skip to Main Content

Lavendel: Bunte Sortenvielfalt für Garten und Balkon

Die riesige Sortenvielfalt von Lavendel lässt Gärtnerherzen höher schlagen und bietet eine große Auswahl an Farben und Formen für jeden Geschmack.

Lavendel im Garten anbauen Schopflavendel

Vorsicht Verwechslungsgefahr! Schopflavendel ist nicht winterhart! [Foto: graibeardCC BY-SA 2.0]

Es gibt mehr als 25 bekannte Lavendelarten, die sich nicht nur durch Eigenschaften wie ihren Duft und ihren Habitus unterscheiden, sondern auch unterschiedlich winterhart sind. Echter Lavendel ist wohl auch wegen seiner Toleranz gegenüber der winterlichen Bedingungen in unseren Breitengraden besonders beliebt.

Doch Augen auf beim Lavendelkauf! Auch der attraktiv wirkende Schopflavendel mit seinen auffälligen Blüten wird im Handel immer populärer. Er ist im Gegensatz zum Echten Lavendel jedoch sehr kälteempfindlich und sollte daher frostfrei überwintert werden.

Dabei bedeutet selbst die Beschränkung auf den Echten Lavendel (Lavandula Angustifolia) keine Langeweile, denn die große Sortenvielfalt lässt Gärtnerherzen höher schlagen! Ob kompakt wachsende Zwergsorten für die Topfkultur auf Balkon und Terrasse oder die geeignete Sorten für ausladende Dufthecken, ob klassisches Lavendelblau, strahlendes Weiß oder zarte Rosatöne – hier wird jeder fündig.

Folgende Dünger und Erden haben sich bei unserem Lavendel bewährt:
  • Cuxin Bio-Flüssigdünger Gemüse & Kräuter: Flüssigdünger für den Anbau von Kräutern und Gemüse in Treibhäusern und Freiland. Der hohe Kaliumanteil sorgt für feste und saftige Früchte.
  • Floragard Bio Kräuter- & Aussaaterde: Hochwertige Spezialerde zur Anzucht von Pflanzen oder Kultivierung von Kräuter. Die feine und lockere Struktur sorgt für eine gute Wasseraufnahme, eine sichere Keimung und ein kräftiges Wachstum.
  • Cuxin Bio-Hochbeet- & Kräuterdünger: Organischer NPK-Dünger mit natürlicher Sofort- und Langzeitwirkung für ein kräftiges, gesundes Wachstum und schöne Blüten.
  • Blue Cushion: kompakte Sorte mit gedrungenen Ähren und großen, haltbaren, hellvioletten Blüten, gut für die Topfkultur oder den Steingarten geeignet; Zwergform.
  • Blue Ice: mittelhohe Sorte mit außergewöhnlichen eisblauen Blüten.
  • Blue Mountain White: wüchsiger Lavendel mit weißen Blüten, wird etwas höher als die Sorte Nana Alba.
  • Dwarf Blue: bewährte mittelhohe Sorte mit graugrünem Laub und violetten Blüten, die sich gut als Beeteinfassung und Dufthecke eignet.
  • Folgate: besonders früh blühender Lavendel mit kompaktem Laub, hoch wachsenden Ähren und saphirblauen Blüten, sehr gut als niedrige Hecke oder Beeteinfassung geeignet.
  • Hidcote Blue: bewährte Sorte aus England mit dunkelblauvioletten Blüten und starkem Duft; kompakt und langsam wachsend; unter idealen Wachstumsbedingungen können die Pflanzen allerdings verhältnismäßig groß werden.
  • Hidcote Pink: kräftig wachsende Sorte mit zartrosa Blüten; benötigt einen regelmäßigen Schnitt.
  • Imperial Gem: dunkelviolett-blaue Blüten, die üppig und spät erscheinen, sehr ähnlich zu Hidcote Blue, aber höher im Wuchs; bildet einen regelmäßig halbkugeligen Busch.
  • Jamlitz: robuster Lavendel, der auch mit rauen Lagen gut zurechtkommt.
  • Little Lottie: filigrane zartrosa Blüten sind das Markenzeichen dieser Zwergsorte.
  • Lumière des Alpes: robuste Sorte, deren blauviolette Blüten ein interessantes Farbenspiel zeigen; hellere Lippenblüten heben sich von dunkelblauen Blütenkelchen ab.
  • Maillette: violett blühende Sorte aus der Provence, die dort im Erwerbsanbau verwendet wird; fällt durch hohen Anteil an ätherischen Ölen, intensiven Duft und Blühfreudigkeit auf.
  • Melissa: ein zauberhaftes Farbenspiel zeigen die Blüten dieses Lavendels: die zartrosa Knospen verblassen mit dem Erblühen hin zu strahlendem Weiß.
  • Melissa Lilac: mit ihren hellvioletten Blüten, den behaarten Blütenähren und den breiten Blättern ist Melissa Lilac schön anzuschauen, allerdings ist diese Sorte besonders empfindlich gegenüber Staunässe.
  • Miss Katherine: diese Lavendel bringt unter den Sorten des Echten Lavendels das kräftigste Rosa hervor.
  • Munstead: besonders früh blühende Sorte aus England mit mitternachtsblauen Blüten und attraktivem silbergrauem Laub; verbreitet intensiven Duft, durch den kompakten Wuchs; sehr gut für Beeteinfassungen geeignet.
  • Nana Alba: langsam wachsende Zwergform mit buschiger Struktur und weißen Blüten.
  • Peter Pan: Zwergform mit dunkelvioletter Blüte, langsam und kompakt wachsend.
  • Rêvede Jean-ClaudeSorte aus der Provence mit sehr aufrechtem Wuchs und intensivem Duft.
  • Rosea: eine alte Sorte aus den 1930er Jahren, die pastellrosa Blüten trägt.
  • Royal Purple: wächst verhältnismäßig hoch und ist daher hervorragend für locker wachsende Dufthecken geeignet; lange, aufrechte Blütenähren; sehr gut zum Trocknen geeignet.
  • Siesta: Siesta zeichnet sich durch ein besonders würziges Aroma aus und ist daher besonders gut für die Verwendung in der Küche geeignet.
  • Two Seasons/ Irene Doyle: remontierende Sorte mit buschigem Wuchs und hellvioletter Blüte; die zweite Blüte setzt im Herbst ein.

Simon

Ich bin Student der Gartenbauwissenschaften und ein richtiges Dorfkind. Neben Kräutern- und Naschobst auf einem Balkon baue ich in meiner kleinen Parzelle am Ortsrand Gemüse an. Ich genieße die Zeit draußen in meinem Gemüsegarten, in dem ich ausschließlich biologische Dünge- und Pflanzenschutzmittel einsetze. Neben meiner Liebe zur Natur schreibe ich leidenschaftlich gerne und beschäftige mich auch mit Grundlagen der Psychologie und Ethik.

Lieblingsobst: Holunder und Himbeeren.
Lieblingsgemüse: Schwarzkohl, Artischocken und Spargel.

Back To Top
[i]
[i]
[i]
[i]