skip to Main Content

Sommerblumen: Die 10 Schönsten für Ihren Garten

Langsam wird es wärmer und die neue Gartensaison steht vor der Tür. Mit diesen zehn Sommerblumen können Sie die warme Jahreszeit voll auskosten.

Sommerblumenwiese

Sommerblumen locken zahlreiche Insekten an [Foto: fotohunter/ Shutterstock.com]

Der Sommer verlangt förmlich nach prächtigen Blüten und zaubert so den Garten in ein echtes Paradies. Doch die Blütenpracht sieht nicht nur hübsch aus, sondern verströmt dazu angenehme Düfte, die auch viele hilfreiche Insekten anlocken. Doch welche Blumen sind die idealen Begleiter für den Sommer?

Sommerblumen

Damit Ihr Garten in den Sommermonaten zum echten Blütentraum wird, haben wir die besten Sommerblumen nachfolgend für Sie zusammengetragen.

1. Gänseblümchen (Bellis perennis)

Wenn Gänseblümchen den Rasen in ein weiß-rosa Blütenmeer verwandeln, kann wohl niemand ihrem Charme widerstehen. Gänseblümchen fangen an zu blühen, sobald es wieder wärmer wird und der Winter verfliegt. Und sie hören erst wieder damit auf, wenn die kalte Jahreszeit wiederkommt. Sie wachsen immer und überall und hauchen sogar einem vielgemähten Gartenrasen Sommerfreude ein. Ihre lange Blühdauer und ihre Schnittverträglichkeit machen sie zu wichtigen Pflanzen für Bestäuber, wenn sonst nicht viel blüht. Da ihre Blüten essbar sind, eignen sie sich nicht nur in kleinen Sträußen auf dem Tisch, sondern auch zum Verzieren von Salaten.

Strauß Gänseblümchen

Ob als Strauß, eingetopft in einen Topf oder eine kleine Schale: Gänseblümchen eignen sich hervorragend als Tischdeko [Foto: mahey/ Shutterstock.com]

2. Löwenmäulchen (Antirrhinum)

Die Löwenmäulchen punkten vor allem mit ihrer Farbenpracht. Auch sie haben eine lange Blühdauer: etwa von Juni bis September. Sie können die Löwenmäulchen entweder im Haus vorziehen oder im April direkt als bunte Mischung in Ihrem Garten ausbringen. Und auch als Schnittblume können Sie sich mit ihr den Sommer ins Haus holen. Besonders Kinder lieben diese Pflanze aufgrund ihrer außergewöhnlichen Blütenform, die ihr den Namen Löwenmäulchen eingebracht hat.

Löwenmäulchen

Löwenmäulchen können mit ungewöhnlichen Farbmarmorierungen aufwarten [Foto: muratart/ Shutterstock.com]

3. Sonnenblume (Helianthus annuus)

Wohl der Inbegriff des Sommers ist die Sonnenblume mit ihrer leuchtend gelben Farbe. Sie macht sich immer gut, egal ob als kleine Sorte in einem Topf auf der Terrasse oder als zwei Meter großes Exemplar am Gartenzaun. Eine besondere Eigenschaft der Pflanzen haben schon die alten Griechen beobachtet: Die Blätter und Knospen der Sonnenblume folgen dem Tageslauf der Sonne. Dieses Verhalten wird als Heliotropismus bezeichnet. Sind die Sonnenblumen verblüht, bilden die entstehenden Kerne eine reichhaltige Nahrung für Vögel.

Sonnenblumen

Sonnenblumen bringen den Garten regelrecht zum Leuchten [Foto: salajean/ Shutterstock.com]

4. Stockmalve (Alcea)

Stockmalven, auch als Stockrosen bezeichnet, können zwischen ein und drei Meter hoch werden. Ihre schönen großen Blüten entlang des dicken Stammes passen perfekt in Bauerngärten. Stockmalven sind mehrjährig, bilden jedoch im ersten Jahr nur eine Rosette aus und erst im zweiten Jahr folgt dann der aufrechte Stamm. Sind sie einmal etabliert, säen sie sich oft von selbst aus. Dabei gibt es eine unglaubliche Fülle an Blütenfarben – angefangen bei Weiß und Zartrosa reicht die Bandbreite bis zu Tiefrot und fast Schwarz.

Stockmalve

Stockmalven werden auch als Stockrosen bezeichnet [Foto: Anna50/ Shutterstock.com]

5. Vergissmeinnicht (Myosotis)

In Blau, der Farbe der Treue, blüht das zarte Vergissmeinnicht. Dieses robuste Kraut breitet sich schnell überall aus und legt einen Hauch von Blau über Ihren Garten. Es bevorzugt sonnige bis halbschattige Orte und ist ein hübscher Bodendecker. Büschelweise eingepflanzt in einen Korb oder Topf wirkt es zudem auch außerhalb des Beetes äußerst dekorativ.

