mandarine und Süßorange in sich.

Die Schale der Pomelo ist recht dick, weshalb sich viele fragen, wie man Pomelos am besten schält und schneidet. Wir haben das für Sie nachfolgend zusammengefasst:

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Pomelos essen: leicht schälen und schneiden

  1. Schneiden Sie als erstes die Schale der Pomelo in der Mitte der Frucht ein. Der Schnitt sollte allerdings nicht zu tief sein, da Sie nicht bis ins Fruchtfleisch hineinschneiden wollen. Lediglich die Schale wird so durchtrennt.
  2. Mit den Fingern beginnen Sie, das Fruchtfleisch der Pomelo vorsichtig von der Schale zu lösen. Diesen Vorgang nennt man schälen. Dann können Sie die eine Hälfte der Schale ganz einfach abnehmen.
  3. Das Schälen wiederholen Sie jetzt auch nochmal für die andere Hälfte der Pomelo.
  4. Jetzt können Sie die Pomelo in der Mitte zerteilen, indem Sie mit Ihren Daumen in der oberen Öffnung die Frucht einfach auseinanderziehen.
  5. Die weiße Haut, die das Fruchtfleisch der Pomelo umgibt, kann darauf auch noch nach Belieben abgezupft werden. Jetzt können Sie die Fruchtsegmente der Pomelo einfach abtrennen, überschüssige Haut entfernen und die leeren Schalen können als Anrichte-Gefäß verwendet werden.

Inhaltsstoffe und Verwendung der gesunden Pomelo

Die Pomelo ist eine sehr gesunde Frucht. Vor allem für Menschen, die auf ihre tägliche Kalorienzufuhr achten, ist die Zitrusfrucht ein Hauptgewinn. Mit gerade mal 25 bis 50 Kilo-Kalorien (kcal) pro 100 Gramm hat die Pomelo einen extrem niedrigen Wert im Vergleich zu vielen anderen Obstsorten. Somit ist sie (wie auch die Grapefruit) ein sehr gutes Nahrungsmittel während Diäten. Auch der für Zitrusfrüchte hohe Vitamin C Anteil ist bei der Pomelo ebenfalls gegeben. Zudem gesellen sich noch Kalium, Magnesium und Phosphat im Fruchtfleisch der Pomelo zusammen. Des Weiteren enthält sie sogenanntes Limonin, ein natürlicher Bitterstoff, der sich förderlich auf die Aktivität im Darm auswirkt. In der Gesamtbetrachtung ist die Pomelo also eine sehr gesunde Frucht und eine Alternative, wenn einem Orange und Grapefruit zu langweilig werden. Aber Achtung: Menschen, die blutdrucksenkende Medikamenten einnehmen, sollten nicht zu viel des Fruchtfleischs zu sich nehmen.

Vor dem Essen muss die Pomelo erst geschält werden.
Nach dem Schälen können die verschiedenen Fruchtsegmente der Pomelo zum Servieren in der Schale angerichtet werden.

Ansonsten kann man die Pomelo natürlich in vielerlei Formen genießen. Eine Möglichkeit ist es, die Frucht in gemischte Obstsalate zu integrieren. Auch als Hinzugabe zu Müsli und in Naturjogurts macht die Pomelo eine gute Figur. Doch Sie können auch etwas experimentierfreudiger sein und die Pomelo in deftigeren Speisen einsetzen. Besonders die asiatische Küche bietet viele Möglichkeiten, das Fleisch der Pomelo als fruchtige Note vor allem in Gemüse-Gerichten zu verwenden.

Unser Tipp: Mit frischen Minze-Blättern schmeckt die Pomelo besonders gut und erfrischend – auch als hausgemachte Limonade!

Herkunft und Anbau der Pomelos

Die Zitrusfrucht zählt zu den recht neuen Züchtungen. Das erste Mal wurde sie zu Beginn der 1970er Jahre in Israel gezüchtet. In China und Südostasien entstanden jedoch auch bald gleiche Züchtungen aus der Grapefruit und der Pampelmuse. Nach kurzer Zeit erreichte die neue Frucht auch den europäischen Markt. Auffällig ist die Pomelo in den Supermarktregallen der Obst- und Gemüseabteilungen allemal: Ihre Größe, die leicht rosa, hellgelbe bis hellgrüne Farbe und ihre teilweise birnenförmige Gestalt unterscheiden sie von den anderen Zitrusfrüchten. Meist findet man sie auch in einem orangenen Netz im Supermarkt vor. Bis heute wird sie hauptsächlich in Israel, China, südostasiatischen Ländern und in Südafrika angebaut.

Pomelo wird erst geschält und anschließend gegessen
Die Pomelo scheint auf dem ersten Blick eher unscheinbar, ist aber eine wahre Powerfrucht
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top