skip to Main Content

Zimt gegen Ameisen: Wie Sie Ameisen aus Haus & Garten vertreiben

Wenn Sie Ameisen mit Hausmitteln aus Haus oder Garten vertreiben wollen, ist Zimt das Mittel der Wahl. Wir erklären, ob und wie Zimt gegen Ameisen hilft.

Ameise neben einem Baum und Steine
Wer Ameisen fernhalten will, kann auf Zimt zurückgreifen [Foto: Nahid Hasan Ropak/Shutterstock.com]

Wer Abhilfe gegen Ameisen (Formicidae) in Form von Hausmitteln sucht, findet meist mehr oder weniger lange Listen von stark riechenden Kräutern oder Ölen, welche die Tierchen vertreiben sollen. Allerdings sind diese mitnichten auf ihre Wirksamkeit hin überprüft, sondern es finden sich auf derartigen Listen vielmehr auch etliche Stoffe, deren Effekt eher ins Reich der Mythen und Legenden gehört. Beim Zimt ist es anders: Seine Wirksamkeit zur Abhilfe bei Problemen mit Ameisen wurde wissenschaftlich geprüft. Das Ergebnis ist eine eindeutige Bestätigung seiner Wirkung – allerdings mit kleinen Einschränkungen.

Zimt gegen Ameisen

Damit die Wirkung von Zimt auf Ameisen verständlich wird, erfahren Sie zunächst einige Details über den Geruchssinn der Ameisen, bevor wir zu Wirkweise und Anwendung von Zimt in Haus und Garten kommen.

Der Geruchssinn der Ameisen

Ameisen haben einen exzellenten Geruchssinn. Er soll mindestens so stark ausgeprägt sein wie der von Hunden. Verwunderlich ist dies nicht, schließlich leben die kleinen Hautflügler fast ausschließlich in Ritzen, Spalten, dunklen Gängen, Erdhöhlen und Nestern. Ihre Augen sind dementsprechend reduziert und auch ihr Gehör beschränkt sich auf die Wahrnehmung von Vibrationen im Untergrund. Sie riechen mit den Fühlern, die mit Sinneszellen zum Riechen und Tasten gleichermaßen dicht besetzt sind. Auch schmecken, Luftströme und die Temperatur wahrnehmen können Ameisen allein mit ihren feingliedrigen, flexiblen Fühlern.

Ameise Kopf im Detail
Die Fühler der Ameisen sind mit enorm vielen Sinneszellen für Geruch bestückt [Foto: Sebastian Janicki/Shutterstock.com]

Wie hilft Zimt gegen Ameisen?

Zimt wirkt auf Ameisen als Repellent. Ein Repellent, auch Vergrämungsmittel genannt, ist ein Wirkstoff, der von einem unerwünschten Lebewesen wahrgenommen werden soll und der dieses Lebewesen abschreckt, sich dem Geruch weiter zu nähern. Nahezu alle Repellenten arbeiten mit dem Geruchssinn. Da dieser Sinn bei Ameisen sehr hoch entwickelt ist, ist die Verwendung dieser Mittel naheliegend. Allerdings wirken Repellenten artspezifisch. Das bedeutet, dass nicht jede Insektenart oder jede Ameisenart von ein und demselben Repellent gleich stark abgestoßen wird. Vielmehr gibt es arteigene Abneigungen und Vorlieben, was Gerüche angeht.

In wissenschaftlichen Tests wurde nachgewiesen, dass einige Ameisenarten von Zimtpulver und Zimtöl stark abgestoßen wurden. Bei den getesteten Ameisen handelte es sich um Schwarze Wegameisen (Lasius niger), Schwarzkopfameisen (Tapinoma melanocephalum) und Pharaoameisen (Monomorium pharonis). Alle drei getesteten Arten reagierten auf Zimtpulver oder zehnprozentiges Zimtöl mit einer eindeutigen Vermeidungstaktik: 75 bis 100 % der Ameisen vermieden es, eine Barriere aus Zimt zu überqueren. Damit wirkte die Zimt-Barriere sehr viel besser als die Backpulver-Barriere, die vor allem Pharaoameisen fast gar nicht schreckte.

Diese Ergebnisse sind leider keinesfalls allgemeingültig und mit Sicherheit gibt es auch Ameisenarten, die sich vom Zimtgeruch nicht beeindrucken lassen. Solange die Wirksamkeit dieses Hausmittels nicht für alle bei uns relevanten Ameisenarten getestet wurde, bleibt dem privaten Anwender nichts weiter übrig, als selber zu testen, ob Zimt als Repellent bei den anwesenden Ameisen funktioniert.

