skip to Main Content

Lavendelsorten: Die besten 25 Sorten des Echten Lavendels (Übersicht)

Der Echte Lavendel ist eine der bekanntesten Lavendelarten und umfasst eine große Anzahl an Sorten für jeden Geschmack. Wir stellen Ihnen die besten vor.

Lavendel

Der Echte Lavendel ist wegen seiner robusten Art besonders beliebt [Foto: mei chi/ Shutterstock.com]

Es gibt mehr als 25 bekannte Lavendelarten, die sich nicht nur in den Eigenschaften wie ihren Duft und ihren Habitus unterscheiden, sondern auch unterschiedlich winterhart sind. Echter Lavendel (Lavandula angustifolia) ist hierbei wohl auch wegen seiner Toleranz gegenüber den winterlichen Bedingungen in unseren Breitengraden besonders beliebt.

Lavendelsorten: Die schönsten des Echten Lavendels

Die große Sortenvielfalt des Echten Lavendels lässt Gärtnerherzen höherschlagen. Ob kompakt wachsende Zwergsorten für die Topfkultur auf Balkon und Terrasse oder die geeigneten Sorten für ausladende Dufthecken im Garten, ob klassisches Lavendelblau, strahlendes Weiß oder zarte Rosatöne – hier wird mit Sicherheit jeder fündig.

Die ursprüngliche Heimat des Lavendels liegt in den Küstenregionen des Mittelmeerraums. Dort wächst er an trockenen und felsigen Hängen auch in höheren Lagen. Daher stellt er keine besonders hohen Ansprüche an seinen Standort. Ein sonniger, warmer Platz mit einem eher nährstoffarmen, durchlässigen Boden ist für den Lavendel ideal. Staunässe sollte hingegen unbedingt vermieden werden. Wer keinen eigenen Garten hat, kann Echten Lavendel aber auch wunderbar im Topf kultivieren. Daher stellen wir Ihnen nachfolgend die besten Sorten für Topf und Garten vor.

Echter Lavendel: Beliebte Sorten für den Anbau im Topf

Echter Lavendel kann sehr unterschiedliche Größen erreichen. Für eine Balkonbepflanzung eignen sich vor allem kleinere, kompakte Sorten. Auf der Terrasse oder einem Stellplatz im Garten finden auch größere Kübelpflanzen einen Platz. Folgende Sorten eignen sich gut für die Topfkultivierung:

  • Blue Cushion‘: Kompakte Sorte mit gedrungenen Ähren und großen, haltbaren, hellvioletten Blüten; gut für die Topfkultur oder den Steingarten geeignet; Zwergform
  • Little Lottie‘: Filigrane zartrosa Blüten sind das Markenzeichen dieser Zwergsorte
  • Peter Pan‘: Zwergform mit dunkelvioletter Blüte; langsam und kompakt wachsend
  • Nana Alba‘: Langsam wachsende Zwergform mit buschiger Struktur und weißen Blüten
weißer Lavendel

Die weiße Lavendelsorte ‘Nana Alba’ eignet sich besonders gut für den Anbau im Topf [Foto: Nneirda/ Shutterstock.com]

Echter Lavendel: Die schönsten Sorten für den Garten

Für die Kultivierung im Freiland eignen sich besonders robuste und meist auch winterharte Sorten des Echten Lavendels. Je nach Wuchsform und Blütezeit bieten sich dann verschiedene Verwendungsmöglichkeiten an. Folgende Sorten können wir Ihnen für den Garten empfehlen:

