skip to Main Content

Paprikasorten: neue, alte und robuste Sorten im Überblick

Vorstellung neuer, alter, bunter und robuster Paprikasorten. Samen und Saatgut der Paprika-Sorten kann online kostengünstig bestellt werden.

reife und unreife Paprika an Pflanze

Die meisten Paprika- und Chilisorten werden bei Vollreife rot. Es gibt allerdings auch zahlreiche Ausnahmen. [Photo: Harvey Barrison]

Es gilt für den Hobbygärtner zu entscheiden, ob er selbst Samen aussäen möchte oder lieber gleich Jungpflanzen einsetzt. Saatgut und Jungpflanzen kann man entweder im Internet bestellen oder auch im Gartencenter vor Ort erwerben. Die unterschiedlichen Sorten werden generell unterteilt in ihre Eignung für den Freilandanbau, die Gewächshauskultur oder auch die Pflanzung im Blumentopf auf dem Balkon oder der Terrasse. Der Erntezeitpunkt ist je nach Sorte verschieden. In der Regel aber kann von August bis Oktober je nach Witterung die Ernte regelmäßig eingeholt werden. Für den perfekten Erntezeitpunkt ist die Farbe der Paprikaschoten am aussagekräftigsten. Unsere Empfehlung für Sie: Bauen Sie verschiedene Sorten an und beschriften Sie die jeweiligen Pflanzen zum Beispiel mit der Samentüte, um möglichst lange frische Paprika ernten zu können. Die Samentüten haben meistens  ein Beispielbild abgebildet, das die perfekte Färbung zur Erntezeit vorgibt.

Die zahlreichen Paprikasorten unterscheiden sich hauptsächlich im Geschmack, Farbe, Form, Anbau im Freiland oder Gewächshaus und in der Erntezeit.

Wir haben ein paar bekannte und bewährte Sorten zusammengestellt, die gut in unseren Breiten gedeihen:

  • De Capriglio: Sorte aus Norditalien mit rundlichen, roten Früchten.
  • Gelbe Tomatenpaprika: eine Sorte aus Ungarn mit gerippten, flacheren Früchten; die Farbe ist gelblich bis orange.
  • Gypsy: perfekt für den Anbau im Gewächshaus zu empfehlen.
  • Lemon Drop: Spitzpaprika in gelb mit einer milden Zitronennote; dezente Schärfe.
  • Neusiedler Ideal: mittlere Sorte mit recht großen Paprikaschoten; Früchte haben ein feines rot zur Reife.
  • Roter Augsburger: altbewährte Sorte mit roten, süßlichen Früchten; bestens für den Anbau im Freiland zu empfehlen.
  • Sweet Chocolate: Sorte bildet sehr große violette Früchte aus.

Sind Sie auch ein Fan von selbst angebautem Paprika? Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit uns. Wir freuen uns!

Simon

Ich bin Student der Gartenbauwissenschaften und ein richtiges Dorfkind. Neben Kräutern- und Naschobst auf einem Balkon baue ich in meiner kleinen Parzelle am Ortsrand Gemüse an. Ich genieße die Zeit draußen in meinem Gemüsegarten, in dem ich ausschließlich biologische Dünge- und Pflanzenschutzmittel einsetze. Neben meiner Liebe zur Natur schreibe ich leidenschaftlich gerne und beschäftige mich auch mit Grundlagen der Psychologie und Ethik.

Lieblingsobst: Holunder und Himbeeren.
Lieblingsgemüse: Schwarzkohl, Artischocken und Spargel.

Back To Top
[i]
[i]