skip to Main Content

Gurkensorten: Überblick über altbewährte, neue und resistente Sorten

Neue, alte und resistente Sorten im Überblick. Samen und Saatgut der verschiedenen Gurkensorten kann online beim Fachhändler bestellt werden.

Gurkenernte aus dem eigenen Garten in Schale auf Holzboden

frische Gurken aus dem eigenen Garten haben einen besonders frischen Geschmack. [Foto: michelleCC BY-ND 2.0]

Die Vielfalt an unterschiedlichen Gurkensorten ist gewaltig. Das längliche Gemüse unterscheidet sich hinsichtlich der Farbe, Form und Größe und Gewicht. Farblich gibt es nicht nur grüne Sorten, sondern auch weiß, gelb- und braunschalige Vertreter. Die Formen gehen von walzenartig und kugelrund bis hin zu schlangenförmig. Die Gewichtsunterschiede beginnen mit den kleinen, knackigen Mini-Gurken (unter 70 g), danach folgen die so beliebten Einlege- und Gewürzgurken (80-150 g), die typische frische Salatgurke (200-400g), gefolgt von den klassischen Schälgurken, die wiederum ein Gewicht von bis zu 4 kg erreichen können.

Saatgut zum Vorziehen können Sie ganz bequem online bei uns im Shop kaufen. Dabei gilt neben den bereits erwähnten Unterscheidungsmerkmalen auch darauf achtzugeben, ob Sie die Gurken im Freiland, im Gewächshaus oder auf dem Balkon oder der Terrasse pflanzen möchten.

Einige bekannte und bewährte Gurkensorten haben wir für Sie hier zusammengefasst und etwas näher beschrieben:

Salatgurken /Schlangengurken

  • Adrian (F1): häufig im gewerblichen Anbau anzutreffen; hohe Resistenz gegen Krankheiten; etwa 15 cm lange Früchte; ausgezeichneter Geschmack.
  • Bella (F1): Sorte ohne Bitterstoffe und gute Erträge; gut für den Anbau im Gewächshaus geeignet.
  • Burpless Tasty Green (F1): kompakte, neue Sorte mit 25-30 cm langen Früchten; im Freiland und im Blumentopf auf dem Balkon anzubauen; guter Geschmack.
  • Carosello Tondo di Manduria: altbewährte, italienische Sorte mit rund bis ovalen Gurken; robust und sehr verwachsen; hervorragendes Aroma.
  • Chinese Slangen: Freilandanbau wird empfohlen; winziges Kerngehäuse und viel Fruchtfleisch.
  • Delikateß: altbewährte Sorte (10-15 cm); zum Einlegen und frisch Verzehr geeignet.
  • Dominica (F1): neue Gurkensorte mit rein weiblichen Blüten; hohe Erträge und Früchte von guter Qualität; die Gurken entwickeln keinerlei Bitterstoffe; gut resistent gegen den Echten Mehltau.
  • Eiffel (F1): widerstandsfähige Sorte mit 30-35cm langen Früchten; ideal zum Anbau im Gewächshaus; guter Geschmack.
  • Fatum: altbewährte Gurkensorte mit üppigen Früchten (40-50 cm lang; 8-12 cm dick); die Ernte sollte vor dem Verzehr besser geschält werden, da die Schale recht zäh ist.
  • Flamingo (F1): neue Sorte; widerstandsfähig gegen zahlreiche Krankheiten; weibliche Blüten bringen Gurken mit 25-30 cm Länge zum Vorschein; exzellenter Geschmack.
  • Futura (F1): ausschließlich weibliche Blüten; neue Sorte mit sehr hohen Erträgen; ohne Bitterstoffe, feiner Geschmack; halbwegs robust gegen Krankheiten.
  • Iznik (F1): Sorte mit kleinen Früchten (8-12 cm); äußerst kompakt wachsend; gut für die Aussaat im Topf zu empfehlen (Anbau auf Balkon oder Terrasse möglich); ausschließlich weibliche Blüten mit späteren geschmackvollen Gurken.
  • Johanna: altbewährte Salatgurke mit sehr dickem Fleisch; wird bis zu 35 cm lang; herausragend im Geschmack und sehr ertragreich.
  • Konsa (F1): neue Sorte für den Freilandanbau; keine Bitterstoffe; hohe Erträge.
  • Lothar (F1): moderne Züchtung mit guter Resistenz gegen den Echten und Falschen Mehltau; im Wachstum sehr kompakt und gut für den Anbau im Blumentopf auf dem Balkon; hohe Erträge; etwa 20 cm lange Gurken mit einem aromatischen Geschmack.
  • Midios (F1): neue Gurkensorte mit mittelangen Früchten; hoher Ertrag.
  • Moneta: robuste Sorte für die Aussaat im Freiland; bis zu 30 cm große Gurken.
  • Paska (F1): neue Sorte mit 20-25 cm langen Gurken; bildet nur weibliche Blüten; hohe Erträge und sehr robust gegen unterschiedliche Krankheiten.
  • Picolino (F1): kleine Gurkenfrüchte (8-12 cm); ausgezeichneter Geschmack (frei von Bitterstoffen); kann im Gewächshaus und im Freiland angebaut werden.
  • Sakamari (F1): schnell wachsende Sorte mit aromatischem Geschmack.
  • Saladin (F1): neue Sorte mit großen Gurken; resistent gegen bakteriellen Blattbrand und Gurkenkrätze.
  • Silor (F1): sehr robust mit mittlerer Gurkengröße (etwa 15-18 cm); guter, aromatischer Geschmack.
  • Zitronengurke Lemon: altbewährte Gurkensorte mit gelben Gurken-Früchten; kugelrund geformt; köstlicher Geschmack.

