skip to Main Content

Heidelbeeren/Blaubeeren düngen: Expertentipps & Hausmittel

Heidelbeeren (auch Blaubeeren genannt) haben als Moorbeetgewächse besondere Ansprüche. Diese müssen auch bei der richtigen Düngung beachtet werden.

Mulchen beim Einpflanzen Blaubeeren anpflanzen düngen Hände Eimer Spaten

Heidelbeeren haben als Moorbeetgewächse besondere Ansprüche [Foto:  azem/ Shutterstock.com]

Heidelbeeren sind eher selten in privaten Gärten anzutreffen, doch der Anbau kann sich durchaus lohnen. Kulturheidelbeeren (Vaccinium corymbosum) können mit einer Höhe von bis zu vier Metern beachtliche Erträge liefern und den Blaubeerbedarf einer ganze Familie decken. Auch bei Heidelbeeren kann sich eine sachgerechte Düngung lohnen, damit am Strauch langfristig viele der gesunden und leckeren Beeren wachsen. Wir zeigen, wie Sie das Heidekrautgewächs optimal versorgen.

Heidelbeeren/Blaubeeren düngen

Kulturheidelbeeren haben besonders während ihrer Fruchtbildung einen erhöhten Nährstoffbedarf, weshalb sich in diesem Zeitraum eine Düngung lohnt. Gerade durch die speziellen Ansprüche an den Boden gibt es jedoch einige Dinge bei der Düngung von Heidelbeeren zu beachten.

Dünger mit eher saurem pH verwenden

Heidelbeeren benötigen für ein gesundes Wachstum einen sauren Boden mit einem pH-Wert von 4,0 bis 5,0. Achten Sie bei der Düngerwahl daher darauf, keine kalkhaltigen Dünger zu verwenden, da diese den pH-Wert zu schnell steigern könnten. Rhododendrendünger eignen sich beispielsweise gut, da diese Pflanzen einen ähnlich sauren Boden benötigen.

Heidelbeeren/Blaubeeren düngen: Der richtige Zeitpunkt

Heidelbeeren können mehrmals im Jahr gedüngt werden, auch um während der Vegetationsperiode genügend Nährstoffe bereitzustellen. Eine erste Düngergabe bietet sich stets im Frühjahr an, um das Wachstum junger Triebe zu fördern. Während der Blüten- und Fruchtbildung im Sommer dient eine zweite Düngung dazu, einen hohen Ertrag zu gewährleisten.

Folgende Produkte haben sich bei unseren Blaubeeren bewährt:
  • Floragard Bio Rhodohum: Bio Spezialerde ohne Torf zum Pflanzen von kalkempfindliche Moorbeetpflanzen. Die Bio-Dünger Flora-Bio-Mix und Flora-Phyto-Mix sorgen für ein gesundes Pflanzenwachstum und der niedrige pH-Wert optimiert die Nährstoffversorgung für ein gesundes Wachstum.
  • Cuxin DCM Horngrieß: Organischer Stickstoffdünger mit Sofort- und gleichmäßige Langzeitwirkung. Fördert durch wichtige Aminosäuren und Spurenelementen den Wuchs und regt die Aktivität der im Boden lebenden Mikroorganismen und Würmer an.
  • Plantura Universaldünger: 100% bio-zertifizierter und tierfreier Dünger für ein gesundes Bodenleben. Einsatzmöglichkeiten als Naturdünger, Blumendünger und Gemüsedünger.

Als Alternative bietet sich auch eine organische Düngung an, die wir im Folgenden vorstellen.

