logo

Ohrenkneifer in der Wohnung: Das hilft wirklich

Ohrenkneifer lösen bei vielen Menschen Ekel aus – insbesondere in der Wohnung. Hier erfahren Sie, wie man sie bekämpfen oder mit Fallen loswerden kann.

Ohrenkneifer in der Wohnung
Der Ohrenkneifer ist in der Wohnung nicht willkommen – obwohl er ungefährlich ist [Foto: Natalia Zhabalieva/ Shutterstock.com]

Haben Ohrenkneifer (Forficula auricularia) Ihren Flur, Ihre Garage, Ihr Gartenhäuschen oder gar das Schlafzimmer als Ohrenkneifer-Hotel auserkoren? Während die prähistorischen Fluginsekten im Garten sehr nützlich sind, stören sie im Haus oder in der Gartenlaube gelegentlich. Hier können Sie nachlesen, wie man sie vertreiben oder schonend bekämpfen kann.

Ohrenkneifer in der Wohnung

Zunächst stellen wir Ihnen die häufig eher unterschätzten Ohrenkneifer genauer vor, anschließend erfahren Sie alles zum Bekämpfen der Tiere. Hierbei gehen wir auf vorbeugende Maßnahmen, die Nutzung von Fallen sowie auf Hausmittel, biologische Mittel und chemische Bekämpfungsmittel ein. Hier erfahren Sie außerdem, ob Ohrenkneifer eher nützlich oder doch schädlich und gefährlich sind.

Was sind Ohrenkneifer?

Ohrwürmer (Dermaptera), wie die häufig „Ohrenkneifer“ genannten Tiere heißen, bilden eine Ordnung innerhalb der Klasse der Fluginsekten. Sie besitzen tatsächlich Flügel – nur benutzen sie diese fast nie. Bei den in Deutschland häufig anzutreffenden Ohrenkneifern handelt es sich um den Gemeinen Ohrwurm (Forficula auricularia), der in Europa und Nordamerika vorkommt. Er verspeist meist Pilze, Algen, totes Pflanzenmaterial und kleine Insekten. Ohrenkneifer halten sich stets versteckt: Unter Rinde und Laub, in Spalten oder in Holzstapeln. Hier werden im Frühjahr und Herbst von den Weibchen bis zu 100 Eier abgelegt und die daraus schlüpfenden Larven erfahren sogar eine ausführliche Brutpflege. Ohrenkneifer sind nachts und in der Dämmerung aktiv.

Hinweis: Vorfahren unserer heutigen Ohrwürmer (Dermaptera) lebten bereits im Jura-Zeitalter auf der Erde, die Ordnung ist also mindestens 150 Millionen Jahre alt. Das erklärt auch das archaische Aussehen der Tiere.

Ohrenkneifer auf Blatt
Im Garten sind Ohrwürmer meist eher nützlich, als schädlich [Foto: Alonso Aguilar/ Shutterstock.com]

Ohrenkneifer bekämpfen

Ohrenkneifer mögen es leicht feucht, nicht zu warm und versteckt. Im Haus fühlen sie sich eigentlich nicht wohl. Finden Sie einen oder einige Ohrenkneifer in einer normal beheizten und trockenen Wohnung, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Zufall – die Tiere sind womöglich durch eine Ritze in ihr Haus gelangt und wurden vielleicht von einer interessanten Nahrungsquelle angelockt. Häufiger auftreten können sie in Schuppen, Garagen, Gartenhäuschen, auf Balkonen oder in Gewächshäusern. Wer sie dort unbedingt loswerden möchte, der findet im Folgenden Tipps zum richtigen Vorgehen.

Hinweis: Ohrenkneifer zeugen nur eine oder maximal zwei Generationen pro Jahr. Eine Ohrenkneifer-Plage kann so kaum entstehen.

Ohrenkneifer vorbeugen

Soll ein Raum frei von Ohrenkneifern bleiben, so müssen alle vorhandenen Zugänge versiegelt werden: Verstreichen Sie Ritzen mit Silikon, Lehm oder einer anderen Spachtelmasse. Auch Türen und Fenster sollten dicht sein, sodass die schmalen Ohrenkneifer auf der Suche nach einem Winterquartier nicht eindringen können. Außerdem sollten Sie es vermeiden, potentielle Nahrung im besagten Raum zu lagern: Lebensmittel und totes Pflanzenmaterial jeder Art müssen unerreichbar und gut verschlossen sein. Außerdem können Sie zu Fallen und anderen Methoden greifen, die wir nun vorstellen.

Ohrenkneifer-Fallen

Weil Ohrenkneifer nicht gefährlich sind und sich meistens sogar im Garten nützlich machen, empfehlen wir, sie zunächst mit Fallen anzulocken. Sie können die Tiere dann unbeschadet hinausbringen, sodass sie ihrem Tagewerk nachgehen können. Gemeint sind hier natürlich Fallen, in denen die Ohrwürmer nicht umkommen.

Tontopf-Falle gegen Ohrenkneifer

Bewährt hat es sich, den Ohrenkneifern über Nacht einen schönen Unterschlupf anzubieten und sie in diesem am nächsten Morgen zu entfernen. Ein Tontopf, gefüllt mit Stroh, Heu, Zeitung oder Holzwolle und mit etwas Erde bestreut, dann verkehrtherum aufgestellt (so, dass die Ohrwürmer aber noch darunter gelangen können), soll zu regelrechten Versammlungen führen.