  • Dwarf Blue‘: Bewährte, mittelhohe Sorte mit graugrünem Laub und violetten Blüten, die sich gut als Beeteinfassung und Dufthecke eignet
  • Folgate‘: Besonders früh blühender Lavendel mit kompaktem Laub, hochwachsenden Ähren und saphirblauen Blüten; sehr gut als niedrige Hecke oder Beeteinfassung geeignet
  • Blue Ice‘: Mittelhohe Sorte mit außergewöhnlichen eisblauen Blüten
  • Blue Mountain White‘: Wüchsiger Lavendel mit weißen Blüten wird etwas höher als die Sorte ‘Nana Alba‘
  • Hidcote Blue‘: Bewährte Sorte aus England mit dunkelblauvioletten Blüten und starkem Duft; kompakt und langsam wachsend; unter idealen Wachstumsbedingungen können die Pflanzen allerdings verhältnismäßig groß werden
  • Hidcote Pink‘: Kräftig wachsende Sorte mit zartrosa Blüten; benötigt einen regelmäßigen Schnitt
  • Imperial Gem‘: Dunkelviolett-blaue Blüten, die üppig und spät erscheinen; sehr ähnlich zu ‘Hidcote Blue‘, aber höher im Wuchs; bildet einen regelmäßig halbkugeligen Busch
  • Jamlitz‘: Robuster Lavendel, der auch mit rauen Lagen gut zurechtkommt
  • Lumière des Alpes‘: Robuste Sorte, deren blauviolette Blüten ein interessantes Farbenspiel zeigen; hellere Lippenblüten heben sich von dunkelblauen Blütenkelchen ab
Lavendel

Der Lavendel begeistert durch seine toll gefärbten Blüten und den angenehmen Geschmack [Foto: Vixit/ Shutterstock.com]

  • Maillette‘: Violett blühende Sorte aus der Provence, die dort im Erwerbsanbau verwendet wird; fällt durch hohen Anteil an ätherischen Ölen, intensiven Duft und Blühfreudigkeit auf
  • Melissa‘: Ein zauberhaftes Farbenspiel zeigen die Blüten dieses Lavendels: Die zartrosa Knospen verblassen mit dem Erblühen hin zu einem strahlenden Weiß
  • Melissa Lilac‘: Mit ihren hellvioletten Blüten, den behaarten Blütenähren und den breiten Blättern ist ‘Melissa Lilac‘ schön anzuschauen, allerdings ist diese Sorte besonders empfindlich gegenüber Staunässe
  • Miss Katherine‘: Dieser Lavendel bringt unter den Sorten des Echten Lavendels das kräftigste Rosa hervor
  • Munstead‘: Besonders früh blühende Sorte aus England mit mitternachtsblauen Blüten und attraktivem, silbergrauem Laub; verbreitet intensiven Duft durch den kompakten Wuchs; sehr gut für Beeteinfassungen geeignet
  • Rêve de Jean-Claude‘: Sorte aus der Provence mit sehr aufrechtem Wuchs und intensivem Duft
  • Rosea‘: Eine alte Sorte aus den 1930er Jahren, die pastellrosa Blüten trägt
  • Royal Purple‘: Wächst verhältnismäßig hoch und ist daher hervorragend für locker wachsende Dufthecken geeignet; lange, aufrechte Blütenähren; sehr gut zum Trocknen geeignet
  • Siesta‘: Zeichnet sich durch ein besonders würziges Aroma aus und ist daher besonders gut für die Verwendung in der Küche geeignet
  • Two Seasons‘ / ‘Irene Doyle‘: Remontierende Sorte mit buschigem Wuchs und hellvioletter Blüte; die zweite Blüte setzt im Herbst ein
Schopflavendel

Der Schopflavendel gewinnt an Popularität, ist jedoch nicht so winterhart und robust [Foto: Magdalenawd/ Shutterstock.com]

Generell gilt: Augen auf beim Lavendelkauf. Auch der attraktiv wirkende Schopflavendel mit seinen auffälligen Blüten wird im Handel immer populärer. Er ist im Gegensatz zum Echten Lavendel jedoch sehr kälteempfindlich und sollte daher frostfrei überwintert werden.

Die schönsten Sorten des Schopflavendels stellen wir Ihnen hier in unserem Spezialartikel vor.

Back To Top