skip to Main Content

Schöne Staudenkombinationen für das Beet im Garten

Eine Blütenpracht im eigenen Gartenbeet erfreut die Sinne. Tipps und Inspirationen für tolle Staudenkombinationen haben wir für Sie zusammengestellt.

Staudenkombinationen Steppen-Wolfsmilch mit Blauraute

Kennen Sie das auch? Man hat ein Beet mit Blumen bepflanzt, aber irgendwie schaut es nicht so aus, wie es soll.
Oder Sie haben einfach keine Idee, was Ihnen gefallen könnte?
Auf meinen Gartenreisen habe ich mir immer wieder Inspirationen geholt, die ich hier mit Ihnen teilen möchte:

  • Eine schöne Pflanzkombination für den Hochsommer ist Sonnenhut (Rudbeckia) mit Chinaschilf (Miscanthus sinesis), beispielsweise ein niedrigeres silbernes wie die Sorte “Hermann Müssel”.
    Es sind beides Pflanzen, die frischen, vollsonnigen Boden mögen. (Insel Mainau im August):

Staudenkombination Sonnenhut und Chinaschilff

 

  • Ein weiteres schönes Sommerpärchen sind der weiße Scheinsonnenhut (Echinacea Alba) mit der Blauraute (Perovskia).
    Der Standort hierfür sollte vollsonnig und trocken sein:

 

  • Der Kaukasus-Gamander (Teucrium hircanicum) blüht den ganzen Sommer unermüdlich. Hier mit Zierlauch (Allium spaerocephalon), und dem Federgras (Stipa tenuissima).
    Der Boden sollte trocken sein, viel Sonne ist auch wichtig:

 

  • Das Lemongrün der Steppen-Wolfsmilch (Euphorbia seguieriana ssp.niciciana) harmoniert gut mit dem Hellblau der Blauraute (Perovskia). Dazwischen können Gräser wie Stipa gigantea gesetzt werden und Frauenmantel (Nepeta “Walkers Low) sowie Palmlilie (Yucca filamentosa).
    Auch hier müssen Sie nach dem ersten Jahr nicht mehr gießen. Gesehen im Sichtungsgarten Weihenstephan:

 

  • Etwas schattiger mögen es die Elfenblume (Epimedium), das Purpurglöcken (Heuchera “Frosted Violet”) und die Myrtenaster (Aster ericoides “Weißer Zwerg”). Sie gedeihen im Halbschatten besonders gut.
    Man beachte die besondere Blattfarbe und -form:

 

  • Haben Sie schon mal diese Kombination versucht? Bergenia mit Lampenputzergras (Pennisetum). Eine sehr kontrastreiche Pflanzung. Die Bergenie blüht im Frühling rosa und ihre Blätter haben im Herbst eine schöne Rotfärbung. In den Wintermonaten auch sehr schön anzusehen, da wintergrün.
    Tipp: Am besten schneidet man das Lampenputzergras erst im März herunter:

 

  • Sind Sie auf der Suche nach Pflanzen für eine halbschattige Ecke mit frischen Boden, der nicht austrocknet? Eine schöne Kombination vom Gartendesigner Piet Oudolf ist Indianernessel (Monarda “Blaustrumpf”) zusammen mit der Septemberkerze (Cimicifuga “Brunette”) und Fetthenne (Sedum “Matrona”). (Gesehen im Pensthorpe Park, England):

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie neue Inspiration für Ihr Gartenbeet finden konnten und Lust auf spannende und kreative Staudenkombinationen bekommen haben.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top