skip to Main Content

Bodendeckerrosen-Sorten: Die 15 schönsten niedrigwachsenden Sorten

Die niedrigen Kleinstrauchrosen eignen sich perfekt, um größere Flächen anzulegen. Wir präsentieren Ihnen die 15 schönsten Bodendeckerrosen-Sorten.

Rosenbusch
Mit Bodendeckerrosen lässt sich ein atemberaubendes Blütenmeer zaubern [Foto: Dimmo/ Shutterstock.com]

Wenn Sie rasch eine größere, unbenutzte Fläche begrünen wollen, eignen sich Rosen (Rosa) hierfür wunderbar. Bodendeckerrosen sind anspruchslose Dauerblüher, die Sie bis in den Herbst hinein mit ihrer Blütenpracht begeistern werden. Je nach Sorte sind die Kleinstrauchrosen – wie sie auch genannt werden – besonders robust, sehr blühfreudig oder zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus. Es gibt sie zudem in vielen verschiedenen Farbvarianten – beispielsweise mit roten, weißen oder rosa Blüten. Anders als Strauchrosen kommen die meisten Bodendeckerrosen jedoch erst dann richtig zur Geltung, wenn sie in Gruppen gepflanzt werden. Daher sollten Sie sich am besten gleich mehrere Pflanzen einer Sorte kaufen oder Sie kombinieren Ihre Rosen einfach mit farblich passenden Stauden oder Ziergräsern.

Bodendeckerrosen-Sorten

Rosen stellen eine attraktive Form der Bodenbedeckung dar, doch nicht jede Sorte ist für eine dichte Gruppenpflanzung geeignet. Wodurch sich Bodendeckerrosen auszeichnen, haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst. Außerdem stellen wir Ihnen eine kleine Auswahl besonders schöner Sorten vor.

Bodendeckerrosen: Eigenschaften und Wuchsform

Bodendeckerrosen sind nichts anderes als niedrigwachsende Beet- oder Strauchrosen. Sie erreichen eine Wuchshöhe von etwa 20 bis 100 Zentimetern und sind in der Regel sehr pflegeleicht. Beim jährlichen Schneiden im Frühjahr werden die Rosensträucher meist nur ausgelichtet und das alte starke Holz wird entfernt. Um eine gute Bodendeckung zu erreichen, pflanzen Sie am besten mehrere Rosen nebeneinander. Bei kleinwüchsigen Sorten benötigt man etwa drei bis fünf Pflanzen pro Quadratmeter und bei starkwüchsigen Sorten etwa zwei bis drei Pflanzen pro Quadratmeter.

Gelb-orangene Rose
Einige Bodendeckerrosen – wie die Sorte ‘Jazz’ – haben sehr einfache Blüten [Foto: Sabiritip/ Shutterstock.com]

Einige Bodendeckerrosen überzeugen mit ihrem Duft, andere mit ihrer Blütenfarbe oder -form. Auch die Wuchsform, die Anfälligkeit gegenüber Krankheiten und der Pflegeaufwand können mitunter ein Entscheidungskriterium beim Kauf darstellen. Kleinwüchsige Bodendeckerrosen mit langen Trieben sind sehr vielfältig einsetzbar. Sie wachsen äußerst rasch und können so in kurzer Zeit große Flächen mit ihrer Blütenpracht bedecken. Hanglagen und Böschungen lassen sich hiermit ebenfalls sehr gut begrünen. Buschförmige Bodendeckerrosen lassen sich wiederum auch wunderbar mit Ziergräsern und Stauden kombinieren. Für die Grabbepflanzung sind Bodendeckerrosen vor allem aufgrund ihres geringen Pflegeaufwandes sehr gut geeignet.

Die 15 schönsten Bodendeckerrosen-Sorten

Bei der riesigen Auswahl an Rosen, die im Handel angeboten werden, fällt die Entscheidung für eine Sorte meist gar nicht so leicht. Vielleicht kann Ihnen aber die nachfolgende Auswahl an Bodendeckerrosen als Inspiration für den Rosenkauf dienen.

