skip to Main Content

Rhabarbersorten: neue, ertragreiche & altbewährte Sorten im Überblick

Elmsjuwel, Goliath und Holsteiner Blut sind nur einige Sorten des Rhabarbers. Wir zeigen die besten neuen und altbewährten Rhabarbersorten.

gebleichter Rhabarber

Gebleichter Rhabarber ist sehr mild im Geschmack und extrem lecker. [Foto: Oliver Stagg]

Allgemein lassen sich die Rhabarbersorten nach ihrem jeweiligen Erntezeitpunkt unterteilen oder auch nach der Färbung ihrer Stängel. Allgemein gelten grüne Sorten als ertragreicher, die rotfleischigen Rhabarber Sorten jedoch sind um einiges milder im Geschmack und erhöhen auch den Zierwert im Garten deutlich. Generell hat der Hobbygärtner die Qual der Wahl bei der großen Sortenvielfalt.

Die vielen Rhabarbersorten unterscheiden sich hauptsächlich im Zeitpunkt der Aussaat nach Jahreszeit in frühe, mittlere und spätreife Sorten, sowie in der Farbe, Geschmack und Erntezeit.

austreibender Rhabarber im Gemüsebeet

Rhabarber Austrieb im Frühjahr. [Foto: elPadawanCC BY-SA 2.0]

Nachfolgend haben wir ein paar bekannte und bewährte Sorten zusammengestellt, die gut in unseren Breiten gedeihen:

  • Champagne: zeitige Sorte mit hohen Erträgen.
  • Elmsblitz: altbewährte Rhabarbersorte; dunkelrotes Fleisch und ein sehr niedriger Oxalsäuregehalt.
  • Elmsjuwel: die roten Stiele und das Fleisch haben einen sehr geringen Säuregehalt; empfehlenswert für Personen, die auf Oxalsäure empfindlich reagieren; die Erträge liegen im mittleren Beriech.
  • Frambozen Rood: recht späte Sorte mit roten Stängeln und grünem Fleisch; ausgezeichneter Geschmack; durch den aromatischen Duft wird die Sorte Frambozen Rood auch als Erdbeer- oder Himbeerrhabarber bezeichnet.
  • Gigant: sehr schnell-wachsend; relativ hoher Oxalsäuregehalt; grüne Stiele.
  • Goliath: größte bekannte Rhabarbersorte mit rotem Fleisch und grünen Stielen; Stiellänge bis zu 100 cm; in der Blütezeit kann die Pflanze bis zu 180 cm hoch werden; hohe Erträge und gute Qualität.
  • Holsteiner Blut: altbewährte Sorte mit roten Stängelenden; wohlbekannte Sorte aufgrund des milden Aromas und dem hohen Gehalt an Zucker.
  • Holsteiner Edelblut: einheitlich rote Stängel; feiner und milder Geschmack; etwas geringere Erträge als die Verwandte Sorte Holsteiner Blut.
  • Paragon: sehr altbewährte zeitige Sorte; grün-stielig.
  • Red Valtenine: spätreife Sorte mit rotem Fleisch und roten Stielen.
  • Stockbridge Arrow: eine äußerst beliebte neue Züchtung aus England; hohe Erträge.
  • Timperley Early: zählt zu den zeitigsten Sorten überhaupt; Stiele können unterschiedlich gefärbt sein in rot, pink oder grün; die Sorte Timperley Early muss nicht geschält oder abgezogen werden; kaum Verholzungen; sehr kompakter Wuchs.

Sind Sie auch ein begeisterter Rhabarberfreund? Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit uns!

Simon

Ich bin Student der Gartenbauwissenschaften und ein richtiges Dorfkind. Neben Kräutern- und Naschobst auf einem Balkon baue ich in meiner kleinen Parzelle am Ortsrand Gemüse an. Ich genieße die Zeit draußen in meinem Gemüsegarten, in dem ich ausschließlich biologische Dünge- und Pflanzenschutzmittel einsetze. Neben meiner Liebe zur Natur schreibe ich leidenschaftlich gerne und beschäftige mich auch mit Grundlagen der Psychologie und Ethik.

Lieblingsobst: Holunder und Himbeeren.
Lieblingsgemüse: Schwarzkohl, Artischocken und Spargel.

Back To Top
[i]
[i]
[i]
[i]