Heidelbeeren/Blaubeeren natürlich, biologisch und mit Hausmitteln düngen

Besonders beim Anbau von Heidelbeeren ist der Einsatz natürlicher Dünger durchaus sinnvoll, da der Strauch in seiner natürlichen Umgebung ebenfalls eine hohe Menge an organischem Material zur Verfügung hat. Als organische Düngung hat sich das Mulchen und Einarbeiten von Nadelstreu, Laub, Rindenstücken und Rasenschnitt bewährt, was zu einer langfristigen Nährstoffversorgung der Pflanze beiträgt. Gerade beim Einpflanzen des Strauchs im Garten sollten Sie an das Einarbeiten des natürlichen Materials denken. Neben der längerfristigen Versorgung und der besseren Wasserspeicherung im Boden ist der Einsatz organischer Stoffe auch aus ökologischer Perspektive zu empfehlen. Die folgenden biologischen Dünger und Hausmittel eignen sich ebenfalls für die Verwendung bei Heidelbeeren.

Heidelbeeren mit Hornspänen düngen

Hornspäne sorgen für eine gute Stickstoffversorgung der Heidelbeerpflanzen und liefern langsam, aber längerfristig Nährstoffe. Bereits beim Einpflanzen von jungen Heidelbeerpflanzen können Hornspäne mit ins Pflanzloch gegeben werden.

Heidelbeeren mit Kaffeesatz düngen

Eine besonders clevere Methode zur natürlichen Düngung von Heidelbeeren ist die Verwendung von Kaffeesatz. Kaffeepulver bietet auch nach dem Brühen viele Vorteile für die Verwendung im Beet:

  • Kaffeesatz enthält viele pflanzenwichtige Nährelemente wie Stickstoff, Phosphor und Kalium
  • Sorgt für einen niedrigen pH-Wert im Boden und eignet sich daher perfekt für Heidelbeeren
  • Fördert die Humusbildung im Boden und lockt Regenwürmer an
  • Eignet sich zusätzlich als Pflanzenschutz gegen Schnecken

Trocknen Sie vor dem Ausbringen eine größere Menge Kaffeesatz, damit es nicht zu Schimmel kommt. Streuen Sie anschließend den Kaffee unter der Pflanze aus und arbeiten ihn oberflächlich ein.

Heidelbeeren/Blaubeeren düngen: Spezial-Dünger

Viele Hobbygärtner benutzen bevorzugt Dünger, die speziell auf bestimmte Obst- und Gemüsesorten zugeschnitten sind. Spezialdünger für Heidelbeeren können im Handel erworben werden. Im Gegensatz zu Universaldüngern enthalten sie ein für Blaubeeren optimales Nährstoffverhältnis und steigern den pH-Wert nicht. Bei der Anwendung mineralischer Düngemittel sollten Sie immer darauf achten, genügend Wasser nachzugießen, damit es an den oberflächennahen Wurzeln der Heidelbeere keine Verbrennungen gibt.

Blaubeerbusch wässern Blaubeeren Heidelbeeren Strauch pflanzen Eimer Spaten

Bei der Anwendung mineralischer Düngemittel sollten Sie immer darauf achten, genügend Wasser nachzugießen [Foto: azem/ Shutterstock.com]

Beachten Sie: Bei einer regelmäßigen organischen Düngung ist der zusätzliche Einsatz mineralischer Dünger aber nicht unbedingt notwendig.

Heidelbeeren mit Blaukorn düngen?

Blaukorn ist immer noch ein beliebter Dünger, der auch häufig für Beerenobst angewendet wird. Im Notfall wirkt dieser als schneller Nährstofflieferant. Wir empfehlen trotzdem, speziell abgestimmten Heidelbeerdünger oder idealerweise natürliche Düngemittel zu verwenden.

Leo

Ich bin Student der Geographie und außerdem Hobbybotaniker. Deshalb stecke ich viel Zeit in meinen eigenen Nutzgarten, in dem ich mit viel Erfolg verschiedene Gemüsesorten anbaue. Dabei ist mir ein nachhaltiger und ökologischer Anbau im Einklang mit dem Naturschutz sehr wichtig.
Lieblingsobst: Feigen
Lieblingsgemüse: Aubergine und verschiedene Kohlsorten

Back To Top
[i]
[i]
[i]
[i]