  • ‘Apache’
    Rote, schalenförmige Blüten; öfterblühend; breitbuschiger Wuchs; erreicht Höhen von bis zu 90 cm; bodendeckend ab 3 bis 4 Pflanzen/m²; sehr gute Blattgesundheit; wetterfeste Blüten; gute Winterhärte
  • ‘Apfelblüte’
    Zartrosa Knospen; einfache, weiße Blüten in Dolden; zarter Duft; weiche, biegsame Triebe; erreicht Wuchshöhen von bis zu 80 cm; optimale Pflanzdichte liegt bei 2 Pflanzen/m²; hohe Blattgesundheit
  • ‘Aspririn-Rose’
    ADR-Rose mit halbgefüllten, weißen Blüten; bei kühler Witterung leichter Roséton; öfterblühend; breitbuschiger Wuchs (bis zu 80 cm hoch); starktriebig; erst ab zweitem Standjahr gute Bodendeckung (3 bis 4 Pflanzen/m²); hohe Blattgesundheit; winterhart
Weiße Bodendeckerrose
Die ‘Aspririn-Rose’ verdankt ihren Namen dem 100-jährigen Jubiläum des Medikaments [Foto: Natalia Greeske/ Shutterstock.com]
  • ‘Austriana’
    Halbgefüllte, blutrote Blüten mit gelben Staubblättern; öfterblühend; breitbuschiger Wuchs; wird etwa 50 bis 80 cm hoch; gute Blattgesundheit; bodendeckend ab 4 Pflanzen/m²; sehr robust und pflegeleicht
  • ‘Bienenweide’
    Kleine, zart gefärbte Blüten in Apricotrosa; öfterblühend; dient als Nahrungsquelle für Bienen; kompakter, buschiger Wuchs; wird etwa 40 bis 60 cm hoch; bodendeckend ab 4 Pflanzen/m²; robust gegenüber Pilzkrankheiten; winterhart
  • ‘Gärtnerfreude’
    Auch als ‘Toscana’ bekannt; kleine, gefüllte Blüten in Himbeerrot; öfterblühend; flacher Wuchs; erreicht nur Höhen zwischen 40 und 50 cm; bodendeckend ab 4 Pflanzen/m²; sehr pflegeleicht; gute Blattgesundheit; winterhart
  • ‘Heidefeuer’
    Moderne Sorte mit Blüten in Rot; öfterblühend; kräftiger, breitbuschiger Wuchs; wird etwa 40 bis 60 cm hoch; empfohlene Pflanzdichte von 3 bis 4 Pflanzen/m²; kaum Pflege notwendig; verträgt auch Halbschatten gut; robust und sehr frosthart
  • ‘Heidetraum’
    ADR-Rose mit zahlreichen karminrosa Blüten; öfterblühend; leicht duftend; buschiger Wuchs (bis zu 80 cm hoch); wirkt am schönsten in der Gruppe mit 3 bis 4 Pflanzen/m²; kaum Pflege notwendig; regenfest und hitzeverträglich; gute Blattgesundheit
Lila-rosa Rosen
Die Sorte ‘Heidetraum’ begeistert mit leicht duftenden Blüten und ihrem orientalischen Look [Foto: EvaHeaven2018/ Shutterstock.com]
  • ‘Jazz’
    Kleine, halbgefüllte Blüten in Kupferorange bis Pfirsichgelb; öfterblühend; breitbuschiger Wuchs auf eine Höhe von bis zu 80 cm; Bedarf von 4 bis 5 Pflanzen/m²; gut selbstreinigend; gute Blattgesundheit; halbschattenverträglich
  • ‘Kent’
    Gefüllte, reinweiße Blüten von Juni bis Oktober; reichblühend; breiter, flacher Wuchs mit Höhen von bis zu 60 cm; dichte Verzweigung; bodendeckend ab 4 Pflanzen/m²; bestachelte Triebe; gute Frosthärte
  • ‘Knirps’
    ADR-Rose mit stark gefüllten Blüten in Rosa; öfterblühend; sehr blühwillig; flach niederliegender Wuchs; wird nur zwischen 20 bis 30 cm hoch; empfohlene Pflanzdichte von 4 bis 5 Pflanzen/m²; robuste Sorte mit guter Gesundheit; winterhart
  • ‘Mainaufeuer’
    Blutrote, locker gefüllte Blüten in mittlerer Größe; öfterblühend; breiter, aufrechter Wuchs; erreicht Höhen von bis zu 60 cm; bodendeckend ab 4 Pflanzen/m²; robuste Sorte mit guter Fernwirkung; winterhart
  • ‘Mirato’
    Mittelgroße, gefüllte Blüten in leuchtendem Pink; öfterblühend; leicht duftend; breiter, buschiger Wuchs; wird etwa 50 bis 80 cm hoch; bodendeckend ab 4 Pflanzen/m²; gute Selbstreinigung; winterhart; als ADR-Rose ausgezeichnet
  • ‘Sommerwind’
    Halbgefüllte, rosa Blüten; öfterblühend; sehr blühwillig; breitbuschiger Wuchs (bis zu 60 cm hoch); bodendeckend ab 4 Pflanzen/m²; gute Blattgesundheit; Blüten sind regenfest und hitzeverträglich; winterhart
  • ‘The Fairy’
    Kleine, stark gefüllte Blüten in Lachsrosa; öfterblühend; breitbuschiger Wuchs (bis zu 80 cm hoch); empfohlene Pflanzdichte liegt bei 4 Pflanzen/m²; hitzeverträglich; robuste Sorte mit guter Gesundheit; für Böschungen und Hänge geeignet
Rosa-weiße Rosen
Die Rosensorte ‘The Fairy’ kann auch in den Kübel gepflanzt werden [Foto: iceink/ Shutterstock.com]

Sind Sie auf den Geschmack gekommen und möchten nun weitere Rosen in Ihren Garten pflanzen? Wunderschöne Sorten von Beetrosen, Kletterrosen & Co finden Sie hier.

Nur wenn sich Ihre Rosen rundum wohlfühlen, werden sie gut gedeihen und zahlreiche Blüten bilden. Wie Sie Ihre Bodendeckerrosen richtig schneiden, erklären wir Ihnen daher in unserem Spezialartikel.

Back To Top