skip to Main Content

Feigenbaum pflegen: Experten-Tipps zum Schneiden, Düngen & Co.

Der wärmeliebende Feigenbaum gedeiht bei uns nur bei guter Pflege. Wir zeigen alles zum richtigen Gießen, Düngen und Schneiden des Feigenbaumes.

Feigenbaum
Der Feigenbaum braucht in unseren Breiten besondere Pflege [Foto: Pfeiffer/ Shutterstock.com]

Mit der richtigen Fürsorge gedeihen Echte Feigenbäume (Ficus carica) auch in Deutschland. Das Wichtigste für den wärmeliebenden Baum ist dabei die richtige Überwinterung. Doch um dafür gewappnet zu sein, ist natürlich auch eine artgerechte Pflege entscheidend. Alles zur Pflege Ihres Feigenbaumes erfahren Sie im Folgenden.

Feigenbaum pflegen

Feigenbäume sind robust. Sie wachsen schnell und sind nicht sehr anspruchsvoll. Ihre Überwinterung ist recht unkompliziert im Vergleich zu anderen mediterranen Gewächsen, da sie über den Winter ihre Blätter verlieren. Außerdem lassen sich Feigenbäume sowohl im Garten als auch als Zimmerpflanze halten, weshalb sich die Bäume auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen.

Feigenbaum richtig gießen

Feigenbäume sind durstige Zeitgenossen und sollten deshalb regelmäßig gegossen werden. Ausgepflanzte Exemplare benötigen höchstens in einem extremen Sommer hin und wieder etwas Wasser, im Topf lebende Feigenbäume jedoch sind auf regelmäßiges Gießen angewiesen. Halten Sie daher die Erde feucht, verhindern Sie jedoch unbedingt Staunässe. Sowohl zu viel als auch zu wenig Wasser führen beim Feigenbaum nämlich zu Blattabwurf. Nur über den Winter benötigen Feigenbäume so gut wie kein Wasser und sollten nur gegossen werden, wenn das Substrat fast trocken ist. Gießen Sie selbst dann eher wenig, da aufgrund der fehlenden Blätter im Winter kein Wasser verdunsten kann.

Feigen im Regen
Ausgepflanzten Feigenbäumen reicht als Flüssigkeitsquelle meist der Regen [Foto: issam ziani/ Shutterstock.com]

Feigenbaum richtig schneiden

Feigenbäume sind im Grunde Obstbäume und so sollten sie auch geschnitten werden. Achten Sie daher auf eine schöne, ausgewogene Krone mit einem Leittrieb. Der Schnitt sollte immer im Frühjahr, vorzugsweise im Februar oder März, erfolgen. Ein zurückgefrorener oder verkahlter Feigenbaum verträgt auch mal einen radikalen Rückschnitt. Alles Wichtige zum richtigen Schneiden eines Feigenbaumes finden Sie hier

Feigenbaum richtig düngen

Um eine reichhaltige Ernte einzubringen und jedes Jahr neue Blätter zu bilden, benötigt Ihr Feigenbaum natürlich die richtigen Nährstoffe. Ausgepflanzte Feigenbäume, die auf gesunder Gartenerde wachsen, die Regenwürmer und andere nützliche Organismen enthält, holen sich ihre Nährstoffe aus den unterschiedlichen Bodenschichten und benötigen keine zusätzliche Düngung. Über ein wenig frischen Kompost im Frühjahr oder liegen gebliebene Blätter freut sich der Feigenbaum natürlich trotzdem. Kübelpflanzen sollten jedoch regelmäßig gedüngt werden, beispielsweise mit unserem Plantura Bio-Universaldünger. Weitere Informationen zur richtigen Düngung Ihres Feigenbaumes finden Sie auch hier.

Plantura Bio-Universaldünger
Plantura Bio-Universaldünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur
€9,99
inkl.MwSt.

Feigenbaum erfolgreich überwintern

Je nach Sorte und Alter des Feigenbaumes sowie nach dem Klima Ihres Wohnortes, können Sie ihn sowohl drinnen als auch draußen überwintern. Das optimale Winterquartier für die Pflanze ist kühl und zumindest etwas beleuchtet. Im Freien benötigen Feigenbäume einen Winterschutz aus Mulch und Kokosmatten. Die Temperaturen sollten aber auch dann nicht unter -15 °C fallen. Düngen sollten Sie im Winter nicht und auch Wasser benötigt Ihr Feigenbaum im Winter kaum. Wie Sie Ihren Feigenbaum erfolgreich überwintern, erfahren Sie hier.

Feigenbaum im Schnee
Abhängig von verschiedenen Faktoren, kann ein Feigenbaum mit Schutz auch draußen überwintern [Foto: Victoria Kurylo/ Shutterstock.com]

Feigenbaum im Topf pflegen

Eingetopfte Feigenbäume benötigen ausreichend Pflege. So sollten sie etwa alle zwei Wochen mit Flüssigdünger oder im Frühjahr und Frühsommer mit Langzeitdünger gedüngt werden. Außerdem braucht ein Feigenbaum im Topf reichlich Wasser und muss daher regelmäßig gegossen werden. Nur im Winter sollten Sie weder düngen noch übermäßig gießen. Umgetopft werden muss in etwa alle zwei Jahre.

Näheres zu Feigenbäumen im Topf können Sie auch hier erfahren.

Back To Top