skip to Main Content

Brombeeren entfernen & vernichten: Experten-Tipps zur Bekämpfung

Brombeeren sind lecker, doch im Garten können sie schnell Überhand gewinnen und zur Plage werden. Hier erfahren Sie alles rund ums Entfernen von Brombeeren.

wilde Brombeere Busch Plage vernichten

Vor allem wilde Brombeersträucher können zur echten Plage werden [Foto: Gary Cochran/ Shutterstock.com]

Die stachlige Brombeere (Rubus fruticosus) ist ein Hingucker und sorgt jedes Jahr für leckeren Früchtenachschub. Trotz der guten Seiten, zeigt die Brombeere oftmals auch ihre lästige Fassade, wenn man ihr üppiges Wachstum nicht in die richtigen Bahnen lenkt. Da sich manche Brombeersorten auch über unterirdische Ausläufer verbreiten, ist das Kontrollieren des Wachstums manchmal gar nicht so einfach. Wir verraten Ihnen, wie Sie effektiv wuchernde Brombeeren bekämpfen können und hinterfragen, ob Pflanzenschutzmittel wirklich helfen.

Brombeeren wirksam entfernen und dauerhaft bekämpfen

Jeder hat es wahrscheinlich schon einmal erlebt: Der Sommer ist nicht ganz so sonnig, wie man es sich wünscht und die Motivation für die Gartenarbeit ist am Boden. Das halbherzige Herangehen an die Gartenpflege rächt sich dann im nächsten Jahr, weil viele Baustellen liegen geblieben sind. Die Brombeere bestraft ihren Gärtner sofort, wenn dieser sich nicht angemessen um sie gekümmert hat. Die sonst so freundliche Beere wuchert ausbürdend auch über ihr Beet hinaus, verbreitet sich durch unterirdische Ausläufer und raubt nach und nach auch Ihren anderen Pflänzchen Licht und Raum.

Die erste Maßnahme ist oft ein rigoroser Rückschnitt der stacheligen Brombeertriebe. Dieser kann per Hand mit einer Rosen- oder Heckenschere erfolgen oder mit einem motorisierten Freischneider. Der Freischneider sollte dabei mit einem speziellen Heckenmesser ausgestattet sein, da die holzigen Brombeertriebe zu fest sind, um mit der herkömmlichen Kunststoffschnur durchtrennt zu werden.

Brombeere schneiden

Die älteren, zweijährigen Triebe der Brombeere werden nach der Ernte heruntergeschnitten [Foto: Lithiumphoto/ Shutterstock.com]

Tipp: Sein Sie beim Abtrennen der Triebe nicht zu zimperlich. Die Brombeere erholt sich schnell und kann einen großzügigen Schnitt gut kompensieren.

Wichtig: Tragen Sie unbedingt angemessene Schutzkleidung. Dicke Handschuhe empfehlen sich ohnehin, um den stacheligen Trieben entgegenzutreten. Sollten Sie mit einem Freischneider arbeiten, sind Schutzbrille, Gehörschutz, eine lange Hose und Stahlkappenschuhe Pflicht.

Brombeere entfernen: Ausläufer ausgraben

Um Ihre Mühen langfristig zu belohnen, sollten Sie, vor allem wenn es sich um die Wucherungen von kriechenden Brombeeren handelt, auch einen Großteil der unterirdischen Ausläufer entfernen. Diese können Sie teilweise schon samt den oberirdischen Trieben aus dem Boden ziehen. Sollten die Triebe reißen oder Reste zurückbleiben, empfiehlt es sich, diese auszugraben. Das ist die beste Methode, um eine erneute Brombeerwucherung zu vermeiden. Um invasive Brombeerausläufer des Nachbars oder wilde Brombeeren aus Ihrem Garten fern zu halten, sollten Sie über die Anlage einer Wurzelsperre entlang Ihres Zaunes nachdenken.

Brombeere Busch

Um eine derartige Wucherung zu vermeiden, sollten Ausläufer schnell entfernt werden [Foto: AG Technology Solutions/ Shutterstock.com]

Achtung: Werfen Sie die ausgegrabenen Brombeerausläufer nicht auf den Kompost. Dort könnten diese unter Umständen wieder austreiben und die Brombeerplage beginnt von vorne.

Unser Tipp: Entsorgen Sie die Ausläufer in der Biotonne, geben Sie sie durch den Gartenhäcksler oder verbrennen Sie diese, wenn es in Ihrer Gemeinde an manchen Tagen im Jahr erlaubt ist.