Vergissmeinnicht

Die kleine blaue Blüte des Vergissmeinnicht trägt in ihrer Mitte einen gelben Punkt [Foto: Fire-fly/ Shutterstock.com]

6. Dahlie (Dahlia)

Die Dahlie ist der Star unter den Sommerblumen. Ihre prachtvollen Blüten sind der ganze Stolz von so manchem Hobbygärtner. Ursprünglich stammen die Dahlien aus Mittel- und Südamerika und gelangten erstmals 1789 nach Europa, wo sie auch bald auf rege Begeisterung stießen. Zusätzlich zu den eingeführten Sorten entstanden durch Kreuzung immer neue Farbvarianten und so ist heute ein riesiges Farbspektrum vorhanden. Dahlien sind mehrjährig und können auch in Kübeln und Töpfen gehalten werden. Wichtig ist jedoch, das den Winter überdauernde Rhizom im Herbst nach Absterben der oberirdischen Pflanzenteile auszugraben und an einem dunklen und kühlen Ort zu überwintern.

Dahlie

Richtig eingesetzt können Dahlien der Höhepunkt jedes Gartens werden [Foto: Karsten Neglia/ Shutterstock.com]

7. Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)

Leuchtendes Rot, Orange oder Gelb bringt die Kapuzinerkresse in den Garten. Die fleischige Pflanze wächst entweder kriechend entlang des Bodens oder rankt, wenn möglich, zum Beispiel an Zäunen oder Rankgittern empor. Eine gute Wirkung erzielt sie auch im Hochbeet, aus dem sie sich förmlich zu ergießen scheint, sobald sie ausreichend groß ist. Die Pflanze ist einjährig und liebt die Sonne. Ihre Blätter, Blüten und Knospen sind essbar und schmecken kresseartig. Gerichte und Salate können mit den hübschen Blüten verziert werden und die Knospen eignen sich gut, um sie in Essig einzulegen.

Kapuzinerkresse

Eine hübsche Verzierung von Salaten ist die Blüte der Kapuzinerkresse [Foto: SANLYN/ Shutterstock.com]

8. Borretsch (Borago officinalis)

Etwas stachelig und haarig ist der Borretsch mit seinen kleinen blauen Blüten. In Mischung mit Ringelblumen jedoch entfaltet er seinen vollen Charme und macht sich besonders gut eingestreut zwischen Gemüsebeeten. Seine Blütezeit ist lang und geht von Mai bis September. Borretsch ist eine Heil- und Gewürzpflanze und auch unter dem Namen Gurkenkraut bekannt. Seine Blätter können gut in den Salat gemischt werden. Ein kleiner Tipp: Frieren Sie die kleinen Blüten in Eiswürfel ein und genießen Sie sie in einem kühlen Getränk an einem heißen Sommertag.

Borretsch

Der eher unscheinbare Borretsch ist eine wertvolle Pflanze für bestäubende Insekten [Foto: rdp15/ Shutterstock.com]

9. Hoher Stauden-Phlox (Phlox paniculate)

Stauden-Phlox als eine typische Pflanze in Bauerngärten, ist aber auch in reinen Ziergärten sehr gut aufgehoben. Mit einer Höhe von bis zu 130 Zentimetern kann er mit etwas niedrigeren Pflanzen wie dem Gelben Sonnenhut hervorragend kombiniert werden. Als Standort bevorzugt er ein halbschattiges und nicht zu trockenes Plätzchen. Stauden-Phlox gibt es in den verschiedensten Farbvarianten, von Reinweiß über Rosa bis hin zu tiefem Rot. Seine Blüten duften nach sommerlicher Leichtigkeit, was ihn auch zu einer schönen Komponente in Blumensträußen macht.

Phlox

Stauden-Phlox wirkt in bunten Kombinationen am schönsten [Foto: Tibesty/ Shutterstock.com]

10. Sonnenhut (Rudbeckia)

Genauso sommerlich, wie sein Name es verspricht, ist der Gelbe Sonnenhut. Die ursprünglich aus dem Osten der USA stammende Art wartet mit wunderbar leuchtend gelben Blüten auf. Besonders in Kombination mit den rosa bis lilafarbenen Blüten des Stauden-Phlox entfaltet Sonnenhut seine volle Wirkung. Er gedeiht sowohl an sehr sonnigen, als auch halbschattigen Standorten. Da der Sonnenhut sich schnell vermehrt, lassen sich Ableger sehr einfach abtrennen. Wollen Sie jedoch nicht, dass sich die Pflanze zu sehr ausbreitet, ist es ratsam, sie einzugrenzen. Dies kann zum Beispiel durch einen einfachen Pflanzring aus Edelstahl erreicht werden.

Sonnenhut

Sonnenhut bildet viele Blüten aus und ist daher eine hervorragende Schnittblume [Foto: Iva Villi/ Shutterstock.com]

Wenn Sie mehr darüber lernen wollen, wie Sie Ihre geliebten Blumen am besten mit Nährstoffen versorgen, finden Sie hier alle Informationen zu unserem Plantura Bio-Blumendünger.

Plantura Bio-Blumendünger
Plantura Bio-Blumendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur
€14,99
inkl.MwSt.
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top