skip to Main Content

Ameisen mit Backpulver bekämpfen

Schon unsere Omas hatten mit Ameisen zu kämpfen. Aus dieser Zeit stammt wohl auch der uralte Backpulver-Tipp, der explodierende Ameisen verspricht.

Ameisen in der Küche
Sind die Ameisen bereits in der Küche, ist das Backpulver nicht weit entfernt [Foto: Boyloso/ Shutterstock.com]

Dass Backpulver oder Natron zur Vertreibung von Ameisen (Formicidae) eingesetzt werden kann, ist eine Haushaltsweisheit aus Großmutters Zeiten. Dennoch liest man immer wieder Widersprüchliches: An mancher Stelle gibt es große Empörung darüber, dass der Tipp überhaupt keinen Nutzen hätte. Andernorts wird von guten Erfolgen mit der Verwendung des Backtriebmittels berichtet. Im Folgenden klären wir Sie zum Thema „Ameisen und Backpulver“ auf.

Ameisen mit Backpulver bekämpfen

Zuallererst klären wir die interessanteste Frage: Explodieren Ameisen, wenn sie Backpulver zu sich nehmen? Und wie effizient ist diese Methode der Schädlingsbekämpfung? Um sich umfassend informieren zu können, finden Sie anschließend Alternativen und Hinweise auf weiterführende Artikel. Auch stellen wir Ihnen dort unser neues Plantura Bio-Ameisenmittel vor.

Explodierende Ameisen durch Backpulver und Zucker?

Backpulver gegen Ameisen einzusetzen hat eine lange Tradition. Der Haushaltstipp ist vielen bekannt und die Wirksamkeit tatsächlich kein Mythos. Der tödliche Effekt auf die kleinen Störenfriede basiert auf der chemischen Reaktion des im Backpulver enthaltenen Natrons (Natriumhydrogencarbonat) mit der Feuchtigkeit im Inneren der Ameise. Bei der schwach alkalischen Reaktion im Verdauungstrakt des Insekts wird der empfindliche Säuregrad desselben gestört, was allein schon zu seinem Tod führen kann. Zugleich wird in einer Gleichgewichtsreaktion Kohlenstoffdioxid gebildet, das mit seinem höheren Volumen die Strapazierfähigkeit des Insektenmagens auf den Prüfstand stellt.

Ob die Tiere letztlich durch den einen oder den anderen Effekt zugrunde gehen, ist nicht abschließend geklärt. Es ist möglich, dass das Backpulver von ihnen lieber und in größeren Mengen aufgenommen wird, wenn es mit etwas Zucker oder Puderzucker vermischt wurde. Ohne das Wissen um den Ursprung der Ameisen ist die Anwendung aber sinnlos, denn alle Tiere, die den Bau nicht verlassen, kommen mit dem Backpulver gar nicht oder in zu geringen Dosen in Kontakt. So bleibt das Nest unangetastet und der Strom neuer Ameisen versiegt gar nicht oder erst nach langer Anwendung.

Ameisen in Ritzen und Spalten krabbelnd
Bleiben Ritzen und Spalten der Wände unabgedichtet, können Ameisen leicht eindringen [Foto: Yashkin Ilya/ Shutterstock.com]

Fazit zu Backpulver gegen Ameisen

Von „explodierenden Ameisen“ kann bei der Anwendung von Backpulver keine Rede sein, doch sie können von ihm stark geschädigt werden. Funktionieren kann die Methode allerdings nur, wenn das verwendete Backpulver Natron enthält. Andere Backtriebmittel und Backhefe hätten keinen Effekt. Das Ableben der Ameisen ist qualvoll und langsam, außerdem wird nicht zwingend das gesamte Nest geschädigt. Aus diesem Grund haben das Aufspüren des Ursprungs der Ameisen und das Versperren des Zugangs beziehungsweise das Entfernen des Nestes einen sehr viel größeren Nutzen als das Verstreuen von Backpulver – dies vermeidet auch ein unnötiges Leiden der Tiere. Hinzu kommt, dass auch die Lebewesen Schaden nehmen können, welche die verendeten Ameisen verspeisen: Andere Insekten, Vögel oder kleine Nager. Auch sie bekommen vom Natron mindestens eine Magenverstimmung. Wenn überhaupt Backpulver und Zucker gegen Ameisen verstreut wird, so sollte dies also ausschließlich im Haus geschehen.

Ameisen in Haus und Garten bekämpfen: Backpulver und Alternativen

Wir raten von der Verwendung von Backpulver als Bekämpfungsmittel gegen Ameisen ab. Stattdessen ist es zielführender, sich mit den Gründen für die Anwesenheit der Ameisen in Haus oder Wohnung auseinanderzusetzen. Mithilfe dieses Artikels können Sie überprüfen, ob Sie nicht die Ameisen versehentlich selbst anlocken oder ihnen besonders günstige Nistmöglichkeiten anbieten. Auch gibt es andere gut funktionierende Hausmittel, mit deren Hilfe sich die meisten kleinen Ameisenplagen schnell erledigen. Hausmittel gegen Ameisen finden Sie in diesem Spezial-Artikel. Haben die Hausmittel versagt, bleibt Ihnen noch die Möglichkeit einer handfesten Bekämpfung. Was wir zum Thema „Ameisen bekämpfen“ für Sie herausgefunden haben, können Sie hier erfahren.

Ganz klar empfehlen können wir die Verwendung von Diatomeenerde. Diese extrem feinkörnige Kieselgur ist Hauptbestandteil unseres Plantura Bio-Ameisenmittels. Sie kommt ohne eine chemische Wirkung und ohne eine Gefährdung von Mensch, Tier oder Umwelt aus, wird aber wegen ihrer guten Wirksamkeit im Biolandbau gern und häufig verwendet – denn auch eine Bildung von Resistenzen gegen das Mittel ist ausgeschlossen.

Plantura Bio-Ameisenmittel
Plantura Bio-Ameisenmittel
Zuverlässige Bekämpfung von Ameisen, geruchloses Puder aus Mineralien, Wirkstoff InsectoSec®
€9,49
inkl.MwSt.
Back To Top