Gewürzgurken oder Einlegegurken

  • Bidretta (F1): robustes Wachstum mit hohen Erträgen für den Freilandanbau; resistent gegen die Gurkenkrätze.
  • Carine (F1): neue Sorte mit hohen Erträgen und guter Resistenz gegen Mehltau; frühreife Früchte; äußerst aromatisches Aroma.
  • Charlotte (F1): neue extrem robuste Einlegegurke; hervorragende Fruchteigenschaften; keine Bitterstoffe und kernlos; super Aroma.
  • Conny (F1): neue Generation der Sorte Bimbostar; hoher Ertrag und zeitig reif; Resistenz gegen viele Krankheiten wie Mehltau, Mosaikvirus oder Gurkenkrätze; lange Ernte möglich; zum Hobbyanbau im Freien geeignet.
  • Corentine (F1): bildet ausschließlich weibliche Blüten; sehr ertragreich; herausragendes Aroma ohne Bitterstoffe; gute Resistenz gegen Mehltau, Mosaikvirus und Gurkenkrätze.
  • Crişan: frühreife Sorte aus der Türkei; stark gerippte Gurken-Früchte; hohe Erträge; ausgezeichneter Geschmack.
  • Eva: altbewährte Sorte; für den Freilandanbau zu empfehlen; guter Geschmack.
  • Excelsior (F1): neu gezüchteter F1-Hybrid; äußerst ertragreich; dezente Stacheln an den Gurkenfrüchten; knackige Früchte mit ausgezeichneten Geschmack; hohe Qualität.
  • Geroy (F1): Einlegegurke mit kleinen Früchten; guter Geschmack; hohe Erträge; für den Anbau im Gewächshaus bestens zu empfehlen.
  • Libelle (F1): recht zeitige Einlegegurke mit robustem Wachstum; resistent gegen Gurkenkrätze und den Gurkenmosaikvirus; Aussaat im Beet oder Blumentopf möglich (Anbau auf dem Balkon funktioniert hervorragend).
  • Piccolo Di Parigi: altbewährte Sorte aus Italien mit festem Fruchtfleisch; hohe Erträge; zum Einlegen und für Salate eine ganz feine Gurke.
  • Restina (F1): frühreife Sorte; extrem robust und gute Resistenz gegen Mehltau, Krätze und Mosaikvirus.
  • Tornado (F1): moderne Züchtung; äußerst widerstandsfähig mit hohem Ertrag.
  • Vorgebirgstrauben: sehr robuste und rasch wachsende Einlegegurke; hohe Erträge und aromatischer Geschmack.
  • Zircon (F1): hohe Erträge; nur weibliche Blüten; resistent und robust gegen beide Mehltauarten; eine Kultivierung für Hobbygärtner ist wärmstens zu empfehlen.
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top