skip to Main Content

Mehltau an Zucchini wirkungsvoll bekämpfen

Zucchinipflanzen vom Falschen oder Echten Mehltau befallen? So bekämpfen Sie den Erreger schnell und effektiv, egal ob mit Haus- oder Spritzmitteln.

Echter Mehltau Zucchini Blatt

Auch die Zucchini bleibt vom Echten Mehltau nicht verschont [Foto: Maja DumatCC BY 2.0]

Zucchini und andere Kürbisgewächse werden leider allzu gerne vom Echten und Falschen Mehltau befallen. In den meisten Fällen ist hier eine direkte Bekämpfung aber nicht mehr sinnvoll. Warum das so ist, erfahren Sie hier neben weiteren interessanten Tipps rund um das Thema Mehltau und Zucchini.

Mehltau an Zucchini bekämpfen oft überflüssig

Zucchini-Pflanzen gehören in der Sommersaison eigentlich in jeden Gemüsegarten, denn die einfach zu kultivierende Pflanze kann problemlos eine ganze Familie mit leckeren Früchten versorgen. Dafür benötigt die Pflanze nur einen sonnigen Standort und eine gute Nährstoffversorgung. Manchmal wird das Ernteglück dann aber abrupt im Spätsommer unterbrochen. Die Blätter der Zucchini bekommen einen weißlich-gräulichen Spinnenweben-artigen Belag und nach ein paar Wochen sind die Blätter eingetrocknet und die Pflanze geht nach und nach ein. Hier handelt es sich in den meisten Fällen um den Echten oder Falschen Mehltau. Zu diesem Zeitpunkt sollte der Krankheitserreger aber nicht mehr bekämpft werden. Für die Zucchinis werden die Tage dann sehr bald sowieso zu kalt, um noch weiterhin schöne Früchte produzieren zu können. Übrigens können Sie die noch wachsenden Früchte einer befallenen Pflanze bedenkenlos Essen. Der Echte Mehltau produziert keine giftigen Stoffe. Es sollte nur auf eine gründliche Reinigung der Früchte geachtet werden, da die anhaftenden Pilzsporen Allergien auslösen können

Auch Hausmittel helfen bei dem Echten und Falschen Mehltau

Wird bereits im späten Frühjahr oder zeitigen Sommer eine junge Zucchinipflanze von den Mehltaupilzen befallen, dann sollte schnell gehandelt werden. Damit der Echte oder Falsche Mehltaupilz gut bekämpft werden kann, ist eine regelmäßige Kontrolle der Blätter wichtig. Bei ersten Anzeichen von einem weißen oder grauen Pilzrasen sollte der Schaderreger sofort mit biologischen Präparaten behandelt werden. Zuerst kann die Bekämpfung mit Hausmittel wie Milch und Backpulver versucht werden. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, finden Sie in unserem Mehltau-Hauptartikel weiterführende Tipps wie das richtige Verhältnis von Milch und Wasser für die Spritzbrühe. Wollen Sie schnelle Bekämpfungserfolge, dann können wir Ihnen das Präparat Fungisan Rosen- und Gemüse Pilzfrei empfehlen. Das natürliche Spritzmittel von Neudorff hilft auch bei anderen Pilzkrankheiten und ist deswegen ein echter Allrounder! Bereits drei Tage nach der Spritzung kann das Gemüse von den behandelten Pflanzen wieder bedenkenlos gegessen werden. Wie bei vielen anderen Pflanzenarten, gibt es auch bei den Zucchini tolerante Sorten gegenüber dem Echten Mehltau. Als tolerante Sorten haben sich unter anderem bewährt: Anissa F1, Diamant F1, Soleil, Mastil F1 und Leila F1. Neben der Sortenwahl entscheidet auch der Standort über einen Mehltauausbruch. Generell sind sonnige und luftige Standorte gut, um einen Mehltaubefall zu vermeiden. Bedenken Sie dabei aber, dass die Zucchini keine zu luftigen Standorte mögen. Ein weiterer häufiger Fehler ist das zu enge pflanzen der Zucchini. Eine gut versorgte Pflanze kann locker mehr als einen Quadratmeter in Anspruch nehmen. Deswegen sind Pflanzabstände von 100 cm keine Seltenheit. Durch den großen Abstand können die Zucchiniblätter schneller abtrocknen und die Pilzsporen des Mehltaus können wesentlich schlechter keimen.

Folgende Produkte haben sich bei uns im Garten bewährt:

 

Back To Top