Tipp: Backpulver als Hausmittel wird sowohl als Repellent als auch als Fraßgift eingesetzt. Um gefressen zu werden, muss es allerdings mit Zucker vermischt werden. Ob und wie Backpulver gegen Ameisen wirkt, können Sie hier nachlesen. Wer eine ebenso biologische wie effektive Möglichkeit sucht, Ameisen loszuwerden, der kann sich hier über unser Plantura Bio-Ameisenmittel informieren.

Ameisen trinken
Wie Ameisen auf Zimt reagieren, wurde in Experimenten überprüft [Foto: Ruslan Sitarchuk/Shutterstock.com]

Wie wird Zimt gegen Ameisen angewendet?

Bekannt ist vielen, dass Ameisen anhand der Pheromonspuren ihrer Kundschafterinnen den Weg zur nächsten Futterquelle finden. Es hat sich herausgestellt, dass diese „olfaktorischen Trampelpfade“ von den sozialen Tieren nur sehr ungern aufgegeben werden. Auch wenn ein anderer Weg zur Futterquelle möglich wäre und ein Repellent den Weg erschwert, wird weiterhin der mit Duftstoffen markierte Pfad gewählt. Kein Wunder: Da sich die Ameise vornehmlich über ihren Geruchssinn orientiert, kann sie ja nicht „sehen“, dass auch andere Wege zum Ziel führen. Damit eine Ameisenstraße aufgegeben wird, sind daher drei Schritte notwendig.

Wie wird eine Ameisenstraße mit Zimt bekämpft?

  1. Die Pheromonspur muss entfernt werden. Dies kann zum Beispiel mit Zitronenessig oder Essigessenz geschehen.
  2. An eventuellen Zugängen der Ameisen wird ein etwa 5 cm breiter Streifen mit Zimtpulver oder zehnprozentigem Zimtöl als Barriere ausgelegt.
  3. Ehemalige Nahrungsquellen der Ameisen müssen möglichst luftdicht verstaut werden und dürfen nicht offen herumliegen.

Auf lange Sicht wird ein von Ameisen geplagter Haushalt nur Ruhe haben, wenn alle Einschlupfstellen der Ameisen dicht mit Silikon, Gips oder Lehm verschlossen wurden. Außerdem ist zu erwähnen, dass Zimt zwar sowohl in Haus und Wohnung als auch im Garten für eine gewisse Zeit eine sehr gute Wirkung zeigt. Diese verflüchtigt sich jedoch relativ schnell im Vergleich zu chemischen Repellents. Nach einigen Tagen müsste die Zimtbarriere erneuert werden – sofern sie nicht bereits früher vom Wind entfernt wurde. Im Gegenzug kann Zimt bedenkenlos unbegrenzt oft angewendet werden, da keinerlei Giftigkeit für Mensch, Tier oder Umwelt besteht.

Duftspuren kann man durch Putzen entfernen
Wer Ameisenstraßen auflösen will, muss die Duftspur gründlich entfernen [Foto: Etaphop photo/Shutterstock.com]

Fazit: Wirkt Zimt gegen Ameisen?

Als Repellent gegen Ameisen hat Zimt unter allen Hausmitteln das größte Potential – sowohl als Öl als auch als Pulver. Vorbeugendes Handeln und das Abdichten der Wohnräume bleiben jedoch unvermeidbar, wenn eine Ameisenplage im Haus beendet werden soll. Im Gartenbereich ist Zimt bedenkenlos anwendbar. Die Wirksamkeit gegen die jeweilig auftretende Ameisenart sollte aber im Einzelfall getestet werden.

Alternativen zu Zimt gegen Ameisen

Wer ein Ameisenmittel mit Wirkgarantie sucht, der kann auf unser Plantura Bio-Ameisenmittel zurückgreifen. Ebenso wie Zimt ist es unschädlich für die Insekten, die uns im Garten nicht stören, sondern erfreuen und nützlich sind.

Plantura Bio-Ameisenmittel
Plantura Bio-Ameisenmittel
Zuverlässige Bekämpfung von Ameisen, geruchloses Puder aus Mineralien, Wirkstoff InsectoSec®
€9,49
inkl.MwSt.

Mehr zum Bekämpfen von Ameisen finden Sie in unseren Spezialartikeln. Hier klären wir, warum Ameisen in Haus und Wohnung überhaupt auftauchen, welche Hausmittel gegen Ameisen verwendet werden können und wie die Bekämpfung von Ameisen gelingt.

Back To Top