skip to Main Content

Birnbaum schneiden: Tipps und Tricks vom Experten

Birnbäume haben einen eindrucksvollen Wuchs. Dazu gehört es jedoch, den Birnbaum regelmäßig zu schneiden. Was es dabei zu beachten gilt, finden Sie hier.

Birnbaum schneiden mann auf LEiter

Der eindrucksvolle Wuchs muss regelmäßig geschnitten werden [Foto: Apple and Pear Australia LtdCC BY 2.0]

Birnbäume haben im Alter einen sehr charakteristischen und anmutigen Wuchs. Oftmals ist das starke Herunterhängen der alten, knorrigen Äste jedoch die Folge mangelnder Schnittpflege der Birnbäume. Ihr Birnbaum wird es Ihnen mit üppigeren Ernten und einem längeren Birnbaumleben in Ihrem Garten danken, wenn Sie ihn regelmäßig schneiden. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert und geben wertvolle Tipps für das richtige Vorgehen beim Schneiden von Birnbäumen.

Wann den Birnbaum schneiden?

Genau wie bei Apfelbäumen und vielen weiten Obstbäumen bietet es sich an, Birnbäume im Winter (Januar bis April) oder aber im Sommer (Juni bis August) mit einem formenden und wohltuenden Schnitt zu beglücken.

Auch für den Birnbaum gilt, dass die verwendete Unterlage über das Wuchsverhalten des Birnbaumes entscheidet. Erkundigen Sie sich deshalb stets, ob es sich bei der verwendeten Unterlage um eine schwach- oder starkwachsende handelt – gutes Fachpersonal sollte Ihnen hier mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Konnte Sie dies in Erfahrung bringen, sollten Sie sich an folgende Leitsätze erinnern:

  • Birnbäume auf schwach wachsender Unterlage im Winter schneiden
    Mit einem Winterschnitt wird der Neuaustrieb von Birnbäumen, die auf einer schwach wachsenden Unterlage veredelt worden sind, gefördert. Ein Schnitt im Sommer würde dem schwach wachsenden Baum zu viel Energie rauben. Folglich könnten die am Baum hängenden Früchte gegebenenfalls nicht mehr ausreichend mit Assimilaten, die aus der in den Blättern stattfindenden Photosynthese stammen, versorgt werden.
  • Birnbäume auf stark wachsender Unterlage im Sommer schneiden
    Wenn ein stark wachsender Birnbaum im Winter geschnitten wird, so wird auch dessen Austrieb und Wachstum gefördert. Folglich wäre das Wachstum unkontrolliert und der Baum würde seine Form verlieren. Ein kontrollierter Schnitt im Sommer hingegen kann das eh starke Wachstum eindämmen. Ein Sommerschnitt bietet sich außerdem an, wenn im Winter etwas zu stark zurückgeschnitten wurde und der Neuaustrieb deutlich zu üppig ausgefallen ist.

Birnbaum richtig schneiden: Anleitung

Wie schon erwähnt, können Birnbäume mit ihrer sehr speziellen Wuchsform im Alter auffallen. Die Äste wachsen vergleichsweise dicht am Stamm – in den ersten Jahren Richtung Himmel, im Alter stärker Richtung Boden geneigt. Auch wenn diese Wuchsform verwunschen und anmutig scheint, so ist sie eher nicht gewünscht. Mit dem richtigen Schnitt soll auch bei einem Birnbaum eine eher breit wachsende Krone mit eher waagerecht wachsenden Ästen geformt werden. Folgendes ist deshalb beim Schneiden eines Birnbaums zu beachten:

  • Krone regelmäßig einkürzen und Konkurrenztriebe stets entfernen
  • Nach unten wachsende Triebe einkürzen
  • Totholz entfernen
  • Starke Leitäste können großzügig im Winterschnitt eingekürzt werden. Der Neuaustrieb muss dann im Sommer selektiv und ohne Furcht geschnitten werden – bis zu zwei Drittel der neu austreibenden Äste können weichen
  • Altes fruchttragendes Holz immer mal entfernen
  • Gegebenenfalls im Alter auch stärkere Äste herausschneiden, wenn diese dem Rest des Baumes zu viel Licht nehmen
Diese Produkte sind ideal zum Schneiden Ihrer Sträucher, Hecken und Bäume:
  • Gardena Gartenschere: Gartenschere mit geschliffenen, antihaftbeschichteten Messer und ein Untermesser aus rostfreiem Edelstahl sowie ergonomisch geformte Griffe.
  • Gardena Heckenschere: Heckenschere mit robusten, langlebigen Messern und Astabschneider für einzelne dickere Äste.
  • Gardena Teleskoparm Schere: Praktische Gartenschere zum müheloses Schneiden von hohen Bäumen und dichten Sträuchern vom Boden aus.

Jungen Birnbaum schneiden: Darauf ist zu achten

Der Grundstein für das richtige Wachstum wird schon in jungen Jahren gelegt. So ist es auch bei Birnbäumen. Um langfristig ein gutes Wachstum zu erhalten, muss ein Birnbaum schon früh richtig geschnitten werden.

Pflanzschnitt beim Birnbaum

  • Drei bis vier Seitentriebe als Leitäste bestimmen. Die übrigen Äste direkt am Stamm abschneiden
  • Seitentriebe einkürzen und so Verzweigung der als Leitäste festgelegten Triebe fördern
  • Haupttrieb einkürzen und somit die Ausbildung der Krone fördern

Erziehungsschnitt beim Birnbaum

  • Mit dem Haupttrieb konkurrierende Äste immer herausschneiden
  • Steil nach oben schießende Triebe immer herausschneiden
  • Richtung Boden wachsende Triebe einkürzen oder herausschneiden
  • Leitäste einkürzen, von den Leitästen abgehende Seitentriebe jedoch nicht einkürzen

Mit diesen Tipps sollte die Erziehung eines jungen Birnbaumes gelingen und eine schöne, gesunde sowie ertragreiche Wuchsform erreicht werden können. Wenn Sie mehr zum Pflanzen eines Birnbaums erfahren möchten, können Sie hier weiterlesen.

Haben Sie auch noch Apfel, Kirsche, Pflaume und/oder Pfirsich in Ihrem Garten, die ebenfalls geschnitten werden wollen? Dann lesen Sie doch die dazu passenden Schnittanleitungen, um Ihren Obstbäumen zum perfekten Wuchs zu verhelfen.

Back To Top