logo

Minze schneiden: Zeitpunkt, Vorgehen & Blüte

Minze richtig schneiden: Wir zeigen, wie und wann man Minze richtig schneidet  und klären, was der Rückschnitt mit der Blütezeit zu tun hat.

Minze wird geschnitten und geerntet
Minze sollte regelmäßig geschnitten werden – wann und wie verraten wir [Foto: lzf/ Shutterstock.com]

Minze (Mentha) gehört in jeden Kräutergarten: Das aromatische Kraut lässt sich vielfältig in der Küche verwenden, es duftet und schmeckt erfrischend, und seine Blüten locken Bienen und andere wichtige Bestäuber in den Garten. Die über zwanzig verschiedenen Arten der Minze haben vor allem zwei Gemeinsamkeiten: Sie gehören zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) und sind alle schnellwachsend. Wer schon eine Minze im Garten hat, weiß, dass sich das wuchsfreudige Gewächs allein mit der Ernte nicht im Zaum halten lässt. Deshalb ist ein regelmäßiger Rückschnitt nötig. Wie Sie dabei vorgehen, ohne die Minze zu schädigen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum sollte man Minze schneiden?

Zunächst schneidet man Minze, um die Blätter oder Stängel der Pflanze zu ernten. Ein weiterer wichtiger Grund für einen Rückschnitt ist das starke Wachstum der Minze. Wenn Sie verhindern wollen, dass die Minze alle anderen Pflanzen im Beet oder Topf überwuchert, muss sie regelmäßig geschnitten werden. Der Erhalt des wunderbaren Minzaromas kann auch Anlass zum Schneiden sein. Denn fängt die Pflanze an zu blühen, verflüchtigen sich der aromatische Duft und Geschmack aller Pflanzenteile merklich. Folglich ist es sinnvoll, durch Schneiden die Blüte zu kontrollieren. Zu guter Letzt kann durch einen gezielten Schnitt auch eine zweite Blüte der Minze ermöglicht werden. So finden Bienen und andere Insekten auch im Herbst noch Nahrung, und die Blüten zieren Ihren Garten erneut.

Zusammenfassung: Warum Minze schneiden?

  • Zur Ernte
  • Wachstum kontrollieren und eingrenzen
  • Aroma erhalten
  • Zweite Blüte ermöglichen
Minze blüht
Mit dem richtigen Schnitt kann Minze sogar zwei Mal im Jahr blühen [Foto: Hanjo Hellmann/ Shutterstock.com]

Wann blüht die Minze?

Minze kann von Juni bis September im Garten oder Topf blühen. Dabei gibt es zwei Blütezeiten. Die erste Blüte (falls sie nicht durch einen frühen Rückschnitt verhindert wird) ist von Anfang Juni bis Ende Juli. Wird die Pflanze frühzeitig zurückgeschnitten, kann Ihre Minze noch ein zweites Mal blühen. Die spätere Blütezeit der Minze ist von Ende August bis Ende September.

Blütezeit von Minze im Überblick:

  • Blütezeit von Juni – September
  • Erste Blüte: Anfang Juni – Ende Juli
  • Zweite Blüte: Ende August – Ende September

Der richtige Zeitpunkt zum Schneiden von Minze

Wann sollten Sie Ihre Minze nun zurückschneiden? Generell kann gesagt werden, dass Minze sehr schnittverträglich ist und allgemein zu jedem Zeitpunkt zurückgeschnitten werden kann. Allerdings ist es klug, den Zeitpunkt strategisch zu wählen, um mehr aromatische Blätter ernten zu können und das Neuaustreiben zu begünstigen. Daher empfehlen wir zwei Schnitte im Jahr – abgesehen von der normalen Ernte natürlich.

Der erste Schnitt erfolgt am besten im Juni, kurz bevor die Minze zu blühen beginnt. So verhindern Sie, dass durch die Blüte das Aroma verlorengeht. Der zweite Schnitt erfolgt dann im Spätherbst (November) nach der späten Blüte. Damit bereiten Sie die Pflanze optimal auf den Winter vor und vermeiden ein weiteres Ausbreiten.

Hinweis: Minze vermehrt sich leicht durch Selbstaussaat. Lassen Sie also eine zweite Blüte zu, werden sich die Samen der Minze von selbst im Beet verteilen. Wenn Sie das verhindern möchten, dann schneiden Sie Ihre Minze Ende August zurück, bevor sie zu blühen beginnt.

Zusammenfassung: Wann Minze schneiden?

  • Generell zu jedem Zeitpunkt möglich
  • Idealerweise zwei Mal pro Jahr
  • Im Juni: Kurz vor der ersten Blüte
  • Im November: Nach der späteren Blüte
  • Falls keine Selbstaussaat erwünscht ist: Vor der zweiten Blüte Ende August
Minze im Beet wird zurückgeschnitten
Minze wird idealerweise zweimal im Jahr, im Juni und im November, geschnitten [Foto: vladdon/ Shutterstock.com]

Das richtige Vorgehen beim Schneiden von Minze

Zum Schneiden Ihrer Minze benutzen Sie am besten ein scharfes Messer oder eine Schere. Der erste und der zweite Schnitt unterscheiden sich hierbei etwas voneinander: Beim ersten Schnitt wird etwas mäßiger zurückgeschnitten als beim zweiten. Mit dem Messer oder der Schere werden alle Stängel der Pflanze abgeschnitten. Lassen Sie von den Stängeln ein bis zwei Zentimeter über dem Boden stehen, sodass noch mindestens ein Blattpaar am Stängel verbleibt. So kann die Minze wieder neu austreiben und Ihnen eine weitere Ernte ermöglichen. Der zweite Schnitt ist dann ein radikaler Rückschnitt: Mit Messer oder Schere wird die komplette Pflanze knapp über dem Boden zurückgeschnitten.

Tipp: Das Schnittgut kann natürlich auf den Kompost gebracht werden. Es eignet sich aber auch gut zum Mulchen, als duftender Blumenstrauß oder zum Trocknen.

Minze Schneiden: Schritt-für-SchrittAnleitung

  1. Scharfes Messer oder Schere verwenden
  2. Erster Schnitt: Mäßiger Rückschnitt
  3. Mindestens ein Blattpaar über dem Boden stehen lassen
  4. Minze treibt erneut aus
  5. Zweiter Schnitt: Radikal zurückschneiden
  6. Komplette Pflanze knapp über dem Boden zurückschneiden

Weitere Tipps und Tricks zum Anbau von Minze können Sie hier nachlesen.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top