skip to Main Content

Blumenkohlsorten: Übersicht über neue, resistente und altbewährte Sorten

Blumenkohl ist sehr facettenreich: Wir zeigen altbewährte, resistente und neue (F1) Sorten des Blumenkohls. Saatgut kann bequem im Internet bestellt werden.

Blumenkohl Keimling im eignen Garten anbauen

Keimlinge in P9-Töpfen [Foto: Forest and Kim StarrCC BY 2.0]

Die zahlreichen Sorten des Blumenkohls (Brassica oleracea var. botrytis) unterscheiden sich hauptsächlich im Geschmack, Farbe und Erntezeit.
Bevor Sie sich für eine Blumenkohlsorte entscheiden, sollten Sie wissen, wann Sie mit dem Anbau beginnen möchten und wann Sie gerne ernten wollen. Das hilft erheblich bei der Auswahl der richtigen Sorte.

Generell unterscheidet man zwischen weißen und bunten Blumenkohlsorten:

  • Weiße Blumenkohlsorten: Diese Sorten zählen zu den am meisten verkauften und angebauten Sorten in Deutschland, sowohl im privaten Garten als auch im kommerziellen Anbau.
  • Farbige Blumenkohlsorten: In Deutschland nicht sehr beliebt trotz des deutlich höheren Vitaminanteils. Vor allem aber in Italien sind die bunten Köpfe sehr gefragt. Die äußeren Blätter verhüllen den Blumenkohlkopf nicht vollständig, weshalb sich durch die Sonneneinstrahlung Farbpigmente bilden. Der Geschmack ist um einiges intensiver als bei den herkömmlichen Blumenkohlsorten und daher definitiv ein Versuch wert.

Blumenkohl-Saatgut können Sie im Gartenfachhandel vor Ort oder bei uns online bestellen. Neben den Farbunterschieden, variieren die Köpfe auch in Größe, Lagerung und Erntezeitpunkt. Einige bewährte Sorten haben wir nachfolgend für Sie aufgeführt:

  • Alpha: zeitige Reife mit sehr guten Geschmack; schöne weiße Köpfe.
  • Alverda: Blütenstände sind sehr hellgrün; toller Geschmack.
  • Burt (F1): typischer Winterblumenkohl mit kompakten, großen und weiße Blumen; die Umblätter umhüllen die Blumen in der Regel vollständig.
  • Cheddar (F1): neue Sorte mit orangenen Blüten; enthalten besonders viel Betakarotin.
  • Clapton (F1): Resistenz gegen Kohlhernie; gut für den Sommer- und Herbstanbau geeignet; große, weiße Köpfe.
  • Di Sicilia Violetto: Sorte aus Italien mit violetten Köpfen; in Südeuropa wegen des intensiven und aromatischen Geschmacks äußerst begehrt.
  • Erfurter Zwerg: sehr robuste Sorte; kann schon sehr zeitig angepflanzt werden; etwas kleinere Köpfe; geringe Ansprüche bezüglich des Anbaus.
  • Fremont (F1): sehr späte Sorte mit guter Stress- und Krankheitstoleranz; große, weiße Köpfe.
  • Grafitti: violette Blumenkohlsorte; kann im Sommer und im Winter angebaut werden; sehr guter Geschmack; während des Kochens färbt sich der Kohl grün; die violetten Blumenkohlköpfe können auch roh in Rohkost Salaten verwendet werden.
  • Igloory: altbewährte Sorte für den fast ganzjährigen Anbau; üppige reinweiße Blumen; die ersten Tage mit Nachtfrost sind kein Problem.
  • Multi Head (F1): zeitige Sorte, die an den Seitrieben ebenfalls Blumen neben der Hauptblume hat; eine frühe Ernte der Hauptblume unterstütz das Wachstum der Seitenblumen; eine besondere Sorte, die auf Grund ihres Wachstums ähnlich wie der Brokkoli mehrfach geerntet werden kann.
  • Neckarperle: Sorte für den Anbau zu unterschiedlichen Jahreszeiten geeignet; mittelgroße, strahlend weiße Blumen.
  • Optimist (F1): späte Sorte mit großen, weißen und runden Blumenkohlköpfen.
  • Palla De Neve: begehrte Sorte aus Italien speziell zum Anbau im Herbst zu empfehlen; große und weiße Blumen.
  • Rosalind: Sorte mit eine Anbau Zeit von Sommer bis Herbst; exquisite Färbung der mittelgroßen Blumen; die reifen Köpfe sind von rötlicher Färbung (zum Teil rot-violett); hoher Anteil an Vitamin C und A.
  • Violetta di Sicilia: Sorte leuchtet in violett; während des Kochens färbt sich der Kohl grün.
  • Walcheren Winter: sehr winterharte Sorte; Aussaat im Juli und im April; es ist empfehlenswert, einen Schutzfleece vor allem über Nacht zu verwenden; kälter als -12 Grad verträgt er nicht.

Simon

Ich bin Student der Gartenbauwissenschaften und ein richtiges Dorfkind. Neben Kräutern- und Naschobst auf einem Balkon baue ich in meiner kleinen Parzelle am Ortsrand Gemüse an. Ich genieße die Zeit draußen in meinem Gemüsegarten, in dem ich ausschließlich biologische Dünge- und Pflanzenschutzmittel einsetze. Neben meiner Liebe zur Natur schreibe ich leidenschaftlich gerne und beschäftige mich auch mit Grundlagen der Psychologie und Ethik.

Lieblingsobst: Holunder und Himbeeren.
Lieblingsgemüse: Schwarzkohl, Artischocken und Spargel.

Back To Top
[i]
[i]
[i]
[i]