Brombeeren mit Essig bekämpfen?

Essig ist ein altbewährtes Hausmittel zur Bekämpfung von Unkraut. Ein jeder hat es zu Hause und es ist im Handumdrehen bereit zur Anwendung. Jedoch ist auch der Einsatz von Essig bei nicht sachgerechter und zu häufiger Anwendung bedenklich.

Seine sauren Eigenschaften machen den Essig zum Unkrautkiller. Bei sonnigem Wetter auf das oberflächliche Grün der ungewünschten Pflanzen aufgetragen, sorgt das natürliche Hausmittel dafür, dass die Blätter und Triebe verwelken. Das funktioniert besonders gut bei fleischigen, unverholzten Pflanzenteilen. Das ist auch der Grund dafür, dass die Bekämpfung der Brombeere mit Essig weniger empfehlenswert ist. Die Säure, die für die Verätzung der unliebsamen Pflanzen sorgt, hat gleichermaßen auch Einfluss auf umliegende Gartenpflanzen und das Bodenleben. Da für die Brombeere relativ hohe Dosierungen des Essigs gewählt werden müssen, um erkennbare Effekte zu erzielen, ist es vorprogrammiert, dass auch ein großer Teil in den Boden sickert und diesen versauert. Dem Versauern des Bodens kann man mit einer regelmäßigen Kalkung entgegenwirken, jedoch ist auch das keine dauerhafte Lösung.

Brombeere pflanzen im Garten

Begrenzen Sie den Einsatz von Essig im Garten auf ein Minimum, um das Bodenleben und Ihre Lieblinge zu schützen [Foto: val lawless/ Shutterstock.com]

Unser Tipp: Begrenzen Sie den Einsatz von Essig im Garten auf ein Minimum, um das Bodenleben und Ihre Lieblinge zu schützen. Vor allem bei Brombeeren ist das Besprühen oder Begießen mit Essig nur von wenig Erfolg gekrönt. Verwenden Sie die saure Essenz auf keinen Fall auf versiegelten Flächen. Der Essig wird als natürliches Herbizid eingestuft, weshalb die Ausbringung auf versiegelten Flächen strengstens verboten ist.

Brombeeren mit Pflanzenschutzmitteln/Roundup bekämpfen?

Das Bekämpfen der Brombeere mit Pflanzenschutzmitteln ist eine weithin gängige Methode, die jedoch fragwürdig und teilweise auch nicht sehr effektiv ist. Meist werden Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff „Glyphosat“ verwendet. Bei diesen Präparaten (zum Beispiel Roundup) handelt es sich um systemische, nicht selektive Herbizide, das heißt Pflanzenschutzmittel, die über die Photosynthese betreibenden Organe der Pflanze (Blätter, teilweise auch Stängel) aufgenommen werden und dann die gesamte Pflanze abtöten.

Da die Brombeere meist verholzte Triebe hat und nur wenig grüne Pflanzenteile entlang ihrer stachligen Ranken besitzt, ist der Einsatz von Glyphosat nicht sehr effektiv. Die grünen Pflanzenteile stellen die einzige Angriffsfläche für den Wirkstoff dar. Meist wäre es deshalb notwendig, höhere Dosierungen des Pflanzenschutzmittels zu verwenden, als zugelassen sind, um ein passables Ergebnis zu erhalten. Da das natürlich gesetzlich verboten ist, kommt die Alternative „Roundup“ in vielen Fällen der Brombeerbekämpfung nicht in Frage.

Unser Tipp: Auch wenn es mühsamer ist, die Ranken und ihre unterirdischen Ausläufer per Hand zu entfernen, verlassen Sie sich lieber auf die mechanische Bekämpfung. Die Ergebnisse sind von längerer Dauer und auch ökologisch auf jeden Fall nachhaltiger.

Diese Produkte sind ideal zum Schneiden Ihrer Sträucher, Hecken und Bäume:
  • Gardena Gartenschere: Gartenschere mit geschliffenen, antihaftbeschichteten Messer und ein Untermesser aus rostfreiem Edelstahl sowie ergonomisch geformte Griffe.
  • Gardena Heckenschere: Heckenschere mit robusten, langlebigen Messern und Astabschneider für einzelne dickere Äste.
  • Gardena Teleskoparm Schere: Praktische Gartenschere zum müheloses Schneiden von hohen Bäumen und dichten Sträuchern vom Boden aus.
Back To Top