Ohrenkneifer an Pflanzentopf
In Töpfen fühlen sich Ohrenkneifer wohl – auch in denen unserer Zimmerpflanzen [Foto: Dmitrii Pridannikov/ Shutterstock.com]

Falle aus feuchtem Stoff gegen Ohrenkneifer

Auch mit etwas feuchtem Papier oder Stoff in einer Zimmerecke, über Nacht ausgelegt, können Sie bereits Erfolg haben. Denn wegen der Vorlieben für Feuchtigkeit finden sich hier meist schnell einige der Ohrwürmer ein und können dann einfach ins Freie gebracht werden. Natürlich gilt dies nur, wenn der Rest des Raumes trocken ist.

Leimfalle gegen Ohrenkneifer

Wollen Sie Ohrenkneifern von ihren Obstbäumen fernhalten, bieten sich die üblichen Leimringe an. Denn da Ohrenkneifer (fast) nie fliegen, bleiben auch sie auf dem Weg nach oben daran haften, obwohl die Ringe ja eigentlich für Frostspanner gedacht sind. Allerdings sind Ohrenkneifer selten bis nie die Verursacher von großem Schaden an Obstbäumen – vielmehr halten sie diese frei von Blattläusen.

Biologische Mittel gegen Ohrenkneifer

Im Garten ist die Bekämpfung von Ohrenkneifern unter Strafe gestellt – in Wohnräumen jedoch ist die Bekämpfung möglich. Weil dabei so sanft wie möglich vorgegangen werden sollte und Menschen wie Haustiere keinen Schaden nehmen sollen, empfehlen wir die biologische Bekämpfung. Effektiv gelingt die Bekämpfung mit unserem Plantura Bio-Ameisenmittel, das auch gegen Ameisen (Formicidae), Kellerasseln (Porcellio scaber), Silberfischchen (Lepisma saccharina) eingesetzt werden kann. Viele andere biologische Mittel zur Schädlingsbekämpfung sind leider alles andere als schonend für Haustiere oder Nützlinge. Die Zulassung im biologischen Landbau ist nämlich an den natürlichen Ursprung der Inhaltsstoffe geknüpft. Doch hochkonzentrierte Naturstoffe können ebenso schädlich für Bienen, Nützlinge und Wasserorganismen sein, wie synthetisch hergestellte. Unser Plantura Bio-Ameisenmittel beruht nicht auf chemischer, sondern auf physikalischer Wirkung: Die enthaltene Kieselgur sorgt für das Austrocknen oder Ersticken der Ohrenkneifer innerhalb weniger Tage.

Plantura Bio-Ameisenmittel
Plantura Bio-Ameisenmittel
Zuverlässige Bekämpfung von Ameisen, geruchloses Puder aus Mineralien, Wirkstoff InsectoSec®
Plantura Bio-Ameisenmittel
Unser Plantura Bio-Ameisenmittel setzt auf seine physikalische Wirkung bei der Bekämpfung von Schädlingen

Chemische Mittel gegen Ohrenkneifer

Köderfallen mit chemischen Insektiziden oder Sprays sind auch für die Bekämpfung von Ohrenkneifern im Haus erhältlich. Wie Sie aus den vorangegangen Absätzen hoffentlich entnehmen konnten, ist die Verwendung von Giften zur Bekämpfung von Ohrenkneifern jedoch weder nötig, noch wirkungsvoller als biologische Mittel oder Hausmittel es sind. Zudem sind Ohrenkneifer hart im Nehmen: Auch direkt mit einem Schädlings-Bekämpfungs-Spray angesprüht berappeln sie sich oft nach gewisser Zeit und machen weiter, als sei nichts gewesen. Wir raten – auch zum Schutz für menschliche und tierische Hausbewohner – von der Verwendung dieser Insektizide im Haus ab. Der Gebrauch im Garten wird ohnehin mit empfindlichen Geldstrafen geahndet.

Hausmittel gegen Ohrenkneifer

Mit diesen einfachen Tricks verhindern Sie, dass Ohrenkneifer in Ihrem Haus aufmarschieren.

Ohrenkneifer mit Licht bekämpfen

Weil Ohrenkneifer das Licht und Wärme eher scheuen, können sie auch durch diese vertrieben werden. Den betroffenen Raum aufzuräumen und für längere Zeit hell auszuleuchten und zu heizen, zwingt sie daher zum Rückzug.

Ohrenkneifer aus Bett und Wäsche loswerden

Manchmal finden sich Ohrenkneifer in gefalteter Wäsche. Dorthin gelangen sie leicht, wenn diese im Freien getrocknet und nicht ganz trocken abgenommen wurde. In den engen Zwischenräumen der Wäschefalten fühlen sich die Tiere sehr wohl. Auch im Bett können sie es sich mal gemütlich machen – auch hier ist es oft leicht feucht, gut temperiert und dunkel. Sie können diese unangenehmen Begegnungen wie folgt verhindern.

Wie wird man Ohrenkneifer aus Bett und Wäsche los?

  • Wäsche nur ganz trocken abnehmen oder sie gründlich ausschlagen
  • Ihre Bettwäsche tagsüber lüften und nicht auf dem Bett liegen lassen
  • Räume mit Wäsche und Bett regelmäßig heizen und stoßlüften, um die Feuchtigkeit aus dem Raum zu entfernen

Hier finden Sie genauere Informationen dazu, ob Ohrenkneifer nützlich oder doch gefährlich sind.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.